Trockenfutter wird erbrochen !

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Miri010684
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 523
Registriert: 25.06.2007 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Trockenfutter wird erbrochen !

Beitragvon Miri010684 » 14.01.2008 09:21

Hallo ihr Lieben,
ich experimentiere gerade etwas mit meinem Futter, da meine beiden Trockenfutter Junkies sind...
Will heissen, dass ich morgens Trockenfutter gebe (eine Tasse voll für den ganzen Tag) und abends wenn ich nach Hause komme gebe ich Nassfutter, da sie ansonsten das Nassfutter nicht wirklich fressen.
Jetzt habe ich aber das Problem, dass die beiden morgens dann so "geil" auf das Trockenfutter sind, dass sie ohne zu kauen runterschlingen und dann das Trockenfutter wieder erbrechen (und am liebsten gleich wieder auffressen würden...).
Jetzt weiss ich gar nicht mehr wie ich das machen soll.
Kleine Portionen kann ich nicht geben, weil ich ja den ganzen Tag nicht daheim bin und morgens das Nassfutter will ich nicht geben, weil der Rest dann den ganzen Tag im Napf vor sich hin gammelt.
Vielen Dank schonmal für eure Ratschläge.


Benutzeravatar
Kleine
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 19.07.2006 17:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landshut
Kontaktdaten:

Beitragvon Kleine » 14.01.2008 09:48

also für mich klingt das sehr nach riesen hunger

kannst du ihnen für die nacht nicht auch ein schälchen trockenfutter

hinstellen, damit sie am morgen nicht gar so gierig sind

also 1 tasse für 2 für den ganzen tag, das ist schon arg wenig

und wenn sie das nassfutter nicht mögen, dann schieben sie ja bis zum

morgen wieder gewaltigen hunger

wenn ich denke , was meine puki frißt, die würde damit glatt verhungern


liebe grüße kleine und puki

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 14.01.2008 10:05

Minka hat den ganzen Tag und die ganze Nacht TROFU in
ihrem Schälchen. Auch mein Hund...hab das bis jetzt bei jedem
meiner Tiere so gemacht.

Kommt halt immer aufs Tier drauf an, ob sich das Tier wie meine
Lieblinge das Essen aufteilen....oder ob sie sich überfressen :lol:
Bei mir klappts jedenfalls wunderbar (beide schlank)
und Abends gibts für jeden noch Nafu.

Hab auch gemerkt, das dadurch noch nie Futterneid oder Gier
aufgekommen ist. Weil sie wissen, das sie jeder Zeit ran können.
Aber wie gesagt, das kommt aufs Fressverhalten des Tieres drauf an.
Ob mans so machen kann oder nicht ;)

lg

Biene
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Miri010684
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 523
Registriert: 25.06.2007 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Miri010684 » 14.01.2008 10:10

Sie haben eigentlich nicht viel gefressen.... Normalerweise teilen sie sich das auch ein aber ich will eben einfach vermeiden, dass sie nur TroFu fressen. Sie fressen vielleicht 1 Minute und dann gehen sie weg vom Napf und dieser ist dann immernoch ziemlich voll... Also daran dass sie zu viel fressen kann das Erbrechen nicht liegen.

Ich habe auch schon mehr Trockenfutter über den Tag gegeben aber dann bleibt abends immer noch was übrig und ich will ja erreichen dass sie abends hungrig sind und dann das Nassfutter fressen.
Sie fressen das ja nie auf einmal und wenn ich dann noch Trockenfutter in den Napf gebe, dann fressen sie ja auch nur das Trockenfutter...

Ich habe übrigens noch ein anderes Problem... Habe mir jetzt die Bozita TetraPacks gekauft. Das sind 370g Portionen.
Habe bis jetzt immer etwas in den Napf und den Rest in eine Tupperdose umgefüllt im Kühlschrank aufbewahrt.
Das dumme ist nur, dass sie das nicht mehr fressen wenn es in der Tupperdose war...

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 14.01.2008 10:15

Dann gib doch noch TROFU für die Nacht, wenn sie ihre
NAFU Portion gefressen haben :) Dann sind sie Morgens nicht
so gierig.
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild


user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 14.01.2008 10:17

Miri010684 hat geschrieben:Sie haben eigentlich nicht viel gefressen.... Normalerweise teilen sie sich das auch ein aber ich will eben einfach vermeiden, dass sie nur TroFu fressen. Sie fressen vielleicht 1 Minute und dann gehen sie weg vom Napf und dieser ist dann immernoch ziemlich voll... Also daran dass sie zu viel fressen kann das Erbrechen nicht liegen.

Ich habe auch schon mehr Trockenfutter über den Tag gegeben aber dann bleibt abends immer noch was übrig und ich will ja erreichen dass sie abends hungrig sind und dann das Nassfutter fressen.
Sie fressen das ja nie auf einmal und wenn ich dann noch Trockenfutter in den Napf gebe, dann fressen sie ja auch nur das Trockenfutter...

Ich habe übrigens noch ein anderes Problem... Habe mir jetzt die Bozita TetraPacks gekauft. Das sind 370g Portionen.
Habe bis jetzt immer etwas in den Napf und den Rest in eine Tupperdose umgefüllt im Kühlschrank aufbewahrt.
Das dumme ist nur, dass sie das nicht mehr fressen wenn es in der Tupperdose war...


Also Kiara ist eine reine Trofu Katze...und das Problem mit dem erbrechen hatten wir hier auch...
das ist natürlich schlecht das du es nicht in kleine Portionen einteilen kannst...
es könnte aber auch an dem Trofu liegen...alle Sorten konnte Kiara nämlich nicht vertragen...
brechen sie denn bei jedem Trofu?

aber über Nacht würde ich ihnen eventuell was hinstellen...
Fütterst du das Nafu direkt aus dem Kühlschrank?
das ist ja dann kalt...vielleicht mögen sie es deswegen nicht

Benutzeravatar
Miri010684
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 523
Registriert: 25.06.2007 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Miri010684 » 14.01.2008 10:37

Ich stelle das NaFu ca. eine halbe Stunde vor dem Verfüttern raus und spüle den Napf auch noch vorher mit heíßem Wasser ab damit er vorgewärmt ist.
Also, dass sie das TroFu nicht vertragen kann ich eigentlich ausschließen, weil sie die Mischung jetzt doch schon länger bekommen.

Vielleicht versuch ich auch mal das TroFu mit dem NaFu ein wenig zu mischen.

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Re: Trockenfutter wird erbrochen !

Beitragvon user_2530 » 14.01.2008 10:41

Miri010684 hat geschrieben:ich experimentiere gerade etwas mit meinem Futter, da meine beiden Trockenfutter Junkies sind...


:?: :?: :?:
dachte du nimmst dann immer anderes?

maili
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 25.05.2007 20:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: Kiel

Beitragvon maili » 14.01.2008 11:18

Wieso Experimentieren mit dem Futter wenn sie das Trockenfutter mögen?? Versteh ich nicht..
Unsre bekommen zu 95% Trockenfutter (Nassfutter gibts ab und an als kleine belohnung). Die schalen sind bei uns auch immer gefüllt mit Futter..
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt hängt davon ab ob man Mensch oder Maus ist.

Benutzeravatar
Miri010684
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 523
Registriert: 25.06.2007 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Miri010684 » 14.01.2008 11:52

Sorry, mit "experimentieren" hab ich mich falsch ausgedrückt.
Ich meinte damit dass ich mit der Zeit , an denen ich füttere experimentiere.

Das Problem ist beim Trockenfutter, dass die Katzen um ihren Flüssigkeitshaushalt auszugleichen 4 x so viel Wasser trinken müssten wie sie Trockenfutter fressen und da das keine Katze macht, sollte man doch mehr Nassfutter füttern oder zumindest ausgeglichen.

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 14.01.2008 11:56

Miri010684 hat geschrieben:Sorry, mit "experimentieren" hab ich mich falsch ausgedrückt.
Ich meinte damit dass ich mit der Zeit , an denen ich füttere experimentiere.

Das Problem ist beim Trockenfutter, dass die Katzen um ihren Flüssigkeitshaushalt auszugleichen 4 x so viel Wasser trinken müssten wie sie Trockenfutter fressen und da das keine Katze macht, sollte man doch mehr Nassfutter füttern oder zumindest ausgeglichen.


achso ..... :lol:
kiara mag absolut kein nafu...deswegen gibt es nur trofu...
wir kommen damit gut zurecht... :)

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 14.01.2008 11:58

Wie wäre es mit zwei Futterautomaten - für jede Katze einen? Da kann man Uhrzeiten einstellen, zu denen das Futter freigegeben wird und so bekommen sie nicht gleich eine Riesenportion... sondern verteilt über den Tag kleinere Portionen. Kannst Du ja vielleicht im Ein- oder Zwei-Stunden-Rhythmus stellen, damit sie bis abends wieder Hunger haben. :wink:

Liebe Grüße
Hatschmann

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 14.01.2008 12:06

maili hat geschrieben:Wieso Experimentieren mit dem Futter wenn sie das Trockenfutter mögen?? Versteh ich nicht..
Unsre bekommen zu 95% Trockenfutter (Nassfutter gibts ab und an als kleine belohnung). Die schalen sind bei uns auch immer gefüllt mit Futter..


95% trocken ist schon ne menge... weißt du das nassfutter besser ist? deine katzen können ihren flüssigkeitshaushalt nicht alleine ausgleichen. wenn du so viel trockenfutter gibst. dazu müssten sie das 4fache trinken was du ihnen an trockenfutter anbietest. das schafft nur leider keine katze.
deshalb kommt bei katzen die ausschließlich mit tf ernährt werden, oft mal harngrieß.

ich würde dir raten mehr nass zu füttern... ist auch artgerechter.
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!

Bild

Benutzeravatar
Miri010684
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 523
Registriert: 25.06.2007 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Miri010684 » 14.01.2008 12:11

@Hatschmann : Sowas gibts ?
Das ist ja toll !
Muss ich gleich mal schauen !

maili
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 25.05.2007 20:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: Kiel

Beitragvon maili » 14.01.2008 16:31

ivonne 83 hat geschrieben:
maili hat geschrieben:Wieso Experimentieren mit dem Futter wenn sie das Trockenfutter mögen?? Versteh ich nicht..
Unsre bekommen zu 95% Trockenfutter (Nassfutter gibts ab und an als kleine belohnung). Die schalen sind bei uns auch immer gefüllt mit Futter..


95% trocken ist schon ne menge... weißt du das nassfutter besser ist? deine katzen können ihren flüssigkeitshaushalt nicht alleine ausgleichen. wenn du so viel trockenfutter gibst. dazu müssten sie das 4fache trinken was du ihnen an trockenfutter anbietest. das schafft nur leider keine katze.
deshalb kommt bei katzen die ausschließlich mit tf ernährt werden, oft mal harngrieß.

ich würde dir raten mehr nass zu füttern... ist auch artgerechter.


Wir haben bei keiner unsrer Katzen probs mit harngries,und Socke ist mittlerweile 14 und topfit.. Sie bekommen nen hochwertiges Trockenfutter z.b Hills oder IAMS und wir haben drinnen nen wasserspender und draussen nen mörderteich,da unsre Katzen meist mehr draussen sind wie drinnen,ausser bei sauwetter... Also von daher keine angst... Ps: "Nassfutter" liefert die freie Natur wenn denn der kleine Hunger kommt... :wink:
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt hängt davon ab ob man Mensch oder Maus ist.



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste