B-Wurf mit Probleme bitte um Hilfe

Aufzucht von Kitten

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Dieter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2138
Registriert: 01.12.2011 23:14
Geschlecht: männlich

Re: B-Wurf mit Probleme bitte um Hilfe

Beitragvon Dieter » 25.02.2013 19:36

Ich habe zwar keine Ahnung vom Züchten.
War nur bei den beiden würfen meiner verstorbenen dabei.
Konnte hier nirgends lesen ob die Katze die Nachgeburt gefressen hat,tut sie das nicht versiegt nach kurzer Zeit der Milchfluss oder sie hat sehr wenig.
Beim ersten Wurf war meine nach dem ersten Kitten fix und fertig.
Gut das ich mir ein Buch besorgt hatte, den den Part der Erstversorgung musste ich übernehmen.
Das Kitten wäre in dem Sack erstickt.
Das Zweite versorgte sie selbst.
Dieser Sack bei Deiner Katze muss sich schon im Geburtskanal geöffnet haben.
Bild
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur uns als Personal, trotzdem sind sie der Ruhepool unserer Seele!


Kittylee
Experte
Experte
Beiträge: 440
Registriert: 13.01.2008 16:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leopoldshöhe
Kontaktdaten:

Re: B-Wurf mit Probleme bitte um Hilfe

Beitragvon Kittylee » 25.02.2013 20:06

Hi,
na ich hab nun nicht alle haarklein aufgeschrieben, Ishara hat die kleinen super versorgt und die Nachgeburten alle gefressen

Benutzeravatar
Dieter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2138
Registriert: 01.12.2011 23:14
Geschlecht: männlich

Re: B-Wurf mit Probleme bitte um Hilfe

Beitragvon Dieter » 25.02.2013 22:03

Dann ist ja in dieser Richtung alles klar. :wink:
Bild
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur uns als Personal, trotzdem sind sie der Ruhepool unserer Seele!

Kittylee
Experte
Experte
Beiträge: 440
Registriert: 13.01.2008 16:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leopoldshöhe
Kontaktdaten:

Re: B-Wurf mit Probleme bitte um Hilfe

Beitragvon Kittylee » 24.03.2013 17:52

Hey,

sorry dass ich mich so lange nichmehr gemeldet hab, hier war die Hölle los.
Den Kleinen gehts wunderbar. Nachdem Biene ihre Antibiotika bekommen hat hat sie sich prächtig entwickelt, sie ist zwar immernoch ein ganzes Eck kleiner als Bandit, aber das macht sie mit einer charmant, frechen Art wieder voll wett. Einziges was mich sehr verwundert, sie scheint ein kleines Farbwunder zu sein ^^. Ich hab sowas bei Birmas nochnie gesehen und finde auch nichts beim googlen, aber Bienes Points sind grau und sie hat auf dem GANZEN Körper ein sehr hellbraunes Rädermuster, was ja garnicht sein kann da ihre Eltern beides Sealpoints sind. Ausserdem haben Birmas ja eigenlich die Färbung so nur in den Points.

Bandit dagegen ist ein Birma-teddy wie er im Buche steht, Fellknäul frech kräftig und verdamelt ohne Ende. Am liebsten Überfällt er seine Mama, seine Schwester oder Rambo (meinen Hund). Einfach ein Kerl zum Knutschen.

Beide haben leider sehr hohe Runner an den Beinen, was aber nicht so tragisch ist, da beide bereits gut vermittelt sind.

Liebe Grüße

Katrin und die Bande



Zurück zu „Kitten-Aufzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste