Was macht ihr mit eurer Katze im Urlaub?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
BKH-Katzenmama
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9671
Registriert: 06.01.2007 21:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon BKH-Katzenmama » 15.02.2007 22:26

Katzenpension??? Niemals!

Dann würd' ich auf meine Reise o.ä. verzichten!

Weiß ich, wie sie mit meinen Süßen umgehen?

Hätte keine ruhige Minute!

LG Linda & Katzerei


Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Beitragvon jule83 » 15.02.2007 22:45

als wir zwischen jahren weg waren, vier tage, haben sich die nachbarin und meine eltern gekümmert.
morgens kam die nachbarin( eigentlich mitbewohnerin/ unsere wohnungen sind im obergeschoss verbunden, weil das früher scheune war und umgebaut wurde). die kannte tommy schon und er sie. er durfte in den tagen auch mal ne stunde oder zwei mit zu ihr. das hat gut geklappt, da sie selber ne katze hat und sich auskennt. nur tommy und kitty vertragen sich nicht. aber da tommy stubentiger und kitty freigängerin ist, war das machbar.
und am spätnachmittag kamen meine eltern. die haben dann auch nochmal mit ihm gespielt und geschmust... seitdem will papa auch ne miez :lol:

Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1290
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon Miracle » 15.02.2007 22:56

Wir sind pro Jahr immer 3x in Urlaub.

Um den 1. Mai herum 2-3 Tage, im Juni 10 Tage und um den 3. Oktober wieder 2-3 Tage.

Und immer kommen meine Eltern morgens und abends zu uns nach Hause und versorgen die Bande. Füttern, Klo saubermachen und Knuddelstunde. Meine sind ja reine Wohnungskatzen.

Allerdings hab ich jetzt auch Katzen-Annahme-Verbot :lol: sie meinten 4 Katzen wären Ihnen jetzt aber dann doch genug :lol: :lol: :lol:

OK, ich seh´s ja ein :wink: macht ja schon Arbeit die ganzen Katzenklos sauber zu machen. Ich bin ja heilfroh, dass sie das für uns machen. Aber sie mögen die Bande halt auch sehr.
Astrid und
Bild

Benutzeravatar
alien-coon-mama
Experte
Experte
Beiträge: 451
Registriert: 20.11.2005 22:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Beitragvon alien-coon-mama » 15.02.2007 23:06

also als ich in pakistan war da haben meine oma, meine mutter und eine gute bekannte auf meine beiden aufgepasst- die blieben brav zu hause- aber meine sind auch keine freigänger... ist aber wirklich besser wenn katz zu hause bleibt in ihrer gewohnten umgebung...
viele liebe Grüße von der Katzenmami aus Leidenschaft

Bild

www.schmuse-coonies.de.tl

Benutzeravatar
jokamazo
Experte
Experte
Beiträge: 144
Registriert: 23.11.2006 09:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Haiger
Kontaktdaten:

Beitragvon jokamazo » 16.02.2007 15:17

Also, ich bin auch jemand der eigentlich nicht in den Urlaub fährt. Wenn wir wirklich mal für paar Tage weg sind (kommt höchstens alle 5 Jahre mal vor), dann versorgen meine Eltern und meine Geschwister meine 4 Tiger. Sie können dann raus gehen und werden etwas später wieder rein gelassen. Da wir einen eigenen Garten und eine überdachte Terasse haben, die mit Kratzbaum u. a. Lieblingsplätzen ausgestattet ist, macht es den Schmusetigern nicht so viel aus.

Und was eine Pension angeht! Ich weiss, ich will hier keine Werbung machen, aber einen Tipp hätte ich. Wenn man wirklich niemanden hat der auf die Tigerchen aufpasst, dann einfach mal in einer Pension vorbeischauen, sich über die Betreuung informieren und sich selbst ein Bild von den Räumen und den Betreuern machen. Manchmal kommen auch unvorhergesehene Dinge wie Krankenhausaufenthalte oder ähnliches, da ist man froh, wenn man eine Katzenpensionen hat die einem unter die Arme greift.
Liebe Grüße von Petra,
Kaithy, Zorro u. Manjou
Bild


Benutzeravatar
Alana
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 656
Registriert: 09.07.2006 13:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Alana » 16.02.2007 15:47

wenn wir mal wegfahren sollten, dann kann ich meine mietzn zu meinen eltern bringen, sie lieben sie total und fragen am telefon immer was sie denn grad machen ^^
meine eltern wohnen 1 1/2h weg und wir waren da schon oft zu besuch, mit katzen. meine mietzn kennnen das nun schon und sie fühlen sich auch bei meinen eltern wie zu hause...
Bild

Benutzeravatar
jokamazo
Experte
Experte
Beiträge: 144
Registriert: 23.11.2006 09:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Haiger
Kontaktdaten:

Beitragvon jokamazo » 16.02.2007 15:59

Hallo Alana!
Das finde ich eine sehr gute Idee. Auch wenn die Katzen aus ihrer gewohnten Umgebung herausgenommen werden,sind sie doch immer unter Leuten die sie streicheln, mit ihnen reden und sich um sie kümmern. Sicherlich kommt es auch auf die Katzen an, aber ich habe bei meiner Schwägerin mitbekommen, dass ihre beiden Katzen immer irgendwo im Haus verschwunden waren wenn die "Futterfrau" ins Haus gekommen ist und das finde ich sehr schade. Zu meinen Nachbarn gehe ich natürlich auch hin wenn die im Urlaub sind, deren Kater würde ich dann auch nicht zu mir ins Haus holen. Andererseits wundert man sich häufig,wie gut sich die Schmusetiger auch mal an eine andere Umgebung oder eine andere Person anpassen können wenn sie wissen, hier meint man es auch gut mit mir. *Natürlichschlausindgrins*
Liebe Grüße von Petra,

Kaithy, Zorro u. Manjou

Bild

Benutzeravatar
Alana
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 656
Registriert: 09.07.2006 13:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Alana » 16.02.2007 17:05

@heidi: ja sind wohnungsmietzn, anders wäre es denke ich noch schwieriger wenn gar unmöglich

als wir die katzis zu uns holten, hab ich gleich gehofft, dass die beiden das so gut hinnehmen mit der fahrt und so. deswegen haben wir sie auch schnell daran gewöhnt. wenn wir bei meinen eltern angekommen sind, hab ich immer das gefühl als wären sie im ferienlager oder so.... die toben sich da richtig aus, treppe hochflitzen und wieder runter etc., das können sie bei UNS nicht, da keine treppe vorhanden ... sie erkennen die "gewohnte" umgebung schon sehr schnell und es läuft alles super. das ist ihre 2. wohnung quasi. (was ein luxus) ^^

da mein freund bei der marine ist und auch ab und zu auf see ist, und ich irgendwelche verpflichtungen habe, kommt es schonmal vor, dass meine eltern sich um sie kümmern müssen. (bisher war ich gott sei dank nur einen tag mal ohne sie, das war schon recht hart ^^)

ich bin froh, dass meine eltern dann gern bereit sind auf sie aufzupassen ( danke mami und papi! :) )
Bild

Cateye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 621
Registriert: 14.01.2007 02:13

Beitragvon Cateye » 18.02.2007 01:58

Eine sehr gute Frage, die Miezie Maus hier angesprochen hat! Dieses "Problem" kommt nämlich früher oder später ebenfalls auf uns zu.
Da wir keine Nachbarn haben, die sich um unsern Kater kümmern würden, und auch keine Verwandten oder Bekannten, stehen wir natürlich auch vor der Frage: was passiert, wenn wir mal nicht da sind?
Könnte man eine Katze zur Not, auch mal 1 oder 2 Tage alleine lassen (was wir sehr ungern machen würden), oder wäre das völlig ausgeschlossen? Und wie sieht es bei einer Abwesenheit von mehreren Tagen aus? Da müßten wir ihn doch zwangsläufig in eine Katzenpension geben... :? Uns wäre eine andere Alternative auf jeden Fall lieber, aber man kann sich eine Person seines Vertrauens ja auch nicht eben aus den Rippen schneiden.
Wie kann man z.B. bei einer Pension für Katzen sicher gehen, daß sie auch pfleglich und vor allem liebevoll mit dem Tier umgehen??? Das macht uns für die Zukunft schon arg Sorgen. :(

Benutzeravatar
jokamazo
Experte
Experte
Beiträge: 144
Registriert: 23.11.2006 09:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Haiger
Kontaktdaten:

Beitragvon jokamazo » 18.02.2007 09:28

@cateye: Ich denke oftmals kann man durch einen Besuch in den Pensionen schon einen gewissen Eindruck bekommen. Wenn man sieht, wie die Pension eingerichtet ist, was die Betreuer für einen Eindruck machen, was sie so erzählen.....Entweder man hat sofort das Gefühl, dass man sich wohl fühlt oder man sollte es lassen.
Mir wurde das von Besuchern oft mitgeteilt, dass man das einfach merkt ob jemand gut ist zu den Tieren oder nicht.
Wenn man ein Katzenzimmer betritt und alle Tiger sich in irgenwelche Verstecke verziehen und den Betreuer anfauchen und anknurren macht das nicht unbedingt einen guten Eindruck. Klar sind unsere Lieblinge sehr unterschiedlich, aber wenn die Betreuer sich Zeit nehmen für die Tiere, dann werden diese auch in einer Pension innerhalb 2-3 Tagen zutraulich und kennen dann schon die Person die für Futter und Streicheleinheiten zuständig ist. Wenn allerdings nur die Näpfe reingeschoben werden, der Boden gewischt wird und das wars, dann wird auch kaum eine Vertrauensbasis geschaffen werden.
Ich hatte oft Leute die mir gesagt haben ich soll nur den Napf durch die Tür schieben und die Katze am besten in Ruhe lassen, sie sei sehr scheu und ich könnte sie eh nicht anfassen......Da macht es mir besonders viel Freude, wenn ich am nächsten Tag schon im Zimmer sitze und das Tigerchen schnurrend auf meinem Schoß sitzt, natürlich freiwillig.(Mein Mann macht dann ein Foto mit Datum (sofern er daheim ist), damit die Besitzer das auch glauben, gelle!
Also einfach mal paar Pensionen besuchen und schauen ob man sich dort die Zeit nimmt euch alles in Ruhe zu zeigen und von seinen Erfahrungen zu berichten oder ob man das Gefühl hat, dass das den Leuten zu viel ist und die eigentlich nur ne schnelle Führung machen wollen u. ansonsten aufs Geld verdienen aus sind.
Liebe Grüße von Petra,

Kaithy, Zorro u. Manjou

Bild

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 18.02.2007 14:00

Wenn wir mal weg sind, kümmern sich unsere Vermieter um Chico. Wir haben das Glück, hier in einem "Katzenhaus" zu wohnen: Unsere Vermieter haben 3, unsere Nachbarn über uns zwei, die unter uns auch zwei und wir Chico (nur einer hier im Haus lebt ohne Katze, hatte aber früher auch welche) ;)
Da ist dann immer irgendwer da, der sich kümmern kann. Momentan versorgen wir gerade die 3 Katzen von unseren Vermietern.

Wenn man nicht in so einem katzenverrückten Haus lebt und niemanden hat, der sich kümmern kann, würde ich mich rechtzeitig z.B. beim TA oder einem Tierheim in der Nähe erkundigen, ob die jemanden kennen (oft hängen da ja auch Zettel), der das macht. Wenn man sich rechtzeitig kennenlernt, kann ja sowohl zwischen den Menschen als auch zwischen Katze und Sitter eine gewisse Vertrauensbasis entwickeln.

Ich lasse Chico allerdings auch nur sehr ungern allein, da sie Einzel- und Wohnungskatze ist und vor Fremden (d.h. eigentlich vor allen Menschen außer uns) Angst hat (auch von unseren Vermietern lässt sie sich nicht streicheln, obwohl sie sie gut kennt inzwischen und weiß, dass sie ihr nichts tun). In einer Pension würde Chico völlig durchdrehen (fremde Menschen und Umgebung und andere Katzen).

Benutzeravatar
Bigi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1476
Registriert: 11.09.2005 16:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jenseits vom Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Bigi » 18.02.2007 17:36

Aha, es gibt also noch mehr, die nicht gerne oder überhaupt nicht in Urlaub fahren. Ehrlich gesagt, seitdem Frida ihre erste Blasenentzündung hatte, fahr ich nicht mehr fort, höchstens mal 2 Tage. Bisher hatte ich jemand, der Frida im Urlaub betreut hat und der hat das auch gut gemacht und vor allen Dingen, Frida mag ihn, aber ich weiß nicht, ob derjenige sofort erkannt hätte, das etwas nicht in Ordnung ist. Außerdem möchte ich jemanden nicht zumuten, jeden Tag zum Tierarzt gehen zu müssen. Ich hab seither keine Lust mehr, in Urlaub zu fahren, was bei meinen Arbeitskollegen nur ein verhaltenes Kopfschütteln erntet, interessiert mich aber nicht.
Vielleicht wäre es gut, wenn die Welt von Katzen regiert würde. Dann gäbe es in den höchsten Ämtern endlich ausreichend Klugheit, Instinkt, Einfühlungsvermögen, Beharrlichkeit und Energie ! (Anna Magnani)

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 18.02.2007 17:44

Miezie Maus hat geschrieben:An eine Katzenklappe habe ich auch schon gedacht!Ist ja das idealste,doch leider wohne ich in einer Mietwohnung und da ist das ja nicht so einfach.

LG Sarah und Miezi Maus


Was für Fenster hast du? es gibt Katzenklappen die kann man ins Glas einbauen. Du musst halt einfach beim Auszug eine neue Scheibe einsetzen lassen.
Nur wenn du riesengrosse Isolierglasfenster haben solltest könnte das recht teuer werden, aber vielleicht hast du ja irgendwo ein kleines Fenster (Bad?), vielleicht sogar mit Normalglas.

Ich habe eine balkontür wo die Scheiben durch Verstrebungen getrennt sind, d.h. es sind lauter einzelne kleine Scheiben, da hab ich eine raus und ein Brett dafür rein mit Silikon und da dann die Katzenklappe rein.
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Claudia80
Senior
Senior
Beiträge: 82
Registriert: 28.01.2007 09:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Beitragvon Claudia80 » 19.02.2007 19:06

Also ich kann mich da nur anschliessen. Wenn ich mal auf Urlaub sein sollte oder länger weg bin, dann kommen meine Eltern und passen auf. Die bleiben dann auch immer ein paar Stunden zum ausgiebigen Schmusen.
Da mach ich mir dann auch keine Sorgen - aber in nächster Zeit wirds mit Urlaub eh nichts werden. Somit erübrigt sich das Thema für uns. :wink:
"Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat".

Victor Hugo (1802-1885), französischer Dichter

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 19.02.2007 21:30

Halo ihr lieben!
Ich bin wieder zurück und es hat alles gut geklappt!Zum Glück!Miezi hat gut gefressen 9x100g Tüten . Und als wir an kamen,sprang sie uns gleich entgegen und hat sich riesig gefreut!Jetzt schnarcht sie in ihrem Spielkarton!

@Jasmin: Leider haben wir dort wo sie raus geht ein riesen großes Balkonfenster und ich glaube das wäre sehr teuer!

Werde gleich noch versuchen Bilder(Wenn alles klappt) in die Pinnwand zu setzten,da sieht man das Fenster

LG Sarah und Miezi Maus
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste