Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Aufzucht von Kitten

Moderator: Moderator/in

Blogwelt
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 18.08.2011 16:36
Geschlecht: männlich

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon Blogwelt » 19.08.2011 13:51

IschliebäKatzen hat geschrieben:Also irgendwie sieht die Kleine viel Jünger aus finde ich. Sie hat ja auch noch blaue Augen. Bist Du sicher, dass es der gleiche Wurf ist und man Dir nicht was verkehrtes erzählt hat. Ansonsten total süß die Beiden, da möchte man echt selber nochmal.


ja ich bin 1000% sicher weil wir von der ersten Woche nach der Geburt bei den kleinen waren. Das war im übrigen etwas was mir im anderen Forum keiner glauben wollte. Aber im Grunde kann ich es verstehen, der Unterschied ist so krass den muss man einfach anzweifeln.
Der TA von der Züchterin meinte es könnte sein das die Katze noch einmal nachgedeckt worden ist, allerdings hatte sie ja bei der Geburt nur etwa 7g Unterschied zu den anderen. Das mit den blauen Augen ist mir dabei aber auch nicht aus dem kopf gegangen.

Aber der Kater hat mit einer anderen Dame im Haus noch einmal kitten gezeugt die letzte Woche geboren wurden. Diese sind alle sehr klein.. zwar ok aber eben klein. Es wurde der Verdacht geäußert das der Kater allgemein zu kleine kitten zeugt.
Nun spinnen wir mal die Theorie vom ersten TA weiter das es eine Nachdenkung war mit Lexie, und das sie zwar fast so groß wie die im restlichen Wurf waren, aber eben noch nicht fertig entwickelt und so ein frühchen ist ? Das "könnte" die blauen Augen und den extremen Wärmebedarf erklären.

Ist das zu weit hergeholt ? Und wie gehe ich nun weiter vor wenn es wirklich so sein sollte ? Aufzugmilch verweigert sie, auch Hip Babybrei.. Das einzige was sie gerne frisst ist das Kitten Carny NasFu und das Carny Arnimonda von unserer großen. Ok und meine Kochkunst mit Hühnchen und Reis scheint sie zu mögen.


Salemthekiller
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 773
Registriert: 13.08.2010 11:49

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon Salemthekiller » 19.08.2011 14:53

Dann geb der Kleenen doch das Nassfutter, welches sie mag. Hauptsache sie frisst. Meine haben nur Kitten-Trockenfutter bekommen bzw. bekommen es noch, aber "normales" Nassfutter. Das Kittenfutter mochten sie auch nicht :wink:

Die Augenfarbe der beiden Kätzchen scheint gleich zu sein, bei Lexie kann man das nicht so gut erkennen, weil ihre Pupillen größer sind, oder wie sieht das live farblich aus? Komisch finde ich, dass die Pupillen von Lexie größer sind. Sie gucken ja beide in die gleiche Richtung, also ins Helle, weil die Pupillen vom Kater klein sind. Müssten nich aus Lexies Pupillen gleich klein sein?!

PS: Euer Kater hat Ähnlichkeit mit meinem Jahvis :D

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1717
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon IschliebäKatzen » 19.08.2011 15:00

Blogwelt hat geschrieben:
IschliebäKatzen hat geschrieben:Also irgendwie sieht die Kleine viel Jünger aus finde ich. Sie hat ja auch noch blaue Augen. Bist Du sicher, dass es der gleiche Wurf ist und man Dir nicht was verkehrtes erzählt hat. Ansonsten total süß die Beiden, da möchte man echt selber nochmal.


ja ich bin 1000% sicher weil wir von der ersten Woche nach der Geburt bei den kleinen waren. Das war im übrigen etwas was mir im anderen Forum keiner glauben wollte. Aber im Grunde kann ich es verstehen, der Unterschied ist so krass den muss man einfach anzweifeln.
Der TA von der Züchterin meinte es könnte sein das die Katze noch einmal nachgedeckt worden ist, allerdings hatte sie ja bei der Geburt nur etwa 7g Unterschied zu den anderen. Das mit den blauen Augen ist mir dabei aber auch nicht aus dem kopf gegangen.

Aber der Kater hat mit einer anderen Dame im Haus noch einmal kitten gezeugt die letzte Woche geboren wurden. Diese sind alle sehr klein.. zwar ok aber eben klein. Es wurde der Verdacht geäußert das der Kater allgemein zu kleine kitten zeugt.
Nun spinnen wir mal die Theorie vom ersten TA weiter das es eine Nachdenkung war mit Lexie, und das sie zwar fast so groß wie die im restlichen Wurf waren, aber eben noch nicht fertig entwickelt und so ein frühchen ist ? Das "könnte" die blauen Augen und den extremen Wärmebedarf erklären.

Ist das zu weit hergeholt ? Und wie gehe ich nun weiter vor wenn es wirklich so sein sollte ? Aufzugmilch verweigert sie, auch Hip Babybrei.. Das einzige was sie gerne frisst ist das Kitten Carny NasFu und das Carny Arnimonda von unserer großen. Ok und meine Kochkunst mit Hühnchen und Reis scheint sie zu mögen.


Nein, ist nicht zuweit hergeholt. Meiner Schwester ging es mit ihren Hunden so. Da waren praktisch zwei Hunde auch Frühgeburten. Du sagst ja, dass die TA meinen sie wäre okay. Du kannst ja (falls Du Lust hast und das Geld reicht) einfach mal zu einem vierten TA gehen und sagen Du weißt nicht wie alt die Kleine wäre. Mal sehen was der dann dazu sagen würde. :D

Außerdem würde ich ihr auch geben was sie gerne möchte. Egal ob Adult Futter. Vor 30 Jahren hat da auch noch keiner dran gedacht und die Kitten sind alle was geworden. :wink:
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Blogwelt
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 18.08.2011 16:36
Geschlecht: männlich

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon Blogwelt » 19.08.2011 15:09

Ja sie darf das fressen was sie möchte.. ich bin ja froh wenn sie es tut :)
Eben ist sie leider nicht schnell genug vom Bett runter gekommen und hat einen sehr feuchten Katzenpups gelassen.. aber danach gleich wieder an mein gekochtes Hühnchen mit Reis und sich wieder den Bauch voll geschlagen.
Sie hat auch in Wirklichkeit noch sehr blaue Augen.. nun liegt sie auf meinem Beinen und schläft tief und fest.. und sobald ich mich hinlege kommt sie an meinen Hals und schläft da weiter. Das schlimmer ist nur das die kleine nicht grade sehr gut riecht.. und ich sie nach jeden feuchtpups erstmal sauber machen darf da sie den Schwanz nicht hoch genug nimmt :/ und das stinkt ziemlich übel...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7157
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon sabina » 19.08.2011 15:42

hmmm, wenn sie viel pupst, denke ich an clostridien...das sind gasbildner. aragon hat auch zum umfallen gepupst, bis die biester weg waren :lol:
und wie gesagt, den darm musst du unbedingt aufbauen! :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon sukraM » 19.08.2011 16:56

Also mit Frühgeburten kenne ich mich bei Katzen überhaupt nicht aus. Da sollten sich mal unsere Züchter melden, ob die eine Ahnung haben, was da los sein kann.

Ansonsten: Futtern, Durchfall, Futtern klingt nach einem Darm- oder Futterproblem.
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16382
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon hildchen » 20.08.2011 14:01

Wie geht' Lexi heute?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Blogwelt
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 18.08.2011 16:36
Geschlecht: männlich

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon Blogwelt » 20.08.2011 21:39

Sie hat wieder Gewicht verloren, heute morgen war sie auf 298 runter obwohl sie gestern Abend bei 354 war. Ich verstehe einfach nicht wie die in 5 Stunden so viel Gewicht verlieren kann und immer nur nachts. Meine Freundin und ich haben uns schon beratschlagt ob wir heute Nacht alle 2 Stunden aufzustehen und sie an den Napf zu setzten. Damit sie einmal eben nicht so viel Gewicht verliert.
Wir sind so langsam am verwzeifeln.. Heute haben wir sie mit Leber gefüttert.. Das sind Sachen die sie mag. Nur geht sie uns eben nicht an die Milch oder die Vitapaste.

user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon user_4480 » 20.08.2011 21:47

Es gibt doch eine Paste, die viele Kalorien enthält? Liebe Cattalk-Freunde, wie hieß die denn gleich? Und wäre das vielleicht eine Möglichkeit für die Lexie?

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon Cuilfaen » 20.08.2011 22:16

Meinst du Calo-Pet? Das wurde bereits ausprobiert, sie mochte es nicht (steht auf der vorigen Seite).

Das mit dem alle 2 Stunden aufstehen finde ich gut.
Das kann ja wirklich nciht sein, dass sie frisst und trotzdem abnimmt.
Mit einem guten Rat kann ich leider nicht dienen. Das ist das erste Mal, dass ich von so etwas (in dem Alter) höre.
Keine Ahnung, ob man da mit Zwangsfütterung bzw. unterstützer Fütterung (mit Spritze oder von Hand) weiter käme?
Aber das ist natürlich auch kein Dauerzustand und irgendwoher muss diese schlechte Futterverwertung ja kommen...
Ein großes BB würde ich auf jeden Fall machen lassen.
Und wenn sie dein selbstgekochtes Futter mochte, dann informiert euch doch mal über barfen, bzw. die Zusätze, die für ein Kitten besonders wichtig sind.
Vielleicht nimmt sie so mehr zu sich?

Ich drücke auf jeden Fall fest die Daumen, dass sie endlich wieder zunimmt.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon user_4480 » 20.08.2011 23:01

Oh ok, das meinte ich. Das hab ich dann wohl überlesen :? Hmm...schwierig.
Gibt es sowas noch von anderen Herstellern?

Blogwelt
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 18.08.2011 16:36
Geschlecht: männlich

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon Blogwelt » 20.08.2011 23:06

Mit der Spritze bekommt sie von mir schon zwangsweise das Antibiotika und das Durchfall Medikament. Und selbst das ist jedesmal ein disaster. Der Durchfall isr so dünn wie Wasser.. Das DF Medikament wil nicht anschlagen und von dem Antibiotika sehe ich auch keine Besserung. Die erneute entwurmung hat auch nichts gebracht vorgestern. Im Gegenteil bis dahin war der DF noch leicht breiig und ab und zu etwas festes mit bei. Am Montag müssenn wir auf jedenfall wieder zu TA und da bestehe ich auf eine Infusion und ein groses BB. Scheiss egal was das kostet.. Das ist dann auch das letzte was man noch machen kann.. Kommt nicht umgehend eine Besserung dann wird dieses ihr letzter Sonntag im leben.
Aber bevor wir nicht alles versucht haben, werde ich nicht aufgeben.

Was die Pasten angeht.. Geht sie an nichts in der Form dran.. Alles nur über zwang..

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16382
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon hildchen » 20.08.2011 23:10

Ohweh! :cry:
Da bleibt nur ganz feste die Däumchen zu halten, dass die Infusion und sonstiges vom TA hilft!
Kein Wunder, dass sie bei DEM Durchfall nicht zunimmt, die arme Maus! Da bleibt ja nix an Nährstoffen und Elektrolyten drin!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon sukraM » 20.08.2011 23:27

Blogwelt hat geschrieben:Kommt nicht umgehend eine Besserung dann wird dieses ihr letzter Sonntag im leben.

Ähhh :shock:
So schnell schießen die Preußen auch nicht, mein Lieber... Nur wegen Durchfall den letzten Schritt unternehmen ??

Mein Martok litt, seit ich ich ihn im Alter von 3 Monaten aus dem TH holte an Durchfall. Mit immer unterschiedlicher Konsistenz - Breiig bis flüssig wie Wasser.
Mittlerweile wiegt er 6 Kilo, frisst wie ein Scheunendrescher und ist bis auf ein paar wenige Rückschläge in Sachen Durchfall fit.

Bis zur Diagnose Futtermittelunverträglichkeit war es ein langer, nervenaufreibender und sehr Teurer Weg, aber Einschläfern stand für mich nie zur Diskussion!
Er bekommt nun ausschließlich hochwertiges Nassfutter und 20% seiner Mahlzeiten bestehen aus Rohfütterung. Damit haben wir seinen Durchfall so gut wie in den Griff bekommen! So gut wie, heißt nix anderes wie: Wenn er es nicht schafft, von meinem Pet seinem Futter zu naschen.
Wenn er es schafft und sein Kot ab und zu wieder flüssiger wird, davon geht die Welt auch nicht unter....

Was die Gewichtsschwankungen bei Deiner Lexie angehen: Hast Du Deine Waage überprüft ??? Hol Dir eine zweite zur Kontrolle...
Wie verhält sie sich? Spielt sie und zeigt Lebensfreude oder liegt sie ausschließlich nur apathisch rum ??

Was frisst sie? Wenn sie auf ein Zusatzstoff allergisch reagiert, der im Industriefutter (Kitten oder Adult spielt da keine Rolle) wird es nie besser werden.
Wenn Würmer, Giardien und Parasiten und sonstige Krankheiten ausgeschlossen wurden, dann ist eine Futtermittelunverträglichkeit die wahrscheinlichste Ursache. Und den Stoff oder das Futter, das dafür verantwortlich ist, rauszufinden, dauert auch seine Zeit.
Das Problem dabei ist, heute das, morgen ein Anderes Futter funktioniert auch nicht immer, da auch bei gesunden Katzen eine Futterumstellung Durchfall hervorrufen kann.

Hochwertiges, teils sogar Biofutter, findest du z.B. :arrow: hier

PS: Eine Infusion dient dazu, durch den durchfallbedingten Flüssigkeitsverlust auszugleichen; es ist kein Heilmittel! Der Durchfall wird auch weiterhin bestehen.
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Blogwelt
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 18.08.2011 16:36
Geschlecht: männlich

Re: Meine kleine Lexie nimmt nicht zu

Beitragvon Blogwelt » 20.08.2011 23:46

Da hast du mich falsch verstanden.. Das würde ich nie tun. Das war ehr gemeint das sie es selbst nicht mehr schafft.
So nun habe ich den restlichen post gelesen ...

Spielen tut sie seit 4 Tagen nicht mehr... Fressen,Klo, und sofort zu mir einkuscheln und schlafen. Ich habe zum Glück noch bis zum 1.9 Urlaub so kann ich für sie da sein.

Futtermittel Problem möchte ich fast ausschließen... Da sie bei der Züchterin dieses Problem nicht hatte und wir bis die Probleme anfingen das gleiche Futter genommen haben. Und die letzten beiden Tage sind alle 3 bekocht worden :)
Tja und was die Parasiten angeht... Die Ergebnisse brauchen etwa eine Woche.. Von Do. An gerechnet... Das ist noch eine lange Zeit.



Zurück zu „Kitten-Aufzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste