Wohnungskatze oder Freigänger?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Marispor
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2005 10:08
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.

Beitragvon Marispor » 15.10.2005 11:52

df8oe hat geschrieben:Also habe ich aus den USA einen "petfence" bestellt....

Unser Fazit:
NUR ZU EMPFEHLEN. Und das Halsband stört die Katzen überhaupt nicht!


Schreib doch bitte mal mehr über die Bezugsquelle und die Kosten.
Wenn ihr das ganze Grundstück gesichert habt, dann dürften das ja so ~ 200 m gewesen sein.
Grüße aus der Ludwigshafener StubentigerWG


df8oe
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2005 18:33

Beitragvon df8oe » 16.10.2005 15:49

Die Internetadresse ist http://radiofence.com


Ich habe eben auch eine deutsche Adresse gefunden

http://www.petsafe-deutschland.de

Allerdings habe ich schon damals festgestellt, daß die amerikanische Seite - trotz Lieferung über den grossen Teich - schneller und DEUTLICH preiswerter war, als die deutschen Angebote. Offenbar denkt mal wieder jemand "mit den deutschen können wir es ja machen" und vertreibt selbst eingeführte Produkte dramatisch teurer, als nötig. Zumindest fehlen auf der deutschen Seite jegliche Produktinformationen (Modelle, Preise etc.), und das macht mich wieder seeeehr stutzig...

--schnipp--schnipp--schnipp-

Wir haben für

das Schaltgerät für den Zaun
4 Halsbänder UL-275

ca. 330,-- Euro bezahlt, wobei wir das Schaltgerät und das erste Halsband bei ebay (USA) ersteigert haben (gebraucht). Die drei weiteren Halsbänder haben wir bei einem ebayaner "direkt" bestellt (sitzt in den USA und liefert zuverlässig und günstig).

Den Draht haben wir "von einer grossen Rolle". Es waren insgesamt fast 200m :)

Dann haben wir als "optische Grenze" alle ca. 70cm eine kleine selbstgebastelte Fahne aus einem Kantholz 1x1cm und einem aus Trittschalfolie ausgeschnittenen Symbols (an das Kantholz getackert) aufgestellt. Das war mit Abstand die größte Arbeit! Der Draht ist in einer Hecke verlegt - nur an zwei Stellen haben wir ihn etwa 5cm tief in der Erde vergraben.

Die Halsbänder haben zwei Lithiumbatterien als "Stromspender" und eine Leuchtdiode als "Warner", wenn die Batterien schwach werden. Bei den Halsbändern sind zwei unterschiedich lange Stifte für Kurzhaar- und Langhaar-Katzen.

Wie gesagt: Bis jetzt sind wir SEHR zufrieden!

Unsere bedien ältesten haben bei der Erkundung des Grundstücks zweimal ausprobiert, was passiert, wenn sie NACH DEM PIEPEN noch weitergehen. Jetzt drehen sie schon um, wenn sie nur das Piepen hören...

Gruß
Cornna & Andreas

Benutzeravatar
Blauer Puma
Junior
Junior
Beiträge: 30
Registriert: 07.12.2005 16:41
Wohnort: Herzogenburg

Meine Katze kommt abends oft nicht nach Hause.

Beitragvon Blauer Puma » 12.12.2005 19:27

Mein Kater kommt abends oft nicht ins Haus und einmal wurde er sogar schon 3 Tage lang bei Nachbarn im Keller eingesperrt. (Da hab ich mir echt Sorgen gemacht :? .) Ich wohne in einem Reihenhaus und da geht er schon mal zu Nachbarn ins Haus. Aber kann ich irgendwie verhindern, dass er vielleicht bald wieder eingesperrt wird oder kann man ihm irgendwie beibringen abend heim zu kommen ? :?: :?: :?:
LG von mir und meinen zwei Schnurris Emelie und Moritz

Der Unterschied zwischen Katze und Hund:
Ein Hund kommt sofort, wenn du ihn rufst.
Eine Katze nimmt es zur Kenntnis und kommt vielleicht darauf zurück.

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Re: Meine Katze kommt abends oft nicht nach Hause.

Beitragvon Jasmin » 13.12.2005 07:14

Blauer Puma hat geschrieben:kann man ihm irgendwie beibringen abend heim zu kommen ? :?: :?: :?:


Versuch mal die Fütterzeiten so zu legen dass es ist kurz bevor du ins Bett gehst und er schon vor Hunger nach hause will.
Meine kommen nach hause wenn ich sie rufe, spätestens wenn ich das Wort essen rufe ist mein Kater wie der Blitz da :mrgreen:
Und wenn sie mich doch mal nicht hören sollten weil sie zu weit weg sind lasse ich die Haustür auf stehen, sobald sie das sehen kommen sie dann rein.
Musste das ihnen allerdings nicht beibringen, das haben sie von allein gemacht. Ist auch sehr praktisch bei Tierarztterminen :)

Das interessante ist, wenn ich den Kater rufe kommt nur er, rufe ich Cindy dann kommt sie und er aber auch, es könnte ja sein dass es was zu essen gibt :mrgreen: :mrgreen:

kiki
Experte
Experte
Beiträge: 141
Registriert: 07.09.2005 14:26
Wohnort: Düren

Beitragvon kiki » 13.12.2005 08:31

Hallo Puma,

meine Katzen bekommen jeden Abend zur gleichen Zeit (eine Stunde rauf oder runter, darauf kommts nicht so hundertprozentig an) ihre Leckerchen(etwas Schinken, Putenwurst oder Hähnchenbrustfilet). Das wissen beide ganz genau. Und danach darf keine mehr raus. Nie und das ist das einzigste worin ich konsequent bin. Sie schlarwenzeln beide schon mindestens eine Stunde bevor sie rein sollen um mich herum, weil sie ihr Leckerchen haben wollen.
Kitty, die morgens um fünf schon ihre erste Runde dreht, aber rein soll während ich arbeiten bin, bekommt ihre Milch erst dann wenn sie drinnen ist. Und das klappt sogar im Sommer. Ich habe wirklich noch nie auf Kitty warten müssen. Im Sommer kommt es manchmal vor, dass Kitty nach der Fütterung nochmal raus will. Dann stellt sie sich vor der Terrassentür und mosert rum. Doch dann ignoriere ich sie oder lenke sie mit Spielen ab. Nach kurzer Zeit hört sie dann auf, weil sie genau weiß, dass nichts mehr zu machen ist. Wichtig ist daher die Konsequenz.


Benutzeravatar
Faith
Experte
Experte
Beiträge: 132
Registriert: 23.04.2006 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Faith » 24.04.2006 21:15

Hallo,

ich hab auch eine Frage zur Haltung: :D

Welche Wohnungsgröße kann man einer einzelnen Hauskatze denn zumuten? :?:

Hatte vorher immer nur Mietzen die drin und draußen waren.

Freue mich auf eure Antworten und Infos über eure Wohnungsgröße.

PS: zur zeit teilt sich meine katze mit uns eine 80 m² wohnung.

ist auch eine haltung auf 50 m² kein problem? Wohne halt in der stadt und im 3. Stock..

desletzt musste ich eine tote katze vor meiner haustür auffinden :( :( das soll meiner nicht passieren...

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 24.04.2006 22:54

hallo
wir leben auf ca 90quadratmeter mit 2 katzen.
sie sind beide wohnungskatzen und der platz reicht aus.
eine 3. katze würd ich mir nicht nehmen. das fänd ich für die doch zu eng
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
Marispor
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2005 10:08
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.

Beitragvon Marispor » 25.04.2006 07:55

Filou hat geschrieben:eine 3. katze würd ich mir nicht nehmen. das fänd ich für die doch zu eng


Wir haben 86 qm Wohnfläche plus eine Loggia von 8,60 m.
Wenn du dann rechnest, dass Katzen auch die Oberflächen von Schränken etc. sowie den Platz unter den Betten als Wohnfläche ansehen, wird die "Katzenwohnung" noch ein gutes Stück größer.

Für die Bewegung haben unsere bepelzten Terroristen 4 Kratzbäume.
Für die Ruhe 8 Körbe / Höhlen aber auch ein Platz im Regal auf meinen Büchern wird gerne einmal genutzt.

Aber sicherlich kommt es auch auf den Bewegungsdrang der einzelnen Katzen an.
Bei unseren sechs haben wir jedenfalls noch nicht festgestellt, dass sie mehr Platz benötigen.
Grüße aus der Ludwigshafener StubentigerWG

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 25.04.2006 09:39

Marispor hat geschrieben:

..."bepelzten Terroristen "


Dieser Ausdruck ist genial :twisted: :twisted:

Christa
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 25.04.2006 15:41

ne, also ich finds ehrlich gesagt zu eng.
was du schreibst, stimmt @marispor. aber wie gesagt, mir kommt keine katze mehr ins "haus" bis wir nicht umgezogen sind
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Marispor
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2005 10:08
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.

Beitragvon Marispor » 25.04.2006 16:59

Filou hat geschrieben:ne, also ich finds ehrlich gesagt zu eng.


Das ist klar, dass die Aufnahme einer Katze die Entscheidung eines jeden Einzelnen ist und sein muss. Die Platzansprüche sind nun einmal unterschiedlich.

Allerdings meine ich auch, dass sich zwei Katzen in einer 50 qm Wohnung zusammen mit ihren Menschen wohler fühlen, als zu zweit in einem Käfig des TH ohne Mensch.
Grüße aus der Ludwigshafener StubentigerWG

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 25.04.2006 19:24

@marispor

da stimme ich dir zu.
ich habe eine katzenkompatible wohnung und denke nicht dass ihnen zu eng ist. gewiß könnten noch mehr katzen hier platz finden, aber dann lieber katzenkompatibel und platz als katzenkompatibel und weniger platz.

wenn ich erstmal mein häuschen hab, werden noch viele katzen einzug bei mir erhalten...*träum*
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Marispor
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2005 10:08
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.

Beitragvon Marispor » 26.04.2006 13:59

Filou hat geschrieben:wenn ich erstmal mein häuschen hab, ...*träum*


@Filou
Spielst du denn auch fleißig im Lotto? :D

@heidi
Eine Katze findet immer etwas zur Beschäftigung.
Notfalls die Tapeten. :twisted:
Grüße aus der Ludwigshafener StubentigerWG

Benutzeravatar
Cleo
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 19.10.2005 12:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Cleo » 26.04.2006 14:26

So, nun habe ich auch noch ne Frage dazu...

Unsere Cleo kann raus und sie liebt es draußen zu sein (Zecken fangen).
Die Lilu war bis dato ein Stubentiger und fordert auch keinen Freigang.

Soll man nun die Lilu auch an draußen gewöhnen und wenn ja... Wie?
Gruß vom Claus - Dem Dosenöffner von Cleo, Lilu und Ronja
Bild

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 26.04.2006 14:33

Marispor hat geschrieben:
Filou hat geschrieben:wenn ich erstmal mein häuschen hab, ...*träum*


@Filou
Spielst du denn auch fleißig im Lotto? :D



quatsch, bei uns sitzt das geld doch locker :lol: :lol:
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste