Mit wie vielen Jahren Freigang?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 16:25

Shy Lee hat geschrieben:Ja nee, sooo war das ja jetzt nicht gemeint.

Natürlich müssen wir auf unsere Lieblinge achten, dass wir sie nicht unnötigen Gefahren aussetzen.
Aber ich kann meine schlecht einsperren. Sicher bin ich mir der Gefahr bewusst (und nur weil auf einem Schild 30 steht, hält sich da längst nicht jeder dran :evil: ), aber die Miezen würden die Welt nimmer verstehen, wenn sie auf einmal drin bleiben müssten. Das wäre nur unnötiger Stress und würde zu Raufereien unter den Katzen führen evtl. bis hin zur Unsauberkeit, was ja nicht sein muss.

Wir können unsere Katzen nicht immer mit Samthandschuhen anfassen, wir können sie leider nicht vor allen Gefahren schützen, auch wenn wir es gerne wollten.

Natürlich hoffe ich, dass meine Katzen noch sehr lange bei mir bleiben, trotz der Straße, die leider schon Todesopfer gefordert hat.
Wie gesagt, es KANN auch gutgehen und darauf vertraue ich jetzt einfach mal, denn sonst würde ich mich nur verrückt machen, wie wahrscheinlich jeder, der Freigänger hat.


Ja klar Jenny, das verstehe ich. Ich konnte meine beiden nachträglich auch nicht mehr einsperren u. dann soll man es auch nicht mehr.

Ich meine nur, wenn ich vor der Entscheidung stehe, wie jetzt bei meinen beiden die noch nie draußen waren, entscheide ich anders als früher.

Aber das ist eh ein Thema das nie einer Meinung geklärt werden kann.

Jeder muss es mit sich ausmachen können und die Verantwortung tragen können sich keine Vorwürfe zu machen wenn doch mal was passiert.

Wir Menschen sind ja auch alle unterschiedlich. Das kann nur jeder für sich entscheiden. Und man darf auch keinen verurteilen der anderer Meinung ist , ob nun Freigang oder nicht !


Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 26.07.2007 16:30

Baby_red hat geschrieben:


Andererseits kann ich es aber absolut nicht verstehen,wie Menschen,die z.B. an der Stadtautobahn oder in der Nähe einer Bundeststraße wohnen,ihre Katzen einfach so auf gut Glüvk laufen lassen können.
Klar,die Katze ist dann glücklich,aber ist sie auch glücklich,wenn sie angefahren wird und dann im Graben "verreckt"?



Genau das meine ich,sowas könnte ich nicht.Da würde ich mir lieber keine Katze anschaffen!!!!!!!!Da verzichte ich lieber!!!!

@Woonie:Ich würde niemals damit klar kommen ,wenn meine Katze überfahren werden würde!Niemals!

Es ist echt wahnsinn,wie verschieden man fühlen kann,wenn eine Katze stirbt.Es ist anders wenn sie überfahren wird und man fühlt auch eine andere Traurigkeit,wenn sie einfach nur wegen des Alters einschläft und wiederrum anders,wenn sie wegen einer Krankheit stirbt.

Ich kann nur sagen wie weh es mir heute noch tut wenn ich über meine alte M.M. schreibe und ich werde immer wieder weinen wenn ich sie erwähne!!!! :cry: :cry: :cry:
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 16:30

Baby_red hat geschrieben:Wenn man die Möglichkeit hat,eine Katze zu bekommen,die nie draußen war,und drinnen glücklich ist,sollte man sich für sie entscheiden,wenn Freigang zu unsicher ist.
Und wenn man das Glück hat,so zu wohnen daß den Katzen draußen nichts passieren kann,oder die gefahr relativ gering ist,sollte man sie auf jeden fall nach draußen lassen :wink:


Das finde ich richtig !

Wenn ich manchmal lese, wie jemand am Boden zerstört bitterlich um seine Katze weint die überfahren worden ist , könnte ich so manches Mal sagen , tja ... selber Schuld , damit musst Du rechnen :cry: . So schlimm es sich anhört ......

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 16:35

Ja Sarah, es ist schrecklich !! Jeder liebt seine Katze, auch wenn er sich für den Freigang entscheidet - da bin ich mir sicher. Ich denke nur, daß einige sich den Schmerzen nicht bewußt sind (wie ich es früher war) oder aber sie damit "besser" umgehen können wenn mal was passiert.

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 26.07.2007 16:36

@Wonnie :Sicherlich hast du da Recht mit dem Selbstschuld,aber wir wissen alle das was passieren kann,auch in einer Spielstraße.Man hofft das es nie passiert.Aber bitte schreib das niemanden so,die jenigen werden es insgeheim selber wissen,deshalb ist eine überfahrene Katze noch schlimmer da man sich selbst die Schuld gibt :cry: :cry: :cry:Und sie nie wieder los bekommt,wenn man ehrlich zu sich selbst ist :cry: :cry:
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever


user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 16:41

Um Gottes Willen Sarah .... natürlich würde ich niemals sowas jemandem schreiben !! Ich weiß doch, daß dieser Mensch seine Katze nicht weniger geliebt hat und auch großen Schmerz fühlt !!

Aber das ist halt nur mein Gedanke, wahrscheinlich weil ich noch immer um meine süßen trauer die innerhalb eines Jahres "nur" an einer Krankheit von mir gingen und ich sie nicht schützen konnte ! Daß ich dann denke, Du hättest es ja verhindern können ..... :cry:

Gestern war Whisky´s erster Todestag :cry: ! Ein halbes Jahr später folgte ihr ihr Bruder :cry: .

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 26.07.2007 16:42

Es kommen ja noch andere Dinge dazu,wie z.B. erschießen,in ne Falle gehn,vergiftet werden,weglaufen.
Aber ich denke,daß sind so Dinge,die darf man gar nicht erst permanent in Betracht ziehen,wenn man Freigänger hat,sonst würde man ja gleich in ne Klapse gehen können.

Aber das Risiko gehört dazu,es gibt immer verrückte irgendwo,wo man vorher nicht weiß.
Aber man weiß vorher,daß da ne gefährliche Straße ist,und dann sollte man auch entsprechend halten
:wink:

Ja,dieses Thema ist so kontrovers,da kommt man nie auf nen gemeinsamen Nenner.
Fakt ist,jeder liebt seine Tiere,ob drinnen oder draußen.

@ Sarah
respekt zu deiner Einstellung,wenn du sie nicht raus lassen kannst,lieber keine Katze :wink:
Aber mal ne Frage,wenn im TH eine wäre,die sich drinnen wohl fühlt,und z.B. gar nicht raus kann,weil sie blind ist oder so,würdest du dann auch auf eine Wohnungskatze verzichten?
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 16:43

Baby_red hat geschrieben:Fakt ist,jeder liebt seine Tiere,ob drinnen oder draußen.


Da sind wir alle einer Meinung !!!!!

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 26.07.2007 17:03

@Baby Red: Gute Frage!Ich würde mir es jetzt leicht machen,wenn ich dir sage ich kann sie dir nicht beantworten!Nehmen wir mal an ich wohne in meiner jetztigen Wohnung und hätte die M.M. nicht.Und ich gehe ins Tierheim und sehe dort eine Blinde Katze und man sagt mir man hat keine Hoffnung das sie irgendwer nimmt!Wäre das nicht was für Sie?
Ich glaube ich würde mich sofort informieren was diese maus alles zusätzlich braucht etc. und würde sie nehmen.

Das war jetzt echt eine schwere Frage*puh*

In meiner jetztigen Situation würde ich es nicht machen,wegen meiner M.M: die verantwortung wäre mir zu groß und ich habe auch Angst das mir meine m.M. dann weglaufen würde und sich ein neues zu Hause suchen würde.
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandfloh » 26.07.2007 17:46

... und wenn es nach der Katze ginge, dürftest Du auch nicht mehr raus gehen denn es könnte ja was passieren, sondern müßtest in der Wohnung bleiben.

Normalerweise sind Katzen sehr vorsichtig und gehen kein Risiko ein, das sie nicht abschätzen können. Ein Unglück ist ein Unglück und kann leider immer mal passieren.

Wir haben hier um uns rum 30er Zonen, in denen auch meistens schneller gefahren wird als erlaubt.
Früher habe ich quasi in einer Sackgasse am Waldrand gewohnt, fast ganz ohne Verkehr und auch da hörte ich einmal lautes Reifenquietschen... weil gerade als das einzige Auto des Tages kam eine meiner Katzen meinte, über die Straße laufen zu müssen. Also war's da auch nicht besser.
Die Angst ist immer dabei, vor allem möglichen! Aber dann sag ich mir auch, es sind keine kleinen Kinder. Es sind erwachsene Persönlichkeiten, die wissen schon, was sie tun!

Eine Katze in der Wohnung zu halten, hat viele Vorteile für den Mensch, stimmt. Aber ich wage mal die Behauptung, jeder selbstlose Mensch, der die Möglichkeit hat und schon mal eine Freigänger Katze erlebt hat und daher weiss, wie sehr die ihre Streifzüge genießen, wird seine Katzen immer wieder nach draussen lassen.

LG Vera
Bild
=(-.-)=

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 17:53

Sandfloh hat geschrieben: Aber ich wage mal die Behauptung, jeder selbstlose Mensch, der die Möglichkeit hat und schon mal eine Freigänger Katze erlebt hat und daher weiss, wie sehr die ihre Streifzüge genießen, wird seine Katzen immer wieder nach draussen lassen.



Nein , ich nicht !! Ich hatte 12 Jahre Freigänger und nu mache ich es anders ! :wink:

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2791
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 26.07.2007 18:42

Unsere Katzen sind bewusst Freigänger! Und wir haben uns bei der Wohnungs- bzw. Häusersuche hauptsächlich nach den Katzen gerichtet und nicht nach uns. :lol:

Es muss nicht sein, dass Freigänger im Durchschnitt nur 7 Jahre alt werden!

Allerdings kenne ich auch viele Fälle, wo Katzen trotz relativ sicherer Umgebung überfahren wurden. Die Katze meiner Schwester starb in einer ruhigen Einliegerstrasse, ein anderer Kater auf dem Parkplatz des Waldfriedhofs.

Leider weiss ich nicht, wie weit meine Katzen nachts gehen, aber in der Zwischenzeit sage ich mir, dass wirklich überall etwas passieren kann. Es ist eben Schicksal! Trotzdem wäre es für mich in einem grossen Haus mit Balkon und abgezäuntem Garten eine Unmöglichkeit, meine Katzen drin zu lassen! Es ist halt wirklich eine Sache, die jeder ganz für sich entscheiden und verantworten muss. Ich hätte auch lieber reine Hauskatzen, aber das geht leider nicht.

Liebe Grüsse,
Regina

:katze6:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 19:27

Regina, es ist ganz klar, daß Du Deine Katzen nicht mehr einsperren kannst , das wäre gar nicht gut !!

Es muss auch nicht sein, daß JEDER Freigänger nur 7 Jahre alt werden muss - es war nur eine Studie die ich gelesen habe ... welche auf irgendwelche Angaben aufgebaut sein muss :roll: . Meine Freigänger wurden auch älter als 7 Jahre.

Natürlich kann einer Katze überall was passieren, auch zu Hause, davor ist man nicht sicher .... aber ich denke die Gefahr ist nicht soooo groß im Haus überfahren zu werden :lol: ... bei uns jedenfalls :wink: .

Sicher ist jedenfalls, daß diese Entscheidung jeder für sich treffen treffen muss.

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandfloh » 26.07.2007 20:03

Wonnie hat geschrieben:
Sandfloh hat geschrieben: Aber ich wage mal die Behauptung, jeder selbstlose Mensch, der die Möglichkeit hat und schon mal eine Freigänger Katze erlebt hat und daher weiss, wie sehr die ihre Streifzüge genießen, wird seine Katzen immer wieder nach draussen lassen.



Nein , ich nicht !! Ich hatte 12 Jahre Freigänger und nu mache ich es anders ! :wink:


Es ist nicht selbstlos, die Katzen einzusperren, obwohl man die Möglichkeit hätte sie rauszulassen. Das ist Eigennutz, aus Angst, sie zu verlieren.

LG Vera
Bild

=(-.-)=

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 26.07.2007 20:11

Sandfloh hat geschrieben: Das ist Eigennutz, aus Angst, sie zu verlieren.


Kannst es von mir aus auch so nennen . Zu meinem Schutz und zum Schutz der Katzen , ist doch klar ! :roll:



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste