Bin in Sorge

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
mondsteinfee71
Senior
Senior
Beiträge: 85
Registriert: 17.07.2006 22:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niederbayern

Bin in Sorge

Beitragvon mondsteinfee71 » 17.07.2006 22:36

Hallo Ihr Lieben,

bin wegen meiner Jeannie (12 jahre) mal wieder in Sorge. Und zwar frisst sie seit letztem Dienstag so gut wie nichts. Wir haben das Problem, das sie zudem seit 3 Monaten täglich ca. 6 mg Cortison verabreicht bekommt, da sie eine mittlerweile chronische Darmentzündung hat und leider nur das Cortison hilft, was aber wirklich die Lebensqualität verbessert hat. Nur jetzt frisst sie trotz Cortison, was ja bekanntlich Hunger macht, nicht.
Wir waren heute mal wieder bei unserer TÄ. Die hat die arme Maus mal wieder gequält, Blutabnehmen, Fiebermessen, Infusion (ist etwas trocken). Und ich weiss mal wieder nicht weiter, muss mich bis Mittwoch gedulden. Sie hat kein Fieber hat aber schon wieder so abgenommen. Ich weiss nicht mehr weiter. Unsere TÄ hat einige Vermutungen. Von der Bauchspeicheldrüse bis hin zu Leukose! Es ist zum Heulen, sie tut mir leid und ich mir leider auch! Schnieff.
Hat irgendjemand mit so etwas (leider!) schon mal Erfahrung sammeln können? Es ist immer so schwer bei Futterverweigerung, so ziemlich ein Anzeichen auf jede Krankheit...
Vielen Dank und liebe Grüsse


Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 17.07.2006 23:26

Unsere hat mal nicht gefressen, weil sie zuviel Zahnstein hatte, aber das wird es bei euch wohl auch nicht sein!?
Jessi + Faye
----------------------------

Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 18.07.2006 08:31

Hallo mondsteinfee!

Erst mal ein herzliches Willkommen hier!

Sind die Nierenwerte bei Jeannie in Ordnung?
Ich habe bisher diese Erfahrung noch nicht machen müssen (naja, unsere alte Katze hat am Ende nur noch wenig bis zum Schluss gar nichts mehr gefressen, aber da war sie auch schon 18 Jahre und altersschwach). Allerdings hatten Nachbarn einen Kater, der Nierenprobleme hatte und dadurch auch nichts mehr gefressen hat. Auch er musste Infusionen bekommen, um den Flüssigkeitshaushalt zu verbessern...
Hoffentlich ergeben die Blutwerte 'was und ihr könnt da etwas gegen machen!
Ich drücke die Daumen, dass es Deiner Jeannie bald wieder besser geht!

Benutzeravatar
Aiur
Experte
Experte
Beiträge: 110
Registriert: 14.07.2006 18:28

Beitragvon Aiur » 18.07.2006 10:23

Warte erstmal die Blutwerte ab, ohne die kann man leider wirklich überhaupt nichts sagen. Es wird doch ein grosses Blutbild gemacht?

Die Infusion war auf jeden Fall schonmal eine gute Sache, falls etwas mit Leber und/oder Nieren nicht stimmt, werden die Giftstoffe, die nicht aus der Blutbahn herauskommen, zumindest erstmal verdünnt.

Ich wünsche euch, das es etwas behandelbares ist.

mondsteinfee71
Senior
Senior
Beiträge: 85
Registriert: 17.07.2006 22:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niederbayern

Sorge erstmal überstanden

Beitragvon mondsteinfee71 » 20.07.2006 15:11

Hallo an alle,

danke erstmal für den Zuspruch und die Tips!
Also, es sieht jetzt erstmal so aus, das meine TÄ anscheinend heilende Hände hat! Jeannie hat am nächsten Tag angefangen wieder mehr zu fressen und hat sich gleich mal nen Vogel gefangen (armes Vögelchen - aber wenns hilft...!) Gestern hat sie schon wieder ihre üblichen zwei 100 gr Schälchen gefuttert und ein paar andere Leckereien. Unsere TÄ greift nicht nur zur Schulmedizin, sie nimmt auch die Homöophatie zur Hilfe. Sie hat sie am Montag "ausgependelt". Da haben einige Sachen angeschlagen. Wie Übelkeit, Leber, Bauchspeicheldrüse. Und das, also die Mittelchen dagegen, hat sie mit in die Infusion gemischt. Bei der Blutuntersuchung kam nix raus bzw. keine beängstigen Werte. Einige Werte sind seit dem letzten Blutbild (April 2006) sogar besser geworden! Die Nierenwerte haben sich um einen Punkt verschlechtert. Aber die waren im April und auch jetzt nicht bedenklich, sondern normal. Gut, mit den Nieren ist das ja immer so eine Geschichte, aber im Moment eben nichts festzustellen. Wir haben uns jetzt erstmal darauf geeinigt, nichts weiter zu unternehmen. Vielleicht hat sie auch irgendwas gefressen, was nicht so toll war. Es reichen manchmal schon Gräser die mit Unkrautvernichter besprüht wurden. Naja, wir sind jetzt erstmal froh, das sie wieder frisst und auch von der ganzen Art wieder unsere "Alte" ist. Tja mit dem Cortison werden wir uns vielleicht auch noch was überlegen.
Jetzt aber genug. Danke nochmal an alle! Finde das Forum super und werde jetzt garantiert öfter mal reinschauen!!!

DANKE


Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 20.07.2006 15:19

Ach, das ist ja schön! Toll, dass es ihr wieder gut geht! Vielleicht hat sie wirklich irgendwas gefressen, was ihr nicht bekommen ist.
Hauptsache, es hat sich geregelt.
Und bei der Gelegenheit habt ihr dann jetzt auch noch herausgefunden, dass ihre Werte in Ordnung sind. Toll!

Und viel Spaß weiter hier im Forum (und vielleicht zeigst Du uns ja auch mal Fotos von deiner Jeannie?)!

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 20.07.2006 16:28

Also, das Cortison zum Fressen anregt, unterschreibe ich nicht.

Meine Lucy hat schon soviel Cortison schlucken müssen und kein Stück mehr gefressen.

Diese Nebenwirkung kann, muß aber nicht eintreten.

Aber bei dem Kätzchen siehts doch wieder gut aus.. Schön..

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste