Bauchspeicheldrüsen-Unterfunktion (Pankreas-Insuffizienz)

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
3katzen
Junior
Junior
Beiträge: 45
Registriert: 13.06.2006 14:33

Beitragvon 3katzen » 03.08.2006 13:02

Ein kätzischer Gemüsefan? Wie verspeist sie denn die Tomaten, mit Mozarella (wird der so geschrieben)?

Wenn Du mir auf meine Mail-Adresse Deine Adresse schickst oder sie als Absender lesbar ist, werde ich schon mal anfangen Saat zu trocknen. Da es Zeit hat, denn vor Januar wirst Du eh nicht aussäen, warte ich dann auch noch die Reife der zweiten Sorte ab: pinkfarbene mit grünen Streifen mit sehr festem Fleisch und fruchtig-säuerlichem Geschmack.

Stockrosen-Saat habe ich auch im Angebot, die reift aber frühestens im Ende September.

Notfalls bitte ich Dich, mich per Mail zu erinnern, falls ich es vergessen habe, denn das kommt leider immer häufiger vor. Also, bitte keine Hemmungen.

Küken werde ich nicht verfüttern, ich finde es schon entsetzlich, wenn weinende Mäuschen in's Haus geschleppt werden und Amseleltern laut ihre Not herausschreien. Da ich Vegetarierin bin, war ich noch nie beim hiesigen Schlachter und in den Supermärkten ist Fleisch sehr teuer. Wenn ich mich überwinde, den Schlachter aufzusuchen, wonach soll ich dann fragen? Übrigens, Röschen und Charlotte sind schon ziemlich zahnlos.

3katzen
Zuletzt geändert von 3katzen am 03.08.2006 19:04, insgesamt 1-mal geändert.


3katzen
Junior
Junior
Beiträge: 45
Registriert: 13.06.2006 14:33

mäkliges Paulinchen

Beitragvon 3katzen » 03.08.2006 19:00

"Paulinchen war allein zu Haus ..." heißt sie deshalb so?

Hallo Drottning,

bei Dir wären meine Katzen sicher gern!

Unser Findling Lütti ist anspruchsvoller als unser Geldbeutel erlaubt oder schlicht mäkelig. Wenn sie nicht frißt, was ich hinstelle, ist das ihr Pech. Zur Zeit jagt sie gerade eine junge Ratte oder riesige Feldmaus, der ich leider nicht helfen kann, weil sie unterm Zaun in den Nachbargarten flüchtete und Lütti leider hinter ihr her rannte. Ach ja, wenn doch jemand von Euch eine Lösung hätte, wie man diesem Morden ein Ende setzen könnte. Einsperren ist leider nicht möglich.

Charly ist die älteste, ängstlichste, giftigste und fetteste und die absolut einzige Katze, die hier schon mal Extrawürste bekommt. Da sie sich leicht von den anderen vom Teller schieben läßt, sage ich ab und an zu ihr "komm". Dann trippelt sie nach oben und erhält eine Extraportion im Schlafzimmer (die Tür wird dann natürlich geschlossen, sonst wären gleich alle da drin), dann kann Charlotte von den Gleisen in aller Ruhe ihr Futter aufnehmen und hat auch noch das erhebende Gefühl, etwas ganz besonders zu sein.

Wäre das eine Lösung für Paulinchen?

Übrigens gilt für alle Katzen, die je mit oder bei uns lebten: verschmähtes Futter schmeckt hervorragend, wenn man es einem anderen Tier wegnehmen konnte!

3katzen

Drottning

Beitragvon Drottning » 03.08.2006 19:26

Hallo 3Katzen,

Ja, "Paulinchen war allein zu Haus" - jetzt aber nicht mehr! Der Name bleibt natürlich!!!

Mit den verschlossenen Türen ist das so 'ne Sache. Im Schlafzimmer hab ich die Türe ganz ausgehängt, weil sie mir immer im Weg war und meine Katzen verschlossene Türen nicht mögen. In Wohnzimmer und Küche gibt es noch Türen - allerdings Glastüren, d. h. wenn die zu sind, werden sie so richtig attraktiv. Man kann sich dann so schön gegenseitig beobachten. Die einzige "richtige" Tür ist die vom Badezimmer, aber da steht ein Katzenklo - und das möchte ich Paulinchen dann doch nicht zumuten, dort zu fressen!

Ich steck ihr schon mal was zu, aber das bekommt Tommy aufgrund der relativ kleinen Wohnung dann recht schnell mit!

Ich versuche es jetzt einfach mit Konsequenz. Im Moment "kämpfen" wir noch mit dem Reisrest von heute Morgen und heute Mittag. Er hat sich schon halbiert!!! Ein Bissen und er wäre weg -- ich weiß nicht, wie sie das schafft, da noch dran zu nippen.... Sie ist wirklich total verzogen, jetzt muss sie deshalb etwas leiden (und ich mit ihr!!!), ich hoffe, wir kriegen es doch noch in den Griff. Ich könnte ihr bis zu vier Mahlzeiten anbieten - wobei ich nicht weiß, wie das dann zu realisieren ist, wenn ich mal Urlaub habe. Daran muss man ja auch denken....

sanne
Experte
Experte
Beiträge: 161
Registriert: 10.07.2006 14:25

Beitragvon sanne » 03.08.2006 19:33

Drottning hat geschrieben:Ich könnte ihr bis zu vier Mahlzeiten anbieten - wobei ich nicht weiß, wie das dann zu realisieren ist, wenn ich mal Urlaub habe. Daran muss man ja auch denken....
Für sowas haben wir uns den Futterautomat C20 geholt. Funzt prima. Sogar mit Kühlakku.

Drottning

Beitragvon Drottning » 03.08.2006 19:36

Ich muss sie doch überwachen, damit Tommy nicht an ihr Futter geht... :cry:


sanne
Experte
Experte
Beiträge: 161
Registriert: 10.07.2006 14:25

Beitragvon sanne » 03.08.2006 19:38

Und wenn du ihr einen Step´n Dine Napf holst dessen Technik du nur ihr beibringst?

Drottning

Beitragvon Drottning » 03.08.2006 21:02

Das wäre eine Möglichkeit! Sie ist auf jeden Fall intelligenter als Tommy.... wobei, wo bleibt dann die Konsequenz?

Andererseits ist sie wirklich einfach eine Häppchenfresserin - und hat absolut keinen Hang zum Übergewicht. Und Trofu ist ihr Leben. Ab und zu mal ein Döschen (nicht zu groß!!! 85 g sind ja schon riesig...) - dann ist sie glücklich.

Hast du Erfahrung mit dem Gerät?

sanne
Experte
Experte
Beiträge: 161
Registriert: 10.07.2006 14:25

Beitragvon sanne » 03.08.2006 21:15

Erfahrung? Ja :lol:
Nachdem Maggie den Deckel ein paar mal auf den Kopf bekommen hat hatte sie keinen Bock mehr darauf.

Es soll aber Katzen geben die sich besser anstellen :lol:

Drottning

Beitragvon Drottning » 03.08.2006 21:23

Ich hab mir gerade mal die Bewertungen durchgelesen! Also, wenn sie's schafft, wäre es genial. Wenn nicht, ziemlich blöde. Aber da ich ja im Moment sowieso daneben stehen muss, könnte ich ihr ja helfen, indem ich ihr zeige, dass sie das Pfötchen drauf lassen muss... Es wäre so wie es scheint, die einzige Möglichkeit, ihr in ihren Fressgewohnheiten entgegen zu kommen.

Andererseits: Drei Mal täglich bekommt Tommy auch. D. h. wenn sie sich darauf einlassen könnte und dann auch zügig frisst, müsste es auch gehen. Ich will sie ja nicht ärgern, aber irgendwie will ich auch noch leben! Es kann sich doch nicht immer alles um die Fresserei drehen!!!

Ich tendiere dazu, das Teil einfach zu bestellen! Oder möchtest du deines los werden?

sanne
Experte
Experte
Beiträge: 161
Registriert: 10.07.2006 14:25

Beitragvon sanne » 03.08.2006 21:28

Ich möchte meines wirklich los werden :lol:

Pin mir mal deine Adresse dann kann ich es dir nächste Woche schicken. Ab morgen bin ich in einem längeren Wochenende an unserem Ferienhaus *freu*

Drottning

Beitragvon Drottning » 03.08.2006 21:31

Das ist klasse! Adresse ist schon unterwegs!!!

Wünsche dir einen wunderschönen Kurzurlaub! :D

Benutzeravatar
Jorya
Junior
Junior
Beiträge: 46
Registriert: 30.04.2007 19:09
Vorname: Annika
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jorya » 01.05.2007 10:21

Guten Morgen,

ich weiß der Beitrag ist schon älter, aber ich hoffe trotzdem auf Antworten.

Es geht um die neue Katze meiner Schwester (ich schreibe, weil sie zur zeit nicht ins Internet kann).

Zoe, geb. am 28.11.2006. Sie hat sie jetzt seit zwei Wochen. Der Vorbesitzer meinte sie hätte Stuhlprobleme, was sich aber laut seinem TA verwachsen würde.

Da meine Schwester es nicht glaubte und der Stuhl von Zoe fast schwarz und total hart war, ging sie zu unsere TÄ. Ausserdem roch die Arme erbärmlich nach Kacki und der Po ist auch ganz verschmiert. Die TÄ erschreckte sich sehr, da Zoe gerade mal 1kg wog.

Sie wollte eine Stuhlprobe und dabei kam dann die Diagnose Pankrea..... raus. Sie soll jetzt Tabletten bekommen.

Jetzt aber meine Frage, was und wie füttert man am besten. reichen kleinere Portionen drei mal am Tag oder sollte man ihr nohc öffters kleinere Mengen geben?
Welches Futter ist geeingent welches nicht?? Beim Vorbesitzer gab es immer Felix-Stückchen. Diese bekommt sie auch, wobei meine Schwester vn Felix nicht begeistert ist, da ihre zweitkate davon Durchfall bekommt. Zusätzlcih bekomt Zoe jetzt noch Whiskas Mmmmm, was meiner Meinung nach auch nicht so tolles Futter ist.

Worauf muss man beim Futterkauf achten, was sollte drin sein was nicht??

So nun aber genug der Fragen. Ich hoffe es findet jemand die Zeit zu antworten.

Lg
Annika

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 01.05.2007 10:35

Hallo Annika, kann dir leider nicht all zu großen Rat geben, aber vielleicht kann deine Schwester mal den TA fragen wegen Diätfutter vielleicht hilft es ja...das gibt es von Royal Canin etc...und das ist gut für den Darm...

Und wie deine Schwester es dann am besten füttert, kann ihr auch der TA dann sagen...

Oder es gibt von vielen Futtermarken auch Sensitive...

Aber ich denke du bekommst hier noch mehr Tipps...und ich hoffe das es der Fellnase von deiner Schwester bald wieder gut geht...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Drottning

Beitragvon Drottning » 03.05.2007 21:48

Hallo,

ich nehme an, die Katze bekommt Enzyme zum Futter. Zunächst einmal kannst du alle Futtersorten füttern, eben immer mit Enzymen. Sie werden mehr oder weniger gut vertragen oder verwertet. Ich bin bei Tommy (und bei meinen anderen Katzen) mittlerweile zur Rohfütterung (mit Enzymen natürlich!) übergegangen und kann sagen, dass er das rohe Fleisch allerbestens verträgt und verwertet! Er hat wirklich gesundheitlich einen immensen Schritt nach vorne gemacht, was für mich ganz erstaunlich und einfach nur gut war. Wenn du magst, schreib mir 'ne PN mit deiner E-Mail-Adresse, dann kann ich dir sicher ein paar Tipps geben. Bin nur bis einschließlich Dienstag im Urlaub - mit einer extrem schlechten Internet-Verbindung. D. h. vor Mittwoch käme nichts.

Benutzeravatar
Jorya
Junior
Junior
Beiträge: 46
Registriert: 30.04.2007 19:09
Vorname: Annika
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jorya » 09.05.2007 09:34

Danke, habe dir eine PN geschreiben



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste