Meine Katze übergibt sich oft und überall hin

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Melli1506
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2006 10:15
Geschlecht: weiblich

Meine Katze übergibt sich oft und überall hin

Beitragvon Melli1506 » 04.09.2006 17:49

Hallo!

Ich habe seit längerer Zeit das Problem mit meiner Katze Ginger (Kartäuser, 10 Jahre), dass sie sich immer häufiger übergibt, und das an alle möglichen Stellen (auch schon in den Korb mit Bügelwäsche, auf den Wohnzimmertisch, auf meine Schuhe, etc.)

Woher kann das kommen????

Versorgt ist sie gut, ich kämme sie regelmäßig.

Massiv aufgefallen ist es mir, seit ich meinen Lebensgefährten habe und er abends immer bei uns in der wohnung ist und ich am wochenende immer bei ihm (da ist meine katze dann allein in der wohnung).
Merwürdig finde ich aber, dass ich in der 1 woche als wir in urlaub waren, und meine katze daheim von einer nachbarin gepflegt wurde, angeblich keine vorfälle waren. Also kann es doch eigentlich kein "Bockig"-Zeichen sien, oder????

Wisst ihr wieso meine Katze das macht? Ist das normal? Wie kann ich Sie dazu kriegen nicht in und auf alles sich zu übergeben????

Über Antworten würde ich mich freuen.

Vielen Dank!

Melli1506


Benutzeravatar
silver 777
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 957
Registriert: 17.10.2005 14:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lübeck

Beitragvon silver 777 » 04.09.2006 17:54

Hallo

wie ist sie denn sonst vom verhalten her?
Hast du schon einen TA hinzugezogen? Ab einen gewiesen Alter sollte man Jährlich einen Ordentlichen Check machen lassen.
Ein Tag ohne Katzen ist wie ein Tag ohne Sonne... :)

Liebe Grüße Yvonne,Trixi u.Catino :)

Melli1506
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2006 10:15
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Melli1506 » 04.09.2006 17:59

hallo!

im sonstigen verhalten ist sie meines erachtens und für ginger-verhältnisse ganz normal. Sie schläft sehr viel, will sich fast nicht streicheln lassen, kann nicht 2 minuten ruhig stehen oder sitzen wenn man sie streichelt (aber das war schon so als ich sie übernommen habe).
fressen und trinken tut sie auch ganz normal.

beim TA war ich noch nicht. ich nehme es mir die ganze zeit vor, aber irgendwie hab ich das noch net auf die reihe gekriegt, zudem hab ich hier noch keinen guten gefunden zu dem ich gehen kann. eigentlich bräuchte ich einen der hausbesuche macht, da ich kein auto habe und es schwierig ist die katze im bus zu transportieren. zudem möchte ich nicht den kampf erleben wenn ich versuche ginger in den transportkorb zu locken.

aber außer dem immer häufiger übergeben hab ich auch nix besonderes festgestellt.

herzlichen gruß

melli1506

Benutzeravatar
silver 777
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 957
Registriert: 17.10.2005 14:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lübeck

Beitragvon silver 777 » 04.09.2006 18:03

Wo Wohnst du denn? Vieleicht Wohnt jemand in deiner Nähe und kennt einen guten TA. Denn du dann anrufen kannst und das Problem ihn schildern kannst.

Hast du vieleicht das Futter geändert?
Ein Tag ohne Katzen ist wie ein Tag ohne Sonne... :)



Liebe Grüße Yvonne,Trixi u.Catino :)

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Meine Katze übergibt sich oft und überall hin

Beitragvon Judith » 04.09.2006 18:10

Melli1506 hat geschrieben:Massiv aufgefallen ist es mir, seit ich meinen Lebensgefährten habe und er abends immer bei uns in der wohnung ist und ich am wochenende immer bei ihm (da ist meine katze dann allein in der wohnung).
Merwürdig finde ich aber, dass ich in der 1 woche als wir in urlaub waren, und meine katze daheim von einer nachbarin gepflegt wurde, angeblich keine vorfälle waren. Also kann es doch eigentlich kein "Bockig"-Zeichen sien, oder????


Hallo Melli,

wenn Organisches ausgeschlossen werden kann (nach einem TA-Besuch) - hört sich das für mich fast so an, als ob deine Katze vielleicht ein "seelisches" Problem hat.

Du schreibst es fällt dir auf seit du mit deinem Lebensgefährten zusammen bist.

Vielleicht hat deine Katze ein Problem mit deinem Lebensgefährten.
Oder vielleicht ist deine Katze eifersüchtig und fühlt sich zurückgestossen/vernachlässigt von dir. Denn während der Woche ist der "NEUE" (Lebensgefährte) da und am Wochenende lässt du sie ganz und gar alleine.

Deshalb hat sie sich vielleicht auch in der Woche deines Urlaubes nicht übergeben ...
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 04.09.2006 20:21

auf keinen fall erbricht die katze um dich zu ärgern. die sucht sich wohl auch nicht ein lauschiges plätzchen zum brechen aus. auch nicht eine stelle, die dich besonders ärgern könnte. das ist absoluter humbug. die erbricht sich weil was nicht stimmt.

haare
neues futter/zuviel futter/hastiges fressen
pflanzen
gift
seelisches ungleichgewicht
...

was die ursache ist musst du heraus finden. ich tippe ebenfalls - wenn man die anderen sachen durch einen ta ausschließen kann - auf seelische probleme aufgrund des lebensgefährten. wenn es so ist, musst du beide irgendwie vereinbaren. mit deinem freund müßte man ja reden können, dass er am we zu dir kommt und die katze auch mitversorgt.
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
Monchichi
Experte
Experte
Beiträge: 400
Registriert: 22.04.2006 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Osnabrück

Beitragvon Monchichi » 05.09.2006 01:05

Was Filou schreibt ist vollkommen richtig!!!

Was ich absolut nicht verstehen kann,
wieso denkst Du sofort das sie es mit Absicht macht ???
Hat das einen besonderen Grund ??

Wenn meine Katze anfängt öfter sich zu übergeben,
dann ist mein erster Gedanke das sie krank ist und
ich geh möglichst schnell mit ihr zum Tierarzt....
Find ich irgendwie komisch!!!
Zumal Deine Ginger ja auch schon 10 Jahre alt ist....

Gruß Monchichi
LG von Monchichi Bild

Zum Andenken in Liebe an meinen geliebten Tiger,
unseren geliebten Streuner Teddy,mein geliebtes Omakätzchen Lieschen und unseren Opi Hope!
Bild

sanne
Experte
Experte
Beiträge: 161
Registriert: 10.07.2006 14:25

Beitragvon sanne » 05.09.2006 07:41

Lass bitte dringend ein großes Blutbild deiner nüchternen Katze erstellen. Sehr häufiges Erbrechen kann ein Symptom für sehr viele Krankheiten wie Diabetes, CNI sein.
Auch eine evtl. Futterallergie ist möglich, so war es bei uns.
Julia hat min. 3 Mal am Tag erbrochen.

Sowas bitte nicht auf die lange Bank schieben, wenn es nämlich wirklich Diabetes ist und ihr lange wartet könnt ihr sehr schnell ein großes Problem bekommen.



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste