Wohnungskatze oder Freigänger?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Wohnungskatze oder Freigänger?

Beitragvon Yonca » 08.09.2005 00:33

Hallo zusammen,

ich habe 2 Wohnungskatzen die 30 qm gesicherten Freigang haben. Womit meine Beiden auch glücklich und zufrieden sind. Da ich Rassekatzen habe, würde für mich kein Freigang in Frage kommen. Denn Rassekatzen haben keinen so guten Orientierungssinn als normale Hauskatzen und würden somit viel schneller von Autos überfahren werden oder sich in andere Gefahren begeben.

Natürlich gibt es Freigänger die man nicht in der Wohnung halten kann. Aber solche Katzen sollte man dann nicht an befahrenen Hauptstraßen rauslassen. Was Bekannte von mir aber trotzdem machen. :roll:

Ich finde Wohnungshaltung mit gesichertem Freigang ne gute Lösung. Ich glaube auch, dass man auch viele Hauskatzen in der Wohnung halten könnte, wenn man sie erst gar nicht an Freigang gewöhnen würde. Denn die meisten Katzen die keinen Freigang kennen, vermissen ihn auch nicht.

Dies wäre meine Meinung zu diesem Thema.

Was würdet ihr besser finden? Wohnungshaltung oder Freigang?
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:
Bild
Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild


Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 08.09.2005 11:42

Hallo Kathrin,

die Idee mit der Hühnerleiter finde ich echt klasse.

Es gibt schon Freigänger die man in der Wohnung halten kann und die auch mit gesichertem Freigang zufrieden sind. Denn Bekannte von uns hatten mal Freigänger. Aber als ihnen 2 Katzen totgefahren wurden, haben sie dann die restlichen Katzen in der Wohnung gehalten mit gesichertem Freigang. Und alle kamen damit auch gut zurecht.

Es gibt aber auch Freigänger die mit gesichertem Freigang absolut nichts anfangen können. Die muß man einfach rauslassen. Denn ne Freundin von mir hat 20 Katzen, die alle Freigänger sind und auch nicht in der Wohnung bleiben. Obwohl meine Freundin auf nem Bauernhof wohnt, wo fast nur Felder sind und keine Autos fahren, sind ihr auch schon 2 Katzen weggekommen. Sie glaubt die wurden von Tierfängern eingefangen.

Ich finde auch, dass man Katzen in der Wohnung mit gesichertem Freigang halten sollte. Denn es gibt draußen einfach zuviele Gefahren und ich hätte viel zu viel Angst um meine Süßen, dass sie irgendwann nicht wiederkommen...
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 08.09.2005 13:10

Hallo Kathrin,

mit gesichertem Freigang meine ich jetzt keinen kleinen Balkon sondern unsere Dachterrasse von 30 qm. Oder aber nen kleinen Garten. Aber bei nem Garten wird's schwierig werden, den katzensicher zu bekommen. Denn ich glaube die Katzen kriechen unterm Zaun durch. Unsere Bekannten hatten im Garten ein Außengehe für ihre Katzen gebaut. Das finde ich auch ne gute Lösung.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 08.09.2005 15:23

Hallo Kathrin,

also genau genommen wären Deine Beiden Wohnungskatzen die gesicherten Freigang haben.

Die richtigen Freigänger laufen draußen überall auf der Straße umher ohne begrenzten Freigang.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Benutzeravatar
Tigger
Experte
Experte
Beiträge: 118
Registriert: 01.09.2005 21:19
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Tigger » 08.09.2005 16:59

Hallo!

Ich erzähl auch mal....

Also ich hab auch ne Hauskatze und die ist glücklich... Soweit ich das natürlich beurteilen kann....

Wenn ich einen Freigänger hätte, würd ich glaub ich nicht eine Minute an was anderes denken können, als daran das ihr bitte nichts passieren soll....

Einen gesicherten Freilauf kann ich unserer Tiffy leider nicht bieten, aber ich denke das sie bei ca. 50 qm genug Platz zum toben etc. hat.

Lg
Tigger


Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 08.09.2005 19:42

Hallo zusammen,

ich finde auch nicht, dass man Katzen unbedingt gesicherten Freigang bieten muß. Es gibt auch viele Katzen, die sich in reiner Wohnungshaltung auch wohl fühlen. Hauskatzen die draußen mal schlechte Erfahrungen gemacht haben, wollen auch nicht mehr raus. Bei Evas Katzen scheint dies auch so der Fall zu sein.

Ich hatte meine Katzen früher auch nur in der Wohnung gehalten. Erst als wir dann umgezogen sind, dürfen sie jetzt auch auf die Dachterrasse.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17500
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 09.09.2005 18:35

Hallo,

ich war früher absoluter Verfechter vom Freilauf für Katzen, inzwischen bin ich da aber anderer Meinung.

Im katzen-album.de sehe ich beim Freischalten auch immer die Todes-Nachrufe für die verstorbenen Katzen :cry:
Und leider ist es so, dass über 90% aller verstorbenen Katzen überfahren wurden.

Wenn man die Schicksale so liest und teilweise mit den Leuten auch im Kontakt steht, muss ich ehrlich sagen, dass die Vorteile des Freilaufs das Risiko nicht wert sind (meiner Meinung nach).

Wenn ich die räumlichen Möglichkeiten hätte, würde ich lediglich einen "katzensicheren" Bereich im Garten, Terasse usw. für sinnig halten.

Ansonsten kann man auch mit Katzen glücklich in der Wohnung zusammenleben, da kann ich folgendes Buch sehr empfehlen (einfach auf das Cover klicken, dann gibt's ausführlichere Infos bei amazon.de) - damit kann eigentlich jede Wohnung katzen-interessant und katzen-gerecht gestaltet werden:

Miez Miez - na komm. Artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung
Bild

liebe grüße,
sonja
...

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 09.09.2005 21:30

Hallo zusammen,

ich glaube wir sind uns alle einig, dass man Katzen am besten in der Wohnung hält. Was ich auch für sehr sinnvoll halte. Aber leider gibt's noch genug Leute außerhalb des Forums die hier anderer Meinung sind. Mich hat nur mal interessiert, wie ihr darüber denkt. Danke für Eure Beiträge.

Vielen Dank auch nochmals Sonja für Deinen Buchtipp. Da werde ich gleichmal ne Bestellung bei amazon aufgeben.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Benutzeravatar
Marispor
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2005 10:08
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.

Gesundheitliche Aspekte

Beitragvon Marispor » 10.09.2005 10:53

Bei der Entscheidung, Freigang oder Wohnung, muß doch auch die gesundheitliche Situation der Stubentiger berücksichtigt werden.
Bei uns sind alle sechs FIP positiv und von daher wäre es verantwortungslos, denen Freigang zu gewähren; selbst wenn es ginge. Aber vom 17. OG wäre auch eine Hühnerleiter schlecht anbaubar. :-)

So fühlen sie sich auf einer 8,50 m langen, abgenetzten Loggia und 87 qm Wohnung doch recht wohl.
Und wenn man noch die Oberseiten der Schränke, Bücherregale etc. hinzurechnet, kommen noch einige qm hinzu.

Mein Motto ist:
Lieber eine runde & lebendige Wohnungskatze als einen flachen & toten Freigänger. :wink:

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 10.09.2005 11:57

Hallo Marispor,

zuerst einmal herzlich Willkommen hier bei uns.

JeFrAt hat geschrieben:
Lieber eine runde & lebendige Wohnungskatze als einen flachen & toten Freigänger.

Mittlerweile genau meine Meinung


Da kann ich mich Kathrin nur anschließen.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 10.09.2005 15:20

Yonca hat geschrieben:
Lieber eine runde & lebendige Wohnungskatze als einen flachen & toten Freigänger.


Da kann ich mich Kathrin nur anschließen.


jein.
mir ist eine schlanke wohnungskatze am liebsten :wink: dicke werden zu schnell krank
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 10.09.2005 18:18

Hallo Filou,

auch schlanke Katzen können krank werden. Aber mal ganz davon abgesehen. Die meisten Leute wollen immer nur gesunde Katzen. Ich finde aber, dass gerade kranke Katzen es umsomehr verdient hätten ein schönes zu Hause zu finden. Eine kranke Katze ist natürlich auch eine Kostenfrage, was sich auch nicht jeder leisten kann. Aber wer es sich leisten kann, sollte mal darüber nachdenken.

Gut finde ich, dass Marispor gleich 6 kranke Katzen bei sich aufgenommen hat. Ich habe 1 gesunde und 1 kranke Katze aber mehr könnte ich mir finanziell auch nicht leisten.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Benutzeravatar
Marispor
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2005 10:08
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.

Danke

Beitragvon Marispor » 10.09.2005 19:05

für die Willkommensgrüße.
Ich war schon im alten Forum dabei und hab mich selbstverständlich auch hier wieder angemeldet.

Dies Forum ist wohl etwas ausführlicher von den Themen; leider aber genauso unübersichtlich.
Eine Baumstruktur hätte ich besser gefunden.
Wen auch andere Themen als Katzen interessieren (ist zwar schwer) kann sich ja mal auf www.feierabend.de das Forum ansehen.

Dort weiß man wenigstens auf einen Blick, auf welchen Beitrag sich eine Antwort bezieht.

Schade, hier ist m. M. nach eine Chance vertan worden.

Benutzeravatar
Marispor
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2005 10:08
Wohnort: Ludwigshafen a. Rh.

Beitragvon Marispor » 10.09.2005 19:17

[quote="Yonca"]
Gut finde ich, dass Marispor gleich 6 kranke Katzen bei sich aufgenommen hat. Ich habe 1 gesunde und 1 kranke Katze aber mehr könnte ich mir finanziell auch nicht leisten.[/quote]

War leider nicht unbedingt geplant.
Wir hatten fünf gesunde Katzen und haben vor fast zwei Jahren eine alte Oma dazu gesetzt.
Deren Vordosine war verstorben und mit 16 Jahren hätte Ruby wohl ihr Leben im Tierheim beenden müssen.
Vom Tierheim wurde uns versichert, dass Ruby untersucht worden wäre und gesund sei. Leider war das nicht die Wahrheit.
Also hatten wir sechs kranke Katzen.
Zwei sind leider im vergangenen Jahr gestorben. (Nicht an FIP)
Und als wir dann von zwei infizierten Katzen hörten, die in einem privaten Tierheim in "Einzelhaft" saßen, haben wir sie eben zu uns genommen.

Wen sie interessieren:
http://www.katzen-album.de/?V005489 - Quietsch
http://www.katzen-album.de/?V005614 - Mona
http://www.katzen-album.de/?V005448 - Flo
http://www.katzen-album.de/?V005490 - Ruby       
http://www.katzen-album.de/?V005447 - Dicky
http://www.katzen-album.de/?V005443 - Trixi

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 10.09.2005 20:05

Hallo Marispor,

das sind ja alles bildhübsche Tiere. Flo sieht fast genauso aus wie unsere Clarissa. Aber da Flo weiße Pfötchen hat, gehe ich mal davon aus, dass sie ein Kartäuser-Mix ist.

Ich wünsche Dir, dass Du mit Deinen Süßen trotz Krankheit noch viele Jahre verbringen kannst.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste