Hab da mal eine Frage-evtl. Darmproblematik?

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Francine
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2006 20:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen

Hab da mal eine Frage-evtl. Darmproblematik?

Beitragvon Francine » 21.12.2006 17:45

Hallo!

So, nun komme ich schon gleich mal mit meinem ersten Problem...

Also, meine Katze Baby (9 Jahre) verliert manchmal nach dem Klogang einen Tropfen Blut. Manchmal ist der Kot auch schleimig und manchmal macht sie auch neben das Klo oder sonstwo hin.

Das Ganze geht aber insgesamt schon länger, weil es nur max. einmal im Monat vorkommt (eins davon) und ich mit ihr schon beim TA war und der meinte, dass es wohl nix Schlimmes sei, solange es ihr sonst gut geht...

Den Kot haben wir untersuchen lassen, da ist nix zu sehen. Temperatur ist ok und sie frißt und trinkt normal und verhält sich auch völlig normal. Sie sieht auch gesund aus.

Die Katzen haben Katzengras zur Verfügung und bekommen auch ab und an Malzpaste.

Trotzdem denke ich mir, dass es nicht wirklich normal sein kann...

Ich habe nun hier verschiedene Beiträge über Darmproblematiken gelesen, und mache mir nun erst recht Gedanken...

Sollte ich mal ein Blutbild machen lassen oder den Magen-Darm-Bereich röntgen? Was meint Ihr?


Liebe Grüße,

Anja


Bibi113
Senior
Senior
Beiträge: 56
Registriert: 17.12.2006 18:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Augsburg

Beitragvon Bibi113 » 21.12.2006 17:55

Hallo Anja,

also eine zweite Meinung von einem zweiten TA schadet fast nie was.

Gut einmal im Monat würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen. Kannst Du es an einem bestimmten Futter festmachen oder bekommt sie vorher irgendwelche Leckerlis, Milch, Quark o.ä.?

Ein Blutbild auch in Bezug auf Nierenwerte, Leberwerte ist in dem Alter, insbesondere vor geplanten OPs, Narkosen oder auch Impfungen sinnvoll.

Entwurmt ist sie? Hat der Kot dann eine andere Farbe (gräulich, fettig, riecht übel?).

Das sind jetzt mal die Spontanideen die mir so eingefallen sind.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.12.2006 17:57

Das würde ich auch nicht auf die leichte Schulter nehmen und den TA-wechseln. Das kann nicht normal sein.lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Francine
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2006 20:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen

Beitragvon Francine » 21.12.2006 18:05

Ja, mit der zweiten Meinung tu ich mir halt etwas schwer, weil wir mit diesem TA befreundet sind... Was nicht heißen soll, dass ich generell zu keinem anderen TA gehen würde, aber hier in der Gegend ist es auch schwer einen guten zu finden und dann kennen die sich alle untereinander, sodass es sicher "rauskommt"... Eine weitergehende Untersuchung machen die mir da auch auf jeden Fall, wenn ich darauf bestehe...

Das Futter habe ich extra deshalb schon gewechselt, meiner Ansicht nach ist es nun zumindest deutlich weniger geworden, ich dachte schon, das sei die Ursache gewesen, aber neulich ist es trotzdem wieder passiert...Allerdings hatte ich ihr da noch mal (wieso auch immer, wahrscheinlich weil sie das doch immer so gern gegessen hat...) eine Dose von ihrem alten Futter gekauft und gefüttert... Das fällt mir aber auch jetzt erst auf... :oops:

Hm...sollte ich wohl auch noch genauer beobachten!

Entwurmt werden alle regelmäßig.

Der Kot sieht dann zwar farblich normal aus, ist aber so fettig-schleimig und riecht ganz extrem...

Leckerlis kriegt sie nur selten, weil sie das Meiste nicht mag, sie mag auch keinerlei Milchprodukte oder irgendwas anderes, was auch Menschen essen können, aber auch nicht gerade viel, was speziell für Katzen ist... :roll:

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 21.12.2006 18:06

Habt ihr eine Kotprobe abgegeben als scheinbar alles normal war oder als sie Blut verloren hatte oder der Kot schleimig war? Habt ihr Kot von mehreren Tagen gesammelt abgegeben oder nur eine Probe? Rutscht er manchmal über den Boden? Stinkt der Kot mehr als normal wenn er auffällig ist?

Das wären jetzt so die Fragen, die mir einfallen würden dazu...


Benutzeravatar
Francine
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2006 20:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen

Beitragvon Francine » 21.12.2006 18:12

Kotprobe wurde einmal abgegeben als Blut verloren wurde und danach noch mal später als der Kot schleimig war. Beide Male nix gefunden.

Sie (Katze) rutscht nicht auf dem Boden, aber der Kot stinkt schon mehr als normal, wenn er so komisch ist.

Der TA sagte ja auch nicht, dass es normal sei, aber dass es eben auch sein könnte, dass sie evtl. sich durch ausgeschiedene Grashalme die Darmwand leicht verletzt. Das Schleimige fand er auch nicht besorgniserregend, jedenfalls nicht so, dass es unbedingt weitere Untersuchungen erfordern würde...

Sollte ich nun hier auf mehr Untersuchungen bestehen oder lieber doch am besten weiter weg fahren, um eine zweite Meinung einzuholen?

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.12.2006 18:18

Das musst du für dich entscheiden....

Frag noch mal nach einer zweiten Komplettuntersuchung und wenn er es nicht für nötig hält (also meint es wäre alles in Ordnung) oder du dir nicht sicher bist dann fahr weiter weg...
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Francine
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2006 20:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen

Beitragvon Francine » 21.12.2006 18:50

Ja, ich glaub, das werd ich so machen!

Schon mal vielen herzlichen Dank für Eure Antworten!


LG!
Anja

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.12.2006 18:52

Nichts zu danken....gerngeschehen....
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Bibi113
Senior
Senior
Beiträge: 56
Registriert: 17.12.2006 18:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Augsburg

Beitragvon Bibi113 » 21.12.2006 18:56

Hallo Du,

nur kurz wegen dem fettigen Stuhl: frage mal den TA ob da nicht die Bauchspeicheldrüse dahinterstecken kann? Kenne den Fettstuhl nur von unserer Omamietz und sie hat eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz wobei sie immer Probleme hat also nicht ab und an. Ja und mit dem Futter würde ich aufpassen.

Das mit der Bauchspeicheldrüse kann man (glaube ich bin mir nicht sicher) auch über Kot untersuchen oder halt im Rahmen eines Blutbildes.



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste