Knubbel zwischen den Schultern--Fibrosarkom

Krebs, Tumore, Geschwüre

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Tumore und Geschwüre bei Katzen
Benutzeravatar
SuSa
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3514
Registriert: 13.03.2007 12:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon SuSa » 01.06.2007 20:00

ach die arme maus muss aber auch was mitmachen, ich druecke ganz fest die daum,en, dass die behandlung hilft, kaempft gemainsam darum, dass es ihr bald besser geht. ich wuensche alles alles gute!!!!
SuSa mit Baby, Mausi, Rieke und Maxi und Sternenkater Casimir für immer im Herzen
Bild
Gesicht gesträubt: die Iris weit:
ein unentschlüsselbarer Blick:
auf kleinen Pfoten läuft ein Stück
von Leben mit uns durch die Zeit.
Günter Kunert


Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 01.06.2007 20:04

Gottseidank ist Sassy recht ausgeglichen und stört sich nicht am Autofahren etc.

Beim TA ist sie auch gaaaanz einfach zu händeln,und immer total ruhig und brav.
Sie kuschelt sich dort immer bei mir in den Arm,also eigentlich ist sie eine Vorzeigepatientin :wink:

Man ich liebe die Dicke sooo sehr,das müssen wir schaffen :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 01.06.2007 20:12

Dreifarbig, herrlich *schwärm*...meine Maja war vierfarbig und ich will irgendwann wieder eine Bunte haben.

Ja, die Medikamente bekommt man ganz normal entweder bei Horvi direkt oder über diverse Online-Apotheken, wo sie zum Teil sogar günstiger als bei Horvi sind.

Das Problem an Vitaminpräperaten ist, daß das meist alle Vitamine drin sind, aber Sassy bräuchte jetzt nur viel Vitamin B. Wenn man zu viele Vitamine füttert, könnte man damit auch den Tumorzellen Nährstoffe geben...das ist das Problem dabei und in hochwertigem Trofu sind leider auch zu viele Vitamine, da muß man echt aufpassen.

Gar kein Rohfleisch? Das ist shit und auch Nafu wäre um Welten besser.

Maja hatte auch eine Stoffwechselstörung und war übergewichtig...aber so runde Bunte sind doch noch knuffiger als dürre Gerippe ;o).

Dann mal auf in den Kampf am Montag...ich finde es toll, daß ihr eine Ärztin habt, die schon gute Grundkenntnisse darüber hat, weil das ist selten. Bienchen und ich drücken die Daumen!
Manu
mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)
Bild

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 01.06.2007 20:14

Baby_red hat geschrieben:
Man ich liebe die Dicke sooo sehr,das müssen wir schaffen :wink:


so kitischig sich das auch anhört, aber Liebe ist eine gute Voraussetztung...die Dicke merkt, daß Du sie liebst und daß Du sich für sie einsetzt und das hilft ihr auch beim Kämpfen.

Ich hatte bei Bienchen oft das Gefühl, daß sie mich nach dem Motto "Danke Manu, daß Du mir hilfst, wir schaffen das" anhimmelt.
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 01.06.2007 20:26

Wie lange dauert in etwa so eine Therapie?
Wenn ich ja dann weiß,welche Mittel helfen,kann ich die ja dann in so online Apotheken holen.

hmmm, das ist ja doof mit den Vitaminen :? Also frage ich speziell nach Vitamin B (aber ich denke die TÄin weiß das auch)

Nassfutter frisst sie ja auch,aber leider nur das Sha vom Aldi und Whiskas und ab und an Felix.Alles was mir hochwertiger erscheint (Grau,Mac's,Felidae,Carny...) wird nicht angerührt,auch wenn es sonst nix gibt :(

TroFu gibts eh nicht sooo viel,soll ich es dann noch mehr einschränken,wegen der anderen Vitamine?

Mensch Manu,ich bin so froh,daß du hier her gefunden hast,und mir soooo gut und lieb hilfst,Danke Dir!
Und allen anderen natürlich auch,ihr seid sooo klasse,möchte euch nicht mehr missen :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 01.06.2007 22:57

Ich habe mir so gewünscht tolle Nachrichten zu lesen wenn ich von der Arbeit komme und dem ist so...

Bild

Ich freue mich riesig darüber, das es am Montag los geht und ich wünsche dir von ganzem Herzen das ihr den Kampf gewinnt...Daumen und :pfote: :pfote: sind dafür ganz fest gedrückt...

Wie ich dir schon geschrieben habe Manu finde ich es wirklich toll das du deine Geschichten hier ins Forum geschrieben hast und anderen damit Mut machst das es noch Therapien gibt die helfen können...und das finde ich wunderschön...Danke dir dafür... :egg:

lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 02.06.2007 09:27

Hey hey hey, mal nicht zu viel des Lobes, sonst werde ich schnell noch größenwahnsinnig Bild . Nein im Ernst, ich freue mich doch, wenn ich anderen mit Bienchens Geschichte Mut machen kann. Ich habe selber die ganze Verzweiflung, die Tränen und die Sorgen durchgemacht....nie hätte ich gedacht, daß die Hummel noch über 16 Monate nach der Diagnose bei mir ist (ich hatte ohne Witz schon die Beerdigung geplant) und jeden Tag mehrmals denke ich mir, was für ein Glück wir doch hatten. Ich bin so froh, daß ich die Kleine habe und daß sie bei mir gelandet ist, damit wir das gemeinsam durchstehen können.

Wie lange so eine Therapie dauert, hängt von der Bösartigkeit ab. Bei Bienchen machen wir dies nun ja schon 16 Monate und ich weiß auch ganz ehrlich nicht, ob ich mich jemals trauen werde, die Medikamente abzusetzen, weil Bienchen wird ihr Leben lang Krebspatient bleiben und kann jederzeit wieder abrutschen - sprich ich werde die ständigen Krebswertkontrollen auf jeden Fall durchziehen, selbst wenn die HP der Meinung ist, wir müssen die Medikamente weglassen. Im anderen Thread hatte ich ja schon geschrieben, daß mich die Medikamente 34€ für 5 Monate kosten und lieber habe ich diese Kosten weiterhin, als daß ich Bange, daß der Krebs ohne dies wieder Chancen bei ihr hat....aber das alles liegt im Ermessen der Fachfrau und sie gibt den Therapieplan vor.

Bei Hugo waren es damals nur 3-4 Monate und danach war er schon geheilt, wobei Hugo eh ein zäher Kater ist. Er hat den Krebs überlebt, dann Nierenversagen, dann Herzinsuffizenz...nur leider haben wir jetzt nach über 4 Jahren ein neues Tumorproblem bei ihm. Ihm ist gestern ein Tumor, von dem keiner was erahnt hat, im Maul geplatzt und er mußte notoperiert werden, weil er sonst verblutet wäre. Wir wisse noch nicht, ob es gutartig oder bösartig ist, aber bei unserem Glück rechnen wir mit zweiterem und ein bösartiger Tumorbruch ist fatal, da sich die Krebszellen durch den Bruch ja rasend schnell im Körper verteilen. Ich habe schon mit unserer HP gesprochen und Hugo fängt auch wieder mit einer Schlangengifttherapie an, sobald das Laborergebnis vorliegt.

Zwecks Vitamin B füttere ich meinen Formel Z (was gleichzeitig gegen Flöhe und Zecken ist, das gibt es auch in der Apotheke) und PK für Tiere / Strath Kräuterhefe, das bekomme ich bei der HP, aber das kann man auch online bei Strath im Internet bestellen.

Ich hoffe, daß die TÄ sich ein bißchen mit Vitaminen und Ernährung auskennt, denn ich hab eher die Erfahrung gemacht, daß das nicht der Fall ist. Also ich liebe meinen TA echt, aber er gehört auch zu der Sorte, der auf seinen Lehrgängen eingetrichtert bekommt, daß Royal Canine und Hills tolle Sorten sind und das glaubt. Von Zusammensetzungen und so hat er wie die meisten Ärzte keine Ahnung. In der Hinsicht habe ich viel von der HP gelernt, die auch selber Seminare über Tierfutter gibt und echt die Ahnung schlechthin hat. Sie empfiehlt als Futter für Kranke Vivaldi...aber das ist meinen zu gesund, da konnte ich noch so bitteln und betteln, sie fressen es nicht.

Wenn Deine das Shah von Aldi fressen, ist das doch schon mal ein Anfang. Wiskas und Felix bitte unbedingt weglassen - darin sind EU-Zusatzstoffe, die krebserregend sind und für einen eh schon Krebspatienten reines Gift. Wenn Du von Shah rot, blau und grün fütterst, wäre das zumindest schon mal ein Mittelweg, mit dem man leben könnte (die anderen Shah-Sorten haben leider auch zwecks Konservierung die EU-Stoffe).

Wenn Du eh schon nicht viel Trofu fütterst, ist das okay. Halt wirklich darauf achten, daß es bei wenig bleibt. Meine hier bekommen auch jeden Abend zusammen 20 g, denn darüber kann ich gut die Nahrungsergänzungstropfen der HP verteilen, die ich sonst mit Spritze ins Maul geben müßte.

Hast Du vielleicht etwas, womit Du Fleisch pürieren kannst? Zwecks Versuch Rohfütterung. Weil das hat bei mir vorher auch nicht geklappt, bis ich die Moulinette gekauft habe und sie das Fleisch als Püree vorgesetzt bekommen. Selbst mein Putin - ein großer Kater mit 7,2 kg Normalgewicht, der von seinen Vorbesitzern sich selbst überlassen war und sich draußen selber Mäuse zum Überleben fangen mußte, hat sich geweigert, Fleisch zu kauen. Seitdem ich es quasi vorkaue, ist es das Lieblingsfutter. Der olle Russe meinte heute morgen auch, er müsse mich anmotzen, weil ihm die Moulinette nicht schnell genug gearbeitet hat und er gleich 3 Portionen verschlingen wollte.
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 02.06.2007 09:42

@Manu
Doch das Lob hast du dir verdient... :wink:

@Nadine
Den Tipp mit dem pürieren wollte ich dir auch gerade machen...

Versuch das doch mal, vielleicht klappt es ja...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 02.06.2007 09:47

Ich denke,daß ich dann über die länge der Therapie von der TÄin erfahren werde,oder dann halt im Laufe der Therapie sich abschätzen lässt,wie lange.

Das mit deinem Hugo ist ja schlimm,wünsche ihm und dir nur das beste.
Wie alt ist der Gute denn?

Also die TÄin kennt sich definitiv mit Vitaminen,Ernährung und so aus.Hab das gesehen bei den Degus meiner Schwester,da hatte sie schon gute Ratschläge.
Sie arbeitet was Katzenernährung angeht u.a. mit Vet Concept zusammen,von RC hält sie meine ich nicht viel.

Dann werde ich ab sofort Whiskas verbannen (zumindest aus Sassys Napf) wobei sie die drei Sorten von Sha auch nicht so liebt,aber sie frisst sie zumindest.
Sie ist eher so ein Soßen und Gelee freak.

Ich habe ihr auch schon oft gekochtes,gebratenes etc Fleisch angeboten,auch schon Leber,die ich mit ner Gabel zerdrückt habe und unters Dosenfutter gemischt,nein keine Chance :( Nichtmal von Sonntagsbraten von uns will sie was (Baby und Thommy bekommen ab und an ein Mini Stückchen,sollen ja nich leben wie die Katz :wink:)
Ich werde mir aber denke ich mal nen Mixer oder sowas mal ausleihen und es mit püriertem Fleisch versuchen.

Habe mir jetzt mal alles aufgeschrieben und werde es am Montag meiner Ärztin zeigen.Ich denke schon,daß sie damit was Anfangen kann :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 02.06.2007 11:10

Die Länge der Therpapie wird sich wirklich erst während der Behandlung herausstellen...weil man muß ja sehen, wie das Tier darauf anspringt. Je nachdem in welcher Form ihr die Medikamente verschrieben bekommt, ist das auch problemlos. Mein Horror waren nur Spritzen - ich mußte meine Maja 4 Monate lang mit Antibiotika spritzen und seitdem verkrampfe ich bei jeder Spritze. Selbst im Tierheim wenn ich Katzen zum Spritzen halte, kann ich nicht zusehen und das sind ja nicht mal meine Katzen.

Hugo wird in 3 Monaten 18...als er ist nicht mehr so jung, weshalb ich mir auch Sorgen mache, daß er die Narkose mit seinem kranken Herz und den Nieren gut verkraftet. Ich werde gleich nochmal bei meinen Eltern vorbei schauen und sehen, wie es Hugo geht.

Also Deine TÄ gefällt mir langsam - kennt Spinnengift, kennt Horvi, kennt sich mit Ernährung aus...na wenn das kein Glücksgriff ist.

Meine sind auch mehr Soßen-Gelee-Fresser, aber da müssen sie durch. Du gebratenes Fleisch fressen meine auch nicht...keine Chance. Es muß wirklich roh sein und dann mögen sie eigentlich auch nur Rind roh und zermantscht...aber das mit einer Hingabe...und gut für die Figur ist es auch, weil es weniger Kalorien hat.
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 02.06.2007 13:25

Hier mal ein paar ganz neue Bilder von meiner Dicken.
Ich habe ihr erzählt,wie viele Leute hier mit uns bangen,und für sie die Däumchen drücken :wink:

Daraufhin hat sie mir diese tollen Bilder geschenkt :herzen2:

Bild
Ach,ihr seids,die Cattalk user....

Bild
Aha,muß ich mir mal angucken wer mir da alles so lieb die Daumen und Pfoten drückt,danke :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 02.06.2007 14:01

Oh nein wie süssssssss... :herz: :herz: :herz:

Und das passt richtig...*schwärm*

Ja Sassy das sind wir User die alle wollen das du kämpfst...verstehst du?

Dann bin ich ja beruhigt... :wink: lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Secoya
Experte
Experte
Beiträge: 474
Registriert: 31.05.2007 17:07
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Secoya » 02.06.2007 15:04

Hier kommt noch mal eine ganz dumme Frage - nachdem ich bisher nur mit Impfkosten und ähnlichen Wehwehchen konfrontiert war. Wisst ihr eigentlich wie teuer die Entfernung eines Fibrosarkoms ist? Mit welchen Kosten muss ich für die OP rechnen? Nicht, dass das falsch verstanden wird, es ist sicher nicht Entscheidungshilfe, aber ich möchte wissen worauf ich mich einstellen sollte und auch reagieren können, wenn der TA zuviel verlangt.

Vielen Dank!

LG

Karin

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 02.06.2007 18:52

Die erste OP hat mich 81€ gekostet.
Die kosten setzten sich zusammen aus 56€ OP und 22€ Narkose,der Rest war für Fäden ziehen und Wundwasser absaugen.
Dazu kamen noch 25€ fürs Labor.
Ich habe aber einen recht günstigen TA,wenn du in eine Klinig oder zu einem "moderneren" TA gehst kann es schon sein daß du erheblich mehr zahlen mußt.
Es gibt die GOT (Gebührenverordnung für Tierärzte) vielleicht steht dort was dabei,was der Mindestsatz ist :wink:

Warum fragst du,ist dein Katzi kranK?
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 02.06.2007 18:58

Och die Fotos schauen ja bollig aus....da freut sich aber jemand richtig gut gelaunt auf die neue Therapie.

Sag mal wo ist Baumholder?

Bienchens OP hat damals 170 € gekostet...allerdings sind davon alleine ca. 70€ für den histologischen Befund, sprich Laborkosten von Laboklin.
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild



Zurück zu „Tumore und Geschwüre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste