2 Katzen zusammenbringen

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Gasflaschenmann
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.2006 22:44
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

2 Katzen zusammenbringen

Beitragvon Gasflaschenmann » 23.10.2006 23:04

Ich habe schon seid ca. 10 Jahen einen kastrierten Kater. Vor ein paar Tagen habe ich mir eine etwa 3-4 Monate alte Katze dazu geholt.

Nun habe ich das Problem das sie sich überhaupt nicht verstehen. Der Kater faucht Sie immer an wenn ich die Beiden aneinander gewöhnen möchte.

HILFE - was kann ich tun, damit die Beiden ein Herz und eine Seele werden?

Dazu muß ich noch sagen, dass der Kater kein Einzeltier war. Er spielte immer die zweite Geige. Die erste Geige ist leider gestorben. :(

Gruß Gasflaschenmann
Zuletzt geändert von Gasflaschenmann am 24.10.2006 01:07, insgesamt 2-mal geändert.


hilda
Experte
Experte
Beiträge: 304
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Kater wird sich an die Kleine gewöhnen

Beitragvon hilda » 24.10.2006 00:29

Hallo,
ich denke der Kater wird sich an die Kleine gewöhnen. Wir haben vor 5 Monaten unsere kleine Minnie verloren und unser Mizzo war nun Witwer (beide 14 Mon. alt). Nach 1 woche bekamen wir von unseren Nachbarn 3 6 Wochen alte Babys. Am Anfang hat er sich gar nicht an die gestört, die Kleinen waren Ihm erst lästig. Nach ca. 1 Monat brachte er jede Menge Mäusegeschenke und jetzt nach 5 Monaten sucht er die Kleinen wenn er sie nicht sofort sieht.
Ich denke es braucht viel Geduld.

Viel Glück mit den Beiden

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 24.10.2006 06:01

Hi!
Bei uns ging die Faucherei 4 Tage lang! Inzwischen spielen sie und lecken sich gegenseitig das Köpfchen. Sobald einer der beiden nicht zu sehen ist, suchen sie sich gegenseitig. Sie balgen sich auch noch, wobei der Kater (6 Monate) das Kitten (13 Wochen) dann beißt (aber eher zart, sonst würde sie ja schreien oder Blut fließen) und gleich aber auch wieder ableckt. Ich gebe dem Kater auch Bachblüten gegen Eifersucht ins Futter. Ihn bevorzuge ich immer, bei Futter, spielen, schmusen usw. Spielen geht inzwischen gemeinsam, dann rennen beide der Katzenangel hinterher. Sie sind jetzt 11 Tage zusammen und es geht schon besser als gedacht. Man muss Geduld haben und sollte sich als Katzenhalter auch nicht zuviel einmischen :roll: Ich weiß das ist schwer, aber die Beiden müssen ihr Revier nun unter sich ausmachen.
LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
DiggiCat
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 24.10.2006 10:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon DiggiCat » 25.10.2006 01:16

Bei meinen beiden ging es zum Glück auch sehr schnell, was geholfen hat war:
zeig dem Kater, dass er immer noch die Nr1 ist, schmuse mit ihm, grade jetzt verwöhne ihn mit Leckerlies (natürlich in Maßen ;)), sag oft seinen Namen und beschäftige dich mit ihm wie eh und jeh.
Am besten nicht in seiner Gegenwart mit dem neuen Tier Schmusen oder gar was besonderes anderes zu futtern geben und möglichst nach dem kontakt mit der neuen Katze die Hände waschen wenn du danach den Kater anfasst

Und natürlich vieeel geduld =)
"Katzen sind ein geheimnisvolles Völkchen. Es geht mehr in ihren Köpfen herum als wir uns vorstellen können. Das kommt zweifelsohne durch ihren engen Umgang mit Zauberern und Hexen."
Sir Walter Scott (1771-1832)

Benutzeravatar
Moana
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 30.08.2006 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Moana » 25.10.2006 09:31

hallo,

eines vor weg, ich bin kein super katzenexperte und mir ist auch klar das wenn ich eine zweite katze anschaffe, das ich geduld brauche das die beiden sich an einander gewöhnen. auch verstehe ich das man das erste tier bevorzugen sollte, aber wenn ich da eine kleine maus sitzen habe, die braucht doch auch liebe, die schupse ich doch nicht weg wenn der kater vor mir steht. ich denke ein tier muss sich auch daran gewöhnen das er manchmal auch umständehalber die nr. 2 ist. oder? :?
Auch verstehe ich nicht was digicat gesagt hat, das man sich nach dem schmusen mit der zweiten katze die hände waschen sollte. wenn ich den geruch von dem tier doch an meinen fingern habe zeige ich doch auch dem tier das alles in ordnung ist und er/ sie kein eindringling ist der verjagdt werden soll. klar ist dieses tier im augen der katze ersteinmal ein eindringling aber der soll ja nicht verjagdt werden. vielleicht habe ich da etwas nicht richtig verstanden, dann bitte ich um aufklärung.
ich frage deshalb so nach weil ich ab anfang dezember ein weibchen zu meinem kater dazu bekomme und ich ja auch keine grundlegenden fehler machen möchte.

gruß Moana
Liebe Grüße Melanie mit der Katzenbande


Benutzeravatar
DiggiCat
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 24.10.2006 10:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon DiggiCat » 25.10.2006 15:57

Huhu =)

auch verstehe ich das man das erste tier bevorzugen sollte, aber wenn ich da eine kleine maus sitzen habe, die braucht doch auch liebe, die schupse ich doch nicht weg wenn der kater vor mir steht. ich denke ein tier muss sich auch daran gewöhnen das er manchmal auch umständehalber die nr. 2 ist. oder?


Wenn du die kleine Katze neu hast, ist sie ja in seinen Augen erstmal ein Eindringlin in sein Revier, darum geht er ja mehr oder weniger so gegen sie vor, weil er sein Revier verteidigen will und DU gehörst dazu! Du bist SEIN Dosenöffner. Wenn er sieht, (das ist grade in der Anfangszeit sehr wichitg, weil er da sehr empfindlich auf alles Reagiert) dass du mit dem "Eindringling" schmust, dann wird er unter Umständen eifersüchtig und das könnte auch dazu führen, dass er die andere Katze vielleicht im Endeffekt hinterher nur duldet aber sich nicht wirklich mit ihr einlebt.
Natürlich kannst du auch mit der kleinen schmusen aber eben möglichst erstmal nicht so, dass er es sieht.
Ganz wichtig ist auch, dass eine deiner Katzen NIEMALS nur die Nummer 2 sein sollte, für dich sollte jede Katze gleichgestellt sein, die Rangordnung klären die Katzen in dieser Kennenlernphase untereinander! und so arrangieren sich die Katzen. Gib deinem Tier NIEMALS das Gefühl, dass es nur die Nummer 2 ist, Katzen können sehr eifersüchtig sein und vorallem verletzt du das Tier damit auch seelisch!

Auch verstehe ich nicht was digicat gesagt hat, das man sich nach dem schmusen mit der zweiten katze die hände waschen sollte


Ganz einfach, wenn du die neue Katze anfässt, riechst du nach dem anderen Tier und das könnte dann wieder zur Eifersucht führen, denn er reicht, dass du die neue Katze angefasst hast, das stellt man aber mit der Zeit ein, wenn die Katzen anfangen sich etwas besser zu verstehen.

Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte =)
"Katzen sind ein geheimnisvolles Völkchen. Es geht mehr in ihren Köpfen herum als wir uns vorstellen können. Das kommt zweifelsohne durch ihren engen Umgang mit Zauberern und Hexen."

Sir Walter Scott (1771-1832)

Komtesse
Senior
Senior
Beiträge: 54
Registriert: 27.08.2006 13:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Komtesse » 25.10.2006 20:13

Nur so nebenbei: es kann auch ganz anders laufen... Strolch, der jetzt seit drei Wochen aus dem Tierheim bei uns ist, traut sich z.B. nur in unsere Nähe, wenn Rommie dabei ist... :wink:

Benutzeravatar
Moana
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 30.08.2006 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Moana » 26.10.2006 12:14

hallo,

@digicat das war ja meine überlegung. ich möchte ja gar kein tier bevorzugen. hatte das nur aus deinem beitrag so verstanden. aber ist ja geklärt :lol:

ich werde sehen. mein großer ist ja auch noch nicht so lange bei mir. aber die socke hat halt schon ein paar jahre auf dem buckel. mal sehen wie er auf das kitten reagiert. ich werde mich überraschen lassen.
ich hoffe es geht gut.

gruß moana
Liebe Grüße Melanie mit der Katzenbande

Katharina
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 14.11.2006 00:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Hilfe

Beitragvon Katharina » 14.11.2006 01:10

Hallihallo erstmal. Ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Sie schließt an dieses Thema an. Ich habe vor 1,5 Jahren eine Katze übernommen. Sie lebte bis sechs Monate vor ihrer Abgabe mit einem Kater zusammen, der sie, wohl aufgrund ihrer geringen Körpergröße, immer unterdrückt hat. Die ehemalige Besitzerin gab dann erst den Kater ab und sechs Monate später die Katze. Sie meinte, dass meine Kleine ohne den Kater glücklicher gewesen wäre. Nun überlege ich aber trotzdem mir eine Zweite zu holen, weil ich beruflich öfters mal länger unterwegs bin. Meine Kleine ist jetzt 11 Jahre alt. Sollte ich es versuchen sie zu vergesellschaften?
Wenn ja, wie alt sollte die andere sein? Die Zweite muss dann auch eine körperlich kleine Katze sein, oder? Wie viel Platz brauchen zwei Katzen ohne Freigang?
Wenn nein, was kann ich tun, um das Leben in meiner Wohnung etwas interessanter zu gestalten? Aquarium?
Ich würde mich freuen eine Antwort zu bekommen.
LG K.



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste