Der Kater aus Hockenheim - wunderbare Neuigkeiten S. 5 unten

Vermisste Katzen, aktuelle Tierschutz-Aktionen

Moderator: Moderator/in

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Der Kater aus Hockenheim - wunderbare Neuigkeiten S. 5 unten

Beitragvon Hollyleaf » 23.08.2015 16:18

Huhu ihr Lieben! :s2439:
Waaahh, ich bin immernoch ganz hibbelig :s2453: Aber positiv!
Gestern ist uns etwas passiert, das muss ich euch unbedingt erzählen.

Wie jeden Samstag waren wir in Hockenheim im Aquadrom. Das ist ein großes Schwimmbad mit vielen Außenbereichen, wirklich wunderschön.
Da gehen wir immer zum Schwimmen hin.
Schon als wir uns einen Parkplatz suchten und am Eingang vorbeifuhren, sah ich eine Katze. Mitten vor dem Eingang lag sie, inmitten vieler Menschen.
Ich sagte zu Socke: "Schau mal, da liegt eine Katze!"
Wir dachten uns, dass es ziemlich ungewöhnlich ist, dass eine Freigängerkatze so zahm und ruhig ist, machten uns aber noch keine Sorgen.
Also parkten wir und liefen zum Eingang. Schon von Weitem sahen wir dann, dass etwas nicht stimmte. Sie lag zu still da.
Eine hysterische Mutter versuchte, ihre Kinder von der Katze fern zu halten.
Wir machten uns Sorgen und liefen vorsichtig zur Katze.
Sie hatte die Pfoten unter den Körper gezogen, die Augen waren geschlossen.
Normal war das nicht.
Ich habe dann mit meinem Grundwissen angefangen, die Katze zu untersuchen.
Die Augen waren klar, die Nase war sauber, die Ohren waren kühl. Das Fell war sehr gepflegt- sie konnte kein Streuner sein.
Sie konnte hören und auch sehen, auch wenn sie die Augen nicht weit öffnete. Sie wirkte apathisch, aber wir waren uns nicht sicher.
Der kugelrunde Kopf verriet, dass es ein Kater war.
Er war wunderschön! Grau, samtiges Fell, weiße Schnurrhaare, weiße Pfoten und ein weißer kleiner Latz :love: :love: Ungefähr wie diese hier- klick. Wir schätzten ihn auf 15 Jahre.
Die Frau mit den Kindern meinte, sie läge mindestens seit 13 Uhr Mittags da. Mittlerweile war es 20 Uhr.
Weil wir nicht wussten, ob der Kater nicht doch einfach wieder heimgeht, sind wir schwimmen gegangen.
Als wir dann fertig waren, waren Socke und ich gespannt, ob der Süße immernoch daliegt.
Schon von weitem sahen wir sein graues Fell.
Wir liefen erneut zu ihm hin. Er hatte sich einige Meter von der Stelle gerührt, wirkte trotzdem noch apathisch. Nun machten wir uns doch Gedanken.
Auch mussten wir schnell etwas unglaubliches feststellen. Irgendwelche Idioten haben ihn auf den Rücken gespuckt!! Die Rotzfäden hingen an einer seiner Flanken :s2011: :s2020:
Wie weit am Boden muss man sein, um so etwas zu tun?? Socke machte ihn dann erstmal mit einem Tempo sauber, soweit es ging.
Ich setzte mich auf den Boden vor den Kater und untersuchte ihn erneut. Alles unverändert. Nur seine Augen waren nach wie vor geschlossen.
Seine eine hintere Pfote schien geschwollen und war schmutzig.

Zufälligerweise kam dann ein sehr netter junger Bademeister. Auch er war beim Anblick der Katze sehr erstaunt.
Wir erzählten ihm die ganze Geschichte. Ein Kollege kam dazu.
Bei diesen neuen Leuten öffnete der Kater seine Augen. Sie waren klar und grün und ziemlich groß :lol: :love: Entwarnung!
Der Bademeister bat nach einer Beratung mit uns, was wir nun machen sollten, seinen Kollegen, ihm die Nummer vom Tierschutz Hockenheim herauszusuchen und rief an.
Keiner da. Nächster Tierschutz Schwetzingen (10 km entfernt). Dort meldete sich eine Frau. Er schilderte ihr die Situation, doch sie konnte ihn nicht abholen, sie habe Angst, im Dunkeln zu fahren. Sie meinte, er solle die Polizei informieren; die würden den Kater in den Tierschutz bringen. Gesagt, getan.
Socke und ich streichelten die Katze. Für uns war klar, dass wir nicht einfach gehen würden. Ich versprach dem Süßen, dass wir ihn in Sicherheit bringen.
Wenig später traf die Polizei ein. Nachdem sie uns alle befragte, meinte der Polizist, sie könnten nichts machen, denn sie hätten keine Erfahrungen im Tiertransport :shock: :roll:
Polizei, dein Freund und Helfer...
Wie geht es nun weiter fragten wir uns. Natürlich haben Socke und ich uns dann dazu bereit erklärt, den Grauen nach Schwetzingen zu bringen. Die Frau der Tierhilfe wurde erneut angerufen.
Alles klar, wie könnten los. Ich fragte nach einem Karton zum Transport. Der nette Bademeister brachte kurz darauf einen. Ich nahm ein Handtuch und hob die Katze damit hoch (ich wusste ja nicht, wie sie reagieren würde). Ich versuchte ihn, in den Karton zu setzen doch er wollte nicht.
"Nehmen Sie ihn doch einfach auf den Arm", rief eine Frau aus dem Hintergrund, die das ganze seit Beginn verfolgte.
Also tat ich das. Sofort schmiegte sich der Kater mit dem Kopf in meine Halsbeuge :love: :love: Das war so schön!
"Wir kümmern uns um dich", flüsterte ich.
Doch dann wurde er unruhig. Wir mussten also schnell los. Wohl oder übel hatte ich den kleinen dann auf dem Schoß.
Ich hielt ihn gut fest. Während Socke das Navi einstellte, lief er über das Amaturenbrett :lol:
Als wir losfuhren (ich hatte ihn natürlich wieder auf dem Schoß) änderte der Kater sein Verhalten um 180°.
Er öffnete die Augen weit, keine Spur mehr davon, dass er krank und hilflos war.
Er setzte sich in meine Armbeuge und schaute aufgeregt vorne aus der Scheibe. Wir mussten lachen, weil er soooo begeistert von der Fahrt war.
Sehr neugierig, gar nicht aufgeregt. Und wir merkten, wie große und wunderschöne Augen er hat.
So blieb er dann fein sitzen, bis wir ankamen. Er fühlte sich so wohl bei uns!
Dort erwartete uns die Frau bereits. Wir erzählten ihr die Geschichte. Danach führte sie uns in einen kleinen liebevoll hergerichteten Raum.
Dort ließ ich ihn vom Arm. Er schaute sich um, total neugierig. Socke und ich schauten uns an. "Der hat uns echt verarscht", sagte Socke :lol: :lol:
Die Frau und ich lachten. Nun sah er gar nicht mehr aus wie 15! Sondern sehr jung. Sie schätze ihn auf 4-5 Jahre.
Tattoo im Ohr hatte er keines, das hatte ich bei meiner ersten Untersuchung auch festgestellt.
Sie holte dann ein Chiplesegerät. Kein Chip. Hm...
Kastriert war der Süße auch nicht, wie sich dann gleich herausstellte.
Sie meinte, sie bringt ihm Futter und ging kurz weg. Wir streichelten den Süßen weiterhin. Er fühlte sich sichtlich wohl.
Kurz darauf kam sie mit einem schönen Tablett wieder. Liebevoll angerichtet mit einem Napf TroFu, einem Napf NaFu und einem Napf Wasser.
Sofort stürzte er sich darauf, er hatte großen Hunger.
Dann mussten wir den Raum verlassen (es fiel mir SO schwer)...
Wir verblieben so, dass ich nächste Woche im Tierschutz anrufe und nachfrage. Sie versucht nun herauszufinden, ob der Kleine einen Besitzer hat.
Auch ein TA wird ihn untersuchen.

Nun bin ich furchtbar aufgeregt. Einerseits war sein Fell sehr gepflegt und er war zahm. Andererseits hatte er weder Chip, noch Tattoo, noch war er tätowiert.
Ich hocke nun hier wie auf heißen Kohlen darauf, dass es endlich Montag ist. Da werde ich schonmal nachfragen.

So wurde ein Besuch im Schwimmbad zu einer nächtlichen Rettungsaktion.

Und der Kater, der geht uns nicht mehr aus dem Kopf. Weder Socke, noch mir...

lg
Zuletzt geändert von Hollyleaf am 08.11.2015 22:02, insgesamt 8-mal geändert.


Benutzeravatar
biggi139
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 575
Registriert: 24.05.2012 20:22
Vorname: Brigitte
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon biggi139 » 23.08.2015 19:02

Das hast Du sehr schöne und anschaulich geschrieben. Was wird mit ihm wenn er keinen Besitzer hat? Meine Stromer sehen auch gepflegt aus. Wenn gut und reichlich gefuettert wird muss man den Tieren ihren Lebenswandel nicht ansehen . super, dass ihr euch gekümmert habt.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein Geschenk in sich.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Hollyleaf » 23.08.2015 19:11

Wir wissen nicht, was dann wird. Wir wollen jetzt auch noch keine Pferde scheu machen aber eventuell nehmen wir ihn dann auf. Aber nun müssen wir erstmal abwarten, wie es weitergeht. Vllt wird er ja schon vermisst. Und wenn nicht... dann war es vielleicht Schicksal.

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1717
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon IschliebäKatzen » 23.08.2015 19:27

Ich hoffe er hat einen Besitzer der ihn schon schmerzlich vermisst. Danke, dass ihr Euch gekümmert habt. :s2445:
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Finalein » 23.08.2015 19:45

Das ist ja eine schöne und doch traurige Geschichte.
Katerchen anspucken, anscheinend hat es auch niemand anderen interessiert.
Wie schön, daß Ihr dann gekommen seid.
Ihr seid so lieb zu ihm gewesen und ich habe eigentlich beim Lesen schon gedacht, wenn der keinen Besitzer
hat, mal sehen ob Nemo nicht ein Brüderchen bekommt. :lol:
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia


Benutzeravatar
Katzelotte
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5823
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Katzelotte » 23.08.2015 19:48

Super Aktion von euch. :s1942:

Habt ihr Fotos von ihm gemacht?

Wäre ja vielleicht hilfreich Zettel in der Umgebung auszuhängen oder über Facebook zu posten. Evtl. wird der süße Graue vermisst?

Toll, dass ihr nicht wie die anderen Stunden zuvor daran vorbeigegangen seid. Hab aber auch nichts anderes erwartet. :D :wink:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Hollyleaf » 23.08.2015 19:51

:oops: Ja mal schauen. Wir kämen nicht damit klar, wenn er ins Tierheim müsste. Uns verbindet nun etwas mit ihm. Wie er auch bei der Autofahrt in meinem Arm saß und ich zwischen seinen Ohren rausgeschaut habe :s2449: Er ist wirklich ein Herzchen. Aber wir müssen erst einmal abwarten.

Zu danken braucht ihr uns nicht, das ist ganz selbstverständlich, dass wir Tieren in Not helfen :)

@Katzenlotte
Fotos haben wir leider nicht gemacht, hatten kein Handy dabei. Der Tierschutzbund wird mit der Suchaktion alles in die Wege leiten :) Sie sind auch bei Facebook.
Vielleicht posten sie dann auch ein Bild.

Benutzeravatar
Dieter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2167
Registriert: 01.12.2011 23:14
Geschlecht: männlich

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Dieter » 23.08.2015 20:46

Wirklich sehr anschaulich geschrieben, man hat das Gefühl dabei gewesen, zu sein.
Da ich nur einen Kater habe, sehe ich das Ganze ein bisschen anders zumindest das ende dieser Geschichte.
Wie er sich Euch gegenüber verhalten hat, ist schon sehr erstaunlich.
Wäre ich an Eurer Stelle, wäre er garantiert schon in seinem Neuem zu Hause.
Bitte nicht falsch verstehen ich sehe es so als wäre ich der den Kater aufgefunden hätte.
Auf jeden Fall war es Super von Euch ihn nicht allein seinem Schicksal zu überlassen.Bild
Bild
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur uns als Personal, trotzdem sind sie der Ruhepool unserer Seele!

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Hollyleaf » 23.08.2015 21:22

Huhu Dieter!
Meinst du, dass du ihn einfach mitgenommen hättest?
Das konnten wir nicht tun. Es scheint, als sei er nicht regelmäßig am Streunern, zumindest ist ihm keiner jemals aufgefallen.
Wenn wir ihn mitgenommen hätten und es gibt jemanden, der ihn vermisst... :? Zuerst muss der Besitzer gefunden werden, oder eben auch nicht.
Aber ich verstehe dich, mein Herz hätte ihn auch gleich mit nach Hause genommen, keine Frage.
Aber manchmal muss man auch den Verstand walten lassen.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16622
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon hildchen » 23.08.2015 21:52

Ihr habt das genau richtig gemacht, Melli! Super Aktion!
Und wenn es ihm bestimmt ist, zu Euch zu kommen, dann wird Bastet schon dafür sorgen, dass es so kommt.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Chandler
Senior
Senior
Beiträge: 80
Registriert: 21.05.2009 18:09
Geschlecht: weiblich

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Chandler » 24.08.2015 11:53

Hallo Melanie,

Ihr habt genau richtig gehandelt und ich finde es toll, daß Ihr Euch um ihn gekümmert habt.

Man kann es immer schlecht einordnen, wenn man eine Katze an so öffentlichen Plätzen ( Parkplätze, Supermarkt etc. ) rumlaufen sieht.

Da bin ich auch immer irritiert und habe auch schon in der Nähe geklingelt und rumgefragt, ob die Katze dort irgendwo hingehört.

Und ob er wirklich eventuell krank/verletzt sein könnte, daß kann man ja auch nicht ausschließen. Sie können ja auch so wirken, als ob nichts ist und trotzdem sind sie körperlich nicht in Ordnung.

So ist er an der richtigen Stelle gut aufgehoben und es wird Alles unternommen, um sein eventuelles Zuhause zu finden und ein Tierarztbesuch steht ja auch an!

Drücke die Daumen, daß er soweit wirklich o.k. ist und es ein gutes Ende nimmt.

Unser Kater war 7 Monate ! verschwunden und die Leute bei denen er auf dem weitläufigen Gelände die Wintermonate draußen verbracht hat, kamen leider auch nicht auf die Idee mal beim Tierarzt nachzufragen oder im Tierheim. Er ist gechippt und wurde auch bei TASSO als vermisst gemeldet inkl. Suchmeldungen etc.!

Daher verstehe ich Dieters Aussage überhaupt nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16622
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon hildchen » 24.08.2015 12:11

Und heute ist Montag...
Hast Du schon etwas Neues gehört?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
mary1katze
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2061
Registriert: 17.03.2011 10:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Deutschland

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon mary1katze » 24.08.2015 14:40

Bin auch schon neugierig, wie es weiter geht :D

Ganz toll gemacht von Euch :s2445:
Liebe Grüsse

Marion mit Minka (und Luna für immer im Herzen, gest. 19.02.2015)

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Der Kater aus Hockenheim

Beitragvon Hollyleaf » 24.08.2015 15:10

Chandler hat geschrieben:Daher verstehe ich Dieters Aussage überhaupt nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Jeder hat andere Ansichten und Meinungen. Und das akzeptiere ich auch.
Ich weiß, dass Dieter ein sehr großes Herz hat und sicherlich nicht mit bösen Absichten handeln würde.



Ich rufe erst gegen Abend an :D Aaaaaber... der Tierschutzverein hat Bilder auf seine Homepage geladen. Viele Bilder, auf denen er böse ausschaut und alt, weil sie die Bilder mit Blitz fotografiert haben.
Ich habe mal die schönsten ausgesucht, will aber betonen, dass er in "echt" trotzdem noch viel süßer ausschaut!
Mit Blitz wirken Bilder immer anders...
Naja, aber besser als nichts :D

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Hollyleaf am 24.08.2015 15:11, insgesamt 1-mal geändert.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Der Kater aus Hockenheim - Bilder!

Beitragvon Hollyleaf » 24.08.2015 16:28

Soooo, also, habe gerade angerufen.
Bis jetzt hat sich keiner gemeldet.
Sie hat nun ein Inserat in die Zeitung gesetzt, diese wird morgen erscheinen.
Außerdem will sie noch im Hockenheimer Blättchen inserieren.
Und dann heißt es warten. Ich habe gefragt, wie es denn weitergeht, wenn sich keiner meldet.
Sie meinte, dann wird er kastriert, geimpft und gechipt und dann wird er vermittelt.
Ich habe noch nichts erwähnt, dass wir evtl. Interesse hätten. Wir müssen nochmal reden und gut darüber nachdenken.
Denn, wie gesagt, der Verstand hat manchmal auch was zu melden, auch wenn es das Herz nicht will.
Das Herz sagt natürlich JA :love:
Erstmal heißt es abwarten. Und anrufen soll ich dann nächste Woche noch einmal.
Ich hasse es, zu warten, bäh....



Zurück zu „Notfälle & Katzen-Tierschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste