Katzenbalkon / Katzenleiter und Katzenklappe

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
steffifcn
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2006 12:55
Wohnort: Heroldsbach
Kontaktdaten:

Katzenbalkon / Katzenleiter und Katzenklappe

Beitragvon steffifcn » 10.05.2006 13:25

eins vornweg: akimba ist eine reine wohnungskatze und kein freigänger.

da wir im dachgeschoss wohnen, haben wir leider keinen balkon oder terrasse und da meine mama ein bissl angst vor katzen hat und die haare nicht mag, darf sie nicht zu meinen eltern in die wohnung (direkt unter uns). wir wollten ihr aber trotzdem den spaß ermöglichen, ein bissl frische luft sich um die nase wehen zu lassen und den sommer draußen zu genießen.
also haben wir kurzerhand ein loch in die wand gesägt und den balkon meiner eltern eingezäunt und mit einer umzäunten katzentreppe das ganze verbunden.
am anfang haben wir kimba durch die wohnung meiner eltern rausgelassen (schnell durchgehuscht *g*), bis sie gecheckt hat, dass man über den tunnel nicht nur nach oben, sondern auch nach unten kommt.

mittlerweile ist sie mehr draußen als drinnen und wir bekommen sie kaum zu gesicht. sie flitzt rauf und runter, hat auch seit ein paar tagen ihr katzenklo nur noch draußen und hat die umstellung (haben IHR großes kaklo außen aufgestellt und hier drin nur ein kleines für den notfall und dann nach und nach immer tagsüber das hier drin weggeräumt und schließlich und endlich das innere mit nach draußen gestellt und dann kam's ganz weg) super mitgemacht und kein einziges mal in die wohnung gemacht.

so hier nun mal ein paar bilder vom freigehege für akimba.

beim bau:

Bild

Bild

Bild

Bild

fertig:

Bild

Bild

Bild

leider haben wir momentan noch das problem, dass kimba nicht durch die katzenklappe gehen mag!
wir dachte zu beginn lassen wir die klappe mit einer flasche oder ähnlichem drunter erstmal "aufgeklappt" dass sie merkt, dass es hier durchgeht und es nicht nur ein guckfenster auf katzenhöhe ist :)
so haben wir es beim katzenklo am anfang auch gemacht, erst die klappe ganz weg, dann offen lassen und schließlich hat sie's auch, als es zu war, augestoßen.
nur leider mag das jetzt nicht so recht klappen.
sobald die klappe zu ist, schnüffelt sie dran, guckt blöd und läuft wieder weg.
wir haben sogar schon den magneten, der die klappe wieder zuzieht, rausgebaut, damit sie leichter schwingt, aber nichtmal das motiviert sie.

sind leider im moment etwas ratlos.
leckerlies vor der klappe helfen nichts, hinstupsen auch nichts... locken von unten schon gar nicht...

:?:

weiß jemand rat??

würden uns über antworten freuen!!

liebe grüße,
steffi, chris und kimba

:)


PS: ach ja, katzengitter konnten wir leider nicht verwenden, da wir von hier oben aus der wohnung an der wendeltreppe nach unten zu meinen eltern eine kleine halbhohe "babytür" angebracht haben, damit akimba nicht runterläuft (sie könnte drüber springen, würde dann aber auf der treppe unsanft landen und deswegen lässt sie es lieber, nachdem sie einmal fast runtergefallen wäre) diese tür haben wir mit katzengitter bespannt, damit sie nicht durchkrabbeln kann. und ich kann euch sagen, wir müssen mindestens alle zwei tage die tür flicken, weil kimbi es immer wieder schafft, sie durchzubeißen und zu kratzen. nachts, wenn ihr langweilig ist :)
deswegen wollten wir lieber kein riskio eingehen, dass sie eines tages weg ist und haben einen richtigen drahtgeflecht benutzt.


Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste