Immer wieder Probleme mit Unico, frisst so schlecht, bricht

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
lola
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2007 11:02

Immer wieder Probleme mit Unico, frisst so schlecht, bricht

Beitragvon lola » 06.01.2008 19:02

Hallo,

ich weiss nicht mehr weiter. Leider wird die Geschichte etwas länger, schon mal im voraus vielen Dank fürs Lesen.

Unico hat ja Asthma (er inhaliert seit 3 Monaten mit riesn Erfolg, völlig anfallfrei) und chronische Verstopfung (er bekommt jeden Tag Lactulose, funkioniert auch sehr gut).

Leider frisst er immer noch schlecht, die meisten Sorten werden verweigert, im Moment geht nur Animonda Raffine Soupe, Schmusy Beutel und einige DM-Sorten (ohne Getreide und Zucker).

Ich versuche nun seit 3 Monaten ihm (und unseren beiden anderen) in kleinen Schritten Schumsy-Fleischtöpfen, Carny und Auenland unterzumischen, leider wird das fast immer verweigert, auch bei nur einem halben Teelöffel.

Trockenfutter gibt es Prairie Raw Instint und Orijen im Moment, auch schon mal Grau Lamm und Reis, er frisst aber sehr wenig Trofu.

Leider frisst er ingesamt sehr wenig und wiegt nur so 3,8 kg, er sollte schon über 4 kg kommen, sein Bruder wiegt 4,7 kg.

Alle paar Tage bricht er Schaum, er hat dann seit morgens nichts gefressen (bricht fast immer gegen Abend), eine halbe Stunde später frisst er aber wieder, er bricht auch nie Futter aus.

Wir waren schon mehrfach beim Tierarzt und haben es mit Nux Vomica versucht, mit Cimetidin und im Moment versuche ich Ulmenrinde, bis jetzt hat alles nichts gebracht. Nun hat er 3 Spritzen mit einem Appetitanreger und Vitamin B bekommen, frisst halbwegs, aber nicht genug um zuzunehmen und nur auch die bestimmten Sorten.

Hefe müssen wir meiden, dagegen ist er allgergisch, Flocken oder Leckerlies fallen also flach. Inzwischen habe ich alle kaufbaren Futtersorten durch, alles wird verscharrt und nötigenfalls wird komplett gestreikt, auch über mehrere Mahlzeiten.

Insgesamt ist mir aufgefallen, dass alle 3 Katzen immer im Wechsel 2 Tage gut fressen, dann wieder 2 Tage wesentlich weniger, unabhänig von der Sorte, kennt das einer von Euch?

Lt. TÄ ist er topfit, er macht auch keinen kranken Eindruck, spielt und rast durch die Gegend.

Grüße, Manuela


user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 06.01.2008 19:14

Hallo Manuela !

Ich kenne das Problem leider auch .... Mein Linus ist auch so´n kleiner "Nichtesser" und relativ dünn. Manchmal frage ich mich echt wovon er eigentlich lebt :roll: andererseits denke ich aber auch, daß er wohl keinen Hunger haben wird wenn er nicht frisst bzw. ihm das wenige Futter ausreicht. Ich weiß nicht wie es bei Dir ist, aber mein Linus ist auch nur ne halbe Portion d.h. er ist ralativ klein , glaube das hat auch mit seinem Nierenleiden zu tun. Er wiegt auch unter 4 Kilo und könnte bissel mehr vertragen ... aber ich kann ihn ja nicht zwingen was zu essen. Seine Häufchen im Klo sind immer relativ groß wenn ich bedenke was er frisst .... also scheint alles zu passen.

Ist Deine Maus denn auch eher klein oder schon groß vom Körperbau her ? Wenn er klein ist wie mein Linus, reichen ja knapp 4 Kilo aus.

lola
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2007 11:02

Beitragvon lola » 07.01.2008 11:47

Hallo,

er ist nicht der größte (Birma-Kater), aber auf den Rippen ist nur Haut, die Taille ist deutlich zu sehen und die Wirbelsäule schaut richtig raus.

Ich denke schon, dass er zu dünn ist.

Mein Problem ist, dass er an vernünftiges Futter nicht dran will, wovon er ja auch mengenmäßig nicht so viel fressen müsste. Wenn er 300 - 400 g fressen muss, ist da viel zu viel.

Heute morgen hat er von dem Animonda nur die Sauce geleckt, besonders begeistert bin ich von dem Futter nicht, diese Formstückchen und das Getreide gefallen mir nicht.

Sorge macht mir das Erbrechen, sobald er hungert, bricht er Schaum, der Magen ist definitiv leicht gereizt.

Unsere TÄ meint aber, dass der Magen vom Tastbefund völlig unauffälligig ist, eine Röntgenaufnahme oder Ultraschall hält sie nicht für notwendig, da er ja keinen kranken Eindruck macht.

Mein Mann kriegt schon die Krise, wenn ich das Wort Futter erwähne, da ich imemr wieder neue Sorten ausprobiere und sich letztendlich nur die Stallkatzen meiner Schwägerin freuen.

Manuela

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 07.01.2008 14:23

Hallo Manuela,

also, wenn er eben nur "bestimmte" Sorten frisst, dann würde ich
diese auch füttern. Denn was nützt es, wenn man ein aus unserer
Sicht hochwertiges Futter hinstellt, Katz es aber verschmäht. Dann
kommt es logischerweise zu Mangelerscheinungen.
Der Magen wird gereizt sein, das würde auch das Erbrechen erklären.
Gib ihm lieber das minderwertige Futter - ist besser als nix! :wink:

LG Christa
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

lola
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2007 11:02

er frisst immer noch nicht :-(((

Beitragvon lola » 13.01.2008 17:24

Hallo,

inzwischen hat Unico noch weiter abgenommen und verweigert so gut wie alles. Lediglich einige DM-Sorten und Animonda Rafine Soupe nimmt er manchmal, aber in viel zu geringen Mengen, damit kann er sein Gewicht nicht halten. Schmusy Beutel werden inzwischen auch verweigert (hab ja auch gerade 50 Stück gekauft :-((().

Ich wäre inzwischen froh, wenn er zwischendurch mal etwas Trofu fressen würde, aber alle Sorten, die ohne Hefe (lt. Allergietest ist er dagegen allergisch), ohne Zucker und Konservierungsstoffe sind, verweigert er.
Gerade hat er einige Brocken von Solid Gold Katz'N Flocken gefressen.

Gestern abend und heute mittag haben wir ihm mit der Spritze je 30 ml püriertes Futter (Miamor Pasteten mit Ziwi Peak gemischt) eingetrichtert, damit ich Leber nicht noch in Mitleidenschaft gezogen wird.

Interessant ist, dass er liebend gerne Nutro Choice Trofu fressen würde, ich hatte noch eine Probe, davon hat er so 10 Stück so schnell inhaliert, so schnell konnte man gar nicht gucken. Darf er aber nicht fressen, da Hefe drin ist.

Ich weiss einfach nicht, ob er nun nur sehr heftig mäkelt, weil er sein Junk-Food (Felix, Shebe, Hills, Iams) nicht mehr bekommen kann, oder ob doch eine Krankheit dahinter steckt. Nach wie vor bricht er mindestens jeden 2. Tag Schaum und ihm ist definitiv schlecht.

Ulmenrinde hat auch nichts gebracht, sie hat zwar die Lactulose gut ersetzt, er konnte aufs Klo, aber er fand sie furchtbar und die Übelkeit und Kotzerei blieb trotzdem.

Morgen haben wir einen Termin in der Tierklinik Ahlen, um uns eine zweite Meinung einzuholen.

Vielleicht können die uns weiterhelfen, wir wissen einfach nicht mehr weiter.

Manuela


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 13.01.2008 20:55

Auf jeden fall würde ich grosses Blutbild machen....

Und noch etwas....gib ihm das zu essen was er mag...also in so eine situation pfeife ich auf das "gesunde"Futter.
Hatte auch so ein fall vor 2-3 monaten....Bimbo war krank und ass nichts.
Dann kamen wir auf die Idee das er vor paar Jahren wo wir noch nicht so viel wüssten über "gesundes" Futter immer Sheba bekam...die ganz kleine häpchen.
Also kauften wir da von und Bimbo fing langsam wider zum essen.
Jetzt kann ich ihm wider "quelen" mit dem gesundem Futter.
Gerade heute am abend geht er mit dem leerem magen schlafen - Miamor mit Gemüse passt ihm nicht.
Aber jetzt kann ich mit ruhigem gewissen sagen, "wer nicht will, hat gehabt" :D

Wünsche alles gute für dein Schatz :(
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

lola
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2007 11:02

Beitragvon lola » 14.01.2008 08:53

Hallo,

leider kann ich ihm seine alten Sorten (Felix, Sheba) nicht geben, er hat ja Asthma und reagiert allergisch auf Hefe, Getreide, Zucker und wohl auch auf EG-Zusatzstoffe.

Er hatte letzte Woche Schmusy-Beutel, DM-Exquisit und Animonda Rafine Soupe noch einigermaßen gefressen, nun frisst er das alles nicht mehr.

Die Zwangernährung mit der Spritze könnne wir ja auch nicht über längere Zeit machen.

Heute morgen hat er wieder Schaum gebrochen und nichts gefressen.

Vieleicht können uns heute abend die Ärzte in Ahlen weiter helfen, wir wissen nichts mehr.

Das Kortison können wir nicht weglassen, dass kommen die Asthma-Anfälle wieder (er inhaliert ja, angeblich soll dabei das Kortison nicht ins Blut übergeben, aber ich denke, dass es doch in den Blutkreislauf gelangt).

Ich verstehe es einfach nicht, er wirkt ansonsten überhaupt nicht krank, vielleicht in den letzten Tages etwas ruhiger, aber durch die Wohnung rennen und spielen geht.

Es kann doch nicht sein, dass er eigentlich gesund ist und uns unter den Händen verhungert.

Manuela

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 14.01.2008 09:28

würde unbedingt sein darm auch ansprechen....
wir hatten ein kater, schon lange her....>Nero hatte darm verschluss und hatte immer wider schaum vor dem maul :(
wir operierten ihm zwei mal, aber es half nichts....Nero hatte zu viel Blut verloren und starb.

das ist bei dir nicht das gleiche, das verstehe ich schon, aber ich muss erlich sagen, es iritiert mich das ständige schaum :(
frag auf jeden fall, ob mit dem darm alles stimmt und grosses blutbild...glaube dann kann man schon viele sache ausschliesen :wink:

alles gute, für dein schatz :kiss:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

lola
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2007 11:02

Unico ist tatsächlich schwer krank!

Beitragvon lola » 15.01.2008 08:09

Nun waren wir gestern in der Tierklinik in Ahlen und die Ergebnisse sind nicht so gut.

Erstmal ist das Herz (Vorhöfe) leicht vergrößert, er hat einen Klumpen im Magen (was es ist wissen wir noch nicht, die erste Vermutung der TÄ waren Knochen, die er aber nicht bekommt. Vermutlich ein Haarballen, der nicht weitergeht aber auch nicht erbrochen werden kann.

Außerdem ist vermutlich die Bauchspeicheldrüse entzündet, TLI-Wert steht noch aus, die Ergebnisse kommen am Wochenende, auf jeden Fall ist sie lt. Ultraschall vergrößert. Als Auslöser käme das Kortison in Frage oder evtl. dieser ominöse Klumpen.

Sobald die Laborwerte vorliegen, wird eine Magenspiegelung gemacht, gleichzeitig wegen seines Asthmas eine Lungenspiegelung mit Spülung.

Vorerst soll er erstmal Omeprazol bekommen, damit der Magen nicht noch weiter gereizt ist. Hoffentlich bekommen wir die Tablette in ihn hinein, bisher haben wir das noch nie geschafft.

Auf der einen Seite ist das schon ganz schön heftig, aber andererseits bin ich auch froh, dass wir nun einen Ansatzpunkt haben, um etwas zu tun. Bisher hieß es ja immer, er ist kerngesund und das wird schon, er mäkelt nur.

Da sieht man mal wieder die die Unterschiede bei den Tierkliniken, wir dachten eigentlich, wir wären gut aufgehoben bei unserer Ärztin.

Grüße,

Manuela

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Re: Unico ist tatsächlich schwer krank!

Beitragvon Teddy » 15.01.2008 09:15

lola hat geschrieben:Da sieht man mal wieder die die Unterschiede bei den Tierkliniken, wir dachten eigentlich, wir wären gut aufgehoben bei unserer Ärztin.


Ja, man kann gar nicht oft genug raten, auch eine zweite Meinung einzuholen.

Und ich hoffe sehr, dass es dem kleinen Patienten jetzt schnell besser geht!!! :s1958:
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 15.01.2008 09:48

hoffen wir das ihm jetzt geholfen werden kann....aber ich glaube schon.
hast du kein katzengrass oder malzpaste gegeben....wenn das harre im magen sind....

wir haben langharrkatzen....sie haben im TroFu mischung wegen harrballen, sie bekommen regelmässig malzpaste, plus, haben sie katzengrass....
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

lola
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2007 11:02

Beitragvon lola » 15.01.2008 10:00

Hallo,

leider nimmt er freiwillig keine Malzpaste, wir haben versucht, ihm sie auf die Pfote zu schmieren, leider war anschließend nur eine Grundreinigung der Wohnung fällig.

Jetzt ist jetzt sowieso hinfällig, er hat ja eine Allgerie gegen Hefe und Zucker, Paste fällt also aus.

Gras habe ich ihm schon eine Weile nicht mehr gegeben, ich hatte den Eindruck, dass er sie nicht gut verträgt, da er ja auch auf fast alle Gräser und Pollen und Getreide grenzwertig reagiert hat im Allgergietest.

Was das letztendlich im Magen ist, wissen wir ja noch nicht, das wird sich bei der Spiegelung dann rausstellen.

Grüße,

Manuela

lola
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2007 11:02

Beitragvon lola » 18.01.2008 11:23

Hallo,

ich schreibe nun bei Störungen des endokrinen Systems weiter, es liegt eine Hyperkalzämie vor, entweder Tumor oder Überfunktion der Nebenschilddrüse.

Manuela

Edit Mozart: hier geht es weiter: http://www.katzen-album.de/forum/ftopic13870.html



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste