Magen-Darm-Probleme von Merry

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
Mößmeringer
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 17.11.2013 08:42
Geschlecht: weiblich

Re: Magen-Darm-Probleme von Merry

Beitragvon Mößmeringer » 17.11.2013 09:06

Hallo Annika,

ich habe heute Deinen Betrag von 2008 gefunden. Deine Beschreibung und Schilderung der Probeleme von Merry ist identisch mit denen meiner Minka.

Seit Monaten genau dieses Krankheitsbild - auch die Blutwerte - Niere und dieser Parasitenwert erhöht.

Sie wurde vor 3 Wochen notoperiert - Darmverschluß - es ist überstanden - aber sie hat wieder unverdautes Futter im Kot.

Bitte sage mir was mit Deiner Merry ist - was wurde bei ihr gefunden und wie wurde sie behandelt.

Minka bekommt seit der Operation jetzt Hepar comp / Mucosa comp. / Coenzym / Ubichinon comp.

Bin am Ende mit den Nerven - ständig die Angst, daß sie wieder alles bricht und Durchfall bekommt - ich weiß nicht mehr weiter.
Ich glaube die TÄ sind mit sowas auch komplett überfordert - man muß sich selbst helfen - ich hoffe Du siehst diese Antwort von mir - ich kenne mich in diesen
Foren nicht so gut aus.

Wenn Du Zeit hast bitte schreibe mir - herzlichen Dank - für Deine Hilfe

LG
Erika


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Magen-Darm-Probleme von Merry

Beitragvon Cuilfaen » 17.11.2013 16:08

Hallo Erika!

Erstmal herzlich Willkommen bei Cattalk!!! :s2445: Auch wenn der Anlass natürlich schöner sein könnte...

Puh, jetzt musste ich erstmal den Thread nochmal durchlesen - konnte mich da gar nicht mehr dran erinnern... :oops:
Also bei Merry (er ist übrigens ein Kater :wink: ) waren es E.colis, die den Magen-Darm-Trakt so gestresst haben.
E.colis sind ja immer im Darm, nur wenn sie sich unkontrolliert vermehren können, weil die Darmflora geschädigt ist - z.B. durch Medikamentengabe oder Stress, etc., können sie Symptome auslösen und krank machen.
Auf den ersten Befund der Kotprobe haben wir mit einem in einem Antibiogramm bestimmten Antibiotikum reagiert, beim zweiten Befund war es dann ein anderer Stamm E.colis (und von den Symptomen her eher der Stamm, der die bisherigen Probleme erklären konnte), auf diesen haben wir mit einer "autovakzimen Schluckimpfung" reagiert (ein Präparat, dass letztlich aus dem "kranken" Kot gewonnen wird - klingt eklig, ist aber ungefährlich). Die Wirkweise ist umstritten. Ich kann nur sagen, hier hat es super funktioniert und Merrys Darm definitiv gestärkt.
Magen-Darm-Probleme sind in den letzten Jahren bei ihm jedenfalls nur noch selten aufgetreten und dann war es tatsächlich ein Infekt mit Fieber und allem Drum und Dran.

Jetzt aber erstmal zu Minka - meine Güte, da macht ihr echt was mit.
Ich bin mir allerdings seeeehr unsicher, ob man die beiden Fälle wirklich vergleichen kann.
Minkas Magen-Darm-Trakt scheint ja deutlich mehr geschädigt zu sein - ein Darmverschluss kam hier nie vor und vor allen Dingen hatte Merry niemals unverdautes Futter im Kot. Er hat es nur unverdaut erbrochen.
Ich bin da tatsächlich auch überfragt.

Ist denn z.B. eine Futtermittelallergie ausgeschlossen?
Mein anderer Kater Anarion ist Futtermittelallergiker - wobei, fachlich gesehen hat er eine Futtermittelunverträglichkeit (insbesondere auf Weizen und Mais in allen möglichen im Futter verwendeten Varianten).
Er kam zu mir mit immer wieder auftretendem Dauerdurchfall (eher seltener Erbrechen) und einer durch eine Gewebeprobe diagnostizierten "lymphoplasmazellulären Enteritis" (= einer chronischen Darmentzündung, bei der die Ursache unbekannt ist) mit der Prognose, dass er ein Leben lang bei Entzündungsschüben Cortison erhalten müsse.
Hier haben ich dann die Futtermittelunverträglichkeit tatsächlich nur durch Ausschlussverfahren herausbekommen und seither haben wir das ganze recht gut im Griff.

Das sind so meine Erfahrungen.

Was ist denn bei einer Kotprobe von Minka rausgekommen? Ist die ohne Befund?
Hängt der Darmverschluss vermutlich mit ihrer noch nicht diagnostizierten Erkrankung zusammen oder hatte sie z.B. irgendein Spielzeug oder Unmengen Haare verschluckt? Hat sie ansonsten Durchfall gehabt oder eher zu harten Kot?
Das wäre ja auch wichtig zu wissen, um z.B. herauszufinden, wie es um die Darmperistaltik steht.

Schreib am Besten mal genau, was bisher an Untersuchungen erfolgte. Du kannst das auch gerne in einen eigenen Thread schreiben (am Besten auch in diesem Unterforum), so schauen vermutlich mehr User darauf und da kommen bestimmt noch mehr Ideen.

Ich drück euch einfach ganz fest die Daumen, dass die Ursache gefunden wird und es Minka (und damit ja dann auch dir) bald dauerhaft besser geht!!!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Mößmeringer
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 17.11.2013 08:42
Geschlecht: weiblich

Re: Magen-Darm-Probleme von Merry

Beitragvon Mößmeringer » 18.11.2013 09:55

Hallo Annika,

herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ja was wurde bisher gemacht!

10.08.13
Kotuntersuchung - negativ, trotzdem 1 x Wurmkur noch mal zur Sicherheit

1. BB - wie gesagt Nierenwert etwas erhöht, dieser Parasitenwert sehr hoch, Leukozythen sehr hoch

TA meinte, da keine Parasiten - dann Allergie, aber gegen was???

Nierendiätfutter - nach 6 Wochen 2.BB - Leukozythen weniger geworden, Nierenwert auch besser, aber Parasitenwert weiterhin zu hoch

Also Allergie?????

25.10.13
Darmverschluß - Notoperation, nachdem mit Kontrastmittel festgestellt wurde, Magen angegriffen und im Darm geht es nicht weiter, kein Einlauf hat mehr geholfen - sie hat nichts verschluckt - es war ein harter Batzen, wie Stein, aus Kot und Haaren, wahrscheinlich über Monate
angesammelt, deshalb der Durchfall flüssig, geht an diesen Batzen dann vorbei - bis eben nichts mehr get. Und an einer ganz schlechten Stelle,
schon wie festgewachsen, am Übergang vom Dünndarm zum Dickdarm.

Es scheint daß es mehrere Faktoren sind die zusammenkommen. Schlechte Darmflora, Futter wird nicht richtig verdaut, und wahrscheinlich setzt sich dieses Futter dann
im Darm ab, Darmträgheit. Seit der OP hat sie jetzt 2 mal gebrochen und der Kot ist wieder mit unverdautem Futter, habe auch gelesen, daß tierisches Fett nicht verdaut
wird - ein sogenannter Fettstuhl oder Fettkot.

Aber warum das alles - geh heute zum TA - es muß jetzt eine Diagnose her - die braucht was zum Verdauen?? Ich weiß nicht mehr was ich noch machen kann oder
sagen kann - ich beschreibe die Symptome sehr genau.

Vielleicht hat jemand Erfahrung mit diesem Krankheitsbild und kann uns helfen..

Vielen Dank

LG
Erika

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7164
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Magen-Darm-Probleme von Merry

Beitragvon sabina » 18.11.2013 10:41

liebe erika
das tönt alles schlimm :(
bei fettkot kommt mir der pankreas in den sinn, also die bauchspeicheldrüse...den BSP-wert kann man speziell im blut bestimmen lassen.
aber ganz ehrlich, ich würde dein schatzi in eine tierklinik bringen und eine saubere diagnostik machen lassen! bauch-ultraschall, erneutes BB, leberwerte und den darm nochmals intensiv kontrollieren :wink:
in einer klinik hast du viel mehr möglichkeiten und verschiedene fachärzte!
was den darm anbetrifft, würde ich gezielt die darmflora aufbauen, über mindestens 2-3 monate! dafür eignet sich bestens das synbiotik D-C, das ist ein tolles mittel, das prä- sowie probiotika enthält. die kapseln kannst du öffnen und übers futter geben, wird problemlos akzeptiert.
ich halte fest die daumen und bitte suche eine tk auf :s1958: :s1958: :s1958:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Mößmeringer
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 17.11.2013 08:42
Geschlecht: weiblich

Re: Magen-Darm-Probleme von Merry

Beitragvon Mößmeringer » 21.11.2013 17:58

Hallo Sabina,

vielen Dank für Deine Antwort - ja ich werde in die Tierklinik gehen.

Was nur so verwunderlich ist, Minka ist weder apathisch, noch frist sie nicht - sie will eigentlich ganz normal fressen, spielt - möchte auch raus, darf sie aber
nicht bis ich weiß was sie hat. Sie hat schönes glänzendes Fell - wenn man sie sieht denkt man nicht daß sie krank ist.

Sie hatte jetzt am Montag vom TA das Pankreatin bekommen, ich ins Futter - gut gefressen. Hat dann auch schöne dunkle Würstchen gemacht, meine Erleichterung
war groß - endlich was gefunden.

Heute also 3 Tage später, komm ich nach 3 Std nach Hause, dunkler Durchfall und gebrochen mit viel Wasser drin.
Sie hat aber nie Blut im Kot oder im Erbrochenen, und das ist jetzt schon so lange - normal müsste bei Entzündungen mit Blut vermengt sein.

Kann es sein, daß das Panreatin zuviel war TA sagte Hälfte der Kapsel tägl..

Kann mir einer sagen was diese Katze hat? Ich weiß es nicht mehr .

Danke und Gruß
Erika


Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Magen-Darm-Probleme von Merry

Beitragvon LaLotte » 21.11.2013 19:16

Der Kater meiner Freundin hatte chronische Pankreatitis. Da reichte schon ein einziges falsches Leckerlie, oder ein auf den Boden gefallenes Bröckchen Käse oder so, und er hatte nach kurzer Zeit schlimmsten Durchfall.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Katzelotte
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5820
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Magen-Darm-Probleme von Merry

Beitragvon Katzelotte » 21.11.2013 20:32

Hallo Erika,

herzlich Willkommen hier, auch wenn der Anlaß schöner sein könnte. :s2445:

Ich kann Dir leider nicht helfen, drücke Dir aber ganz doll die Daumen, dass Ihr bald eine gute Diagnose erhaltet. :s1958:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste