Herbax bei Zahnstein und Parodontose

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17484
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Herbax bei Zahnstein und Parodontose

Beitragvon SONJA » 19.10.2007 08:03

Natürliche Zahnpflege zum Schutz vor Parodontose und schlechtem Atem

Für Tiere: Hund, Katze

Anwendungsempfehlung
Bei jeder Nahrungsaufnahme verbleiben Futterreste am Gebiß Ihres Tieres und bilden Zahnbelag. Wird dieser Zahnbelag (Plaque) nicht entfernt, können sich darauf gefährliche Bakterien ansiedeln. Drohende Folgen sind Parodontose und Karies. Erstes Anzeichen für bakteriellen Zahnbelag ist meist ein schlechter Atem des Tieres. Herbax® entfernt entstehenden Zahnbelag und hilft, schädlichen Plaque-Bakterien durch seine pflanzlichen, natürlich antibakteriell wirkenden Komponenten entgegenzuwirken. Verwenden Sie deshalb Herbax® bei Ihrem Hund 1 x täglich. Bei Ihrer Katze ist eine Kur 1x jährlich über 5 Wochen ausreichend.
Das Ergebnis: ein gepflegtes Gebiß bis ins hohe Alter - zum Wohle Ihres Tieres!

Dosierung und Art der Anwendung
Heben Sie die Lefzen Ihres Tieres an und tragen Sie je nach Größe des Tieres einen Strang Herbax® von 2 - 5 cm (Hund) bzw. 1 - 2 cm (Katze) direkt auf das Zahnfleisch von Ober- und Unterkiefer auf. Alternativ können Sie die entsprechende Menge Herbax® auch in das Futter geben. Die vorbeugende Anwendung von Herbax® sollte beim Hund 1 x täglich nach bzw. mit der letzten Mahlzeit vorgenommen werden. Bei der Katze empfiehlt sich 1x jährlich eine Kur über 5 Wochen mit einer 1 x täglichen
Anwendung nach bzw. mit der letzten Mahlzeit.

Zusammensetzung (nach INCI)
Carum petroselinum, Cinnamomum zeylanicum, Elaeis guineensis, Eucalyptus globulus, Glycerin, Helianthus annus, Sodium tripolyphosphat, Retinol, Calciferol, Tocopherol

Hersteller
http://www.cp-pharma.de
Zuletzt geändert von SONJA am 19.10.2007 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
...


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17484
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 19.10.2007 08:06

Wir waren gestern mit unseren 3 beim jährlichen Mini-Gesundheits-Check-Up und es wurde festgestellt, dass Yanosch ein bischen Zahnstein hat und an einer Stelle eine leichte Reizung des Zahnfleisches.

Unser TA empfahl uns nun HERBAX, da er damit schon richtig gute Erfolge hatte.

Heute Abend starten wir damit und ich bin mal gespannt, ob wir das hinbekommen "...tragen Sie ... direkt auf das Zahnfleisch von Ober- und Unterkiefer auf..." ;-)

Kennt jemand schon Herbax und hat Erfahrungen damit?


liebe Grüße,
Sonja
...

Benutzeravatar
Bigi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1476
Registriert: 11.09.2005 16:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jenseits vom Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Bigi » 19.10.2007 09:41

Hallo Sonja,
ich habe Herbax bei meiner Frida auch schon benutzt. Das Problem bei ihr ist nur, dass ich es nicht direkt aufgetragen bekomme, ohne brutale Gewalt anzuwenden und das will ich nicht.
Hab´s ihr dann übers Futter gegeben, was anfangs auch gut geklappt hat, aber irgendwann wollte sie das nicht mehr. Wenn ich´s auf die Pfote tue, wird´s weggeschleudert :D Solange sie es noch genommen hat, hatte ich das Gefühl, das es gut wirkt.
Liebe Grüsse
Bigi
Vielleicht wäre es gut, wenn die Welt von Katzen regiert würde. Dann gäbe es in den höchsten Ämtern endlich ausreichend Klugheit, Instinkt, Einfühlungsvermögen, Beharrlichkeit und Energie ! (Anna Magnani)

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17484
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Herbax bei Zahnstein und Parodontose

Beitragvon SONJA » 29.05.2011 08:06

Wollte mal wieder nachfragen, wie es mit Herbax und Erfahrungen aussieht?

:D


lg
sonja
...

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Herbax bei Zahnstein und Parodontose

Beitragvon lulu39 » 29.05.2011 19:33

Habe ich leider nicht, aber mal auf Merkliste schreib..

Caesar bekommt ab nächste Woche Astorin Dental Aid K...Bin auch gespannt..
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


Benutzeravatar
Mary51
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1684
Registriert: 16.10.2009 22:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Katzhausen

Re: Herbax bei Zahnstein und Parodontose

Beitragvon Mary51 » 12.07.2011 08:34

eure Erfahrungen würden mich allerdings auch interessieren...habe gestern bei meinem Henry einen kleinen roten Strich am Zahnfleischrand gesehen...wäre schön,wenn man gleich gegensteuern könnte mit einem schonendem Mittel was auch hilft. :wink:
Bild
Viele liebe Grüße von Mary mit Henry u.Lala

heidenei
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 04.11.2007 09:47

Re: Herbax bei Zahnstein und Parodontose

Beitragvon heidenei » 25.07.2011 15:39

Hallo zusammen,

Herbax kenne ich nicht.
Gleich mal notiert und werde nachlesen.
Dental-Aid ist bei mir komplett durchgefallen. (macht auch von der Zusammensetzung keinen Sinn, wenn man die Indikation bedenkt. Teilweise sind die Inahltsstoffe eher kontraproduktiv.)

Was ich nach unendlich viel forschungsberichtelesen und recherchieren festgestellt habe ist:
Kaum eine Katze hat keine Gingivitis. Auch die Streuner sind befallen. Die Zahl der betroffenen Tiere steigt paraboloid.
Zahnbelag und Gingivitis hängen nicht zwingend zusammen. Den Belag habe ich mittlerwiele weg, die Gingivitis nicht. (Früher hat der TA die Beläge manuell hier bei mir entfernt. Ohne Narkose. Jetzt fallen sie alleine weg.)
Zur Behandlung rate ich jedem, die Katzen an Berührungen im gesamten Körperbereich zu gewöhnen, damit es entspannt läuft, wenn es mal zwingend ist. (Tatzen, Unterleib streicheln, Anus berühren, Ohren kneten (gefällt vielen sehr), Lefzen immer mal beiseite ziehen und schauen.)
Das kann so manche Narkose sparen und die Katzen leiden nicht durch die Anspannung.

Die Gingivitis bei Katzen zu bekämpfen ist mein Ziel. Ich würde mich extrem freuen, wenn mehr Dosies schauen und erkennen würden, daß auch sie betroffene Tiere haben und darüber schreiben. Ich würde mich noch mehr freuen, wenn wir uns dem alle stellen, denn die aus der Gingivitis resultierenden Folgeprobleme bis hin zum Nierenversagen dürften jedem bekannt sein.

HERBAX:

Zusammensetzung:
(nach INCI) Carum petroselinum, Cinnamomum zeylanicum, Elaeis guineensis, Eucalyptus globulus, Glycerin, Helianthus annuus, Sodium tripolyphosphat, Retinol, Calciferol, Tocopherol

Für den Hund kann ich mir das vom Vertragen möglicherweise vorstellen, für die Katze eher nicht, grad wenn sie mageninstabil ist nicht. Zudem verspreche ich mir von den Substanzen nicht viel.
Lest immer erst die Zusammensetzung. Wenns keine gibt, dann bitte noch vorsichtiger sein.

Kümmel, Zimt, Ölpalme, Eukalyptus, Glycerin, Sonneblume, Sodium t, als umstrittene Chemikalie, VitaminA1, VitaminD2 ( künstliches Vitamin D3, was auch umstritten ist und mittlerweile aus vielen Tierfuttern entfernt werden mußte), und mal wieder Vitamin E, daß soweiso schon aus konservierungstechnischen Gründen im Tierfutter extremst überdosiert ist.
Und nun stelle ich mir die Frage, was chemische und natürliche Stabilisatoren einer Substanz nebst Ätherischer Öle (die sowieso nicht eben günstig bei Katzen sind) an Zahnbelag ausrichten sollen?
(VIT A,D3!!!!!!! (nicht das gefährliche D2) und E sind in jedem Naßfutter immer überdosiert vorhanden, Gewürze!!!! und ätherische Öle in dieser seltsamen undefinierten Formation nicht. Kein Wunder, weils dann keiner mehr kauft.)
DAS sollte man beim Hersteller vielleicht mal anfragen.

Ich wäre seeeeeehr vorsichtig.

Übrigens erschreckt es mich, daß bei der extremen Problematik bei Katzen so wenige Beiträge hier stehen.
Schaut ihr nicht?
Machen eure TA auch die Augen zu?
Kommt!!! Das schaffen wir zusammen.
Liebe Grüße



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste