Augen tränen seit der Behandlung

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 15.10.2007 23:29

Ich drück dir auch ganz feste die Daumen - es kann ja nur noch besser werden :wink:


Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 16.10.2007 08:39

camithecat hat geschrieben:Ich drück dir auch ganz feste die Daumen - es kann ja nur noch besser werden :wink:


Dito! :s1958:
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 16.10.2007 12:03

Danke, leider sieht es nicht so aus. Das eine Auge ist heute ganz dick geschwollen und ich weiß nicht ob ich es zum TA schaffe. Bin leider zur Zeit selber krank und ganz wckelig auf den Beinen. Ich hab heut morgen losgeheilt, als ich meine arme kleine sah. Beide Augen verklebt, eines geschwollen schaut sie mich an. Nun liegt sie - nach einem ausgedehnten Frühstück - auf meinem Bett und schläft. Wenigstens frisst sie ganz normal.
Traurige Grüße
Schnurrhaar :cry:
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira

Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.
Leonardo da Vinci

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 16.10.2007 12:12

:( Oje... wie furchtbar mußt Du dich fühlen.... das tut mir ja schon beim Lesen total leid.... :( ...

Jetzt laß den Tag erstmal ruhig angehen... eventuell geht es Dir ja im Laufe des Tages auch wieder ein wenig besser.... und vielleicht sehen die Augen dann auch wieder besser aus ...

Verträgt sie denn das neue Medikament eventuell auch nicht? :roll: ... Langsam müßte es doch mal wieder besser werden... :? Vielleicht doch mal zu einem anderen TA?... ach, ich weiß auch nicht... manchmal verliert man dann auch das Vertrauen...

Es ist es aber auch zum Verzweifeln. Ich drück dich mal in Gedanken!!!

Liebe Grüße
Hatschmann

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 16.10.2007 12:20

Ja, über einen TA-Wechsel hab ich auch schon nachgedacht. Ich habe heute keine Tropfen mehr in die Augen getan. Sie helfen ja kein bisschen.
Ich weiß momentan überhaupt nicht mehr, was ich tun soll. Trau mich kaum noch ihr an die Augen zu kommen. Gestern abend hat sie mich in ihrer Panik total zerkratzt. Ich habe sie totzdem nicht losgelassen, bis ich die Tropfen drin hatte. Danach waren wir beide völlig fertig.
Wenns wenigstens was helfen würde - aber so, ich weiß nicht...
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira



Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.

Leonardo da Vinci


Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 16.10.2007 12:25

Also ich würde in der TK nochmal anrufen und das Ganze berichten :roll:
Hast du die neuen Tropfen von der TK oder von dem ersten TA verschrieben bekommen ? Ist er Augenspezialist ? Wenn nein, gibt es einen in deiner Nähe ?
Ich würd mir auf jeden Fall einen suchen, da muß bald was passieren, grad mit den Augen soll man ja nicht "spaßen" und lange abwarten :?

Du kannst deinen Katzen im Moment auch Resc.-Tropfen oder Globuli ins Futter geben. Meine Kampfkater beruhigt das immer :wink:
Liebe Grüsse,
Chris mit den 7 Pfoten und für immer im Herzen, Sternenhund Teddy
Bild

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 16.10.2007 12:26

Oh nein, das tut mir sehr leid!

Hast Du niemanden, der mit Deinem Schatz zu einem anderen TA fahren könnte?
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 16.10.2007 12:29

Oh Mann... ist auch total schwierig, da was zu raten....

Bei unserem Hatschi haben wir die Tropfen, das Geld oder die Creme immer sofort dann abgesetzt, wenn wir gemerkt haben, dass es ihm in den Augen brennt oder er sich total gewehrt hat... eigentlich wissen Tiere in so einem Fall ja instinktiv, was gut für sie ist :roll: ... und der TA hat dann auch immer gesagt, es sei ok, die Medikamente in so einem Fall abzusetzen...

Eigentlich ist es bei ihm dann auch immer besser geworden...

Ich würde - glaub ich - einfach mal zu einem anderen TA gehen, damit der auch nochmal seinen Senf dazugeben kann... gut wäre wirklich auch ein Augenspezialist ...

Liebe Grüße
Hatschmann

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 16.10.2007 12:33

ChrisSu hat geschrieben:Also ich würde in der TK nochmal anrufen und das Ganze berichten :roll:
Hast du die neuen Tropfen von der TK oder von dem ersten TA verschrieben bekommen ? Ist er Augenspezialist ? Wenn nein, gibt es einen in deiner Nähe ?
Ich würd mir auf jeden Fall einen suchen, da muß bald was passieren, grad mit den Augen soll man ja nicht "spaßen" und lange abwarten :?

Du kannst deinen Katzen im Moment auch Resc.-Tropfen oder Globuli ins Futter geben. Meine Kampfkater beruhigt das immer :wink:


Ich war von Anfang an in der Tierklinik. Die haben alle Behandlungen vorgenommen und die unterschiedlichen Tropfen verschrieben. Hab mit meiner Nachbarin telefoniert, die mir eine andere Tierklinik empfohlen hat. Ich werde mal dort anrufen und nach einem Termin fragen. Da kann ich mit dem Taxi hinfahren. Ist nicht so weit weg.
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira



Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.

Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 16.10.2007 12:35

Schnurrhaar hat geschrieben:
ChrisSu hat geschrieben:Also ich würde in der TK nochmal anrufen und das Ganze berichten :roll:
Hast du die neuen Tropfen von der TK oder von dem ersten TA verschrieben bekommen ? Ist er Augenspezialist ? Wenn nein, gibt es einen in deiner Nähe ?
Ich würd mir auf jeden Fall einen suchen, da muß bald was passieren, grad mit den Augen soll man ja nicht "spaßen" und lange abwarten :?

Du kannst deinen Katzen im Moment auch Resc.-Tropfen oder Globuli ins Futter geben. Meine Kampfkater beruhigt das immer :wink:


Ich war von Anfang an in der Tierklinik. Die haben alle Behandlungen vorgenommen und die unterschiedlichen Tropfen verschrieben. Hab mit meiner Nachbarin telefoniert, die mir eine andere Tierklinik empfohlen hat. Ich werde mal dort anrufen und nach einem Termin fragen. Da kann ich mit dem Taxi hinfahren. Ist nicht so weit weg.


Sorry, das hab ich dann falsch verstanden :oops: Hats in der anderen TK denn einen Augenarzt ?
Liebe Grüsse,

Chris mit den 7 Pfoten und für immer im Herzen, Sternenhund Teddy

Bild

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 16.10.2007 12:37

Nein, spezielle "Augenärzte" gibt es hier keine. :?
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira



Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.

Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 16.10.2007 12:46

Schade :?

Aber nochmal eine Frage, vielleicht hab ich es auch einfach überlesen, wofür bekam sie denn ursprünglich die Augentropfen ?
Liebe Grüsse,

Chris mit den 7 Pfoten und für immer im Herzen, Sternenhund Teddy

Bild

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Augen tränen seit der Bahandlung

Beitragvon ChrisSu » 16.10.2007 12:50

Schnurrhaar hat geschrieben:Sie sind nicht geschwollen, die Nickhaut ist nicht zu sehen, keine Rötung vorhanden, die Augen tränen halt immer ein bisschen, aber zur Zeit kann sie wirklich kaum aus den Augen schauen


Ach hier hab ichs gefunden :wink: Beschreib doch mal das Tränen der Augen...

Tränen die Augen schon immer ?
Ist die Tränenflüssigkeit dünnflüssig und klar ?
Wurde geprüft ob die Tränennasenkanäle frei sind ?
Schwellungen vor Beginn der Behandlung mit Augensalbe ?
Rötungen vor Beginn der Behandlung mit Augensalbe ?
War der Zahn vereitert ?
Liebe Grüsse,

Chris mit den 7 Pfoten und für immer im Herzen, Sternenhund Teddy

Bild

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 16.10.2007 12:52

Sie bekam zwei Zähne gezogen Ich bat die TA nach ihren Augen zu schauen, da diese immer mal wieder ein wenig tränen. Nichts spektakuläres. Sie hatte ja mal ganz schlimmen Katzenschnupfen und war mehr tot als lebendig, als der Tierschutz sie einfing. Die Äuglein haben seit damals einfach immer ein bisschen getränt. Habe schon öfters mal Augentropfen verwenden müssen. Aber eigentlich wollte ich nur etwas zur Pflege ihrere Augen haben. Die TA hat dann neben der Zahn-OP noch beide Tränenkanäle gespült und mir die ersten Augentropfen mitgegeben. So fing das ganze Theater an.
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira



Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.

Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 16.10.2007 12:58

Ja, sie hatte ein Granulom (heißt das so???) und bekam auch direkt nach der OP eine AB-Spritze und zwei Tage später noch eine.

Die Augen tränten zuerst ganz klar, sie waren nicht geschwollen. Dann hatte sie so weiße Schleimklümpchen dabei. Die Schwellung kam dann von Samstag auf Sonntag. Dazu wurde die Tränenflüsiigkeit zunehmend klebriger. Nach der Kortisonspritze und den ersten Gabe der neuen Tropfen wurde es wieder besser. Die Schleimhäute schwollen ab. Dann heute morgen war das eine Auge von rotgeschwollenen Schleimhäuten - die unter den Lidrändern hervortreten umsäumt, weißer Schnodder klebt überall, die Nickhaut ist vorgefallen und rot. Es sieht fast nach Eiter aus.

So, jetzt habe ich in der neuen Tierklinik angerufen und für morgen um 15.30 Uhr einen Termin bei deren "AUGENSPEZIALISTIN" juhu -die haben sowas - ausgemacht.
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira



Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.

Leonardo da Vinci



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste