Suche "Hausmittelchen" gegen (leichten) Durchfall

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Kittenmami
Experte
Experte
Beiträge: 402
Registriert: 05.07.2007 11:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Olching/München

Suche "Hausmittelchen" gegen (leichten) Durchfall

Beitragvon Kittenmami » 01.10.2007 20:41

Hallo ihr alle,
leider habe ich nichts passendes gefunden, deswegen muss ich euch direkt fragen:

Meine zwei Katerchen (6 1/2 Monate alt) haben Krankheitsbedingt fast immer leichten Durchfall (abwechselnd - mal der Eine, mal der Andere, mal Beide gleichzeitig). Das Problem ist, dass sie FECV haben (für alle die den FEC Virus nicht kennen -> siehe unten). In der Regel ist der Kot in Würstchenform: am Anfang fest und ganz normal, das Ende aber meist breiig und furchtbar stinkend (nur ganz selten komplett breiig - das führe ich aber auf Sachen zurück die sie wieder irgendwo "gefunden" haben wie bei jeder Katze: Insekten, Fussel, etc). Ich hatte gehofft, dass der Durchfall sich schneller erledigt, aber leider zieht sich das jetzt seit ein paar Monaten.
Das Spezialfutter des TA kostet 3€/100g und da meine Beiden zusammen ca. 400g/Tag fressen bin ich mit Kosten von 12€/Tag + Trockenfutter (15€/kg) dabei. Futterkosten von ca. 14€/Tag sind einfach zu teuer, das kann sich kaum wer leisten, als Studenten erst recht nicht... knappe 500€ pro Monat nur für Katzenfutter!

Da es auf den Winter zugeht und ich den Kitten endlich Ruhe verschaffen (und uns vom Gestank erlösen) möchte, wäre ich dankbar wenn irgendwer ein Hausmittelchen kennt das den Stuhl der beiden in "normal" verwandeln könnte. Irgendwas, das ich ihnen im Futter/Wasser oder sonst wie verabreichen kann (so was wie Bananen, Kohletabletten, etc. bei Menschen).

Wäre für alle Tipps dankbar und auch für Erfahrungsaustausch mit FECV, falls hier jemand das selber Problem hat/hatte.
Danke im Voraus!
Kittenmami Carina


-------------------------------------------------------------------------------------
Für alle die den FEC Virus nicht kennen:
Es ist eine "harmlose" Abwandelung des FIPV die sich auf die Verdauungsorgane auswirkt. Leider ist er wie sein böser Verwandter nicht durch Antibiotika zu bekämpfen und bleibt ein Leben lang. Tritt das erste Mal mit hohem Fieber und Durchfall und/oder Erbrechen auf. Die folgenden Erscheinungen sind Durchfall der immer wieder mal kommt. Mit zunehmendem Alter der Katzen wird das Immunsystem besser und daher tritt der Durchfall gar nicht mehr oder zumindest vermindert auf.


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 01.10.2007 20:57

Ich kenne nur das homöpatische Mittel Diarrheel ich weiss aber nicht ob du es geben kannst...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 01.10.2007 21:02

Täglich 1 Tablette Nux Vumica ins Trinkwasser...

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 02.10.2007 10:47

Wenn ich sehe, dass eine meiner Katzen leichten Durchfall hat, bekommen beide einen Tag lang hip Fleischglässchen. Klappt prima.
Jessi + Faye
----------------------------

Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Kittenmami
Experte
Experte
Beiträge: 402
Registriert: 05.07.2007 11:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Olching/München

Beitragvon Kittenmami » 02.10.2007 11:01

Bin bereit nach jedem Stohhalm zu greifen... nachdem ich schon so viel ausprobiert habe ...*seufz*
Tabletten und Tropfen gegeben -> besser geworden aber nicht weg - von ganz flüssig auf den aktuellen Stand gebracht damit, aber besser wurde es nicht; ist auch konstant geblieben nachdem wir die Tabletten nicht mehr gegeben haben
Spritzen -> nur ganz kurzfristige Verbesserung (2 Tage) danach wieder alter Stand (kann nicht dauernd mit den Kleinen zum TA, der Stress muss nicht sein)
Spezialfutter -> kaum Veränderung nach 2 Wochen - wieder umgestellt auf normales Futter, da der Preis zu hoch ist um weiter zu experimentieren
Futtermarke umgestellt -> keine Veränderung
:cry: :cry:

@ Katrin: Meinst du mit Nux Vumica das "Nux Vomica D 6" von Dhu? Das kenn ich bei Tieren nur als Mittel gegen Pferdekoliken, wusste nicht, dass Katzen das auch vertragen.

@Ela: Hast du mit Diarrheel Erfahrungen bei Katzen? Welche Dosierung wäre das denn? Ich werds versuchen, falls Nux Vomica nicht hilft

@ Jessi: Leider hilft das nur bei falschem Fressen um den Magen wieder zu beruhigen, aber bei uns ist es leider Krankheitsbedingt. Glaube kaum das es hilft, aber ich werde es ausprobiene (Schaden tut es auf keinen Fall).


*Dankesknuddel* an alle Hilfsbereiten! Ich halte euch auf dem Laufenden!


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 02.10.2007 11:23

Hi!
Mein Katertier hat die Corona Viren auch mitgebracht und nach Giardieninfektion nen sehr empfindlichen Darm.
Ich kaufe das Spezialfutter in größeren Mengen bei www.tierarztshop.de
Dort kann man das Royal Canin Intestinal z.b. im 5kg Sack kaufen und das Nassfutter auch. Denke das wäre das richtige Futter für Deine und dann auch von den Kosten her noch zu bewältigen.
Ich hab das immer auf Vorrat im keller, da der Kater nur mal nen Happen Trockenfutter naschen muss und schon hat er wieder Durchfall.
Im Mai hatten meine Chlostridien und da hab ich den beiden Kätzinnen 6 Wochen lang nur Trockenfutter (Intestinal siehe oben) gegeben. Das geht natürlich nur, wenn Deine Katzen gut trinken (Trinkbrunnen etc.).
Im Trockenfutter sind mehr Rohfasern, die die Darmflora fördern.
Nach 6 Wochen habe ich sie langsam wieder auch am Nassfutter fressen lassen.
Es kann sein, daß die Darmflora bei deinen so ruiniert ist, daß sie einfach Nass und Trockenfutter nicht zusammen verdauen können.
Daher wäre es gut, nur mal eine Sorte zu füttern. Gibt auch Katzen, die allgemein von Nassfutter eher dünnen Kot haben.
Wenn der Darm allerdings normal funktioniert sollte er auch in der Lage sein, aus dem Nassfutter das gesamte Wasser zu entziehen.
Zum Aufbau der Darmflora kann man noch folgendes geben: Benebac oder Symbio Pet Pulver.

LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 02.10.2007 12:18

Kittenmami hat geschrieben:B

@ Katrin: Meinst du mit Nux Vumica das "Nux Vomica D 6" von Dhu? Das kenn ich bei Tieren nur als Mittel gegen Pferdekoliken, wusste nicht, dass Katzen das auch vertragen.



NUX Vumica C 30 als Tablette..

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7164
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 02.10.2007 19:18

hallo
ich gebe meinen kater fructosan (eigentlich für hunde) eine kleine messerspitze pro tag übers futter. es ist ganz natürlich und reguliert die verdauungsabläufe. so ne dose hält ewig und ist geschmacklich gut, dass sogar mein sorgenkind cosmo es frisst. fructosan enthält fructo-oligosaccharide, sojaprotein, johannisbrotmehl und etwas aroma. es reguliert generell die verdauungsabläufe und da morpheus fressbauch als verstopft ist und cosmo schwer krank, unter anderem mit wiederkehrender übelkeit (da geb ich auch nux vomica c 30), kriegens beide regelmässig. das produkt ist zwar aus der schweiz, aber vielleicht gibts was ähnliches auch in deutschland; ah, sehe gerade ja, firma anifit vertriebs gmbh, 85640 putzbrunn. von denen beziehe ich auch das futter, ist aber teuer, ächz...
lg, sabina mit cosmo und morpheus

schnitthepper
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 10.08.2007 22:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Bad Kissingen

Beitragvon schnitthepper » 03.10.2007 15:55

Kittenmami, ich kann verstehen, daß Du nach jedem Strohhalm greifst, um das Problem zu lösen. Ist ja wirklich ein großer finanzieller Posten, der monatlich ansteht.

Mein Tip wäre: Suche Dir einen Tierheilpraktiker. Der packt das Übel an der wirklichen Wurzel an. Auf Dauer gesehen fährst Du so bestimmt günstiger. Ich will niemanden missionieren, aber das ist ein Strohhalm, der das Problem wirklich gründlich angreifen kann.

Alles Gute!

Rita

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16416
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 03.10.2007 16:35

Gegen leichten Durchfall sollen auch getrocknete Heidelbeeren helfen, die man zerkleinert übers Futter streut. (Aber wirklich nur, wenn die Krankheitsursache abgeklärt ist).
Helfen übrigens auch bei menschlichem Durchfall.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Kittenmami
Experte
Experte
Beiträge: 402
Registriert: 05.07.2007 11:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Olching/München

Beitragvon Kittenmami » 04.10.2007 11:07

Vielen Dank euch allen! :s1986:

Ich geb ihnen seit gestern früh Nux Vomica, bis jetzt keine Änderung zu sehen. Ich denke da muss ich noch paar Tage warten bevor sich was tut. Ich hab das Gefühl, dass die Beiden das nicht wirklich mögen, anscheinen merken sie was davon. Sie haben sich am Anfang geweigert zu trinken, inzwischen ist es aber wieder fast auf Normallevel.
Falls es nicht hilft, werde ich einfach eines nach dem anderen durchprobieren, vielleicht hilft ja irgendwas davon.

@Rita: Hatte mir das auch schon überlegt aber das Problem ist ja, dass das Problem nicht an der Wurzel bekämpft werden kann. Nur die Zeit bzw. ein besseres Immunsystem kann helfen.
Ich kann nur dabei helfen das Imunsystem zu stärken und darauf achten, dass sie ihr Essen richtig verdauen sprich die Nähstoffe daraus auch aufnehmen können. Trinken tun die Beiden glücklicherweise recht viel, so dass ich mir hier nicht auch noch Sorgen machen muss.

@ Hildchen: Leider ist die Krankheitsursache abgeklärt, hatte Anfangs gehofft, das es etwas harmloses wie Würmer, irgendwas falsches Verschluckt oder einfach nur eine normale Darminfektion ist, sprich behandelt werden kann und dann wieder gut ist. Aber nach Komplettcheck beim TA (Röntgen, Blut, Stuhl-, Darmuntersuchung, Virologie, ...) konnte alles ausser dem Coronavirus ausgeschlossen werden... Leider *seufz*

schnitthepper
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 10.08.2007 22:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Bad Kissingen

Beitragvon schnitthepper » 04.10.2007 11:38

Hallo Kittenmami,

ich glaube dennoch, daß Du bei einem THP in den besten Händen bist. Magstes nicht mal versuchen?

So auf's blaue hinein mit Hausmittelchen ist so eine Sache. Nux vomica finde ich jetzt nicht so passend und müßte eigentlich schon anschlagen. Heidelbeeren kenne ich nur für Menschen, ob's bei Tieren hilft? Holzkohle-Tabletten kann ich Hund/Katze ja auch nicht verabreichen, beim Mensch ja.

Als einzigen Tip -wenn Du wirklich selbst probieren willst- kann ich Dir raten, besorge Dir in der Apotheke von Heel Mucosa compositum Ampullen. Für Menschen sind sie etwas teuerer als für Tiere, erfüllen aber den gleichen Zweck. Für Tiere werden die Ampullen nur über Ärzte bzw. HP vertrieben. Mucosa heilt die Schleimhaut ab. Gebe ich meinem Hund bei Verdauungsproblemen sowie meinen Schnupfenkatzen. Also allgemein für die Schleimhäute.

Aber wie gesagt, jeder Euro selbst experimentiert wäre beim THP besser aufgehoben. Nix für ungut!

Rita

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 04.10.2007 13:42

Muss meiner Vorgängerin recht geben - ein guter THP kann deinen Miezen wirklich helfen ihr Immunsystem zu stabilisieren, langfristig sicher die bessere und billigere Methode! :D
LG
Schnurrhaar
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira

Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.
Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
Moppi 2
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 12733
Registriert: 26.09.2007 17:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Moppi 2 » 04.10.2007 14:04

Ich koche dann immer Haferschleim(auf eine Tasse 5 Tropfen Speiseöl und eine Messerspitze Traubenzucker) oder Kartoffelpüree ohne Milch oder Reisschleim(auch ohne Milch).

Benutzeravatar
Kittenmami
Experte
Experte
Beiträge: 402
Registriert: 05.07.2007 11:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Olching/München

Beitragvon Kittenmami » 12.10.2007 10:00

Hallo ihr alle,

hatte mich länger nicht gemeldet. Habe die letzten Tage im Bett oder im Krankenhaus verbracht, nachdem ich mir eine besch...eidene Infektion nach einer kleinen OP zugezogen habe. :evil:
Bin nun aber wieder fit - im Gegensatz zu den Katzen. Aber hier mal der aktuelle Stand:
Nux Vomica hat nichts gebracht (hatte Eingabe natürlich mit TA vorher geklärt, er meinte gleich das es nichts bringen wird... leider hatte er recht)
Sind wieder auf normales Wasser umgestiegen. Momentan probieren wir gar nichts obwohl der Durchfall schlimmer geworden ist, da nächsten Mittwoch Kastration ansteht und ich davor auf keinen Fall irgendwas herumexperimentieren möchte.

Die Zwei haben am Montag eine Immunaufbauspritze vom TA bekommen, damit es sie bei der Kastration nicht gar so beutelt. Habe dabei gleich noch mal mit TA über alle Möglichkeiten mit den Durchfall gesprochen und er meint wir können da gar nichts machen außer abwarten und Tee trinken (und warten dass das Immunsystem endlich besser wird). Wenn es gar zu schlimm wird müssen wir wieder mal Symptome bekämpfen mit Tabletten, Spritzen oder Spezialfutter aber gegen die Ursache kann nur die Zeit helfen. Die ganzen Zusatzmittelchen würden nicht helfen bei dieser Art von Durchfall, aber ich solle es ruhig probieren wenn ich unbedingt will, Schaden würde es nicht (zumindest das was ich ihm aufgezählt hatte).
Habe z.Z. eine Anfrage bei einer großen Kleintierklinik in der Nähe laufen (von wegen zweite Meinung), mal sehen was da zurückkommt.

Ach ja bevor ich’s vergesse: THP Anfrage verlief im nichts. Kam als Antwort, dass natürlich Erleichterung verschafft werden kann mit homöopathischen Mitteln, Akupunktur, Futterumstellung etc., aber Ursachenbekämpfung ist nicht möglich (sprich selbe Aussage wie vom TA). Aber sie müsse sich die Katzen anschauen um die richtige Methode zu finden. Ok, das ist logisch aber alleine der Vorschlag Akupunktur? Bei Katzen? Ich bin ja eh sehr sehr skeptisch was THP angeht aber dieser Vorschlag... von Akupunktur bei Katzen halte ich absolut nichts, schon gar nicht bei unseren zwei Wirbelwindern die kaum still sitzen bleiben (außer sie schlafen), das ist mehr Stress als Heilung. Damit hat sich das Thema für mich erledigt. Werde evtl. noch bei jemand anderen Anfragen, aber ob da was besseres rauskommt... erstmal schauen was von der Tierklinik kommt

Werde mir entweder wirklich einen Jahresvorrat Teebeutel zulegen oder aber es noch mal mit Futterumstellung probieren. Habe so viele Tipps und Futtersorten von euch genannt bekommen, damit kann ich ein ganzes Jahr experimentieren, die jeweilige Futterumstellungszeit natürlich inklusive. Danke nochmals dafür, sowohl für die hier im Forum als auch die PN's! :s1942:
Vielleicht leg ich mir einfach das Futter und den Tee zu und lasse es parallel laufen :duck:

Als erstes Mal werde ich das Katzenstreu umstellen - habe als letztes das Thomas Klumpstreu probiert: Katastrophe! Das bindet keinerlei Geruch, dadurch ist der Durchfall für uns noch unerträglicher geworden! Jetzt wird CBÖP ausprobiert.



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste