Alle 2 Monate Analdrüsen entzündet

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
hilda
Experte
Experte
Beiträge: 304
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Alle 2 Monate Analdrüsen entzündet

Beitragvon hilda » 21.11.2006 00:19

Hallo,
unser Mizzo 18 Monate alt hat immer wieder die Analdrüsen entzündet.
Obwohl ich Ihm nur noch Trockenfutter gebe hat er es fast alle 2 Monate. Ich füttere Royal Canin kastriert.
Habe noch vom letzten Mal die SAlbe, weiss aber leider nicht, wie ich es selbst ausdrücken kann??
Vielleicht weiss es jemand und kann zurückschreiben, ansonsten verbringe ich mit unseren 4 Katzen tägliche Tierarztgänge.

Vielen Dank im Voraus

Grüße
Hilda


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.11.2006 00:22

Hi herzlich Willkommen.

Da habe ich noch nie von gehört. Tut mir leid da kann ich dir leider nicht weiterhelfen....!!! Aber hier gibts nette Leute die gute Tipps haben.
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

hilda
Experte
Experte
Beiträge: 304
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Morgen zum Tierarzt

Beitragvon hilda » 21.11.2006 01:27

Da wir unseren Tierarzt gewechselt haben, werde ich mir das morgen mal zeigen lassen wie es geht. Einiges kann man auch selbst machen, aber die Tierärzte hier zeigen es nicht gerne, das bringt kein Geld ein.

Viele Grüße und Danke

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 22.11.2006 00:17

Hallo Hilda!

Unser Sam hat im Moment auch Probleme damit - ist jetzt bestimmt schon ein Monat. Heute wurde die Analdrüse auch nochmal von der Tierärztin ausgedrückt. Selber würde ich mich das nicht trauen und unser Sam würde bei uns sicherlich auch nicht still halten. Aber wenn Mizzo sich das gefallen läßt, wäre es natürlich besser, wenn Du es Dir zeigen läßt und ihm nicht ständig den Streß mit dem Tierarzt antun mußt. Bei Sam war es etwas besser, als der Tierarzt ihm beim letzten Mal ein Medikament direkt in die Analdrüsen gegeben hat.

Unser Sam frißt mehr Nassfutter als Trockenfutter. Wir haben vom Tierarzt noch Enteropro bekommen.

Wünsch Deinem Mizzo gute Besserung.

Viele liebe Grüße

Dany
Bild
Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 22.11.2006 05:30

Laß es dir wirklich vom TA zeigen - dann kannst du das selber machen..

Das sind Dinge, die man sich zeigen lassen kann. Wenn der TA nur aufs Geld aus ist, ist er eh der Falsche..Man sollte den Katzen soviel Streß ersparen wie möglich..

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


hilda
Experte
Experte
Beiträge: 304
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Was ist Enteropro??

Beitragvon hilda » 22.11.2006 11:42

Hallo,
danke für die guten Ratschläge, aber was ist Enteropro?
Wo kann ich das kaufen? Oder gibt es das nur beim Tierarzt.
würde es gerne aus Deutschland mitbringen lassen.
Bitte schreibt, da ich Samstag Besuch aus Deutschland bekomme.

Danke und Grüße

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 22.11.2006 13:04

Mir ist auch bekannt das man das selber machen kann.
Und wenn der TA dir das nur nicht zeigt weil er dann kein Geld
mehr an Dir verdient, dann würde ich den TA sowieso wechseln.
Wenn man dem Tier den Stress ersparen kann ist es doch das beste.
Lass es dir von einem guten TA zeigen und dann dürfte es kein Problem sein.
Die Fellnase wird sich natürlich erst daran gewöhnen müßen :wink:

Und der kleine Nebeneffekt, Geld haste auch gespart!

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 22.11.2006 13:32

Hallo Hilda!

Wir haben Enteropro vom Tierarzt bekommen und mischen es unters Nassfutter. Wird von Sam gut angenommen - er scheint es nicht zu merken. Dadurch soll der Kot etwas fester werden, was dann wiederum eine Stimulierung der Analdrüsen bewirken soll. So ungefähr hat uns das der Tierarzt erklärt. Wir geben Sam 1 Kapsel aufgeteilt auf morgens und abends. Ist vielleicht ein Versuch wert.

Finde das furchtbar, daß sich Dein Tierarzt da so querstellt - wo ist das Problem Dir das zu zeigen. Das Wohl von Mizzo ist ja wohl wichtiger und wenn Du das bei ihm hinbekommst, erspart ihm das eine Menge Stress beim Tierarzt. In der Situation, so wie sich der Tierarzt verhält, kannst Du echt nur wechseln.

Habe da gerade in einem anderen Forum eine Beschreibung gefunden wie das gehen soll. Aber ich würde es mir nach Möglichkeit lieber doch nochmal von einem Tierarzt zeigen lassen.

http://www.wer-weiss-was.de/theme92/article1876404.html

Viele liebe Grüße und gute Besserung für Mizzo!

Dany
Bild

Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 22.11.2006 13:36

Ich würde mich das gar nicht trauen selber zu machen. Hatte schon bei Jasmina beim Fiebermessen so Angst das ich was falsch mache....
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste