Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Aufzucht von Kitten

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Mami123
Junior
Junior
Beiträge: 15
Registriert: 09.09.2015 09:21
Geschlecht: weiblich

Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Mami123 » 09.09.2015 09:31

Hallo,
:s2439:
gestern haben wir einen Findling bekommen, die Bekannte fand ihn vor ihrem Wohnwagen im Erdloch. Da sie aber selbst 3 Hunde hat, fragte sie uns, ob wir das Kätzchen nehmen würden.

Das Problem:
1. Er ist erst ca.2ß3 Wochen alt, wird momentan von der Flasche alle 3-4 Stunden von uns gefüttert.
2. Verdauung ist noch nicht gesichtet worden. Bisher erledigt er seine kleine Geschäfte erfolgreich im Karton oder sogar schon im Baby-Klo.
3. Unsere eigene Erstkatze (fast 1 Jahr alt) ist eifersüchtig und faucht uns an, versteckt sich in den Ecken und lässt sich nur bedingt streicheln. Alles kompliziert und da wäre ich für jeden Tipp dankbar.

Mami123


Benutzeravatar
biggi139
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 575
Registriert: 24.05.2012 20:22
Vorname: Brigitte
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon biggi139 » 09.09.2015 12:08

Die Verdauung kannst Du anregen indem Du 1 nassen Wattepad,lauwarm nimmst und damit immer am Popo herum wischst.So als würde es die Katzenmutter mit der Zunge tun..
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein Geschenk in sich.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16383
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon hildchen » 09.09.2015 12:15

Und nach dem Essen vorsichtig das Bäuchlein massieren. Viel Glück für das Kleine!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Mami123
Junior
Junior
Beiträge: 15
Registriert: 09.09.2015 09:21
Geschlecht: weiblich

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Mami123 » 09.09.2015 13:19

Danke, das hat geklappt. Der Stulgang war erfolgreich. :D :D
Habt ihr. Tipps, wie man den Kleinen mit der Großen zusammenführen kann, ohne dass es Stress gibt?

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Mozart » 09.09.2015 13:45

Herzlich Willkommen bei Cattalk.
Lese gerade, dass es mit dem Stuhlgang geklappt hat. :wink: Das ist
ja wichtig.

Zum Thema "Zusammenführung" findest Du in diesem Thread klick einiges an Information.
Und Videos gibt es auch, gucke mal im Forum "Zusammenführung im Mehrkatzenhaushalt" in unser Infothek klic hier

Weiterführende Informationen zur Handaufzucht von Kitten findest Du in den nachfolgenden zwei PDF-Dokumenten:

Tierarztpraxis van Loosen
Tierheim Dechanthof.

Ich drücke Euch die Daumen dass aus dem Kleinen ein richtiger Pampersrocker wird. :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Hollyleaf » 09.09.2015 13:49

Schön, dass der Stuhlgang nun in Gang ist :D

Zur Zusammenführung würde ich das eigentlich so machen, als wenn du zwei erwachsene Katzen zusammenführen möchtest.
Ich halte nichts vom so genannten "Kittenbonus", also dass man, nur weil es klein ist, das Kitten der großen Katze vor die Nase setzen kann und sie sich sofort lieb haben.
Den Fakt ist- Deine erwachsene Katze sieht es nun einmal als Eindringling. Ob es ein Kitten ist oder eine ausgewachsene Katze spielt keine Rolle.
Es ist erst einmal vor allem eines, nämlich: Eindringling.

Ich würde einen Gerücheaustausch der beiden machen, das heißt, du rubbelst beide vorsichtig (nicht gegen den Strich, aber das weißt du ja sicher) abwechselnd mit einem Handtuch ab.
Dann würde ich auf jeden Fall mindestens mit Feliway unterstützen- sowohl im Raum des Kleinen als auch im Raum der großen Katze.
Räumlich trennen ist sehr wichtig. So können sie sich eventuell durch den Türspalt riechen.
Deine Erstkatze hat so die Chance, sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass da auf der anderen Seite der Tür "etwas" ist.
Danach kannst du im Türrahmen ein Gitter anbringen, durch das sie sich beschnuppern können.
Ist die Lage nach ein paar Tagen soweit entspannt, kannst du das Gitter entfernen.
Bleib aber auf jeden Fall dabei.

Wichtig ist es auch, der Erstkatze zu vermitteln, dass sie nach wie vor die Nummer 1 ist.
Also musst du versuchen, ihr etwas mehr Aufmerksamkeit zu geben. Sie muss sich sicher fühlen.
Und wenn sie dann zusammen sind, stärkst du ihre Bindung in dem du positive Erlebnisse mit beiden verknüpfst, zum Beispiel, in dem du mit beiden zusammen spielst oder sie zusammen belohnst.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. ich wünsche dir viel Erfolg :s1958:

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7160
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon sabina » 09.09.2015 18:28

naja, so eine getrennte Zusammenführung mit einem baby halte ich nicht für nötig :wink:
im Gegenteil, das kitten ist froh und dankbar, wenn es kätzischen kontakt hat, schliesslich hat es keine Familie mehr :(
feliway stecker setzen , genug leckerchen in petto haben und wenn sich deine grosse der kleinen nähert, gibt's viele leckerchen und lob :kiss:
klar faucht sie im Moment, aber das wird sich legen :wink: im Gegensatz zu erwachsenen katzis stellt das mini eben keine Bedrohung dar
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1244
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Finalein » 09.09.2015 18:56

Als wir Shani bekommen haben, war er ja auch noch sehr klein, aber eben älter wie 4 Wochen. Und Fine hatte voll die Panik vor ihm.
Und Tammy mochte ihn nicht. So war der kleine Kater im Bad untergebracht. Neben dem Bad ist ein kleiner Flur und dann kommt das Zimmer. Dazwischen haben wir eine Gaze gestellt.
So wußte Shani, er ist nicht alleine und Fine wußte auch, da ist noch wer. Sie haben sich so aneinander gewöhnt.
Gefauche gab es auch, aber mehr, weil Fine Angst vor dem Kleinen hatte. Trotzdem ist sie aber mehrmals kucken gegangen und hat durch die Gaze geschnuppert an ihm.
Vielleicht ist es ja eine Möglichkeit, daß Du die kleine Katze so hast, daß sie mitbekommt, da ist noch wer, aber nicht so, daß sie attakiert werden kann.
So werden sich beide besser aneinander gewöhnen. Und ja, Feliway ist ne gute Idee, haben wir auch gemacht und hat gut geholfen. Bei Fressnapf gibt es ne billigere Variante.
Viel Glück für die kleine Maus.
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Hollyleaf » 09.09.2015 19:06

sabina hat geschrieben:im Gegenteil, das kitten ist froh und dankbar, wenn es kätzischen kontakt hat, schliesslich hat es keine Familie mehr :(


Das Kitten ist vielleicht froh darüber, aber was ist mit der erwachsenen Katze?
Als wir damals Flocky direkt vor Otti gesetzt haben, ist Otti auf den Kleinen los...

Benutzeravatar
biggi139
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 575
Registriert: 24.05.2012 20:22
Vorname: Brigitte
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon biggi139 » 09.09.2015 19:19

Das wird von Fall zu Fall verschieden sein. Hier haben wir momentan auch 1 Baby unter vielen Erwachsenen Katzen. Zum Teil hat er Babyschutz, würde aber auch schon von 1 Kater genossen. Andere fauchen und gehen weg.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein Geschenk in sich.

Benutzeravatar
biggi139
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 575
Registriert: 24.05.2012 20:22
Vorname: Brigitte
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon biggi139 » 09.09.2015 19:20

Er würde gebissen, nicht genossen. Pardon.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein Geschenk in sich.

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17482
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon SONJA » 09.09.2015 20:40

Das ist ja schön, dass ihr euch dem Kleinen annehmt :D Hat er schon einen Namen?

Seid ihr euch mit den 3 Wochen sicher (was sagt denn der Tierarzt?), dass ist ja wirklich noch extrem klein, ich denke auch, dass beaufsichtigter Kontakt gut für die Sozialisierung des Kleinen ist, gerade, wenn er mit der Flasche gefüttert wird. Da kann er von anderen Katzen nur lernen.
Eure eigentliche Katze braucht jetzt besonders viel Aufmerksamkeit und Zuwendung - sie bekommt ja mit, wie sehr ihr euch um den Kleinen kümmert und da ist sie natürlich sauer und eifersüchtig. Also widmet ihr Extra-Zeit, also kümmert euch nur um sie, spielt mit ihr, lockt sie mit Leckerchen. Und wie Hollyleaf schon schrieb - immer schön vorsichtig die Gerüche austauschen, erst die eine, dann den anderen streicheln und umgedreht usw.. Der neue "Familien-Geruch" muss sich auf alle übertragen...

Ab der 4. Woche kommen übrigens meistens die ersten Milchzähne, d.h. ihr könnt ganz kleine Mengen Nassfutter für Kitten dazufüttern. Immer schön lauwarm (so, wie eine Maus bzw. Muttermilch) und gut mit der Gabel zerkleinert (wenn es nicht eh schon breiig ist).

Spannend... :D Hast Du ein Foto für uns?
...

Benutzeravatar
Mami123
Junior
Junior
Beiträge: 15
Registriert: 09.09.2015 09:21
Geschlecht: weiblich

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Mami123 » 10.09.2015 12:26

toll, danke für eure Hilfe. Gestern hatten wir den 1.Versuch gestartet mit dem Zusammenführen. Hatten die Badezimmertür geöffnet und die Große (Flauschi) mit den Leckerlis gelockt. Vorher beide mit dem Handtuch abgerieben.. Die war zwar neugierig wollte aber überhaupt nicht rein, schaute nur um die Ecke mit großen :shock: Augen.

Der kleine wollte zu ihr, aber dann lief sie weg. :roll:
Sammy ist der kleine und ist sehr lebhaft und neugierig. Foto hier:



Ich hoffe, die Links funktionieren...

Wir bleiben dran. :s2439:
Zuletzt geändert von SONJA am 11.09.2015 12:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder sichtbar gemacht

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16383
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon hildchen » 10.09.2015 12:29

Leider funktioniert der erste Link unten nicht. Dafür der zweite. :love:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Mami123
Junior
Junior
Beiträge: 15
Registriert: 09.09.2015 09:21
Geschlecht: weiblich

Re: Wir haben seit gestern einen Findling zuhause

Beitragvon Mami123 » 10.09.2015 12:31

hildchen hat geschrieben:Leider funktioniert der erste Link nicht. Dafür der zweite. :love:

Wie kriege ich denn die Bilder hier rein? :s2442:



Zurück zu „Kitten-Aufzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste