Unser Kater hat Schmerzen, was tun?

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 06.01.2008 11:20

Hallo Sanne !

Ich freue mich von Dir zu lesen.

Den Gedanken Katzen aus dem TH ein liebevolles Zuhause zu geben find ich klasse ! Sammy wird sich freuen zu wissen, daß zwei Katzen aus dem TH nun ein so tolles Zuhause erleben dürfen wie er es bei Euch hatte , da bin ich mir sicher.

Der Schmerz um Sammy wird mit der Zei erträglicher werden ... die Erinnerungen behaltet Ihr im Herzen und irgendwann werdet Ihr mit einem Lächeln an Sammy zurückdenken können.

Ich drücke Euch !


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 06.01.2008 12:08

Liebe Sanne,

schön von Dir zu lesen. :wink: Dir und Deiner Familie wünsche ich auch
ein gutes Jahr 2008.
Wenn Ihr mit einem anderen Katerchen oder Katze Euer Zuhause teilt,
bekommt es einen neuen Platz in Eurem Herz. Sammy wird unvergessen
bleiben.

LG Christa
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

susi
Experte
Experte
Beiträge: 147
Registriert: 29.08.2007 10:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon susi » 31.01.2008 19:46

Hallo an Alle,
wollte mich mal wieder melden!
Mein Mann und ich sind ziemlich unsicher.
Vielleicht schaffen wir uns bald ein Katzenpärchen an. Beide sind 4 Jahre alt, schmusig und kerngesund.
Eine ganz tierliebe Kollegin hat einen Hund und eben dieses Pärchen. Der Hund ist sehr eifersüchtig und lässt die Katzen nicht mehr an meine Kollegin heran. Diese wiederum macht sich große Sorgen um ihre beiden Lieblinge, da der kater wohl schon Verhaltensauffälligkeiten aufweist.
Da sie das ganze Drama mit unserem Katerchen hautnah erlebte und weiß wie Tierlieb wir sind, fragte sie mich, ob wir das Pärchen für 3 Monate in Pflege nehmen könnten bis sie eine größere Wohnung gefunden hat. Als ich darauf erwiederte, dass wir die Fellnasen nach 3 Monaten bestimmt nicht mehr hergeben würden, gestand sie, dass sie sich genau das erhoffen würde.
Mein Mann und ich sind uns aber nicht sicher ob wir das tatsächlich schon möchten.
Heute Abend sprachen wir das erste mal über dieses Thema und mein Mann war schon sehr angetan, möchte aber mir die Entscheidung überlassen. Ein paar Tränchen hat er dabei schon vergossen als wir wieder über Sammy sprachen.
Ist es normal, dass wir das Gefühl haben, Sammy manchmal zu hören?
Sein Grunzen, seufzen und letztens war ich der Meinung er würde miauen.
Natürlich ist alles nur Einbildung, ist mir schon klar, trotzdem höre ich ihn manchmal.
Wir hatten noch nie ein Pärchen und wissen nicht, was auf uns zukommen würde.
Müssen wir irgendetwas besonderes beachten?
Die Beiden sollen sich super verstehen.
Leider habe ich schon einige Zeit hier nicht mehr gelesen und hoffe, Euren Lieblingen geht es gut.
Liebe Grüße
Sanne

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 31.01.2008 19:52

susi hat geschrieben:Hallo an Alle,
wollte mich mal wieder melden!
Mein Mann und ich sind ziemlich unsicher.
Vielleicht schaffen wir uns bald ein Katzenpärchen an. Beide sind 4 Jahre alt, schmusig und kerngesund.
Eine ganz tierliebe Kollegin hat einen Hund und eben dieses Pärchen. Der Hund ist sehr eifersüchtig und lässt die Katzen nicht mehr an meine Kollegin heran. Diese wiederum macht sich große Sorgen um ihre beiden Lieblinge, da der kater wohl schon Verhaltensauffälligkeiten aufweist.
Da sie das ganze Drama mit unserem Katerchen hautnah erlebte und weiß wie Tierlieb wir sind, fragte sie mich, ob wir das Pärchen für 3 Monate in Pflege nehmen könnten bis sie eine größere Wohnung gefunden hat. Als ich darauf erwiederte, dass wir die Fellnasen nach 3 Monaten bestimmt nicht mehr hergeben würden, gestand sie, dass sie sich genau das erhoffen würde.
Mein Mann und ich sind uns aber nicht sicher ob wir das tatsächlich schon möchten.
Heute Abend sprachen wir das erste mal über dieses Thema und mein Mann war schon sehr angetan, möchte aber mir die Entscheidung überlassen. Ein paar Tränchen hat er dabei schon vergossen als wir wieder über Sammy sprachen.
Ist es normal, dass wir das Gefühl haben, Sammy manchmal zu hören?
Sein Grunzen, seufzen und letztens war ich der Meinung er würde miauen.
Natürlich ist alles nur Einbildung, ist mir schon klar, trotzdem höre ich ihn manchmal.
Wir hatten noch nie ein Pärchen und wissen nicht, was auf uns zukommen würde.
Müssen wir irgendetwas besonderes beachten?
Die Beiden sollen sich super verstehen.
Leider habe ich schon einige Zeit hier nicht mehr gelesen und hoffe, Euren Lieblingen geht es gut.
Liebe Grüße
Sanne


Hallo Sanne :D !!

Schön Dich zu lesen !! Wollte Dir die Tage schon wieder mailen, bin nur nicht dazu gekommen.

Also ich finde, daß es eine ganz tolle Idee ist das Päärchen aufzunehmen :D . Euren Sammy werden sie niemals ersetzen können und Sammy wird Sammy bleiben. Aber glaube mir ... Ihr werdet sehr froh wein sie bei Euch zu haben ... ich spreche da aus Erfahrung.

Halte uns auf dem Laufenden wie Ihr entschieden habt.

Ich muss morgen mit meinem Linus in eine TK zu einem Prof. um seine Nieren prüfen zu lassen :cry: ... Ich habe große Angst.

Ich drücke Dich ! :kiss:


Ach ja .... schau mal hier , das Testament einer Katze :wink:

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben
denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

(Margaret Trowton)

susi
Experte
Experte
Beiträge: 147
Registriert: 29.08.2007 10:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon susi » 31.01.2008 21:06

Hallo Wonnie,
wieder einmal bist Du gleich "zur Stelle"!
Vielen Dank!!!
Ich freue mich sehr, von Dir zu lesen.
Für Deinen Linus drücke ich Dir ganz doll die Daumen, dass morgen alles in Ordnung ist.
Das ist eben auch unsere Angst. Zwei Fellnasen, die eben auch mal krank werden können.
Mal sehen, wie wir uns entscheiden.
Geht es Dir sonst gut?
Wird Zeit, dass ich mal rechtzeitig ins Bett komme. Habe morgen schon meinen zehnten Dienst am Stück und dann eine Woche Urlaub.
Wie gesagt: Meine Daumen für Linus sind gedrückt!!!
Bald berichte ich sicherlich mehr.
Liebe Grüße
Sanne


user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 31.01.2008 21:11

Ja Sanne , die Angst spielt leider immer mit ..... so fühlte ich auch nachdem meine Süßen von mir gingen :cry: ... aber ich sage Dir , die Freude und die Liebe überwiegt ganz stark wenn man sich dafür entscheidet sein Herz wieder für die Fellnasen zu öffnen.

Ansonsten geht es mir gut ... naja , bis auf Fieber, Schnupfen, Kopfweh, Hals- und Gliederschmerzen :cry: und meine große Sorge um Linus :cry: .

Danke für´s Daumendrücken ! :kiss:

Ich warte auf Neuikgeiten von Dir ! :wink:

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 31.01.2008 21:21

du fragst ja, ob man bei einem Päärchen etwas besonderes beachten muss. Antwort: Nein! Nur dass man doppelte Freude hat und kein schlechtes Gewissen, wenn man mal ne Weile weg ist.
Klar ist es auch eine kleine finanzielle Mehrbelastung - aber keine horrenden Mehrkosten.
Und die Wahrscheinlichkeit, dass eine Katze von den beiden krank wird, ist auch nicht wirklich höher, als bei einer Einzelkatze. Passieren kann immer etwas. Aber die Freude, die so ein Katzenpaar miteinander hat, macht das alles wett.

Und zu der Frage, ob es normal ist, dass ihr Sammy immer noch "hört"?
Oh ja, das ist es. Es ist gleichzeitig gemein und tröstend, dass einem der menschliche Geist so ein Schnippchen schlägt - das Miauen, das gehört wird, das Schnurren, das Gefühl, als würde eine Katze am Bein entlang streichen, die katzenhaften Schemen, die man im Augenwinkel sieht.
Es ist ja noch nicht so lange her, dass ihr Sammy gehen lassen musstet.

Und egal wie du dich in Bezug auf dieses Katzenpäärchen entscheiden wirst, du wirst die richtige Entscheidung treffen!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

susi
Experte
Experte
Beiträge: 147
Registriert: 29.08.2007 10:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon susi » 19.02.2008 10:38

Hallo,
hoffentlich geht es Euch gut!
Anfang März werden wir nun die beiden Katzen zu uns nehmen. Noch haben wir sie nicht gesehen, dass wird erst am Freitag geschehen.
Fotos haben wir uns bereits angeschaut. Er sieht aus wie der Kater aus der Wiskaswerbung, sie ist Dreifarbig und auch niedlich.
Eigentlich fühle ich mich doch etwas von meinem Mann überrumpelt.
Erst überlässt er, wie immer, mir die Entscheidung und dann drängelt er.
Die Katzen sehen wirklich süss aus und bis gestern fand ich die Idee auch toll, aber heute weiß ich wieder nicht, ob es alles so richtig ist!!!
Durch dieses ständige Gerede über die Katzen muss ich wieder nur an unseren Sammy denken und an seine letzten Minuten beim Tierarzt.
Ich habe wirklich das Gefühl, jetzt wird er durch zwei neue Tiere ersetzt.
Hoffentlich kann ich diesen beiden Katzen gerecht werden.
Hoffentlich ist es nur dieses schreckliche Wetter, dass mich Trübsal blasen lässt.
Er heißt übrigens "Dicker", weil er zeimlich mollig ist, sie heißt "Kleine", weil sie eben sehr klein ist. Mal sehen, ob wir die Namen so belassen werden.
Ich wünsche Allen noch einen schönen Tag!
liebe Grüße
Sanne

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 19.02.2008 10:45

Hallo Sanne :D !!

Mensch ... das ist doch eine richtig schöne Nachricht :D ! Ich freu mich sooo sehr für Euch ! Du wirst sehen, es ist die richtige Entscheidung die zwei aufzunehmen ... sie suchen ein neues Heim und wo kann es ihnen besser gehen als bei Euch :D ?? Sie werden niemals Euren Sammy ersetzen können, niemals ! Und ich weiß es ganz genau ... Sammy schaut von oben zu und freut sich ganz sicher für die beiden Mäuse, daß sie es dann jetzt so gut haben werden wie er es bei Euch hatte, ganz bestimmt.

Es kann schon sein, daß es am Anfang komisch sein wird wenn die beiden bei Euch sind, so empfand ich es auch mit Kasimir. Aber nach 1-2 Tagen hätte ich ihn niemals mehr hergegeben. "Komische" Gefühle sind anfangs doch ganz normal ... aber Du wirst sehen , das gibt sich ganz schnell wenn Du die Mäuse erst einmal vor Dir hast und siehst wie dankbar sie sind bei Euch sein zu dürfen.

Ich umarme Dich ! :D :kiss: Und auf Fotos freue ich mich !! :)

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 19.02.2008 11:11

:wink: Schließe mich da Wonnie voll an.

Sammy war einzigartig, und die beiden Cats werden es auch sein. Sie
werden Sammy nicht aus Deinem Herzen vertreiben. Die Erinnerung bleibt.
Und die traurigen Erinnerungen werden sich weiter "verflüchtigen".
Aber Deinen beiden neuen Cats wird es ebenso wie Sammy an nichts fehlen.
Gucke mal, draußen scheint die Sonne. Lasse Dich von Dir ein bisschen
umarmen, denke an Sammy und er wird Dir auch ein paar Gedanken zurück-
senden mit dem Gefühl: "Miau, das ist gut so was Du tust!" Und dann freue
Dich auf die beiden Lütten. Freue mich schon auf die Bilder.

Und von Deinem Beruf her weißt Du ja auch, dass eben nichts durch
Menschenhand sich so bestimmen lässt, wie wir es wollen.

Aber die Entscheidung, die jetzt getroffen ist, ich finde, die ist voll richtig. :lol:
Vor lauter Freude solltest Du eigentlich keine Zeit für traurige Gedanken
haben. Kopf hoch, das wird bestimmt wunderschön.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

susi
Experte
Experte
Beiträge: 147
Registriert: 29.08.2007 10:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon susi » 04.03.2008 14:40

Hallo an Alle,
heute sind unsere beiden "Neulinge" eingetroffen!
Wirklich gaaanz süß, aber auch gaaanz verschüchtert. Natürlich!
"Sie" ist etwas aufgeweckter und hat schon die Wohnung inspiziert, sogar mit Leckerlies ließ sie sich bestechen, aber "Er" tut mir richtig leid. Er ist total verängstigt, war nur kurz in der Küche um sich ein Versteck zu suchen, wollte keine Leckerlies und liegt nun im Badezimmer hinter dem Schrank auf den kalten Fliesen. Anfangs hat er laut geweint, damit hat er nun aufgehört, aber er hat Angst vor mr.
Eigentlich sollte ich ihn in Ruhe lassen, aber ich mag mir dieses Trauerspiel auf dem kalten Boden gar nicht ansehen.
Soll ich ihn lassen, oder doch wegtragen?
Sie liegt nun in ihrem Transportkorb und hat sich unter ihrer Kuscheldecke versteckt.
Ich weiß, dass die beiden ihre Eingewöhnungszeit benötigen, sie sind ja mal grad ein paar Stunden bei uns. Trotzdem tut mir es leid, so wie es gerade für die Beiden ist.
Hat jemand einen Rat? Soll ich abwarten, oder auf die Beiden zugehen?
Ich wünsche allen einen schönen sonnigen Tag!
Liebe Grüße
Sanne

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 04.03.2008 15:15

huhu Sanne!
Schön, dass die beiden da sind!!!! :D :D :D

Kannst du "ihm" denn vielleicht eine Decke in sein Versteck legen? Vielleicht nimmt er sie ja an. Und ansonsten würde ich die beiden die ersten Schritte machen lassen. Lass sie ankommen.
Rede ein wenig mit ihm, ganz beiläufig, damit er merkt, dass alles ok ist.
Vielleicht kannst du ihm auch Futter in die Nähe stellen - aber dann warte einfach ab.
Die zwei machen das schon. Und allein die Tatsache, dass "sie" schon etwas mutiger ist, wird das Ganze bestimmt beschleunigen, wenn er sieht, dass Angst total unnötig ist.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

susi
Experte
Experte
Beiträge: 147
Registriert: 29.08.2007 10:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon susi » 04.03.2008 16:00

Hallo Annika,
vielen Dank für den Tipp!
Jetzt steht sein Napf mit einigen Leckerlies vor seiner Nase, im Badezimmer. Er hat wirklich richtige Angst.
Eine Decke mit seiner Duftnote haben wir zur Zeit nicht, denn die hat "Sie" beide in Beschlag genommen.
Der Tag ist ja noch lang.
Liebe Grüße
Sanne



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste