Hirnschaden bei Kitten

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
luzy
Senior
Senior
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2011 22:50
Geschlecht: weiblich

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon luzy » 11.11.2011 22:52

Danke ja ich weiß dass es nicht gut ist.
kann immer noch FIP sein
er bekommt antiepileptikum und er bekommt noch antibiotikum
evtl muß der harn noch untersucht werden da kann man auch noch einiges herausfinden.
Blut wurde heute nochmal abgenommen ich soll am Montag nochmal anrufen.
dass er nicht übern berg ist weiß ich...und er fühlt sich grad auch nicht wohl, weiß gar nicht richtig was er hier soll


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7139
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon sabina » 11.11.2011 23:03

:shock: :shock: :evil:
ich glaub, mich bohnert der hamster!!! das ist einfach unglaublich, was da abläuft, ich bin fassungslos!
aber jetzt gehts mal um balu. bitte sofort separieren, alleine in einem zimmer ohne andere katzis! er riecht nach klinik, die anderen erkennen ihn nicht und fauchen. gib ihm unbedingt seine ruhe, die er braucht!
epi-anfälle lösen danach extremen hunger und auch durst aus. also immer schön futter bereitstellen, wasser auch. hast du valium mitbekommen?? soweit ich gelesen habe, gibt man bei schlimmen anfällen valium. aber bitte guck da noch in epi-threads, will mich da nicht verhauen :wink:
über weitere untersuchungen würd ich jetzt mal nicht nachdenken. ehrlich gesagt tönt alles nicht gut...lass den raum abgedunkelt, vielleicht sowas wie ein sanftes rotlicht, falls du eins hast (also nur als beleuchtung), warme, flauschige deckechen, ein ganz niedriges klo (z.b. ein backblech mit streu) und falls du hättest, setz einen feliway-stecker in sein zimmer. man sagt auch, gaaaaanz leise klassische musik wirkt sehr beruhigend, aber das müsstest du unter beobachtung ausprobieren, ob es ihm nicht zuviel ist.
für die nerven wäre vitamin B sehr wichtig, wird auch bei unfällen und lähmungen eingesetzt.
und leider muss ich es schreiben; wenn er weiter so ständig krampft und sich nicht beruhigt, solltest du über eine erlösung nachdenken :(
also, sofort für umgehende ruhe für ihn sorgen! wenn du ins zimmer zu ihm gehst, rede ganz leise mit ihm, wirklich nur flüstern. und deine anderen katzis dürfen nicht in sein zimmer.
toi toi toi!!!
mein gott, was für ein wechselbad der gefühle!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
luzy
Senior
Senior
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2011 22:50
Geschlecht: weiblich

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon luzy » 11.11.2011 23:10

bin mit ihm im schlafzimmer er wirkt verstört ich bin schon leise nur gedämpftes licht felliway stecker ist ne gute idee hol ich gleich hab ich da
er hat keine anfälle er zuckt nur immer wieder , der anfall war ja viel länger hab ich vielleicht falsch geschrieben.
Bin einfach durch den wind
also er zuckt immer wieder ohr gesicht mund...
Der anfall war ja massiv letzte woche mit richtigem zitetrn und sabbern und und und

essen und trinken hat er hier
die medizin macht ihn hungrig
ich weiß dass wir viel glück brauchen aber bis die medikamente richtig eingestellt sind dauert es ca 2 wochen
und er hat heute morgen zum ersten mal ne erhöhte dosis bekommen...also abwarten...stress vermeiden....

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon Cuilfaen » 11.11.2011 23:48

:shock: ich bin echt fassungslos.
Da fehlen mir die Worte.

Aber von den Kliniken mal abgesehen: ich denke einfach fest an euch und wünsch euch ganz viel Glück - vielleicht erholt er sich ja wirklich wieder.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
GipsyGirl
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 04.08.2007 23:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kitzingen
Kontaktdaten:

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon GipsyGirl » 12.11.2011 00:20

:shock:

ich weiss jetzt nicht, was ich schreiben soll :(

aber ich denke fest an Euch und höre nicht auf, die Daumen zu drücken :s1958:
LG, Skippy & Silvie Bild

(mit Beanie Baby, Bommele, Gizmo und meinem kleinen Katzenbaby im Herzen)


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon vilica65 » 12.11.2011 06:22

wie geht es kleinem man...wie war die nacht ? :(
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
crazygerman
Experte
Experte
Beiträge: 113
Registriert: 31.10.2011 12:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon crazygerman » 12.11.2011 07:41

Des is ja nu echt 'n Ding! Ihr tut mir echt total leid. Der Stress den Du und der Kleine mitmachen muessen...... will ich mir gar nicht vorstellen wollen. Moechte er eigentlich koerperliche Naehe oder haut er lieber ab und verkriecht sich?
Ich druecke wieder meine Daumen und schicken unsere ganzen guten Vibes auf Deinen Weg.

Sabine

Benutzeravatar
luzy
Senior
Senior
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2011 22:50
Geschlecht: weiblich

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon luzy » 12.11.2011 10:45

Also die Nacht ging so lala.
Zu allem Übel hat er vor lauter Stress und Futterumstellung Durchfall.....
Als er gestern überall hingemacht hat war das nicht so das Problem.....aufheben gut ists...
Aber nu...klebt alles , er der Boden das Bett...echt cool.....Dauerputzen ist angesagt.

Habe gerade mit einer dritten Klinik telefoniert.
Der Arzt dort wurde mir empfohlen.
Er hat sich gerade ne halbe Studne Zeit genommen, obwohl ich noch nie dort war!
Ist alles mit mir durch gegangen...ich denke Ihm kann ich soweit vertrauen.
Ich werde die Berichte mal anfordern auch die MRT und nächste Woche dort mal hingehen.
Er hat mir auch wirklich Mut gemacht! Denn wie sich herausstellte hatte Balou noch keinen richtig großen Anfall ;-))))
Ein sogenannter Grand Mall beim Tier liegt erst vor wenn er auf die Seite fällt und 3-5 min krampft.
Balou hatte sich auf die Hinetrbeine gesetzt mit den Pfoten gezittert der Kopf hat gebebt und er hat sehr sehr stark gespeichelt.
Aber das zählt zum starken Krampfen noch nicht zu einem großen Anfall.
Man sollte es mit einer erhöhten Dosis in den Griff bekommen.....
Nachdem er ja alle 10-20 min Muskelzittern hat, ist das Gehirn noch nicht zur Ruhe gekommen.
Er hat die Dosis um 1/8 Tablette erhöht.....soll ich ab heute Abend so geben.
er bekommt dann 1/4 und 1/8....er darf bei seinem Gewicht bis zu zwei Tabletten bekommen...aber man sollte ganz ganz langsam hintasten was er braucht.
Also bis Montag quasi diese Dosierung wenn es sich nicht besser nochmal anrufen dann kann man auch ne halbe Tablette geben.

Er ist spezialisiert auf Epilepsie......
Also sollte er wissen was zu tun ist.....Luminal ist das Anfangsmittel weil man es nur 2x am Tag geben muß...andere Medikamente müssen 3x verabreicht werden das ist oft schwierig.
ich soll in 10 Tagen nochmal ein Blutbild machen lassen und da hat er gesagt : "Egal ob bei uns oder dort in 10 Tagen muß man das Blutbild kontrollieren"
Er hat mir wirklich alles genau erklärt...ich fühl mich schon mal besser...trotzdem muß man abwarten was passiert aber so langsam steigt dann der Hoffnungspegel wieder....

Benutzeravatar
Tina45
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1409
Registriert: 10.11.2008 14:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon Tina45 » 12.11.2011 10:56

schön das ein anderer Arzt Mut macht und vielleicht es ehrlich meint. Hoffnung steigt. :s2431:
Also kämpfen wir weiter kleiner Balou

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon LaLotte » 12.11.2011 11:05

Ich hoffe so sehr, dass ihr bei diesem Doc (und dieser Klinik) nun in guten Händen seid :s1958:
Zumindest klingt es so, als wenn der Mann weiß, wovon er spricht. Und dass er dir diese Beratung einfach so beim Erstkontakt am Telefon gibt, finde ich toll!
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
GipsyGirl
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 04.08.2007 23:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kitzingen
Kontaktdaten:

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon GipsyGirl » 12.11.2011 11:06

Oh mann, Ihr macht aber auch was mit :(

Hört sich aber echt gut an, was der neue Arzt mit Dir besprochen hat...
find ich auch klasse, dass er des so einfach am Telefon macht und nix verlangt.

Da er nur so "kleiner Anfälle" hat, leigt der Verdacht ja echt nahe, dass es noch nicht ausreichend eingestellt ist.

Die Katze einer Freundin von mir leidet auch an Epilepsie und bekommt Luminal.
Sie hat auch die Erfahrung gemacht, dass ihre Katze ganz fein reagiert.
Auch auf Wetterwechsel... vor allem windiges Wetter macht ihr zu schaffen... auf Gefühle der Besitzer...

Auch ich bin jetzt irgendwie der Meinung, dass Ihr das noch in Griff bekommen könnt.

Würde - auch mit dem Blutbild- bei dem neuen Arzt bleiben und die zwei anderen
Kliniken vergessen. Hol Dein MRT auf CD und die anderen Befunde ab und gut is.
Ist der weit weg von Euch?

Und- süßer Balu- gib noch nicht auf... bleib stark und kämpfe weiter...
es lohnt sich :s1957:

:s1958:
LG, Skippy & Silvie Bild

(mit Beanie Baby, Bommele, Gizmo und meinem kleinen Katzenbaby im Herzen)

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon vilica65 » 12.11.2011 15:04

der doc geht fest von der epi aus....nur die epi hat ein *hintergrund*
ich bin nach wie vor überzeugt das der kleine mann durch irgendwas *vergiftet* wird.
und ich frage mich ob man ihm an die infusion anschliessen soll.
wenn der *giftherd* gefunden wird, glaube ich das sich die epi anfälle im luft auflöse...
ich frage mich, ob man das blut auf andere erreger noch hat testen können...

vielleicht gehe ich dir aud den keks...aber ich probiere *mitzudenken*
ich hoffe, wirklich hoffe das ihr etwas findet das man auch therapie ansetzten könnte.
drucke euch weiter hin die daumen :s1958: :s1958: :s1958:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
luzy
Senior
Senior
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2011 22:50
Geschlecht: weiblich

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon luzy » 12.11.2011 15:26

vilica65 hat geschrieben:der doc geht fest von der epi aus....nur die epi hat ein *hintergrund*
ich bin nach wie vor überzeugt das der kleine mann durch irgendwas *vergiftet* wird.
und ich frage mich ob man ihm an die infusion anschliessen soll.
wenn der *giftherd* gefunden wird, glaube ich das sich die epi anfälle im luft auflöse...
ich frage mich, ob man das blut auf andere erreger noch hat testen können...

vielleicht gehe ich dir aud den keks...aber ich probiere *mitzudenken*
ich hoffe, wirklich hoffe das ihr etwas findet das man auch therapie ansetzten könnte.
drucke euch weiter hin die daumen :s1958: :s1958: :s1958:


Ihm wurde Fruchtwasser abgesaugt.
Es kann sein dass der Suaerstoffmangel bei der Geburt jetzt die Epilepsie auslöst.
Vergiftung dürfte ausgeschlossen sein, durch was????
Es hat sich nicht gebessert und er war eine Woche nicht in der gewohnten Umgebung.
Er war samstag -dienstag am Tropf.
es kann immer noch FIP sein...bekommen sie dann Durchfall?????
Wobei FIP im Blut negativ war also schon eher unwahrscheinlich.
Was noch fehlt ist die Metabolische Abklärung.....

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon vilica65 » 12.11.2011 15:37

luzy hat geschrieben:Ihm wurde Fruchtwasser abgesaugt.


hmmm...
es konnte schon sein :(
sind es beim balou zittern oder zucken ?
unsere bella hat die zuckungen nie verloren....aber anfälle hat sie jetzt über 9 monaten nicht mehr...GsD
das würde dann auf die fokale epi sprechen....
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
luzy
Senior
Senior
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2011 22:50
Geschlecht: weiblich

Re: Hirnschaden bei Kitten

Beitragvon luzy » 12.11.2011 15:42

vilica65 hat geschrieben:
luzy hat geschrieben:Ihm wurde Fruchtwasser abgesaugt.


hmmm...
es konnte schon sein :(
sind es beim balou zittern oder zucken ?
unsere bella hat die zuckungen nie verloren....aber anfälle hat sie jetzt über 9 monaten nicht mehr...GsD
das würde dann auf die fokale epi sprechen....



unterschiedlich es ist ein Muskelzittern und zwischendrin zuckt der kopf, aber hatte noch nie nen großen Anfall!!!!
Der wegen dem ich in die Klinik gefahren bin war hm mittel????
Also auf den Hinterpfoten gesessen vorne Pfoten hoch Pfoten haben gezittert Kopf hat gezuckt ubd gezittert und er hat ganz ganz arg gesabbert und gespeichelt.....

Momentan zuckt er immer wieder Halluziniert faucht, und der Durchfall macht Ihm zu schaffen.....



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste