Erbrechen nach Futtergabe - Norovirus?

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Erbrechen nach Futtergabe - Norovirus?

Beitragvon cardio2207 » 18.02.2007 20:47

Hallo ihr lieben!

Also mein Georg macht mal wieder Probleme!
Seit gestern abend holt er sein Futter immer wieder nach vorne raus. :shock: Entweder direkt nach der Futteraufnahme oder paar Stunden später. Ansonsten geht es ihm prima. Hat Interesse am spielen, will kuscheln und zeigt auch wenn ihm das kuscheln nicht mehr passt. Geht auch immer mal in die Küche und schaut, ob Futter da ist!

Da ich nun letzte Woche bissl Probleme in der Art hatte, könnte ich mir vorstellen, dass er sich jetzt angesteckt hat. Liege ich damit vielleicht richtig oder sollte ich mir ernsthafte Sorgen machen?


cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon cardio2207 » 18.02.2007 20:55

Habe ihm heute mal ein anderes gegeben. Kam nach fünf Minuten wieder zum Vorschein! Wenn er merkt das ich das Futter fertig mache kommt er auch gleich angerasst und will was haben.
Das ist halt auch das komische an der Sache - ihm geht es abgesehen von dem Erbrechen richtig gut!
Bin halt auch am überlegen ob ich lieber zum TA gehe!

cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon cardio2207 » 18.02.2007 21:10

Nö Durchfall hat er nicht! Wo nix im Magen ist kann ja hinten auch nix rauskommen. Habe ihm heute Mittag ein kleines Leckerli in Würstenform gegeben. Hat er hintergeschlungen als wäre es das letzte und bis jetzt ist das auch drin geblieben. Komisch!

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 18.02.2007 21:23

cardio2207 hat geschrieben:Wo nix im Magen ist kann ja hinten auch nix rauskommen.


Hmm, hat er vorher auch schon nix mehr gemacht? Verstopfung kann sich auch durch Erbrechen äußern...
Ich würde auch einfach mal beim TA anrufen und fragen, was die meinen...

cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon cardio2207 » 18.02.2007 21:33

Vor dem Erbrechen war der Stuhlgang ohne Auffälligkeiten! Aber das mit der Verstopfung wäre trotzdem ne plausible Variante. Werde morgen mal beim TA anrufen. Gott sei Dank hat Schatzi zur Zeit Urlaub, da kann er ja auch schnell mal hinfahren!


cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon cardio2207 » 18.02.2007 23:04

wenn es dem kater jetzt wieder gut geht ubnd er bei den nächsten fütterunben nicht bricht, würde ich nicht zum ta gehen


Er wollte vorhins nochmal Futter haben. Habe ihm dann ein ganz kleines bissl gegeben. Und siehe da... bis jetzt ist auch alles drin geblieben. Wenn das morgen auch so bleibt, geh ich nicht zum TA. Von dem hatte er in letzter Zeit eh genug.

Habe das Gefühl dass er bissl an meinen Pflanzen gefressen hat. Das eine mal kam nämlich auch ein Blatt mit zum Vorschein.

Na ja, ich werde das mal weiter beobachten und einfach hoffen,dass es sich von alleine gibt.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 18.02.2007 23:06

Birdy hat geschrieben:Was haste denn für Pflanzen ?? Nich das da welche giftig sind für Katzen ... ich würd aber trotzdem mal anrufen beim TA.. sicher ist sicher


Das gleiche wollte ich auch gerade fragen...

Würde auch besser den TA mal anrufen...
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon cardio2207 » 18.02.2007 23:16

Alle für Katzen giftigen Pflanzen habe ich ausser Reichweite gestellt. Und zwar im Schlafzimmer (da kommst du net rein!)
Werde es beobachten und TA morgen mal anrufen. Er war ja bis jetzt immer ein Kämpfer... also schafft er das auch. Daumen drücken!

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2788
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 19.02.2007 09:49

Meine Tiggy erbricht auch manchmal ihr Futter, wenn sie es zu schnell heruntergewürgt hat oder es aber nicht richtig zerbissen hat! Ich zerdrücke ihr deshalb immer die festen Stückchen mit einer Gabel. Bei ihr hilft auch, wenn sie häufiger kleinere Portionen angeboten bekommt als eine grosse!

Ich hoffe auch, dass es nichts Schlimmes ist!

Liebe grüsse,
Regina

:putzen:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon cardio2207 » 20.02.2007 18:18

Hallo ihr Lieben,

war grad mit George beim Ta, weil er immer noch sein Futter erbricht. Und... wahrscheinlich können wir jetzt beruhigt sein. Hat sich wahrscheinlich an einer Pflanze den Magen verdorben :? !

Jetzt bekommt er 5 Tage 2 x täglich Ulcogant. Und wenn er heute abend sein Futter drin behält, hat er es auch schon fast überstanden. Müssen morgen aber nochnal zur Kontrolle hin.

Bin jetzt wahnsinnig erleichtert! :D

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 20.02.2007 18:22

Gut, dass das geklärt ist. Die Pflanze aber bitte wegstellen, ja? Nicht, dass das nochmal passiert - man weiß ja nie, was die Fellnasen so anstellen ;)

cardio2207
Senior
Senior
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2007 22:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon cardio2207 » 20.02.2007 18:25

Keine Sorge die Pflanzen kommen jetzt alle in luftige Höhe, wo die beiden nicht hinkommen. Da ich ja bald umziehe baue ich mir da was schickes an die Wand. Naja und zur Befriedigung meiner Süßen, gibt es demnächst doppelt soviel Katzengras!



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste