Prednisolon-P

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
7_Katzen
Experte
Experte
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2006 03:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Prednisolon-P

Beitragvon 7_Katzen » 25.08.2007 15:09

Hallo meine Lieben,

musste heute feststellen wie bitter das Prednisolon-P ist, wie kann ein TA soetwas mitgeben, wenn er weis wie Bitter das zeug ist ?

Wie kriege ich dies Medikament in meine Ronja rein, sie hat eine Zahnfleischentzündung und soll es nehmen, 3 Tropfen Tägl. für 3 Tage, danach alle 2 Tage 2 Tropfen, für 1 Woche.

Ich ahb schon versuche es mit Trüffelleberwurst zu mischen, kann ich nur vergessen, oder einfach hinten in die Leftze reindrücken ?

Hat jemand von Euch nen Tip ???

Lg
Carina


Benutzeravatar
BKH-Katzenmama
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9671
Registriert: 06.01.2007 21:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon BKH-Katzenmama » 25.08.2007 16:35

Hallo Carina,

ohh deine arme Maus hat so ne blöde Zahnfleischentzündung....das tut mir leid!

Ok, du hast schon versucht die Tropfen in diese Leberwurst zu mischen.
Ich gehe davon aus, dass deine Süße sie sonst gerne frisst!?
Hmmm...versuch's doch mal unter normales Nassfutter zu mischen.
Also mein Felix musste jetzt auch 1 Woche jeweils 1/4 Tablette, wegen
seiner gezogenen Zähnchen nehmen. Die Tablette hab ich mit nem Schuss
Wasser aufgelöst und ihm ins Nassfutter gemischt. Das war überhaupt
kein Thema für ihn! Hoffe, dass es bei dir auch irgendwie klappt...*Daumendrück"!

Ich wünsche Ronja gute & schnelle Besserung!

Berichte mal weiter, wenn du magst :wink:

Liebe Grüße,
Linda mit Felix & Emily :putzen:

schnitthepper
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 10.08.2007 22:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Bad Kissingen

Beitragvon schnitthepper » 25.08.2007 17:09

Hallo Carina,

ich bin etwas irritiert, weil Dein Beitrag unter Alternative Medizin eingestellt ist. Hab grad gegoogelt und festgestellt, daß Prednisolon ein synthetisches Medikament ist.

Leider kann ich Dir zu Prednisolon nichts brauchbares mitteilen, aber folgende Erfahrung:

Als mein Kater vor kurzem Zahnfleischentzündung hatte, verordnete meine THP Belladonna und Mercurius solubilis Globulis. Beides gab ich zweimal täglich je 5 Stück in etwas Milch und nach kurzer Zeit stellte sich eine Besserung ein. Zusätzlich sollte ich noch Schüssler Salze einsetzen, die mein Kater -wie auch immer- in jeglicher Nahrung aufspürt und verweigert. Aber die Globulis halfen prima. Eine Langzeittherapie mit ISO Gewebemittel Nr. 4 Sympthytum cp läuft noch.

Gruß

Rita

Isabeau
Senior
Senior
Beiträge: 63
Registriert: 17.05.2007 00:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Isabeau » 25.08.2007 17:33

Hallo Carina,
über den "Standort" habe ich mich auch gewundert. Prednisolon ist schlicht Cortison. Nicht sehr geschickt, es als bittere Tropfen zu verordnen, denn die Tabletten sind sehr klein, man bekommt sie in schier jeder Dosierung, kann sie außerdem gut teilen. Nun denn, umtauschen kann man’s ja nicht – hast Du es mal mit Vitaminpaste versucht? Vielleicht überdeckt die den Geschmack besser?
Ansonsten kann ich mich Rita nur anschließen. Es ist schon sinnvoll, die Zahnfleischentzündung hom. zu behandeln, zumal es bei Cortison oft vorkommt, dass die Geschichte nach Absetzen des Präparats von vorne anfängt.
Isabeau

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 25.08.2007 17:37

Vielleicht kannst Du die Tropfen mit ganz wenig Wasser in eine
Spritze (ohne Nadel) aufziehen und dann in die Wagentasche spritzen, und
hinterher vielleicht ein Leckerli geben.
Prednisolon ist ja ein Kortison und das gibt es auch Tabletten; wäre
diese Form der Verabreichung nicht besser?

Ninifee kämpft auch mit einer Zahnfleischentzündung. Wir probieren
es mit Dentisept und einem homöopathischen Mittel.

Was habt Ihr denn noch versucht vor diesem Kortison?
Kannst Du das mal schreiben.


Edit: Und ich verschiebe das mal in den Bereich "Erkrankungen des Kopfes",
weil es das Zahnfleisch betrifft.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 25.08.2007 18:09

Huhu,

wer kommt denn (Die TÄ) auf die Idee, Prednisolon bei Zahnfleischentzündung als Tropfen zu geben? Ich habe ja schon viel Mist gehört, aber das nun noch nicht.

Keine Katze der Welt läßt sich das Zeug ins Maul schmieren.. :shock: :shock:

Laß dir einfach die Tabletten geben.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

7_Katzen
Experte
Experte
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2006 03:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon 7_Katzen » 25.08.2007 21:29

Hallo meine Lieben,

habe das Prednisolon 3 Tropfen in einer Spritze reingemacht und mit Wasser aufgezogen, habe es mit einem meienr besten Freunde gemacht, er hat Ronja festgehalten und ich hab die Spritze abgezogen.

Hat soweit alles geklappt.

Danach hat die kleine Maus noch nen kleines Leckerli gekriegt......

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16437
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 25.08.2007 22:38

Ein großes Leckerli wäre passender gewesen :wink:
Lass Dir trotzdem die Tabletten geben, die sind leichter zu verstecken.
Muss selber Cortison-Tabletten nehmen, und wenn mal eine nicht sofort rutscht, sondern auf der Zunge kleben bleibt, ist das absolut :s2033:
kotzwürgspuckbrech!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste