Vier Katzen aber nur einer hat Freigang, sonst randaliert er

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
hilda
Experte
Experte
Beiträge: 304
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Vier Katzen aber nur einer hat Freigang, sonst randaliert er

Beitragvon hilda » 22.10.2006 21:54

Hallo liebe Katzenfreunde,
hatte vor 5 Monaten schon mal einen Artikel in der Regenbogenbrücke geschrieben. Unsere kleine Minnie hatte am 15. Juni überfahren. sie ist dann an Ihren Verletzungen gestorben. Wenn wir die Fotos ansehen, dann könnten wir auch immer noch weinen, auch um den trauernden kater.
Unser Mizzo jetzt 16 Monate alt hat jetzt vier Monate getrauert. So langsam wird er wieder anhänglicher und frißt auch wieder etwas mehr. Als Minnie tot war, brachten wir 3 Katzenbabys 6 Wochen alt mit nach Hause. Wir haben in der Garage eine Katzenklappe und so haben wir die Kleinen Abends mit in das Haus genommen und Mizzo konnte ganz alleine nach draußen.
Wir kannten unseren Mizzo nicht wieder, er hat uns das ganze Haus voller Mäuse gebracht. Hat dann auf der Treppe gelegen und die Kleinen haben die Mäuse gefangen. Die Mäuse sind die Treppen hoch bis in unser SChlafzimmer. An einem Tag hatten wir 6 Mäuse gefangen, das wurde mir dann doch zuviel. Wir haben die Katzenklappe zugemacht und Mizzo muss wieder miauzen wenn er nach draußen will.
Er wird meistens so gegen 12 Uhr rausgelassen, Futter und Wasser stellen wir auf die Treppe und wenn die Sonne aus dem Meer auftaucht, dann miauzt er und singt wie Pavarotti. Ich oder mein Mann laufen dann schnell die Treppe runter und machen Ihm auf.
Die Kleinen dürfen nicht raus, da Sie erst in 14 Tagen kastriert werden. 2 Weibchen und ein kleines Männchen.
WEnn er in die Tür kommt, dann erwarten Ihn die Kleinen schon und er gurrt wie verrückt. Wir schlafen dann meistens noch eine Runde und dann machen wir unseren Wintergarten auf, der in die Garage führt.

Letztens hatte Ihn mein Mann aus versehen in den Wintergarten gesperrt und als wir morgends da reinkamen, waren Blumentöpfe umgeschmissen, die ganze Erde war verschüttet und dazwischen lag auch noch das Radio.
Er war wohl ordentlich wütend und hat randaliert.

Jetzt wollen wir für 2 Wochen nach Deutschland um einige Dinge zu regeln, wissen aber nicht wehr so etwas mitmacht.
Die Freundin von unserem Tierarzt will 14 Tage bei uns wohnen.
Wird da gutgehen, da man unseren Mizzo nicht einsperren kann??
Oder soll ich den Mizzo besser in eine Tierpension geben.
Wir wohnen hier auf Gran Canaria und es gibt nicht viele die Katzen nehmen und auf die man sich verlassen kann.
Eine andere Freundin würde die 4 Katzen auch zu sich nehmen, die hat aber 2 Hunde und nur einen kleinen Garten.

So, jetzt muss ich ich wieder um die kleinen Fellnasen kümmern

Es grüßen Hilda und peter
Mizzo der Große 16 Monate
Lilli und Fritz das Geschisterpärchen und die kleine schwarze Aische.


Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2241
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Beitragvon purraghlas » 23.10.2006 11:39

Ich würde auch das Angebot der Freundin annehmen.

Mein Hans-Dieter randaliert auch, wenn er nicht rausdarf, aber wenn wir im Urlaub sind, dann ist mir das sicherer. Aber die Catsitter haben gesagt, er hat sich nach ein paar Tagen daran gewöhnt.
Ute

Keine Schneeflocke in der Lawine wird sich je verantwortlich fühlen.
(Stanislaw Jerzy Lec)


Bild

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 23.10.2006 12:59

Hallo Hilda,

ich denke auch, dass die Lösung mit der Freundin, die bei euch einzieht, die beste ist. Und dann würde ich auch Mizzo wie gewohnt 'raus lassen (vielleicht 1 oder 2 Tage drin lassen, damit er sich an seine Übergangs-Dosine gewöhnen kann, es sei denn, er kennt sie schon gut). Das ist der wenigste Stress für eure vier Fellnasen! Und wenn die Freundin das angeboten hat... Warum nicht?

Benutzeravatar
FidelKatro
Experte
Experte
Beiträge: 116
Registriert: 30.08.2005 13:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon FidelKatro » 23.10.2006 13:12

Wow! Das mit den Mäusen klingt ja, als hättet ihr einen Katzenerlebnispark! :-)

Meine zwei würden sich über solche Geschenke sicher auch freuen. Vor allem, weil sie Wohnungskatzen sind...

Wenn du das Gefühl hast, dass die Freundin von deinem Tierarzt verlässlich ist, dann würde ich dieses Angebot auch annehmen. Vielleicht könnt ihr euch vorher irgendwie mal treffen und kennenlernen.
Die Tiere woanders hinbringen finde ich nicht so toll. Ich selbst hab mal eine Katze von einer Freundin zu mir genommen (für ca. 10 Tage). Die arme war total verstöhrt und musste vor lauter Schreck sich ständig übergeben.
www.karolinedraxler.com

Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat.

Zitat Victor Hugo



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste