Einsatz "Tier in Notlage" - Ein Jahr danach

Aufzucht von Kitten

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Ariane
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 17.09.2008 13:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Einsatz "Tier in Notlage" - Ein Jahr danach

Beitragvon Ariane » 01.10.2012 20:20

Moin,

ich wollte gerade meinen Katzen was zu fressen geben, da ging mein Melder (Feuerwehr) hoch.
"Tier in Notlage"...

Als ich dort ankam, waren meine Kollegen schon da und man sagte mir, das eine Katze in einen Schacht gefallen sei... ich hörte die Katze schreien...

Ich fing an zu zittern, da ich mich an meinen ersten Tiereinsatz mit Katze erinnerte, wo die Katze es nicht schaffte....

Plötzlich holte mein Kollege ein kleines, nasses, zerstaustes, flohiges Kätzchen aus einem Schacht... wobei das Kätzchen furchtbar laut schrie.

Man fragte herum, wem die Katze gehörte.... anscheinend keinem!

Dann hörte ich den Satz von einem Anwohner, das doch in der Nähe jede Menge Bäume sind und er das Problem schnell erledigen könnte :s2020:

Ich hörte mich selber sagen:"Ich habe zwei Katzen, ich nehme sie erstmal mit.... "!

(Sorry, wenn ich so abgehackt schreibe, aber es ist erst eine Stunde her und ich bin immer noch am zittern.... )

Man gab mir den Tipp, die Katze trockenzureiben und etwas zu essen und trinken hinzustellen... vielleicht frisst sie ja.
Aber ich erkannte gleich, das das Kätzchen dafür noch zu jung ist!
Also brachte man mich nach Hause, wo ich mich schnell umzog und mich als "Notfall" bei meinem TA anmeldete.

Ich kam auch gleich dran....

Die Katze ist ein Kätzchen ca. 5 Wochen alt, sie hat was zum Aufbau bekommen und er gab mir eine spezielle Nährmilch für Katzen mit.... nun muss ich sie alle zwei Stunden mit der Spritze füttern....

Ich fragte ihn, was denn passiert wäre, wenn ich nicht sofort zu ihm gefahren wäre, sondern auf den Rat der Kollegen gehört hätte...
Er meinte:" Die Katze hätte die Nacht nicht überlebt... nun hat sie eine gute Chance... die Katze ist stark, die schafft das schon..:"
Gegen die Flöhe könne er noch nichts machen...

Leute, ich bin so stolz, das ich im richtigen Moment so reagiert habe.... und die Katze ist eine niedliche Kleine ... :love:

Ich habe die Kleine "Grisu" in warme Tücher gepackt und trage sie in einem Beutel am Körper mit herum.... meine beiden anderen Katzen liegen momentan bei mir mit im Wohnzimmer... trotzdem passe ich auf, das man der Kleinen nichts tut....

So... nun also erstmal eine laaaange zeitlang alle 2 Stunden der Kleinen was zu futtern geben und morgen Katzenfutter für Katzenkinder kaufen

Habt ihr noch Tipps. was ich der KLeinen gutes tun kann und drückt mir die Daumen, das ich das Kleine durchbekomme....

Eines verpreche ich mir.... wenn ich Grisu durchbekomme, werde ich sie behalten - egal was andere dazu sagen werden... liebgewonnen hab ich sie nun schon..., :kiss:

Achja... ein Bild hab ich hier von der Kleinen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Ariane am 01.10.2013 18:57, insgesamt 5-mal geändert.
Bild Grisu meine kleine Fundkatze


Benutzeravatar
Athari
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1021
Registriert: 30.09.2011 11:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: östlich von München

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Athari » 01.10.2012 20:38

Hi,

Ich finde es super wie schnell du reagiert hast. Zu der aussage des Anwohners mit dem Baum äußere ich mich lieber nicht.

Ich würde dir raten kein Kittenfutter zu kaufen. Am besten du kaufst normales Futter. Der einzige Unterschied zum Kittenfutter ist das im Kittenfutter mehr Kalorien sind und ich glaub auch meist Zucker drin ist.

Normales Futter reicht daher auch. Nimm vielleicht einfach ein Mittelwertiges Futter.

Ansonsten gibt es Vitaminflocken die sollen auch ganz gut sein.

Sonst is das beste was du dem Kitten geben kannst ,ganz viel Liebe ;)
Liebe Grüße von Catharina mit Teddy,Giulia und dem Sternchen Charly
Bild

Benutzeravatar
Tina45
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1409
Registriert: 10.11.2008 14:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Tina45 » 01.10.2012 20:45

Wieder ein süße Seele gerettet, Danke dafür.
Da bekommt man feuchte Augen,
Die Mieze wird es euch später danken. Hoffen wir das alles gut wird.Viel Glück. :s2434:
Lg.Tina

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2691
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Mrs Spock » 01.10.2012 20:48

Find es ganz toll von dir, dass du dich der Lütten annimmst :kiss: .

Schau mal in dem Pauli-Thread von Iris. Pauli war damals auch ca. 5 Wochen alt. Dort findest du sicher ein Menge Tipps.

http://www.katzen-album.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=26886&hilit=Pauli

Alles Liebe für den kleinen Schatz!
[Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen Bild

Jones
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2073
Registriert: 06.01.2012 19:01

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Jones » 01.10.2012 21:07

Danke dir für die Rettung des/der kleinen Grisu !!!

Vlt würde ich noch Aufzuchtmilch besorgen.
Daß du sie/ihn am Körper trägst, finde ich ja total goldig !!

Paß aber auch auf deine beiden anderen auf, nicht, daß sie sich vernachlässigt fühlen. Also immer schön die Liebe teilen und den "Alten" zuerst geben.

Ich drücke euch die Daumen, daß das kleine Fellchen durchkommt !!

Zu dem "Baum" äußere ich mich lieber nicht :evil:
Liebe Grüße
Silke
Jones, Frosty und Lisa.
Mit Twister im Herzen ! 22.12.2011
In der Hoffnung, daß Frosty wieder nach Hause findet ! (vermisst seit dem 25.05.2012)
Und den besten Wünschen für Herzog! Er wurde am 17.03.2012 erfolgreich in ein neues Zu Hause vermittelt !


Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon LaLotte » 01.10.2012 21:28

Oh, was für ein süßes, kleines, nasses Schätzchen :love:
Danke, dass du die Verantwortung auf dich nimmst und dich nach der Rettung um sie kümmerst :kiss:

Kittenfutter muss wirklich nicht ungedingt sein. Gib' ihr ruhig was von deinen Großen, am besten mit der Gabel klein gedrückt und mit ein bisschen von der Aufbaumilch verrührt.
Vielleicht wären auch Notfallglobuli oder -tropfen aufs Fell gerieben gut auf das Trauma.
Im Moment ist es sicher gut, wenn sie Wärme, körperliche Nähe und einen Herzschlag spürt. Aber sobald sie etwas fitter ist, kannst du ihr auch ein warmes gemütliches Nest bauen, wo sie sich einkuscheln kann, wenn sie will, oder herumtapsen. Mit 5 Wochen fangen die Kleinen ja durchaus an, das Nest zu verlassen und die Umgebung zu erkunden. Sie brauchen das auch, damit sich die Muskeln ausbilden.
Aber pass auf die Flöhe auf! Vielleicht fragst du den TA nochmal, ob du wenigstens Umgebungsspray benutzen kannst, damit die Burschen sich nicht ausbreiten.

...ach ja, und ganz besonders lieb zu Käthe und Sydney sein. Am besten besprichst du mit ihnen, dass sie dir helfen müssen, das kleine Knurpsel über die Runden zu bringen :wink:
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16382
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon hildchen » 01.10.2012 21:30

Viel Liebe und Wärme ist sicher die allerbeste Medizin.
Und Aufzuchtsmilch würde ich ihr auch geben.
Ich finde es ganz toll von Dir, dass Du das kleine Seelchen gerettet hast! :kiss:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon sukraM » 01.10.2012 21:55

Gegen die Flöhe könne er noch nichts machen...

Flöhe sind etwas widerliches und Hartnäckiges.
Deshalb die Kleine am Besten von Deinen anderen Zwei fernhalten und separieren. Auch wenn man probieren könnte, ob sie das Kleine adoptieren.
Wenn möglich solltest Du auch mit möglichst wenig Kleidung zur Kleinen. Die Viecher nisten sich sonst auch bei Dir ein. Haare abdecken mit Hut oder Mütze. Und jedes Handtuch, Kuscheldecke etc. Durchwaschen bzw Kochen und nicht erst in der Wohnung verteilen.

Flohbisse sind nicht nur Katzen unangenehm - als meine Juniors einzogen, waren die auch verfloht, obwohl sie aus dem TH waren und ich bekam auch welche ab :x
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Benutzeravatar
Ariane
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 17.09.2008 13:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Ariane » 01.10.2012 22:11

sukraM hat geschrieben:
Gegen die Flöhe könne er noch nichts machen...

Flöhe sind etwas widerliches und Hartnäckiges.
Deshalb die Kleine am Besten von Deinen anderen Zwei fernhalten und separieren. Auch wenn man probieren könnte, ob sie das Kleine adoptieren.
Wenn möglich solltest Du auch mit möglichst wenig Kleidung zur Kleinen. Die Viecher nisten sich sonst auch bei Dir ein. Haare abdecken mit Hut oder Mütze. Und jedes Handtuch, Kuscheldecke etc. Durchwaschen bzw Kochen und nicht erst in der Wohnung verteilen.

Flohbisse sind nicht nur Katzen unangenehm - als meine Juniors einzogen, waren die auch verfloht, obwohl sie aus dem TH waren und ich bekam auch welche ab :x


Hm ja danke die Anregung.... dann werde ich sie mal ins Gästezimmer bugsieren und da Heizung anmachen! Aber kann ich die Keine denn alleine lassen, der TA meinte, sie bräuchte Wärme...

So, die erste Ration Milch hat sie bekommen und es ging auch relativ gut.-... sie läuft schon rum und folgt mir auch...
Die erste Fütterung war schwierig, aber beim dritten Versuch hatte ich den Bogen raus und ihr Bäuchi ist voll.
So wie die gerade rumlief und dabei miaute ist die eine Kämpfernatur...
Meiner Tante habe ich sie auch schon gezeigt und sie ist auch hin und weg.
Da ich im Oktober für einen Tag weg bin, wird sie die Fütterung übernehmen
Wenn ich ein paar Tage zu meiner Freundin fahre, nehme ich die Kleine einfach mit... vielleicht geht mein Trick ja auf und sie kann da bleiben :wink:

Meine beiden Katzen werden sicherlich an erster Stelle stehen, momentan liegen sie wie gewohnt im Wohnzimmer auf dem Sofaund auf der Sessellehne und pennen... die Kleine liegt in der Tasche neben mir und pennt.
Also sind momentan alle drei Katzen in einem Raum und meine beiden Katzen reagieren (in meinen Augen) völlig normal, zumal sie es gewohnt sind, das ich abends um diese Zeit am PC sitze.

Aber sie fauchen die Kleine auch an... ich hoffe das es nun keinen Bruch zwischen Sydney und Käthe gibt und sich alles normalisiert.
Wenn nicht, dann muss ich die kleine Katze schweren Herzens doch abgeben...
Denn Sydney und Käthe stehen bei mir an erster Stelle... die Kleine wird sicherlich einen Platz finden, so niedlich wie die ist ...


Achja...


Katzenbaby in den Brunnen gefallen

Aus dem Schacht (Straße und Ortsname wurden von mir entfernt), war ein lautes "Mauen" einer Katze zu hören. Tief unten in dem Brunnenschacht saß ein kleines Katzenbaby auf einem rettenden Stück Holz. Anwohner wussten sich keinen Rat wie sie die kleine Katze, die bereits vollkommen durchnäßt war, aus rund fünf Meter Tiefe retten sollten. Aus eigenen Kräften konnte das Tier in keinem Fall heraus kommen.

Nach einem Anruf in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle wurde zunächst der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Loga alarmiert, dieser entschied sofort die komplette Wehr alarmieren zu lassen. Neben der Feuerwehr Loga wurde auch der Tierrettungsbeauftragte der Stadtfeuerwehr Leer informiert. Mit zwei Fahrzeugen trafen die Kräfte dann wenige Minuten später ein.
Ein erster Versuch die Katze in einen, an einer Leine herabgelassenen, Katzenkorb zu locken scheiterten. Eine Leiter wurde in den Schacht herabgelassen, unterdessen wurde ein Kamerad mit einer Rettungsleine gesichert. Er stieg in den engen Schacht hinab und konnte die Katze retten. In einem Katzenkorb verladen wurde das Tier dann in eine sichere Umgebung bei einer Kameradin der Feuerwehr gebracht. Nach etwa 45 Minuten war der Einsatz dann beendet, der Schacht wurde von den Kräften noch gesichert.
Bild Grisu meine kleine Fundkatze

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Venezia » 01.10.2012 22:18

Erstmals....ich könnt Dich knutschen....Du hast toll reagiert.....und ich finde es sooo schön dass Du die Kleinenmitgenommen ahst......ohne groß abzuwägen und zu überlegen!
Ja ich hätte es genauso gemacht...... :wink:

Danke Silke....Du hast ja schon meinen Pauli Aufzuchtposting eingestellt...
Würde es ach nochmals mit Ziegenaufzuchtmilch versuchen....die schmeckt ihm bestimmt und tut sicher gut :wink:
War ein super Tipp denn ich damals auch bekommen hab.

Ansonsten.....viiiiiiiiel Liebe, Wärme (evtl. ein kirschkernkissen in ein kuscheliges nesthcen legen)...und am besten noch legst Dich auch dazu ins Nest.
Hab auch bei Pauli geschlafen.........und er hat es sehr genossen.
Hat es schon einen Namen....was ist es denn...Buberl oder Mäderl?
Auf alle Fälle ein Tigerle........süüüßßßßßßß :love:

Ihr schafft das.........*mirsicherbin*
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon sukraM » 01.10.2012 22:22

Fein, wenn sie schon getrunken hat.
Wenn ich mich richtig entsinne, sollte man bei so Kleinen Würmern doch den Bauch massieren und den Popo mit einem feuchten (warmen) Tuch abreiben, um die Verdauung anzuregen ?

Kannst Du eine Rotlichtlampe organisieren?
Baue ihr ein "Nest" aus Handtüchern und lege evtl. noch ein Stofftier hinein. Wenn Du an keine Rotlichtlampe kommst, hilft auch eine Wärmflasche weiter, die Wärme spendet.
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Benutzeravatar
Ariane
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 17.09.2008 13:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Ariane » 01.10.2012 22:37

sukraM hat geschrieben:Fein, wenn sie schon getrunken hat.
Wenn ich mich richtig entsinne, sollte man bei so Kleinen Würmern doch den Bauch massieren und den Popo mit einem feuchten (warmen) Tuch abreiben, um die Verdauung anzuregen ?

Kannst Du eine Rotlichtlampe organisieren?
Baue ihr ein "Nest" aus Handtüchern und lege evtl. noch ein Stofftier hinein. Wenn Du an keine Rotlichtlampe kommst, hilft auch eine Wärmflasche weiter, die Wärme spendet.


DAs meine ich auch gehört zu habenm, werde das gleich wieder machen, die nächste Fütterung ist um 23 Uhr....

Das mit dem Stofftier ist eine gute Idee, danke dafür.
Aber da mit der Rotlichtlampe und der Wärmflache werde ich sein lassen, da mein TA davon abgeraten hat. das es zu warm wird...

Ich hab die Kleine in ein Fleecetuch und ein Badetuch gewickelt und sie pennt tief und fest....wie ein Engelchen... :kiss:

Meine beiden Katzen liegen aneinandergekuschelt aufm Sofa und pennen....

Mich wundert es, das sie so ruhig dabei sind, die müssen die Kleine doch riechen können... oder?
Und haben kleine Katzen mit 5 Wochen nicht noch Welpenschutz?
Wo lasse ich die Kleine heute nacht?
Im Bett kann ich sie nicht mitnehmen, allein schon wegen der FLöhe...zur Not muss sie ins Gästezimmer.
Zudem pennen meine Katzen mit in meinem Schlafzimmer und das Ritual möchte ich nicht unterbinden...

Habe eh schon Chaos in meine Katzenbande getan.... :D

Fragen über Fragen....
Bild Grisu meine kleine Fundkatze

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1717
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon IschliebäKatzen » 01.10.2012 22:53

Ariane. Das hast Du echt toll gemacht. Du wirst es schaffen und auch die Flöhe später noch in Griff bekommen. :s1942:
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
Ariane
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 17.09.2008 13:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon Ariane » 01.10.2012 22:56

Sie ist gerade wach, sie schnurrt, sie leckt meinen finger ab ....
Bild Grisu meine kleine Fundkatze

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1717
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Einsatz "Tier in Notlage" BRAUCHE UNBEDINGT TIPPS

Beitragvon IschliebäKatzen » 01.10.2012 23:05

Schnell noch ein Foto bevor sie zu groß wird. :D
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen



Zurück zu „Kitten-Aufzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste