Risiken der Homöopathie bei Katzen - Gefahren & Grenzen der

Mittel und Wege parallel zur - / jenseits der Schulmedizin
Forumsregeln
Wir freuen uns auf eure Buchvorstellungen für, mit oder über die Katz´ und deren Dosenöffner.
Bitte beachtet aber auch hier die Urheberrechte und formuliert eure Rezensionen selber.
Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17482
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Risiken der Homöopathie bei Katzen - Gefahren & Grenzen der

Beitragvon SONJA » 02.01.2014 19:57

Risiken der Homöopathie bei Katzen - Gefahren & Grenzen der Selbstdiagnose

Dr. Michael Streicher
Antheon; Auflage: 1, 128 Seiten




Verlagstext:
Homöopathie für Katzen, sanfte Medizin ohne Risiken und Gefahren. Die Realität sieht jedoch leider anders aus. Dabei ist meist nicht das gewählte Präparat der Auslöser allen Übels, sondern die Unterschätzung oder Fehlinterpretation der durch den Katzenhalter wahrgenommenen Symptome.
Dr. Streicher, Fachtierarzt in eigener Katzenpraxis, geht sogar noch einen Schritt weiter: Er vermutet, dass derzeit mehr Katzen an der Homöopathie Schaden nehmen, als dass ihnen damit geholfen wird. Erstmalig erscheint nun ein homöopathiekritischer tiermedizinischer Ratgeber, der nicht die Methode an sich, sondern deren laxe Handhabung scharf kritisiert.
An vielen Beispielen aus der Praxis werden dem homöopathieinteressierten Katzenhalter die Schwierigkeiten der Diagnosefindung aufgezeigt und Hilfen zur Selbsteinschätzung des Gesundheitszustandes seiner Katzen gegeben.

Über den Autor:
Dr. Michael Streicher ist Fachtierarzt in eigener Praxis für ausschließlich Katzen.
...


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 21753
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordische Wälder
Kontaktdaten:

Re: Risiken der Homöopathie bei Katzen - Gefahren & Grenzen

Beitragvon Räubertochter » 02.01.2014 23:32

Ich kann Euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf dieses Buch freue!
Endlich mal jemand der vom Fach ist als Tierarzt und mit dem Globulis um sich schmeissen wie Bonbons aufräumt.
Ich habe letztes Jahr einnen Kater versucht zu behandeln, der vorher durch zig verschiedene Mittel gejagdt wurde- leider von einer THP-da wissen auch so einige nicht was sie mit der Homöopathie tun, weil immer noch die Meinung vorherrscht, Nichts drin, wenns falsch ist schadet es nicht.
Denen die so was sagen wünsche ich immer eine ausgewachsene Arzneimittelprüfung an Hals *g* sorry
Nein im Ersnt, ich freue mich über diese Buch, weil es eine Therapie in den Mittelpunkt stellt, die so gut Heiken kann, wenn man es richtig macht. Aber in falschen Händen schlimmes anrichten kann.
Wer steht schon Nachts im Stall und sieht ob sein Pferd Kopfschmerzen hat, nach dem falschen Mittel.
Und das Internet ist auch vol von Tips, wie Bienenstich nimm am Apis etc. pp.
Mein Tipp- das Buch lesen und sich immer angucken woher die Qualifikation zur Homöopathie kommt. Das lernt neimand in einem Wochenendseminar, ebenso wenig wie Akupunktur oder gar die komplette TCM.
Bin gespannt, ob jemand was dazu schreibt, wenn er es gelesen hat!
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17482
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Risiken der Homöopathie bei Katzen - Gefahren & Grenzen

Beitragvon SONJA » 04.01.2014 09:19

SONJA hat geschrieben:Erstmalig erscheint nun ein homöopathiekritischer tiermedizinischer Ratgeber, der nicht die Methode an sich, sondern deren laxe Handhabung scharf kritisiert.

Ja, ich finde das auch ein sehr wichtiges Thema und bin schon gespannt, wie das Buch sein wird.
Hoffentlich erscheint es bald...
...



Zurück zu „Alternative Heilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste