GEschwüre am Kopf (Kinn, Augen und Schnauze)

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Nicki
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 04.03.2007 19:39

GEschwüre am Kopf (Kinn, Augen und Schnauze)

Beitragvon Nicki » 26.09.2007 18:23

Hallo Ihr Lieben,
ich habe ein Problem mit meiner jüngsten Katze. Sie neigt zu Geschwüren seit ca. 1/2 Jahr. Trotz regelmäßiger Arztbesuche (u.a. Spritzen und Salben) gehen diese Geschwüre nicht endgültig weg. Die Spritze hilft für ca. 6 bis 8 Wochen (sie versschwinden total), danach blühen diese Geschwüre innerhalb von 1 bis 2 Tagen wieder auf. Dieses Mal ist es so schlimm, daß sogar das linke Augenlid (oben und unten) betroffen ist sowie die Oberlippe links und rechts. So langsam wissen wir uns keinen Rat mehr. Vielleicht hat jemand von Euch damit Erfahrungen oder einen Rat. Ich gehe zwar morgen wieder zum Tierarzt, vielleicht kann mir aber auch so jemand einen Tipp geben, den ich an den Tierarzt weitergeben kann, der sich im Moment auch keinen Rat mehr weiß. Ein Allergietest sowie ein Bluttest ist auch schon gemacht worden, bisher ohne Ergebnis.

Vielen lieben Dank schon einmal im voraus.

Nicki


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.09.2007 18:45

Das tut mir wirklich sehr leid und ich würde dir gerne was dazu sagen können, aber das kann ich leider (oder besser gesagt gott sei dank) nicht...

Vielleicht meldet sich ja noch jemand und kann dir was dazu sagen...Ich wünsche deinem Schatz alles Liebe und Gute...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Nicki
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 04.03.2007 19:39

Beitragvon Nicki » 26.09.2007 18:50

vielen lieben Dank für Deine Antwort, sei froh, daß Du damit keine Erfharung hast, ich kann Dir sagen, seit heute morgen geht mir das ziemlich an die Substanz. Bin froh, wenn ich morgen beim Tierarzt gewesen bin. Ds macht einen ja so richtig fertig, wenn unsere Lieblinge etwas haben.

Viele liebe Grüße
Nicki

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.09.2007 18:55

Nichts zu danken... :wink:

Oh ja das macht einen richtig fertig... :cry:

Warst du schonmal mit ihr in einer Tierklinik? lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Nicki
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 04.03.2007 19:39

Beitragvon Nicki » 26.09.2007 19:48

ja da waren wir auch schon, da konnte man uns leider auch nicht helfen. Das ist es ja, was so belastet, wenn man wenigstens die Ursache kennen würde, dann könnte man das Übel an der Wurzel packen.
Ich hoffe doch, daß wir vielleicht morgen mehr wissen.

Liebe Grüße

Nicki


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.09.2007 22:06

Es muss ja eine Ursache geben...Ich hoffe die wird bald gefunden...Alles Liebe und Gute für deinen Schatz...und meld dich bitte mal...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 26.09.2007 23:56

Hallo Nicki!

Mit sowas habe ich bisher auch GsD noch keine Erfahrungen machen müssen.

Was sind das denn für "Geschwüre"?
So eitrige Pickel oder einfach nur geschwollene Stellen oder eher so tumorartige Veränderungen?

Wenn der TA nicht mehr weiter weiß, dann schau doch mal, ob du eine Tierheilpraktikerin bei dir in der Nähe hast, die sich das mal anschauen kann.
Vielleicht ist deine Katze nämlich einfach nur super sensibel und reagiert eben mit solchen "Geschwüren" drauf.

Einen anderen Tip, außer den mit der THP kann ich dir leider auch nicht geben.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Nicki
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 04.03.2007 19:39

Beitragvon Nicki » 27.09.2007 18:14

Hallo Jenny, ich war eben beim Tierarzt. Er hat sich entschlossen nochmals das Blut zu untersuchen. Setzt aber die Behandlung mit Spritzen im Moment fort. Er geht im Moment davon aus, daß sie u.U. im Abstand von 3 Monaten eine Spritze bekommen muß. Er meinte halt nur, da wir ja auch schon einen Allergietest mit ihr gemacht haben, daß es schwierig ist, bei ihr etwas zu finden. Erstmalig trat diese Reaktion in diesem Jahr im März auf. Sie ist jetzt 7 Jahre alt und hatte davor keinerlei Probleme.
Des weiteren suchen wir jetzt weiter im häuslichen Bereich, ob es irgend etwas gibt, daß diese Reaktion auslöst.
Fürs erste ist ihr gottseidank erstmal geholfen.

Viele liebe Grüße

Nicki



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste