CNI (Barfen)

Nieren, Blase, Harnwege, Harnröhre, Struvitsteine, Niereninsuffizienz, Gebärmutter, Prostata

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Harnwege und der Geschlechtsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

CNI (Barfen)

Beitragvon Kuro » 03.05.2015 04:10

Wer hier im Forum aktiv ist, weiß, dass ich über Shiyuus CNI eigentlich woanders schreibe.
Dennoch habe ich schon vor Wochen (eigentlich sind es bereits sogar Monate) überlegt, diesen Thread hier zu erstellen und in den anderen zu verlinken.

Bei meinen Recherchen ist mir bewusst geworden, dass ich bisweilen in Foren selbst nur im entsprechenden Unterforum lese und in einem solchen Zusammenhang würde Shiyuus Thema hier nicht auftauchen. Es wäre also zum einen ein Erfahrungsbericht weniger. Zum anderen ist es einer, der hier im Forum so gar nicht vertreten ist, zumindest ist mir nichts aufgefallen (und wenn ich das übersehen haben sollte, scheint das schon lange zurück zu liegen).
Das Besondere bei uns ist das Thema Barf (deswegen habe ich es auch im Threadtitel erwähnt).

Ich weiß, wie es mir ging. Ich hatte die Diagnose, war von der Informationsflut überfordert und hatte zusätzlich das Problem (zumindest zu dem Zeitpunkt), dass Shiyuu gebarft wurde und Nassfutter nicht mag. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich Informationen zu dem Thema fand.
Mit diesem Thread möchte ich Besitzern, die in einer ähnlichen Ausgangssituation sind, helfen. Ich möchte ihnen zeigen, dass CNI nicht bedeutet, die Katze von ihrem geliebten Futter auf Diätfutter zu zwingen, was in einer solchen Situation ja auch kontraproduktiv sein kann. Wobei das natürlich vom Grad der Krankheit abhängt. Es soll die Suche erleichtern, die Informationen sind ohnehin sehr umfangreich, je leichter man sie findet, desto besser.
Deswegen habe ich diesen Thread erstellt.
Er wird sicherlich im Laufe der Zeit immer weiter nach unten rutschen, aber jeder, der sich entweder durch die Seiten des Unterforums scrollt oder eine Suche darin durchführt, sollte anhand des Begriffs "Barfen" die Möglichkeit haben, nicht so verloren umher zu paddeln, wie ich es getan habe - natürlich sofern das Thema für denjenigen überhaupt von Belang ist.

Der Gedanke daran existierte also schon eine ganze Weile, aber ich wusste lange Zeit nicht, wie ich das Barf auf die CNI optimiert durchführen kann und diesbezüglich wollte ich erst sicherer sein. Ich denke, das bin ich jetzt, selbst wenn auch ich immer noch viel dazulernen kann und muss.

Genug des Geschwafels, wen es interessiert, der kann Shiyuus Geschichte hier nachlesen. Durch ihre Herzerkrankung bestand das andere Thema zuerst und ich habe die CNI dort mit hineingenommen, um nicht bei Untersuchungen zu beiden Krankheiten splitten zu müssen, das führt oft nur zu einem Durcheinander, wenn in beiden Themen Fragen aufkommen. Das Thema CNI beginnt ab diesem Beitrag.
Your life depends on your ability to master words.


Benutzeravatar
Katzelotte
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5820
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: CNI (Barfen)

Beitragvon Katzelotte » 03.05.2015 17:57

Schön, dass du hier einen Infothread eröffnest.

Deine gesammelten interessanten Erfahrungen und Informationen können bestimmt dem ein oder anderen User behilflich sein und bei Bedarf verlinkt werden.

Dankeschön dafür. :s2445:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: CNI (Barfen)

Beitragvon Kuro » 03.05.2015 18:15

Naja, Infothreads sind es ja eigentlich alle, weil jeder eigene Erfahrungen macht und bei jedem das Individuelle mit reinspielt, das bei anderen Tiere passen kann, aber auch nicht immer muss.
So richtig als Infothread habe ich das deswegen gar nicht gesehen, aber natürlich soll er informieren.

Danke auf jeden Fall für Deine Aussage, Claudia. :)
Your life depends on your ability to master words.



Zurück zu „Erkrankungen der Harnwege und Geschlechtsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste