Martins Blase

Nieren, Blase, Harnwege, Harnröhre, Struvitsteine, Niereninsuffizienz, Gebärmutter, Prostata

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Harnwege und der Geschlechtsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Ellie
Senior
Senior
Beiträge: 75
Registriert: 22.12.2016 10:16
Geschlecht: weiblich

Martins Blase

Beitragvon Ellie » 13.02.2017 21:27

Hallo,

ich habe grade Neuigkeiten aus Bulgarien bekommen :( und hoffe es ist in Ordnung dafür einen eigenen Post zu erstellen.

Sie werden nicht nochmal mit den Medikamenten beginnen und Martin hat auch wieder einen Katheter.
Dieser soll jetzt auch die nächsten Tage liegen bleiben und dann wollen sie schauen wie es sich weiter entwickelt.

Die Tierärzte dort haben vorgeschlagen, sollte Martin nochmal katherisiert werden müssen, dass dann ein Katheter durch die Bauchdecke sinnvoller wäre.

Der schlimmste Satz für mich war allerdings, dass es passieren kann das er nicht lange leben wird und die wenige Zeit dann auch oft beim Tierarzt für das Kather legen verbringen würde.

Nun sollen wir uns überlegen ob wir uns das zutrauen.

Ich kann grade keinen klaren Gedanken fassen, darum schreibe ich euch in der Hoffnung das ihr mir Denkanstöße, eure Meinung mitteilt.

Liebe Grüße
Nicole


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 21778
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordische Wälder
Kontaktdaten:

Re: Martins Blase

Beitragvon Räubertochter » 15.02.2017 13:26

Hi Nicole,
hattest Du nicht geschriebne, dass eine Urethrostomie angedacht war? Ich denke das Problem hier sind vermutlich viele Baustellen, wenn er so zur Steinbildung neigt, dass diese an der engen Harnröhre hängen bleibt ist das ja eine Option auf jeden Fall besser als ein bauchkatheter :shock:
Ob ich da mit umgehen würde, wüsste ich auch nicht, setzt er denn so gar keinen Urin mehr ab?

Wäre es nicht wichtig, den armen Kerl so schnell als möglich zu holen und dann hier weiter zu behandeln? Dem Tierschutz sind doch sicher auch finanziell die Hände gebunden?

Hier ist diese Op ja schon fast Standard, auch wenn ich mich natürlich oft frage, ob das vermeidbar wäre :?

Drücke für Martin ganz fest die Daumen!

Viele Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7863
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Martins Blase

Beitragvon Ronjasräubertochter » 15.02.2017 16:39

kann auch nur meine daumen drücken für den süßen, armer schatz :( :(
Zuletzt geändert von Ronjasräubertochter am 17.02.2017 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16437
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Martins Blase

Beitragvon hildchen » 15.02.2017 16:45

Das arme Kerlchen! Ich hoffe, dass man ihm bald dauerhaft helfen kann. Immer nur Schmerzen und Tierarzt, er tut mir so leid!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 21778
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordische Wälder
Kontaktdaten:

Re: Martins Blase

Beitragvon Räubertochter » 15.02.2017 18:51

Das ist die OP, von der ich geschrieben habe Silvie,- in Deutschland heisst das Penisamputation, was aber ein völlig falscher Fachbegriff wärre. Die Harnröhre wird begradigt, um diesen blöden Knick der ja immer die Steine hämgen bleiben lässt.
Das Grundproblem ist aber in der Regel, dass mit falschem Futter und falscher Therapie gearbeitet wird, das passiert schon hier und im Ausland sicher erst recht, wenn ich das schon lese- Dauerkatheter-armer Kerl.
Ich hoffe echt, dass er stabil wird und zu Nicole kann, denn sonst ist das ganz sicher kein Leben für so einen Kater :(
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli


Benutzeravatar
Ellie
Senior
Senior
Beiträge: 75
Registriert: 22.12.2016 10:16
Geschlecht: weiblich

Re: Martins Blase

Beitragvon Ellie » 15.02.2017 20:06

Ja erst war die Urethrostomie geplant. Das war als er den Katheter gezogen bekommen hat und sie die Therapie mit Myocholin begonnen hatten, darauf hat er ja leider mit Apathie reagiert.

Im Moment hat er ja wieder einen Katheter liegen, welcher in ein paar Tagen gezogen werden soll und dann wollen sie schauen wie er sich entwickelt.

Im Moment lässt Elena ihn nicht ausreisen und wann sie das dann im Endeffekt zulässt weiß ich nicht.

Am Montag muss Ellie nochmal zum Tierarzt und da werde ich auch alles von Martin ansprechen und besprechen.

Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8067
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im Kiefernwald

Re: Martins Blase

Beitragvon Scrat » 15.02.2017 21:59

Ein Nachbarskater hier hat auch das Problem mit Harnsteinen. Dem wurde der Penis amputiert. Es geht im gut und er ist mittlerweilen um die 12 Jahre alt.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16437
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Martins Blase

Beitragvon hildchen » 15.02.2017 22:10

Ich hoffe, sie entscheiden sich möglichst bald für die Uretrostomie! So ungewöhnlich ist die OP (jedenfalls hierzulande) ja nicht, sie würde dem süßen Martin jede Menge Schmerzen und Unannehmlichkeiten ersparen... Wer ist eigentlich auf den Namen Martin gekommen? Ist eher ein ungewöhnlicher Katzenname, er bedeutet u. a. "der Krieger". Sicher eine Kämpfernatur, der Kleine - ich wünsche ihm jetzt endlich einen Sieg!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Ellie
Senior
Senior
Beiträge: 75
Registriert: 22.12.2016 10:16
Geschlecht: weiblich

Re: Martins Blase

Beitragvon Ellie » 16.02.2017 11:32

hildchen hat geschrieben:Ich hoffe, sie entscheiden sich möglichst bald für die Uretrostomie! So ungewöhnlich ist die OP (jedenfalls hierzulande) ja nicht, sie würde dem süßen Martin jede Menge Schmerzen und Unannehmlichkeiten ersparen... Wer ist eigentlich auf den Namen Martin gekommen? Ist eher ein ungewöhnlicher Katzenname, er bedeutet u. a. "der Krieger". Sicher eine Kämpfernatur, der Kleine - ich wünsche ihm jetzt endlich einen Sieg!


So wie ich das im Moment alles verstehe ist keine Rede mehr von der Urethrostomie.

Wer ihm den Namen gegeben hat, weiß ich nicht, ich habe ihn schon so "kennengelernt".

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7863
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Martins Blase

Beitragvon Ronjasräubertochter » 17.02.2017 14:17

danke liebe Räubertochter ,habe es gerade gelöscht ,weil ich was anderes darunter verstanden habe :wink:
danke für deiner erklärung :kiss:
wie was passiert jetzt mit dem süßen ? liebe Ellie
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !



Zurück zu „Erkrankungen der Harnwege und Geschlechtsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste