immer mal wieder breiiger Kot !!!!

Magen, Darm, Leber, Galle, Durchfall, Erbrechen etc

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Verdauungsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Shima
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2007 05:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

immer mal wieder breiiger Kot !!!!

Beitragvon Shima » 21.09.2007 18:47

Es gibt hier wirklich schon so viele Threads über dieses Thema, aber ich möchte doch einmal Eure Meinung hören.

Es fing bei uns mit Durchfall an. Zu dem Zeitpunkt habe ich überwiegend Animonda C. (Nassfutter) + Hill´s Trofu gefüttert. Wobei ich immer noch eine andere Sorte mit darunter gemischt habe.

Nach 2 Tagen Durchfall sind wir zum TA und der sagte, dass wir erst entwurmen sollen und spezielles Essen kochen sollen. Die Entwurmung hatte auch Erfolg.
Daraufhin habe ich Diätessen gekocht und es trat eine kleine Verbesserung ein. Dann haben wir entdeckt, dass gerade Ty an die Pflanzen gegangen ist. (Hätte nie gedacht, dass eine kleine Katze so flink und einfallsreich ist)
Also haben wir alle Pflanzen hochgestellt, bzw im Meerschweinchenzimmer geparkt.
Gut, diese Gefahrenquelle war nun auch ausgeschaltet. Dann habe ich die Beiden erwischt, wie sich nicht ihr Diätessen gefressen haben, sondern auch an das Hundefutter gegangen sind.
Klar, daran habe ich überhaupt nicht gedacht. !!! Nun stellen wir immer das Futter hoch, wenn wir wegfahren.

Der Kot war bisher braun, überwiegend breiig und zuletzt mit etwas Blut.

Der TA meinte, ja dass die Katzen weiter zunehmen und auch sonst agil sind, dass es eine Futterunverträglichkeit ist.
Nach 1 Woche Diätessen kamen ja trotzdem Rückschläge und daraufhin habe ich einfach eine Kotprobe zum TA gebracht.
Diese hat er untersucht (eigenes Labor in der Praxis) und sagte, dass alles in Ordnung ist.

Nun habe ich wieder langsam zu der Diätkost ein wenig Katzenfutter dazu gemischt. Was die Beiden auch gut vertragen haben.
Der Kot war mal super gut, dann wieder etwas breiiger, aber nie so weich, dass man keine Form erkennen kann.

Wie ich dann wieder so wie früher ein wenig Shah dazu getan habe, fing der extrem breiige Kot wieder an.

Hoffe, dass ich nicht allzu durcheinander geschrieben habe... :?


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 21.09.2007 19:02

Puh, ich weiss auch nicht, was ich Dir raten soll.

Sind die Beiden noch Klein?
Wenn ja, dann sollte man die Entwurmung nach 1 Monat nochmal wiederholen, da die Würmer schnell wieder kommen können.
Versuche etwas Ruhe ins Futter zu bringen.
Also wirklich nur 1 sorte füttern, nichts mehr untermischen.
Mach Dir mal Gedanken über eine Probiotische Ergänzung, z.b. Symbio Pet Pulver oder Benebac.
Ich behandle akute Durchfälle auch mit Homöopathischen Mitteln, aber das sollte erst geschehen, wenn man die Ursache kennt und einen erfahrenen Tierheilpraktiker an seiner Seite hat.
Solange man nicht zu 100% ausschließen kann, daß sie nicht doch Würmer, Kokzidien, Giardien usw. haben, kann man den Durchfall nicht therapieren mit Mittelchen, weil es nichts auf Dauer bringen wird.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Shima
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2007 05:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Shima » 21.09.2007 19:20

Der TA meinte ja, dass es eine Futterunverträglichkeit ist. Er geht davon auch nicht ab. Die Katzen sind von April und Mai 2007.
Ich bringe nun wirklich erst einmal Ruhe rein und wenn dann keine Besserung eintritt, werde ich noch einmal den Kot untersuchen lassen.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 21.09.2007 19:27

Klar sind sie in dem Alter empfindlich mit Futter, aber gleich von einer Futtermittelunverträglichkeit auszugehen halte ich auch für falsch.
Verfolge das mit den Würmern mal genau, sie könnten wieder Würmer bekommen oder noch haben.
Vielleicht sinds Kokzidien, wenn der Kot dunkel aber trotzdem mit Blut ist, dann deutet es schon auf Parasiten hin.
Ist das Blut hellrot oder eher dunkler und geronnen gewesen?

Achja zur Not, würd ich mal zu nem 2. Tierarzt gehen und auf einen umfangreichen Test bestehen auch auf Giardien und Kokzidien.
Ich war auch nicht mit meinem TA zufrieden, der sonst ein ganz Lieber Kerl ist. War dann in der Tierklinik, dort haben sie die Giardien gefunden. Ausserdem hab ich noch ne Tierheilpraktikerin eingeschaltet.
Alles in allem ging die Odyssee 3 Monate, bis die Giardien gefunden waren und therapiert wurden und kamen dann nochmal wieder, erst nach 8 Monaten waren sie soweit gesund und ausgewachsen, daß der Durchfall auch weg blieb.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Shima
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2007 05:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Shima » 21.09.2007 19:42

Das Blut war hellrot und obendrauf.
Aber das war auch während der aktuen Phase, wo die arme Maus 4-5x zur Katzentoilette gerannt ist.
Bei Chiara war es nie so schlimm wie bei Tyler.

Ich werde wohl wirklich den TA wechseln. Er war eh schon angenervt, weil ich einfach mit der Kotprobe dastand und im Grunde seine Diagnose angezweifelt habe....

Was mich nur positiv denken läßt, ist das die Beiden nicht abnehmen und immer noch wie wahnsinnig rumtoben.


user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 21.09.2007 19:54

Hallo Ela !

Wie alt sind Deine beiden denn ??

Wie lange habt Ihr genau Durchfall ??

Was habt Ihr bisher gemacht , nur eine Wurkmur ??

Verstehe nicht so ganz, daß Dein TA so einfach eine Futtermittelunverträglichkeit oder Allergie diagnostiziert .... :? . Soetwas kann nur anhand eines strikten Ausschlußverfahrens, welches 8-10 Wochen streng durchgeführt werden muss, festgestellt werden.

Auf jeden Fall wirst Du einmal komplett den Kot (gr. Profilbild) testen lassen müssen. Meine TÄ hat auch ein Labor in der Praxis und kann viele Untersuchungen machen. Um aber eine Kultur anlegen zu können, wirst Du den Kot einschicken müssen. Auf Bakterien kann meist nur im Labor untersucht werden. Parasiten finden evtl. auch TÄ.

Solange Du keinen wirklichen Befund hast , wirst Du auch keine Behandlung anstreben können.

Ich würde Dir auch empfehlen vorerst strikt nur magenschonende Kost zu füttern z.B. Hills i/d oder RC inestinal s/o , bekommst Du nur beim TA. Dieses Futter sollte auch lange Zeit über die Besserung hinaus gefüttert werden (8 Wochen ca.). Keine Leckerchen nebenbei ! Der Darm muss erst einmal komplett zur Ruhe kommen , wenn die Darmflora erst einmal angegriffen ist , kann es ewig dauern bis sie sich wieder aufbaut.

Ich gebe zum Darmaufbau auch das SimbioPet welches ich von Jutta (Gwyn) empfohlen bekommen habe.

Evtl. wäre dann später auch die Schluckvakzine was für Euch. Das Mittel wird extra nur für Deine Katze, auf deren Kot aufgebaut, hergestellt. Das bekommen Katzen, die auf keine Medis reagieren und gegen alles resistent sind. Aber dafür muss erst einmal die Ursache erkannt werden.

Wir sind mit der Schluckvakzine gerade seit 5 Tagen durch.

Benutzeravatar
Shima
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2007 05:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Shima » 21.09.2007 20:07

Hey Wonnie:
Also, die Beiden sind 5 und 4 Monate alt.
Es ist nun die 3. Entwurmung.

OK, das Trofu: Sanabelle ist dann nicht so gut geeignet?

Was ich echt erschreckend finde ist, dass ich mich so hilflos fühle. Meine erste Katze ist fast 16 Jahre alt geworden und war nie krank.

Wir haben noch eine Tierklinik in der Nähe. Dort werde ich die Beiden einmal vorstellen.
Dann hört auch das Vermuten auf. Wobei ich mich erst einmal auf die Diagnose des Arztes verlassen habe.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 21.09.2007 20:20

Hi Ela !!

Ok ... die beiden sind noch jung.

Ich kenne diese Verzweiflung die Du meinst ... habe Dir meine Geschichte ja per PN geschickt ... das war wirklich nicht angenehmer ... im Grunde haben wir den gleichen Weg .... Es gab Tage , da hätte ich auch nur heulen können .... aber es gibt für ALLES eine Ursache, diese muss nur gefunden werden.

Unser Kasimir ist auch so ein Kandidat, der ewig entwurmt wurde ... und er hatte immer wieder Wurmeier im Kot. Es ist so , daß Würmer oder Parasiten sich im Gewebe festsetzen und von der Kur nicht erwischt werden. Später wandern sie wieder in den Darm und die Plage geht wieder los ...... Manchmal muss einfach öfter , regelmäßig entwurmt werden, damit auch alle Würmer erwischt werden. Ich würde auch mal die Wurmkur wechseln. Wenn sie ständig die gleiche Kur bekommen, kann es sein, daß sie darauf nicht mehr reagieren. Ich habe das letzte Mal auch eine andere Kur als sonst genommen.

Besorge Dir mal das Futter direkt vom TA, ich denke in der Klinik haben die das auch, Hills oder RC. Und fütter es wirklich lange und nichts nebenbei. Komisch , daß Dein TA Dir dieses nicht schon angeboten hat ...
Meine beiden bekommen das Futter bereits seit 4 Monaten , keine Leckerchen und nichts weiter. Der Darm muss erst einmal stabil sein.

Naja ... und die Ursache muss gefunden werden. Ich würde Dir empfehlen mal einen anderen TA oder ne Klinik aufzusuchen und sehen was die sagen. Das mit der Futtermittelunverträglichkeit Deines TÄ finde ich doch sehr befremdlich .... Es kann schon sein, daß es sowas ist ... nur kann das nicht einfach so , mal eben, diagnostiziert werden.

Du musst einfach einen guten TA finden und dann einen geraden Weg verfolgen und nicht abweichen damit man nichts übersieht.

Aber das bekommt Ihr hin.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 21.09.2007 22:07

Shima hat geschrieben:Hey Wonnie:
Also, die Beiden sind 5 und 4 Monate alt.
Es ist nun die 3. Entwurmung.

OK, das Trofu: Sanabelle ist dann nicht so gut geeignet?

Was ich echt erschreckend finde ist, dass ich mich so hilflos fühle. Meine erste Katze ist fast 16 Jahre alt geworden und war nie krank.

Wir haben noch eine Tierklinik in der Nähe. Dort werde ich die Beiden einmal vorstellen.
Dann hört auch das Vermuten auf. Wobei ich mich erst einmal auf die Diagnose des Arztes verlassen habe.

Wenn sie so jung sind, dann würde ich dir das Royal Canin Intestinal empfehlen. gibts als Trofu und auch als Nafu. Es enthält als Trofu 22% Fett, das ist dann auch für Kitten geeignet.
Trinken sie gut?
Meine waren 6 Wochen nur auf diesem Trofu, aber das kann man natürlich nur riskieren, wenn sie genug trinken.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Shima
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2007 05:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Shima » 22.09.2007 05:40

Ihr Beide seit echt lieb.

Ja, die Beiden sind wirklich noch recht jung. Nach langer Zeit wollten wir unbedingt wieder eine Samtpfote im Haus haben.

Heute fahre ich zur Klinik und hole das Futter. Die Beiden trinken sogar sehr gut. Da mache ich mir auch keine Gedanken.

Die Ärzte hier, sind eher Land-TÄ. Sie sind auf Großtiere spezialisiert. Dabei dachte ich doch noch einen guten erwischt zu haben. Aber so kann man sich täuschen.

Heute morgen hatte Chiara wieder guten Kot in der K.-toilette und der vom Ty war so lala, hat zuerst den Ansatz gut und dann ging es ins breiige über.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 22.09.2007 09:32

Hallo Ela !

Ja genau , mach das mal , hole Dir erst mal das richtige Futter.

Dann wie gesagt, musst Du mal weiterschauen , daß Du irgendwie in gute Hände kommst. Du kannst ja sonst erst mal in einer Klinik oder nem anderen TA auf Würmer , Kokzidien, Giardien (aber über ELISA-Test !) untersuchen lassen. Wenn der TA oder die Klinik dann nichts findest und der Durchfall hält noch an, dann wirst Du den Kot ins Labor schicken müssen und mal auf Bakterien (mit Kulturanlage) testen lassen müssen.

Vorerst kannst Du ja nochmal den Weg über den TA oder Klinik gehen.

Meine TÄ erzählte mir gerade erst letzte Woche, daß sie selber eine Katze hat, welche als Jungtier 1/2 Jahr Durchfall hatte. Als sie dann ausgewachsen war, hat sich alles gelegt. Sowas kann also auch mal mit dem Wachstum zutun haben. Nur müssen dafür erst alle möglichen Ursachen vom Tisch sein.

Melde Dich dann mal wie es läuft bei Euch , auch wenn Du bei einem anderen TA gewesen bist.

Benutzeravatar
Shima
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2007 05:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Shima » 23.09.2007 08:14

Das Futter ist bestellt, kann es aber erst Montag holen.
Gestern war der Kot allerdings wieder fast normal.
Es ist wie verhext. Trotzdem werde ich morgen noch einmal zur Klinik fahren und das Futter holen.
Finde ich schön, dass Du dich noch einmal erkundigt hast. :jump:

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 23.09.2007 09:22

Shima hat geschrieben:Das Futter ist bestellt, kann es aber erst Montag holen.
Gestern war der Kot allerdings wieder fast normal.
Es ist wie verhext. Trotzdem werde ich morgen noch einmal zur Klinik fahren und das Futter holen.
Finde ich schön, dass Du dich noch einmal erkundigt hast. :jump:

Ja lieber so ne Packung Futter geben und es entpuppt sich alles als falscher Alarm als umgekehrt :wink:
Das Futter ist nicht schlecht, das kannst du jetzt erstmal füttern und dann später das Sanabelle wieder langsam untermischen.
Hatten sie jetzt die letzten 2 Tage auch das Nassfutter?
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Shima
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 20.09.2007 05:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Shima » 23.09.2007 09:47

Ja, hatten sie, da ich das R.C.I. noch nicht bekommen hatte.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 23.09.2007 10:09

Shima hat geschrieben:Ja, hatten sie, da ich das R.C.I. noch nicht bekommen hatte.

Hm, dann können sie schonmal keinen DF vom Nassfutter haben.
Vielleicht vertragen sie doch eine Zutat im Sanabelle nicht.
Mal schauen, was jetzt mit dem RC I passiert.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery



Zurück zu „Erkrankungen der Verdauungsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste