Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Nieren, Blase, Harnwege, Harnröhre, Struvitsteine, Niereninsuffizienz, Gebärmutter, Prostata

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Harnwege und der Geschlechtsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Agapi mou » 22.11.2013 11:00

Hallo zusammen,

wie ich schon in der Vorstellungsecke schrieb lebe ich in Griechenland und kümmere mich etwas um die streunenden Katzen.
Nun hat unser Schlecki (5 Jahre) schon seit einiger Zeit Blut im Urin und Schmerzen beim Pipimachen.
Bin natürlich sofort zum TA und er bekam 8 Tage lang ein Antibiotikum und so ne Paste (Uro-Pet).
Zuerst wurde es besser, doch 3 Tage nach der Antibiotikakur (Dienstag) habe ich ihn jaulend im Garten beim urinieren gefunden und
bin sofort wieder zum TA gefahren.
Dort wurde ihm ein Katheder gelegt und er bekommt wieder Antibiotika und Spezialfutter.
Angeblich bilden sich bei kastrierten Katern des öfteren Blasensteine die unbehandelt sogar zum Tod führen können.
Leider muss ich das arme Vieh in einer Hundebox einsperren weil es aus dem Röhrchen ständig tröpfelt.
Ist es normal das da immer noch soviel Blut mit bei ist?
Das arme Tier hängt ständig mit leidendem Gesicht im Katzenklo und am Montag wird der Katheder erst wieder entfernt.
Was kann ich eventuell noch tun?
Bedenkt bitte dabei das ich in Griechenland bin und hier die Möglichkeiten sehr begrenzt sind - also irgenwelche Proben werden hier
kaum gemacht weil diese nach Athen geschickt werden müssen , das macht hier keiner.....sind ja "nur" Tiere :evil:
Gruß von der Sonneninsel

Bild


Benutzeravatar
malie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2060
Registriert: 14.02.2011 15:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nord-westlich in Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon malie » 22.11.2013 11:20

Ach du je!! Was muss der Arme für Schmerzen haben!!!
Boomer hatte zwar auch mal Blasensteine - aber so schlimm war es nicht bei ihm. Hat auch AB und Spezialfutter bekommen. Und Metacam gegen die Schmerzen.
Aber wie gesagt - soo schlimm wars bei ihm auch nicht. Keine Ahnung, ob das reicht.
Aber hier gibt's einige Profis, die dir da bestimmt mehr zu sagen können.
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.(Mary Bly)

Bild

Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Agapi mou » 22.11.2013 11:26

Bild

Gerade aufgenommen
Zuletzt geändert von SONJA am 22.11.2013 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: BBCode repariert
Gruß von der Sonneninsel

Bild

Benutzeravatar
Tina45
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1409
Registriert: 10.11.2008 14:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Tina45 » 22.11.2013 13:42

Gute Besserung für den süßen Kater. :s2431:

LGTina45

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17484
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon SONJA » 22.11.2013 14:07

Agapi mou hat geschrieben:Ist es normal das da immer noch soviel Blut mit bei ist?

Das weiss ich leider nicht. Es meldet sich bestimmt noch jemand, der sich mit Blasensteinen auskennt.

Aber ich finde es toll, dass Du dich um die armen Seelen kümmerst und ich wünsche dem Kater schnelle und gute Genesung.


lg
sonja
...


Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Venezia » 22.11.2013 14:15

Ach der arme Schatz....
sowas ist schmerzhaft.....weißt Du was er gegen die Schmerzen bekommt?

Ich kenne mich leider diesbezüglich auch nicht aus......
aber AB ist sicherlich gut, ein zusätzliches Schmerzmittel.....wegen dem Blut...keine Ahnung,
vielleicht dauert das einfach....
Du schreibst Katheter.....konnte er denn nicht mehr alleine pinkeln?
Hoffe die TÄ dort können ihm helfen.

GUte Besserung an den Süßen! :s1958:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Agapi mou » 22.11.2013 14:39

Danke für eure lieben Genesungswünsche.
Angefangen hat das alles damit das er plötzlich öfter geniesst hat. Deshalb habe ich ihn dann auch beobachtet und stellte fest
das er ständig im Gras hockte und danach immer ausgiebig seinen Pipimann geleckt hat.
Ich habe dann an seinem Bauch gefühlt und der war steinhart. Habe ihn dann vorsichtig massiert und da kam dann eine Menge Urin mit
Blut gemischt.
Der TA meint das durch dieses Uro-Pet die Steine aufgelöst werden und die Kristalle sich vor dem Ausgang gesammelt haben.
Schmerzmittel hat er nicht bekommen. Kann ich ihm auch Aspirin oder ähnliches geben? Ich fürchte etwas anderes speziell für Katzen
werde ich hier auf die Schnelle kaum bekommen.
Gruß von der Sonneninsel

Bild

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Venezia » 22.11.2013 14:48

Nein kein Aspirin, schon gar nicht im Alleingang ohne TÄ !!!!
Geht es ihm denn schon besser? Merkst du was, geht er nun allein aufs Clo und es kommt auch was?
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Agapi mou » 22.11.2013 15:00

Er sitzt fast ständig auf dem Klo oder leckt sich. Dieser Katheter ist eigentlich nur ein Röhrchen aus dem es ungebremst raustropft - das ist ja
auch der Grund warum ich ihn im Käfig hab. Hat uns schon das ganze Sofa ruiniert. Aber ab und zu lass ich ihn raus und er bekommt
seine Streicheleinheiten.....danach muss halt gewischt werden :?
Gruß von der Sonneninsel

Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16437
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon hildchen » 22.11.2013 16:26

Aspirin darfst Du ihm auf keinen Fall geben.
Mein Mariechen hat auch Blasensteine, sie bekommt ein Spezialfutter, das die Steine langfristig auflösen soll, aber das wird es bei Euch sicher nicht geben (Hill's Prescription Diet c/d multicare). Gibt es bei Euren TA vielleicht Metacam, das wäre das Schmerzmittel der Wahl.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7863
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Ronjasräubertochter » 22.11.2013 17:37

armer schatz ,gute besserung für den süßen :s1958: :s1958: :s1958:
hübsches mäusle :s2449:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
Katzelotte
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5820
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Katzelotte » 22.11.2013 19:42

Mmmh...keine Ahnung, ob jetzt noch Blut dabei sein "kann".

Mein Sami hatte auch voriges Jahr eine schwere Blasenentzündung. Bei ihm war es jedoch so, dass seine Harnröhre mit Eiweisspartikel aus der Blase zugepropft war, also keine Blasensteine.

Er hat auch ca. 1 - 1/2 Wochen mit Blut im Urin zu tun gehabt.

Ich wünsche dem süssen Streunerlein gute Besserung. :kiss:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon LaLotte » 22.11.2013 20:30

Eiiiii, der arme Kerl. Das muss ihm höllisch wehtun, und das Eingesperrtsein macht ihm sicher auch zu schaffen :(

Also: wenn die Harnröhre größtenteils oder ganz verlegt ist, ist der Katheter die richtige Sofortmaßnahme. Wenn sich der Urin in die Nieren zurückstaut, endet das oft tödlich für das Tier, zumindest werden aber die Nieren dauerhaft geschädigt.
Was Schlecki aber auf jeden Fall begleitend bekommen sollte, ist ein krampflösendes Medikament und ein Schmerzmittel. Es ist davon auszugehen, dass die Blasen- und Harnröhrenmuskulatur verkrampft ist und das muss sich wieder lösen. Zudem hat dein Katerchen Schmerzen, die muss er nicht aushalten. Abgesehen davon, dass die Schmerzen wiederum dazu führen, dass sich die Muskulatur verkrampft...

Dass noch Blut im Urin ist, ist nicht ungewöhnlich.

Nun zu den Harnsteinen / Harnkristallen. Uro-Pet Paste säuert den Urin an, was dazu führt, dass sich die Kristalle auflösen - wenn es denn Struvitkristalle sind. Wenn es Calciumoxalate sind, wirkt Harnansäuern kontraproduktiv, denn wenn der Urin zu sauer ist, bilden und vergrößern sich Calciumoxalate um so schneller. Da sich Schleckis Zustand mit der Uro-Pet Gabe verschlechtert hat, befürchte ich fast, es sind Calciumoxalate...
Du hast geschrieben, dass du nur schwerlich an eine Urinuntersuchung kommst. Kannst du nicht mal versuchen, es trotzdem durchzusetzen?
Abgesehen davon kann man Struvit und Calciumoxalate auch unter dem Mikroskop an der Form unterscheiden. Guck mal hier: Struvit und Calciumoxalate
Es wäre schon wichtig, zu wissen, womit man es zu tun hat.

Ob das Antibiotikum erforderlich ist, ist ohne Harnuntersuchung nur schwer zu sagen. Da der kleine Knurpsel aber den Katheter gesetzt bekommen hat, ist es prophylaktisch allein aus dem Grund nicht ganz verkehrt. Lies dir doch mal diesen Beitrag in unserer Infothek durch: Blasenentzündung (Cystitis) bei der Katze

Ich drück' die Daumen, dass es Schlecki bald besser geht :s1958:
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon Agapi mou » 23.11.2013 11:54

Puh, jetzt krieg ich richtig Angst. Hätte mich mal vor dem Tierarztbesuch hier anmelden sollen.
Habe Montag abend einen Termin, da wird auch das Röhrchen wieder entfernt. Jetzt am WE erreich ich eh keinen.
Armer Kerl....ist so ein liebes und gutmütiges Tier - alle Katzen und Menschen lieben ihn - und ausserdem der Revierhengst in der Anlage.
Gruß von der Sonneninsel

Bild

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17484
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Griechischer Streuner mit Blut im Urin

Beitragvon SONJA » 23.11.2013 13:21

Geht es ihm denn heute schon besser? Hat sich sein Verhalten verändert?
...



Zurück zu „Erkrankungen der Harnwege und Geschlechtsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste