Die Vernetzung eines "schwierigen" Balkons

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Aiur
Experte
Experte
Beiträge: 110
Registriert: 14.07.2006 18:28

Die Vernetzung eines "schwierigen" Balkons

Beitragvon Aiur » 13.08.2006 13:19

Hiermit möchte ich mal allen Mut machen, die einen Balkon haben, der schwer zu sichern zu sein scheint.

Unser Balkon war schwierig, nach oben hin offen, die Wände alle nur mit einer 0,5 cm dicken Rauhputzschicht verputzt, darunter direkt Glaswolle, vorne ein offenes Geländer und mehrere Ecken und Kanten drin.
Wir haben letztes Jahr lange darüber nachgedacht, wie wir ihn sichern können, ohne den Putz zur Beffestigung nehmen zu müssen, denn der war ja nun gerade nicht stabil.

So, und nach Monaten ist es nun soweit, unser Balkon ist endlich so richtig fertig vernetzt ;) und die vier können unbeaufsichtigt drauf herumtollen.

Halb fertig war er ja schon länger, aber den "Deckel" obendrauf hatten wir (aus reiner Faulheit) bis gestern immer noch nicht befestigt.

Mein Schatz war der Meinung, das es auch ohne "Dach" sicher wäre, und ich dachte mir- solange wir immer dabei sind kann ja nix passieren.
Dachte ich bis gestern, als Frajo sein Bergsteigerwerkzeug herausholte und mal eben und völlig locker anfing, die Fassade hochzuklettern :shock: - erfolgreich. Darauf ist ein Rauhputz, an dem Katzenkrallen sich ganz offensichtlich wunderbar festhalten konnten.
Odin- ja nicht dumm- schaute dabei zu, dachte darüber nach und sprang erstmal locker an die grosse Fläche der Fassade, die direkt zum Nachbarn über uns führt... Sprang, kletterte und war schon fast oben angekommen :shock: .

Naja, da hatte ich nu keine ruhige Minute mehr auf dem Balkon, auch wenn ich dabei war, und habe das Dach heute angebracht, recht stabil, wie ich meine.

So siehts jetzt aus, mit transparentem Netz unten und weissem Netz oben drauf. Ich finde, es ist für die Augen doch wesentlich angenehmer als ein schwarzes oder dunkelgrünes, das wir in der alten Wohnung hatten.

Die Bilder sind recht duster, weil es hier heute wetterbedingt gar nicht hell werden will, aber man erkennt es ja...

Der Block von innen nach draussen
Bild
Der Blick vom Balkon selbst
Bild
Oben und an den Kanten haben wir mit Haken gearbeitet, die einzige Fläche zusätzlich zur Brüstung, die wirklich aus Beton war. Wir hätten es auch mit Bambusstangen machen können, aber dies war ja einfacher und stabiler.
Bild
An der oberen Kante und unten jeweils am Geländer haben wir mit Sonnenschirmklemmen gearbeitet- Sehr stabil und sehr viel günstiger als angebliche "Spezialkatzennetzklemmen"
Bild
Noch mal ein paar Haken
Bild
Das Netz haben wir unter den Steinplatten versenkt- hält bombenfest, in die Brüstung haben wir gebohrt und den Bambus mit Rohrhaltern für Kupferwasserrohre fixiert- hält bombenfestund passt vom Durchmesser genau
Bild
Da stehen sie, die Bambusstäbe, alle 2,5 m lang/hoch und mit einem Durchmesser unten von ca. 4 cm, ganz oben von ca. 2 cm. Oben haben wir die Bambusstäbe eingekerbt, darin ist das Netz fixiert
Bild
Und so sieht er von unten aus- Die Nachbarn links neben uns haben auch ein Katzennetz, allerdings etwas seltsam durchhängend befestigt... Sieht man gar nicht was? Unseres schon ;), aber ich finde es wirkt kaum störend von unten.
Bild
Bild


Benutzeravatar
Bigi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1476
Registriert: 11.09.2005 16:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jenseits vom Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Bigi » 13.08.2006 13:39

Hallo Airur,

super, dann können ja die Katzis jetzt ungefährdet den Balkon geniessen. Meiner ist seit diesem Jahr auch vernetzt und Frida geniesst ihn (sofern dieses Jahr mal wieder die Sonne scheint) und ich kann ihn jetzt auch wieder geniessen ohne Angst um sie zu haben.

LG

Bigi
Vielleicht wäre es gut, wenn die Welt von Katzen regiert würde. Dann gäbe es in den höchsten Ämtern endlich ausreichend Klugheit, Instinkt, Einfühlungsvermögen, Beharrlichkeit und Energie ! (Anna Magnani)

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 13.08.2006 14:01

Klasse Konstruktion, Hut ab! Und ich finde auch nicht, dass es störend aussieht.
Jetzt könnt ihr auch bei schönem Wetter ohne Bedenken die Balkontür auflassen und eure Katzen können sich in der Sonne aalen, ohne dass ihr immer dabei sein müsst. :D

Benutzeravatar
Aiur
Experte
Experte
Beiträge: 110
Registriert: 14.07.2006 18:28

Beitragvon Aiur » 13.08.2006 15:23

Ein paar Tage beobachten wir noch, ob sie nicht doch eine Ecke finden, die wir übersehen haben, bis jetzt sieht es aber nicht danach aus.

Danach werden sie über das schlafzimmerfesnter ständig Zugang haben, bis jetzt nutzt das am ausgeibigsten unser Odin, er ist fast immer draussen, Frajo desöfteren, Ares seltener und Isis bisher gar nicht, es ist wohl nicht ihr Ding ;).

auf Wunsch gelöscht
Senior
Senior
Beiträge: 55
Registriert: 04.02.2006 21:01

Schöne Sache / kleiner Tipp

Beitragvon auf Wunsch gelöscht » 15.08.2006 08:41

Hallo,

großes Lob an alle die solch eine Aussichtsplatform bauen!
Die Tiere werden es danken.

Was nur auffällt, meist bekommen es die Leute nicht hin das die Netze gerade und stramm hängen.
Dies liegt an der Luftfeuchtigkeit.
Diese Netze dehnen sich aus bei Feuchtigkeit.

Ergo Netz spannen oder nacharbeiten bei feuchtem Wetter, ist es dann wieder schön sieht man nichts mehr, denn das Netz ist gleichmäßig straff
gespannt.

Aber ich hatte doch mal darüber geschrieben, weiß nur nicht mehr wann.

Schöne Woche noch.

Gruß Guido

www.pfotenschule-kowohl.com


Benutzeravatar
Aiur
Experte
Experte
Beiträge: 110
Registriert: 14.07.2006 18:28

Beitragvon Aiur » 15.08.2006 12:32

Ganz ehrlich, da du mit "die Leute" ja scheinbar mich meinst:

Das Netz hängt beabsichtigt leicht durch, da ein straff gespanntes Netz die Mietzen zum Klettern anregt. In der alten Wohnung hatten wir unser damals dunkelgrünes Netz zuerst straff gespannt, und sofort hingen sie irgendwo an der Decke oder in den Seilen. eine Lockerung von allen Seiten behob das Problem.

Und hier gibt es auch kein Problem, keiner ist auf den Gedanken gekommen,. da hineinzuspringen oder zu kletter,m und dafür nehme ich eine lecihte Schieflage gerne in Kauf ;).

LG
Sandra



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste