Fundkitte mit Nabelbruch

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
orca_orcenius
Experte
Experte
Beiträge: 397
Registriert: 31.08.2005 21:05
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Fundkitte mit Nabelbruch

Beitragvon orca_orcenius » 28.05.2006 14:23

Hallo !
Habe seid heute morgen eine ca.8-10 wochen alte fund kitte mit einem Nabelbruch wie ist eure Erfahrung muß das operativ beandelt werden oder ist das nur ein individueller schönheitsfehler!
liebe grüße Andrea
Mit den Katzen hielt Ruhe und Frieden bei uns einzug !Nun haben wir den Himmel auf Erden


Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 28.05.2006 18:30

Hallo Andrea,

mein Micky hatte das auch. Und meine TÄ meinte damals, dass sei nicht so schlimm und würde dann zusammen mit der Kastration behoben.

Allerdings bei meinem Schätzchen ging das dann leider doch nicht. Denn der Bruch war so groß bzw. hatte sich immer mehr vergrößert das ich ständig die Därme wieder vorsichtig in die Bauchhöhle zurückschieben musste.

Als mein Micky dann 8 Wochen alt war, ging das nicht mehr - die TÄ meinte, die Gefahr das er sich die Därme abquetscht sei zu groß - also hatte er seine 1. OP schon mit 8 Wochen.

Also du solltest auf jeden Fall mit dem Kleinen mal zum TA gehen und dir anhören, was dieser dazu sagt - sicher ist sicher.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
orca_orcenius
Experte
Experte
Beiträge: 397
Registriert: 31.08.2005 21:05
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

War schhon geplant

Beitragvon orca_orcenius » 28.05.2006 18:41

Hallo !
Wir hatten eh schon geplant morgen früh mit ihr hinzugehen !
Da sie fit war hatten wir gesagt dann müssen wir unsere Tierärztin nicht am Sonntag aus dem Wochenende Holen !
Wenn meine Schätzung richtig ist dann ist sie ca. 8-10 wochen das heißt die erste Impfung steht an sie muß entwurmt werden und soweiter !
werde euch dann morgen bescheid sagen was sie gesagt hat!
Sie tut fressen und trinken auch hat aber bis jetzt noch nicht einmal kot oder urin abgesetzt!
Mit den Katzen hielt Ruhe und Frieden bei uns einzug !Nun haben wir den Himmel auf Erden

Benutzeravatar
orca_orcenius
Experte
Experte
Beiträge: 397
Registriert: 31.08.2005 21:05
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitragvon orca_orcenius » 29.05.2006 17:19

Hallo !
die kleine ist bis auf den Nabelbruch kern gesund !
ich soll ihn jeden Tag rein drücken !und dann wird er wenn nichts dazwischen kommt in 4 Monaten gemacht
liebe grüße Andrea
Mit den Katzen hielt Ruhe und Frieden bei uns einzug !Nun haben wir den Himmel auf Erden

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 29.05.2006 17:21

Schön das es deiner Kleinen gut geht. Dann drücke ich dir (euch) jetzt noch die Daumen, dass das mit dem "reindrücken" noch die 4 Monate ausreicht :wink: :wink: :wink:
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
leapee
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 21.05.2006 19:12
Wohnort: Radevormwald
Kontaktdaten:

Beitragvon leapee » 29.05.2006 19:38

Hallo,
na das klingt doch gut. Viel Glückund Freude mit dem Baby.
Sammy, Paloma, Carlos und Alina lassen grüßen.

Asouna
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 555
Registriert: 08.12.2005 13:05
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Asouna » 29.05.2006 19:52

Alles Gute für die Kleine! Hat sie denn schon einen Namen? Und hoffentlich sehen wir bald Bilder!

Sei nur vorsichtig mit dem Nabelbruch und beobachte das immer ganz genau. Vor allem musst du beim reindrücken sehr vorsichtig sein und nicht gerade mit nem langen Fingernagel oder so, weil ja sonst der Darm reißen könnte.
Es besteht nämlich beim Nabelbruch die Gefahr, dass sich der Darm einschnürt oder eingequetscht wird. Dadurch kann der Teil des Darms absterben und der Inhalt in die Bauchhöhle gelangen. Wie man sich ja sicher denken kann sind im Darm sehr viele Bakterien und die führen beim Aufreißen der Darmwand eigentlich immer zu einer Bauchfellentzündung und die ist sehr schwer zu bekämpfen.

Aber ich will dir keine Angst machen. Wenn du das immer genau beobachtest und sehr vorsichtig damit umgehst und falls du das einmal nicht zurückdrücken kannst zum TA gehst, klappt das schon mit euch beiden!
Bild Es grüßen Asouna und ihre beiden Tiger:

:katze2: :pfote: Mücke Cleopatra von Quietsch ( 6 ) und
:katze3: :pfote: Benny von Maunz ( 8 )



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste