Wie schnell gewöhnen sich Katzen an "Neuzugänge"?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Lib
Junior
Junior
Beiträge: 31
Registriert: 07.06.2007 16:58
Wohnort: NRW

Wie schnell gewöhnen sich Katzen an "Neuzugänge"?

Beitragvon Lib » 23.07.2007 21:33

Hallo zusammen...

Ich habe mal eine Frage, und zwar würde mich mal interessieren wie schnell sich eine Katze an einen neuen Mitbewohner (Katze) gewöhnt. Kann es zu stress kommen und gibt es unterschiede ob kater und Katze oder Kätzin und Kätzin? Die eine Katze ist 5 Monate alt und die andere ist 3 Monate alt.

Würd mich über Erfahrungsberichte freuen! :s2078:


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 23.07.2007 21:36

Hallo
Also ich glaube die sind noch sehr jung, da sollte es keine grosse Probleme geben.
Habe leider nicht so viel Erfahrungen, mich erwartet das erst noch...ende August.
Nur da ist der unterschied viel grösser.

LG, Vesna
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wie schnell gewöhnen sich Katzen an "Neuzugänge&

Beitragvon ela2706 » 23.07.2007 21:37

Lib hat geschrieben:Hallo zusammen...

Ich habe mal eine Frage, und zwar würde mich mal interessieren wie schnell sich eine Katze an einen neuen Mitbewohner (Katze) gewöhnt. Kann es zu stress kommen und gibt es unterschiede ob kater und Katze oder Kätzin und Kätzin? Die eine Katze ist 5 Monate alt und die andere ist 3 Monate alt.

Würd mich über Erfahrungsberichte freuen! :s2078:


Man kann es nicht pauschal sagen, bei den einen dauert es eine Woche (so wie bei uns) und bei den anderen ein paar Wochen oder sogar Monate...

Hast du den Neuzugang schon da? Mach dir keine Sorgen das wird schon...sie sind ja beide mit 5 und 3 Monaten noch ziemlich klein... lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Lib
Junior
Junior
Beiträge: 31
Registriert: 07.06.2007 16:58
Wohnort: NRW

Beitragvon Lib » 23.07.2007 21:45

nein wir haben sie noch nicht hier, übernehmen sie von einer Bekannten. Können wir die beiden denn alleine lassen? Wir haben überlegt die Tage jetzt schon mal die beiden zusammen zu führen und zu gucken wie sie reagieren. Aber ist auch revier abhängig, oder? Ich denke unsere Katze reagiert wenn dann etwas negativer weil das hier ja ihr Revier ist. Ich hab aber noch keine Erfahrung. Meint ihr, die beiden so ein paar mal zusammenzubringen bringt schon was im Vorraus?

Fragen über Fragen..... :s1999:

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 23.07.2007 21:49

Frag ruhig... :wink: ist besser als wenn du dir den Kopf zerbrichst...

Nein ich würde die Zusammenführung erst dann machen wenn die Fellnase bei euch einzieht...bleibt sie denn für immer, oder nur vorrübergehend?

Wie alt ist deine Maus denn...?

Ja es ist ihr Revier aber wenn du deiner Maus zeigst das sie die Nummer eins ist und auch bleibt dann klappt das schon...und wenn gibt es immer noch andere Dinge die du ausprobieren kannst, aber versuchs erstmal so...lg ela
Zuletzt geändert von ela2706 am 23.07.2007 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...


Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 23.07.2007 21:54

Wir haben vor ca. Wochen zu unserem Kami (2 Jahre) die kleine Shila (ca.9 Wochen) bekommen. Nach ein paar Stunden "belauern" und ein paar mal Fauchen (von beiden) war alles vorbei - die zwei Spielen zusammen - suchen sich gegenseitig wenn eine mal irgendwo "verschwunden" ist - wenn eine frisst bekommt die andere auch hunger usw. - ich denke wir haben Glück gehabt, eine Zusammenführung ohne jedes Problem - ab und zu wird es unserem Kami etwas zu viel - die Kleine hat einfach ein ungestümes Temperament - dann verzieht er sich - oder zeigt ihr, dass er seine Ruhe haben will - um ein paar Minuten wieder nach ihr zu suchen.

Ich denke du musst es einfach ausprobieren, wie sich die beiden verstehen, und es vor allem die beiden erstmal alleine ausmachen lassen - nicht zu viel dazwischengehen

Lib
Junior
Junior
Beiträge: 31
Registriert: 07.06.2007 16:58
Wohnort: NRW

Beitragvon Lib » 23.07.2007 21:55

Sie bleibt vorrübergehend für 4 - 6 Wochen. Ist eine familiäre Notsituation, deshalb haben wir gesagt wir nehmen sie. Besser als in eine Tierpension dachten wir.... :s2059:

Lib
Junior
Junior
Beiträge: 31
Registriert: 07.06.2007 16:58
Wohnort: NRW

Beitragvon Lib » 23.07.2007 21:56

camithecat hat geschrieben:...und es vor allem die beiden erstmal alleine ausmachen lassen - nicht zu viel dazwischengehen


das wird bestimmt schwer. *g* Hab so ein Beschützer-Instinkt... *lach*

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 23.07.2007 21:58

Lib hat geschrieben:Sie bleibt vorrübergehend für 4 - 6 Wochen. Ist eine familiäre Notsituation, deshalb haben wir gesagt wir nehmen sie. Besser als in eine Tierpension dachten wir.... :s2059:


Schön das ihr das macht...das wird schon...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Neol
Junior
Junior
Beiträge: 35
Registriert: 21.07.2007 12:33
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Neol » 23.07.2007 22:57

Der dicke Nanuq hat nach 3 Jahren endlich mal den Neol abgeleckt .... ich hab gedacht ich spinn. :roll: Drei Jahre ......

Wir haben zwei ältere Problemkatzen aus dem Tierheim und hatten dann ein Babykätzchen aus dem Tierheim dazugeholt (Neol). Es hat schon ein paar Tage gebraucht bis die Beiden nicht mehr fauchten und knurrten und ein paar Wochen bis der alte Ovis endlich mit Neol spielte.

Jetzt haben wir nach drei Jahren den kleinen Jonesy dazugeholt und das ging nach ein paar Tagen schon ziemlich gut - jetzt nach einem Monat nimmt er uns zusammen mit Neol (der ist jetzt 3 Jahre alt) die Wohnung auseinander. :D Nanuq ist schneller aufgetaut als damals bei Neol und Ovis ist auch gelassener ..... (wen nauch etwas eifersüchtig). Sind aber auch alles ausgesprochen umgängliche Katzen.

Sind alles Kater übrigens.
Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca (1304 - 1374), italienischer Humanist, Lyriker und Dichter



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste