Die erste durchgezechte Nacht

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Bubu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 509
Registriert: 22.03.2007 12:57
Geschlecht: weiblich

Die erste durchgezechte Nacht

Beitragvon Bubu » 25.04.2007 08:06

Leute, ich hatte heute echt so eine bescheidene Nacht... !
Unser Diego ist gestern das erste Mal abends nicht nach Hause gekommen. Er darf immer erst raus, wenn einer von uns beiden da ist - meistens so ab halb 5.
Um 6 gibt's dann Futter und um 8 ist er bislang immer Heim gekommen... Und dann gestern auf einmal nichts von ihm zu sehen!
Nun gehöre ich leider zu den Menschen, die sehr leicht in Panik geraten...
Um viertel nach 8 bin ich die erste Runde gelaufen. Um halb 9, als mein Freund vom Sport kam habe ich schon geweint und hatte richtig Angst.
Er hatte ja auch noch gar nix gegessen - das sah ihm gar nicht ähnlich.
Mein Freund ist dann auch gleich noch mal eine Runde gelaufen. Sonst hat er auch immer auf das Rufen gehört. (Ob er gar nicht in der Nähe war?).
Von halb 11 bis halb 12 der letzte Rundgang - wieder nichts.
Sogar an der großen Straße die weiter weg ist sind wir entlang gelaufen um sicher zu sein... na ja das war einfach schrecklich!
Die Hoffnung, dass er in Zwischenzeit daheim ist - nein! Ich habe schon lange nicht mehr so viel gebetet wie gestern abend.
Es schießen einem so viele Dinge durch den Kopf... Ich habe mir ein Bild von ihm genommen und ihm zugeredet. Irgendwann bin ich vor lauter Kopfweh eingeschlafen.
Die Katzenklappe hatten wir so eingestellt, dass er nur rein kommen kann und dann drin bleiben würde. Irgendwann um 4 habe ich ein leises Lecken gehört -
da war er wieder!!!! Unser Schatzi!!! Ich hab ihn direkt mal abgeknuddelt!!!
Diese Schnurren habe ich in der kurzen Zeit schon so vermisst... "Du Rumtreiber!"
Gleich mal überprüft, dass er nicht verletzt ist... Aber nein, alles ok! Ich danke Gott, dass er auf ihn aufgepasst hat und ihn sicher wieder zu uns gebracht hat.
Wahrscheinlich lesen besonders die Halter von Freigängern diese Geschichte mit einem verständnisvollen - halb traurigen, halb fröhlichen - Grinsen im Gesicht...
Irgendwann musste es ja mal kommen, das war uns schon klar. Aber dann erwischt es einen eiskalt. Das ist wohl der Preis den man zahlen muss, wenn man sich für Freigänger entscheidet.
Die Angst verschwindet wohl nie! Das schöne und gleichzeitig schlimme ist nur: Es "lohnt" sich trotzdem! Es fällt halt nur so unheimlich schwer...

Wir haben dann heute Nacht noch beschlossen, dass Diego jetzt auch tagsüber raus darf. Meine Arbeitsstelle ist 20min von zu Hause entfernt und das Risiko habe ich ja leider so oder so.
Aber wir haben einfach die Hoffnung, dass er dann abends nicht mehr so lange raus will... Wobei ich jetzt schon ahne, dass sich das auch irgendwann erübrigen wird... Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Danke für's zuhören!


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 25.04.2007 08:12

Äh, ich habe ja Wohnungskatzen (ich würde sterben, wenn meine draußen wären..), aber meine Freundin Freigänger.

Die kommen immer abends zum Futtern rein und bleiben dann auch. Kann man dem Süßen das nicht "antrainieren"? Müßte doch gehen...

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 25.04.2007 08:20

Oh ich versteh dich nur zu gut. Die Angst war bei meinen
damaligen Freigängern auch ein ständiger Begleiter.
Und da ich ein Mensch bin der sich von schlechten Erfahrungen
ziehmlich stark prägen lässt, werd ich wohl nie wieder Freigänger
haben.

Meistens klappt es ganz gut, sie ohne Futter rauszuschicken
und für später feste Fütterungszeiten anzulegen.
Die Freigänger einer Freundin kommen zu diesen Zeiten
immer nach hause, und halten dannach ihr schläfchen.
Wünsch dir mit deinem Diego noch alles gute :)
Freigang is was wunder schönes für Katzen, aber das muss ich
ja keinem erzählen ;)
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Bubu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 509
Registriert: 22.03.2007 12:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Bubu » 25.04.2007 08:42

Tut mir leid Biene, dass du solche Erfahrungen machen musstest.
Fühl dich von mir fest gedrückt!
Ich würde mich auch so stark davon beeinflussen lassen...
Es ist mir heute morgen auch richtig schwer gefallen ihn wieder raus zu lassen!!!

Seine Futterzeit ist von Anfang an 18 Uhr. Das halten wir auch konsequent ein - eigentlich um solche Situationen zu vermeiden :(
Er bekommt auch vor seinem Freigang nicht zu Fressen... Tja bislang hat das ja auch super funktioniert...
Am Wochenende klappt das auch wunderbar - da kann er halt schon morgens raus... Deshalb versuchen wir es jetzt halt mal auch unter der Woche...

Im "schlimmsten" Fall, hat er irgendwo noch eine Futterquelle...
Und wenn nicht, weiß ich auch nicht, warum ihn der Hunger nicht rein treibt...
In unserer Gegend sind die meisten Katzen erst abends unterwegs - da ist es dann wohl besonders interessant.
Ja und eigentlich wollten wir genau das nicht - dass er so spät noch draußen ist...

Mal sehen was die nächsten Tage so bringen.

Benutzeravatar
Lisa - Rocky
Experte
Experte
Beiträge: 287
Registriert: 24.04.2007 09:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Lisa - Rocky » 25.04.2007 08:43

Das kenne ich

die Katze meiner Eltern ist auch Freigänger er geht immer über den Balkon auf das Flachdach und dann klettert er Bäume runter.

Eigentlich ist Carlo immer am Tag mal heim gekommen, aber eines Tages blieb er 1 Nacht verschwunden, da unser Carlo noch klein war *9 Monate* haben wir uns natürlich sorgen gemacht. Neben an ist ein Kinderarzt, wo man hinein schauen kann von dem Balkon aus und da saß er ... eingesperrt in der Praxis .... er miaute ohne Ende. Da wir den Arzt kennen von uns Kindern her, haben wir ihr Sonntags über seine privat Nummer angerufen und ihn gebeten unsere Katze aus der Praxiy zulassen, da der kleine super neugierig war, und die Putzfrau Sa da war & bei schönem Wetter die Balkon Türe offen hatte is er eingeschmuggelt.

Das war ein Erlebnis aber vor 3 Monaten dachten wir er ist tot.

Ich selber hatte von Lisa 2 mal einen Wurf, vom ersten Wurf sind 2 Katzen zu bekannten bei uns in den Ort gekommen.
Angel war nun auch Freigänger doch er kam nicht wieder, den er wurde 1 Tag später vor der Aptheken Tür tot aufgefunden :
" Rattengift geschkuckt "

Also nachdem uns die Nachricht der Bekannten erreichte war die Angst noch größer, da beide Katzen im selben Ort umher schwirren.

Also ging die Bange um Carlo noch weiter ...
Nun war er schon 3 Tage weg, alle die unsere Katzen kannten haben wir gefragt, den Carlo ging durch die Straßen, war bekannt in unserer Stammkneipe am anderen Ende der Straße *lach* ja selbst im Türkichen Café maschierte er ab und an mal rein um wohl Hallo zusagen :roll: :D

Aber da war er auch nicht. Meine Mum hat schon die Spielsachen weggeräumt, ... weinte Tag für Tag ... am 4 Tag, spülte Sie die Fressnäpfe um und stellte Sie weg. Der Hund fing an nichts mehr zu essen aber was sollten wir machen :?: :?: :?:

Am 5 Tag ... mieaute etwas auf dem Balkon .... meine Mum an die Tür gerannt und da stand unser Kater ... putz & munter ... ausser einen Riesen Hunger hatte er nichts ... das war bis jetzt das längste Erlebnis was er meinen Eltern und mir bereitet hat.

Nun is es wieder Sommer und anstatt er Tage lang weg ist, bringt er Geschenke mit :D mal ein Mäuschen mal ein kleiner Vogel ....

Aber wir lieben ihn trotzdem ....
BildBildBild BildBild
Bild
Bild Bild "deine Katze liebt dich auch dann noch, wenn es kein anderer mehr tut" BildBild


Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 25.04.2007 08:48

Danke ist lieb von dir ;)

Futterquelle oder Mäuse und Vögel,
nimmt ja auch den Hunger.
Eine meiner damaligen Freigänger hat sogar mal
dem Hund von meinem Dad das Mäuse fangen aufn
Feld gelernt :lol: Der Hund macht das bis heute noch.
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 25.04.2007 09:06

Ich schicke meine, wenn ich sie erst am Abend nach dem Dienst raus lasse, auch hungrig nach draußen. Dann kommen sie sehr schnell wieder rein, wenn es dunkel wird.
Das spätestete bisher war vom Katerle mal 23 Uhr, da war er aber auch eher satt nach draußen gegangen :roll:
Wir haben keine Katzenklappe, muss also immer rufen und sie dann reinlassen.
Die beiden Kätzinnen verlassen den Garten nicht, der Kater geht immer aufs Nachbargrundstück in die große Hecke Vögel schauen :wink:
Wie es jetzt bei schlechtem Wetter wird, weiß ich noch nicht, bisher durften sie ja immer das Topwetter genießen!
Kann Dich gut verstehen, als Katerle bis 23 Uhr weg war, bin ich auch alle 30 min an der Tür schauen gewesen.
Ich hoffe, ich werde mit der Zeit im Laufe der Jahre gelassener, wenn Katerle mal 1 Tag nicht heimkommt :roll:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11178
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 25.04.2007 09:10

Also auch wenn jetzt vielleicht einige schimpfen weil ich meine Katzen nich raus lasse...ich würde tausen tode sterben wenn einer meiner Kater nich nach Hause käme...außer Autos und andere Tiere haben Katzen leider auch noch den Mensch als Feind und ich hab schon mit bekommen zu was Menschen fähig sind...
Ich würde verzweifeln wenn ich den Gedanken mit mir rum tragen müsste das mein Tier gequält worden wäre...
Gerade mein kleiner würde sicher gerne raus gehen...er sitz immer am Fenster und beaobachtet Vögel und alles andere und dann geht sein Schwanz hin un her...aber wenn ich ihn raus lassen würde, dann wäre er innerhalb kruzer Zeit verschwunden, denn er ist so zutraulich und geht wirklich zu JEDEM...er hat ja noch keine schlechte Erfahrungen gemacht...Für ihn sind alle Menschen Streichelpunkte :O)
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Bubu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 509
Registriert: 22.03.2007 12:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Bubu » 25.04.2007 09:21

Es wird doch hier niemand schimpfen, Quatsch!
Ich bin mir aller Risiken bewusst und es schmerzt mich wirklich sehr!
Aber ich kann das Diego nicht antun. Er ist keine Wohnungskatze und wird es auch nie werden. Das muss ich leider akzeptieren. Ich kann ihn nicht verbiegen - er ist so und ich liebe ihn so!

Ich verstehe trotzdem sehr gut, wie du dazu stehst!

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 25.04.2007 09:23

Meine sind allesamt sehr scheu und lassen sich von Fremden nicht anfassen, zum Glück! :roll:
Bevor ich unsere rausgelassen habe, hab ich mit den langjährigen Nachbarn (also sie sind langjährig dort ansässig, nicht wir) gesprochen und sie meinten, daß sie ihre Katzen und die Rassekatzen der Nachbarn immer draußen hatten und da nie was vorgekommen ist. Aber man weiß ja nie, auch ein Auto mit 30 km/h kann ein Katerle überfahren :roll:
Ich hoffe jetzt mal, daß wir einen guten Schutzengel haben!
Sie sind einfach so glücklich auf der Wiese und auch im Haus jetzt viel ausgeglichener und ruhiger.
Sobald ich sie rauslasse mittags, wälzen sie sich erstmal alle drei auf den warmen Terrassensteinen! :lol:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 25.04.2007 09:41

Also mit meiner Miezi hat das vor 1 nem Monat noch so gut geklappt.Sie war Tagsüber draussen und kam ab und an mal rein zum Fressen und spätestens um 23 Uhr habe ich sie gerufen zum Schlafen gehen.Hat super funktioniert.Doch seitdem das mit dem TA dazwischen kam und sie fast 6 Tage drin bleiben musste.Ist sie nur noch draussen und kommt zum Fressen rein und tagsüber ein wenig schlafen.Aber Nachts bleibt sie jetzt nicht mehr drin.Was ich für sie schon schön finde(Nachts ist es interessanter),aber ich hoffe das sie von ihren nächtlichen Streifzügen immer wieder früh gegen 6 Uhr zu mir kommt.
Wenn sie sich nicht zeigt bevor ich schlafen gehe(23Uhr),dann gehe ich nochmal in den Garten,denn dann kommt sie meist.

Mir ist es auch schon mal passiert das ich sie vom Fenster aus gerufen habe und gerufen und dann dreh ich mich um und wer steht hinter mir?Die Miezi maus,sie hat mich richtig angeguckt als ob sie sagen wollte:"Mensch jetzt schrei halt nicht so,ich bin doch schon da!" :lol:
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 25.04.2007 09:47

Unsere haben gar nicht soviel Kondition wie Deine Miezi! :lol: :wink:
Nach 3 h draußen am Nachmittag sind die schon fix und alle!
Und draußen schlafen??? Niemals, ist doch so schön in Dosis Bett oder im Kuschelkörbchen vor dem Bett :wink:
Bisher wollten sie nicht draußen bleiben. Im Gegenteil Dustee macht sich gaaaanz lang an der Terrassentür, wenn ich sie nicht sehe, damit ich sie ja endlich rein lasse und dann klebt sie mir erstmal 10 min an den Füßen, damit sie ausgiebig gestreichelt wird.
Vielleicht bauen sich die Hormone bei Miezi noch weiter ab und sie ist draußen nicht mehr so umtriebig? :wink:
Aber von den beiden Katzen meiner Nachbarin weiß ich, daß die auch die ganze Nacht weg sind und dann mit Ratte oder Maus morgens im Wohnzimmer stehen :lol:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2791
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 25.04.2007 10:00

Hallo Bubu,

letzte Nacht muss wohl etwas Besonderes an sich gehabt haben, denn mein Tatou kam auch nicht rein!!! Gegen 2.15 Uhr hatte ich dann keine Ruhe mehr und ging in den Garten, um nach ihm zu rufen. Unser Garten hat einen hohen Zaun und er ist erst einmal über einen Baum in Nachbars Grundstück geklettert, aber ich habe grosse Angst, dass er auf die Strasse in der Nähe läuft!

Es war aber auch eine tolle Nacht - mild und mit einem Halbmond am Himmel. Erst als ich ihn unten am Kompost sitzen sah, konnte ich wieder einschlafen! Da steht uns noch ein Sommer mit vielen schlaflosen Nächten bevor - ich seh's schon kommen!!!!! :(

Liebe Grüsse aus Frankreich,
Regina

:putzen:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 25.04.2007 10:13

@Gwyn: Es wird wohl an den Genen von Miezi liegen.(Bauernhofkatze).
Manchmal frage ich mich auch wie sie das macht mit dem Schlafen etc.
Ich habe sie sogar,weil sie gerade in der Wohnung geschlafen hat und ich auf Arbeit musste eingesperrt in der Wohnung,damit sie sich mal wieder richtig ausruht und ordentlich frisst.
Denn wenn sie raus kann,klappt das mit dem Fressen auch nicht so richtig,d.h. sie frisst zwar,aber nur knapp 150-200g(NAFU).Sie könnte ja draussen was verpassen und wenn sie "eingesperrt" ist dann muss sie ja fressen,d.h. sie ist nicht so abgelenkt,wie als wenn sie gerade rein kommt zum Fressen,denn da sind noch aller "Fühler" nach draussen gerichtet.
Ich merk ja das sie Hunger hat sonst würde sie nicht so schlingen und 200g Nafu am Tag finde ich zu wenig.Allerdings hat sie auch überall Trofu stehen,doch frisst sie vielleicht 10-20g am Tag (Futter ist :Dein Bestes von dm)Und im Garten hatte ich jetzt schon 3 tote Spitzmäuse liegen :wink:
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Benutzeravatar
Bubu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 509
Registriert: 22.03.2007 12:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Bubu » 25.04.2007 10:13

Huhu Regina,

du hast recht, es war eine schöne Nacht und im Nachhinein gönne ich es ihm auch. (Ist auch hinterher leichter zu sagen) Ich muss einfach noch etwas an mir arbeiten und ihm noch mehr vertrauen und ruhiger werden...
Ja das sehe ich auch kommen. Hoffentlich haben die Schutzengel unserer Katzen immer eine gute Sicht und begleiten sie stets zu uns zurück...



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste