wie macht ihr das mit den pflanzen?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
nudeln
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1214
Registriert: 18.04.2006 15:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

wie macht ihr das mit den pflanzen?

Beitragvon nudeln » 22.07.2006 00:45

ich hab widermal ne frage:

ich war heute einkaufen und hab wiedermal vielzuviel geld für pflanzen ausgegeben... da ich nun keine liste dabei hatte welche pflanzen für katzen giftig sind hab ich einfach mal drauf losgekauft... so nu bin ich zu hause und stell hier schön meine blümchen alle hin (hab u. a. einen wunderschönen drachenbaum gekauft *dahinschmelz* und eine birkenfeige [laut googlehochgiftig]) und dachte mir jetzt google ich mal welche pflanzen bei mir hier eigentlich giftig sind... entsetzt musste ich feststellen das alle pflanzen die ich habe und die ich gekauft habe bis auf eine ausnahme (ich habe zwar nicht übermäßig viele aber schon einige) zwischen sehr giftig und leicht giftig sind... allerdings is es teilweise auch sehr widersprüchlich was da im internet steht... der eine sagt ist giftig der andere sagt man braucht sich keine gedanken machen...

da robin nie an meine pflanzen geht hab ich mir auch noch nie große sorgen über meine pflanzenpracht gemacht und würde es auch wahrscheinlich nicht weiter machen... allerdings is es ja nu so das ich demnächst neuzugang bekomme und von dem überhaupt nicht weiß ob er meine pflanzen beknabbert und meine ganzen blümchen nicht entsorgen will aber meine katzen auch nicht vergiften will... außerdem is die liste der giftigen pflanzen so lang das es schon fast kein spaß macht blumen zu kaufen...

zu allem überfluss hab ich in der neuen wohnung eine sehr schöne terrasse die ich eigentlich ordentlich bepflanzen wollte, nur wie gesagt die liste der giftpflanzen is lang und da sind sooooo viele so wunderschöne blumen bei... ich mein ich muss jetzt aber nicht mit allergewalt diese und jene blume haben, nur andauernd drauf zu achten das die pflanzen nicht giftig sind is echt lästig find ich...

außerdem denke ich mir das robin und auch der neuzugang wenn sie wieder freigang haben sich auch in anderen gärten rumtreiben und da auch die ein oder andere giftpflanze wächst die sie beknabbern könnten und somit meine ganze vorsicht dann dahin wäre...

wie macht ihr das denn mit den pflanzen und können katzen eigentlich giftpflanzen von nichtgiftpflanzen unterscheiden? bei meinen pferden achte ich auch nie darauf was auf der weide steht und was giftig is wird einfach nicht von denen gefressen... hatte bisher nie probleme damit
Laß dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! (Josua 1,9)


Benutzeravatar
Monchichi
Experte
Experte
Beiträge: 400
Registriert: 22.04.2006 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Osnabrück

Beitragvon Monchichi » 22.07.2006 01:00

@scaramouche

Wenn ich den Link von Dir anklicke, steht da immer
"Not found"...liegt das an mir oder meinem PC?
LG


Ich habe kaum noch Grünpflanzen und die
wenigen die ich habe stehen an unerreichbaren Plätzen :wink:
Ansonsten habe ich mir viele künstliche Pflanzen zugelegt,
die sehen Heute auch schon sehr natürlich aus und die
welken auch nie und sind sehr pflegeleicht... :lol:
LG von Monchichi Bild

Zum Andenken in Liebe an meinen geliebten Tiger,
unseren geliebten Streuner Teddy,mein geliebtes Omakätzchen Lieschen und unseren Opi Hope!
Bild

Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 22.07.2006 01:00

Der Link geht nicht! :(
Jessi + Faye
----------------------------

Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

nudeln
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1214
Registriert: 18.04.2006 15:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitragvon nudeln » 22.07.2006 01:12

hmm... die seite kann nicht angezeigt werden sagt er bei mir...

also ich denke die wirklich sehr giftigen pflanzen werd ich auf jeden fall abschaffen oder mir irgendwas überlegen das die da nicht rankönnen (meine schöne neue feige :cry: )... aber was mach ich mit dem rest... die auch abschaffen will ich nicht alle... allein deswegen schon weil meine jetzige viel kleineres zimmer als die neue wohnung seeeeeeeehr leer wäre... ich mein trotzdem geht die gesundheit der katzen vor...

gibt es nicht vielleicht irgendwie pflanzenschutznetze oder sowas die die katzen am knabbern hindern und die nicht allzu bekloppt aussehen...
Laß dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! (Josua 1,9)

Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 22.07.2006 01:12

jetzt geht es danke
Jessi + Faye

----------------------------



Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben


nudeln
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1214
Registriert: 18.04.2006 15:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitragvon nudeln » 22.07.2006 01:25

@monchi

ja da hast du recht... aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber die stauben voll (tun normale pflanzen auch) und sind wesentlich schlechter (zumindest meine drei plastikrosen) sauberzubekommen als son schönes zimmerpflänzchen... und noch ein sehr wesentlicher vorteil von echten pflanzen ist, dass sie für eine deutlich bessere luftqualität im haus sorgen... so ist es z.b. so das viele pflanzen die luft gründlich filtern von schmutz und zudem noch feuchtigkeit abgeben und somit für luftfeuchtigkeit im raum sorgen... grade im winter kann das gegen grippe vorbeugen da man sonst die staubtrockene heizungsluft einatmet... das kann die echtaussehenste plastikblume nicht...
Laß dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! (Josua 1,9)

Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 22.07.2006 01:32

@Nudeln: mir scheint du bist eine richtige Pflanzenexpertin!
Ich suche... eine Pflanze fürs Schlafzimmer, die extrem viel Sauerstoff produziert und für eine wesentlich bessere Luft sorgt.

Unser Schlafzimmer ist sperrzone für alle meine Tiere, also wenn sie giftig ist, ist es nicht so schlimm, wir achten da auch sehr darauf das sich kein Tier in unser heiligtum verirren kann, die Tür ist immer zu und wenn wir das Zimmer betreten oder rausgehen, wird haarscharf drauf geachtet das kein Tier durchschlüpft!
Jessi + Faye

----------------------------



Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

nudeln
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1214
Registriert: 18.04.2006 15:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitragvon nudeln » 22.07.2006 01:42

na ja... experte würd ich nicht sagen... eher nur pflanzenliebhaber... muss ich mal im buch nachgucken was es gibt... ich weiß das ich vorhhin beim googeln irgendeine gesehen hab die viel sauerstoff produziert und für sehr klare lufft sorgt.. hab ich mir aber natürlich nicht gemerkt... also da gibts sicher was feines...

ist das ne raucherwohnung?
Laß dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! (Josua 1,9)

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 22.07.2006 06:04

Ich finde, eine Pflanze, die bei richtiger Pflege immer gut aussieht, Sauerstoff produziert wegen des benötigten "Wasserbades" und auch Katzen Spaß macht, ist doch Bambus - respektive Zyperngras.

Gibts ja auch in verschiedenen Varianten , als großer Topf oder Hängebambus..

Und Knabbern für Kätzchen ist am Bambus ja Programm- also keine Angst vor Gift.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
mayflower19
Experte
Experte
Beiträge: 331
Registriert: 19.07.2006 00:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon mayflower19 » 22.07.2006 07:00

Das mit dem Bambus ist ne gute Idee.

Wir haben eigentlich nur eine giftige Pflanze, nämlich ein Fensterblatt/Monstera. Leider sind die Angaben darüber, was giftig ist, widersprüchlich: einmal heißt es, nur die Blätter, ein andermal heißt es, auch die Luftwurzeln... Weiß jemand genaueres?
Haben uns eine Wasserpistole zugelegt, mit der Princess immer bespritzt wird, wenn sie in die Pflanze springt - ist ein Riesenteil! Neulich ist sie mit der Pflanze im Topf umgekippt (das Ding hat Schlagseite) - das hat sie wohl so erschreckt, dass sie seitdem 2 m Abstand hält. ;-)

Ansonsten haben wir Ficus-Bäumchen auf der Fensterbank und Minze-Pflanzen. Minze ist echt super (sieht nur nicht allzu schön aus): erstens schmeckt es der Katze, falls sie doch mal knabbern sollte (hat Princess aber bisher nicht getan-sie schafft es noch nicht auf die Fensterbank) und zweitens kann man Minze auch super zum Kochen und Tee machen verwenden!!!

Also gut für Mensch und Tier!Bild
Liebe Grüße,

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 22.07.2006 09:40

Bei mir gibt es keine hochgiftigen Pflanzen, solche wie Ficus doie auch bei vielen Seiten unter leichtgiftig stehen hab ich allerdings, sie haben aber kein Interesse daran. Im Garten hab ich nur Einfluss darauf was ich selber pflanze, die "Gartengestaltung" vom Vermieter kann ich nicht ändern und da haben wir z.B. viel Efeu vor dem Haus und am Haus aber damit müssen wir leben.

@nudeln: Wie wärs mit einem Gemüsegarten auf der Terasse? Mein bestes Gemüse ist immer auf dem Balkon gewachsen. Ich hab in grossen Töpfen Tomaten, Zuchini, Paprika und Gurken gehabt. Und dann noch viele Kräuter und auch Salat in Balkonkästen. Und letztens hab ich noch gelesen man soll zwischen das Gemüse Tagetes pflanzen. Die sollen mit ihrem Geruch Schnecken vertreiben und es sieht erst noch schön aus wenn um das Gemüse rum noch was blüht. Im Frühjahr gibt es bei Aldi immer günstige Beerensträucher da hab ich mir dann noch Himbeeren und Johannisbeeren geholt und in grosse Tontöpfe.

Und der Vorteil an dem ganzen ist du kannst das alles auch noch essen Bild
Und dann noch etwas was dieses Jahr vielleicht auch noch in Frage kommt: Kapuzinerkresse, kann man auch Salat von machen
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 22.07.2006 09:51

@Jasmin

Das mit den Tagetes ist ein Irrtum. Schnecken LIEBEN Studentenblumen. Ich hatte mal welche auf das Grab meines Meo gepflanzt (sonst macht bei uns auch der Vermieter den Garten) - am nächsten Morgen waren sie weggefressen, mit Stumpf und Stiehl...
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 22.07.2006 10:20

Wenn es verschiedene Bambusarten gibt, welcher Bambus ist für die
Fellnasen? Hat jemand ein Bild zur Hand?
Bei Obi gibt es in der Pflanzenabteilung verschiedene Katzengräßer.
Da steht auch Bambus. Der sieht halt ganz anders aus wie Katzengras :wink:
Ich bin mir nicht sicher ob der wirklich
für Katzen geeignet ist. Gibt es da Unterschiede?

Und wo bekommt man die Minze?

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 22.07.2006 10:21

die erfahrung mit der studentenblume auf dem grab habe ich auch gemacht. gerade gepflanzt und ruck zuck abgefressen.

mein moritz knabber so alles an, was er erreichen kann. er geht - gott sei dank - aber nicht an meine pflanzen. vielleicht hilft ja wirklich die maltpaste, die ich ihm morgens und abends gebe, so dass er kein bedürfnis nach grünzeug hat.

Benutzeravatar
mayflower19
Experte
Experte
Beiträge: 331
Registriert: 19.07.2006 00:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon mayflower19 » 22.07.2006 10:51

@TINA: Die Minze bekommst du eigentlich in jedem guten Gartenmarkt oder auf dem Wochenmarkt. Gibt verschiedene Sorten, von der normalen Pfefferminze bis hin zur Erdbeer- oder Ananasminze. Wir haben die marokkanische Minze, sehr lecker für Tee.

@Jasmin: Dass Ficus giftig ist wusste ich noch gar nicht, habe den auf keiner Liste gefunden... Aber gut zu wissen.
Allerdings zeigt unsere Kleine bisher eh kein Interesse an Grünzeug, nur an den Luftwurzeln vom Fensterblatt, die kann man nämlich so gut über den Boden schießen! ;-)
Liebe Grüße,



Bild

Bild



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste