Frißt nicht mehr!

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
msternchen79
Junior
Junior
Beiträge: 38
Registriert: 26.09.2007 14:00
Geschlecht: weiblich

Frißt nicht mehr!

Beitragvon msternchen79 » 26.09.2007 14:10

hallo, ich hoffe mir kann hier jemand helfen!? ich habe eine 15 wochen alte katze.
Vor ca. 5 Wochen wurden Bakterien in Ihrem Kot festgestellt. Da diese auch durch eine 3 wöchige Antibiotikabehandlung nicht weggegangen sind, hat die Tierärztin uns empfohlen über das Labor eine "Flüssigkeit" ansetzen zu lassen und es damit zu versuchen.
Leider ist diese noch nicht fertig (warten schon zwei wochen). In dieser zeit hatte unsere Kleine aber immer ganz festen Stuhlgang... erst jetzt wird er langsam wieder weicher.

Mein Problem ist, dass Sie seit gestern kaum mehr frißt.
Das Nassfutter läßt sie total stehen, einzig Katzenstangen frißt sie noch.
Habe es bereits mit anderem Nassfutter versucht, weil ich dachte , dass sie sich an Ihrem sattgefuttert hat, aber ohne erfolg :cry: .
Jetzt mache ich mir langsam große sorgen .... Kann mir hier vielleicht jemand helfen??? Kommt dies durch die Bakterien??? Oder hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir tipps geben?????

Über eine Antwort wäre ich wirklich sehr sehr dankbar!


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.09.2007 14:13

Herzlich Willkommen erstmal...:flower:

Warum dauert das mit der Flüssigkeit denn so lange?

Vielleicht kannst du das Nassfutter pürieren, vielleicht mag sie es dann wieder...

Trinkt sie denn wenigstens gut?

lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

msternchen79
Junior
Junior
Beiträge: 38
Registriert: 26.09.2007 14:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon msternchen79 » 26.09.2007 14:19

Hallo ela,

ja, trinken tut sie und munter ist sie auch.

Warum das mit der Flüssigkeit so lange dauert weiß ich nicht. hab auch schon mit der TÄ gesprochen.. sie sagt, dass des bis zu 3 wochen dauern kann, liegt am labor...

Hast du vielleicht nen Tipp, was ich ihr noch füttern könnte???

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.09.2007 14:28

Hipp Babygläschen könntest du versuchen, das gibt man normalerweise bei aktutem Durchfall...aber du kannst es versuchen damit sie wenigstens etwas frisst...Aber nur nicht zu lange geben...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

msternchen79
Junior
Junior
Beiträge: 38
Registriert: 26.09.2007 14:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon msternchen79 » 26.09.2007 14:31

danke für den Tipp, dann werde ich das gleich heute mal probieren!


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.09.2007 14:33

msternchen79 hat geschrieben:danke für den Tipp, dann werde ich das gleich heute mal probieren!


Nichts zu danken... :wink: Ich hoffe sie rührt es an...Bitte melde dich nochmal...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 26.09.2007 14:35

Hallo,

ich finde auch, dass es sehr lange dauert mit dem Ergebnis...

Normalerweise ist es nicht weiter tragisch, wenn eine Katze mal ein oder zwei Tage nicht frißt... aber Deine ist noch sehr jung. Wenn Du unsicher bist, was Du tun solltest, dann empfehle ich dir einen anderen TA aufzusuchen bzw. eine Tierklinik, um die Kleine nochmal untersuchen zu lassen.

Ich würde heute nochmal probieren, sie mit irgendwelchen Leckerchen zum Fressen zu animieren... und wenn das nicht besser wird und der Befund morgen noch nicht da ist, würde ich sie nochmal durchchecken lassen. Müssen ja sehr hartnäckige Bakterien sein, wenn sie nach 3 Wochen AB nicht wegzubekommen sind... :wink:

Wenn sie säuft, brauchst Du zumindest keine Angst haben, dass sie austrocknet. Das ist doch schon mal gut.... ich würde nur zusehen, dass sich die Situation noch vor dem Wochenende bessert.....

Liebe Grüße
Hatschmann

achso:

:s2445: Herzlich Willkommen!!! hier im Forum!

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19915
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Beitragvon Mackica » 26.09.2007 14:43

Auch von mir Hallo! :s1999:

Elas Idee mit dem Hipp Gläschen würd ich auch mal versuchen, gibt da so ein Zeug irgendwie pürierte Pute, also auf jeden Fall son Geflügelbrei. Damit hab ich meine Kleine anfangs als sie noch nicht richtig fressen wollte sehr erfolgreich aufgepäppelt. :)
Ich drück die Pfötchen dass die Bakterien bald bekämpft sind!
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

msternchen79
Junior
Junior
Beiträge: 38
Registriert: 26.09.2007 14:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon msternchen79 » 26.09.2007 14:52

Vielen lieben Dank ;-)

Ja, ich wundere mich auch, dass es solange dauert.. vor allem aber bin ich sehr skeptisch ob die Bakterien mit der "Flüssigkeit" weggehen... Ich meine, wenn schon Antibiotika nichts gebracht hat.

ich werde es heute nochmal mit hipp probieren und wenn sie bis morgen nichts frißt, dann gehe ich zum TA.
Sicher ist sicher.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.09.2007 18:27

msternchen79 hat geschrieben:Vielen lieben Dank ;-)

Ja, ich wundere mich auch, dass es solange dauert.. vor allem aber bin ich sehr skeptisch ob die Bakterien mit der "Flüssigkeit" weggehen... Ich meine, wenn schon Antibiotika nichts gebracht hat.

ich werde es heute nochmal mit hipp probieren und wenn sie bis morgen nichts frißt, dann gehe ich zum TA.
Sicher ist sicher.


Doch ich habe das auch mal gehört dass das mit der Flüssigkeit helfen soll...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

msternchen79
Junior
Junior
Beiträge: 38
Registriert: 26.09.2007 14:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon msternchen79 » 27.09.2007 08:19

Guten morgen,

also, gestern hab ich es mit Hipp Babynahrung probiert, leider ohne erfolg :cry: .
Allerdings ist mir aufgefallen, dass meine Kleine unheimlich viel Wasser trinkt.. Ist natürlich gut, aber es war wirklich auffallend viel.
Daher bin ich doch gestern noch zum Tierarzt gefahren. Diese hat festgestellt, dass sie eine Halsentzündung hat.
Hat zwei spritzen bekommen und heute muss ich nochmal hin.
Hoffe das wird jetzt wieder...

Jetzt hab ich aber noch ne Frage. War ja jetzt viel im Internet am suchen und hab was über Hecheln bei Katzen gelesen . Die schreiben, es könnte ein herzfehler sein.

ich hab mir bis jetzt nie was dabei gedacht...wenn meine Kleine richtig dolle rumläuft und spielt... dann hechelt sie auch, ruht sich kurz aus und weiter gehts... Da sie halt erst 15 Wochen alt ist hab ich an sowas wie Herzprobleme nie gedacht!
Weiß hier jemand mehr zu dem Thema? Ist Hecheln normal???

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 27.09.2007 13:49

Zum Thema "Hecheln" kannst Du auch hier mal gucken: http://www.katzen-album.de/forum/viewtopic.php?t=6933&highlight=hecheln
Hecheln kann viele Ursachen haben - von harmlos bis zur ernstzunehmenden
Krankheit. In jedem Fall solltest Du es dem Arzt sagen. Deine Kleine ist ja nicht fit.
Da kommt einiges zusammen. Ich gehe davon aus, dass der Arzt auch
eine umfassende Blutuntesuchung gemacht hat, oder? Was ergab denn
das Blutbild?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

msternchen79
Junior
Junior
Beiträge: 38
Registriert: 26.09.2007 14:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon msternchen79 » 27.09.2007 14:02

danke für deine antwort.
Nein, ein Blutbild wurde nie gemacht.

Das sie momentan nicht so fit ist, liegt an Ihren Halsschmerzen... aber da ich heute eh nochmal zum tierarzt muß, werd ich gleich mal nachfragen und ihm das mit dem Hecheln erzählen.

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 28.09.2007 15:50

Was hat denn der Doc jetzt gesagt ?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 28.09.2007 15:57

msternchen79 hat geschrieben:Vielen lieben Dank ;-)

Ja, ich wundere mich auch, dass es solange dauert.. vor allem aber bin ich sehr skeptisch ob die Bakterien mit der "Flüssigkeit" weggehen... Ich meine, wenn schon Antibiotika nichts gebracht hat.

ich werde es heute nochmal mit hipp probieren und wenn sie bis morgen nichts frißt, dann gehe ich zum TA.
Sicher ist sicher.


Also diese Flüssigkeit die Du meinst wird eine Schluckvakzine sein. Diese wird extra im Labor , auf den Kot Deiner Katze abgestimmt , hergestellt. Das bekommen Katzen, die auf alle möglichen Medis resistent reagieren. Das gibst Du 30 Tage lang mit ins Futter hinein. Eine Besserung tritt erst nach ca. 14 Tagen ein.

Ich habe auf die Schluckvakzine ca. 14 Tage gewartet. Das dauert schon ein bisschen bis diese fertig ist.



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste