Katze vor TA "beruhigen" ???

Besuch beim Tierarzt

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Tierarzt und Katzen
Benutzeravatar
Sita
Experte
Experte
Beiträge: 258
Registriert: 13.10.2008 15:06
Vorname: Sabine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 35

Re: Katze vor TA "beruhigen" ???

Beitragvon Sita » 11.06.2012 19:37

Hallo,

und Sorry das ich erst jetzt wieder hier rein schaue. War im "Wochenendstreß" ;)


teufelchentf hat geschrieben:Ich hoffe mal das mit deinem Schatz sonst alles in Ordnung ist, also kein Herzproblem-Nierenproblem oder sonstiges.
Dann würde ich das mal mit dem TA abklären was man da evtl. vor dem TA Besuch machen kann.

Kommt ja auch immer darauf an wie "wild" die Katze ist, bzw. wie sich die Aufregung bei ihr zeigt.

Hast du mal überlegt einen TA nach Hause kommen zu lassen, evtl. würde das etwas entspannter ablaufen?!

Viel Glück!


Glaube das verstehe ich jetzt falsch: darf ich diese Tropfen bei Herz- und Nierenproblemen nicht nehmen? Äh, der Katze geben?

Sita hat ja Nierenprobleme :(


Eigentlich wollten wir im Dezember "nur" schauen ob sie ev. gegen etwas allergisch ist, da sie immer so "Grint" am Mäulchen und um die Ohren hat.
Die THP meinte sie bräuchte ein Blutbild. Sie kam immer zu mir, allerdings gebärdet sich Sita daheim auch wie eine Wilde !!!
Also zur TÄ, die sind zu zweit und bis zu diesem Zeitpunkt ging es auch gerade sooooo. Sie war zwar nicht begeistert, aber schnell eine Spritze ging schon mal.

Diesmal ging gar nichts :( Sie hat so beim Blut abnehmen gezappelt, das sie sich die Kanüle selber richtig tief ins Beinchen geschoben hat :( Anschließend sprang sie uns noch vom Tisch. Das hatte zur Folge das sie bestimmt bald zwei Monate gehumpelt hat.

Sie wurde dann noch sediert ( war ein Fehler von mir, hätte da abbrechen müssen ) um Blut abzunehmen.

Meine THP meinte sie würde diese Blutwerte mit vorsicht genießen. Allergie kam nicht bei raus.
Meine TÄ sprach aber mal wieder Sitas Nierenproblem an.

Da wundert es mich aber auch das wir all die letzten Jahre erzählt bekommen haben die Werte sehen super aus! Diese angebliche CNI ( wurde von unserer alten TÄ damals diagnostiziert, haben nun eine neue TÄ) wäre nicht mehr "zu sehen". So, nun wurde uns gesagt die Nierenwerte würden schlecht aussehen ??? Bei den gleichen Werten wie die Jahre zuvor ??? Hääää???
Unsere TÄ ging da auf meine Frage nicht ein. Sie wollte mir nur das teure Nierendiätfutter verkaufen ... Ich habe dann mal 5 Probepäckchen mitgenommen.

Zuhause habe ich mal geschaut was das Futter so im www kostet und was da überhaupt drinnen ist.

Bin dann zu dem Entschluß gekommen das ich dieses Zeug nicht verfüttere!!!

Barfen mag Sita nicht, haben wir schon probiert. Da fiel mir aber wieder ein das sie gekochtes mag.
Habe im www geschaut ob man für Katzen kochen kann. Habe nicht sooo viel gefunden.

Dann fiel mir wieder eine Frau aus "meinem" Hundeforum ein, die die kranken Hunde mit Futterpläne nach TCM füttert.
Von der habe ich mir einen Plan speziell für Sita machen lassen.


Und sie frisst es :)))


Naja, und nun wollte ich halt mal wieder die Blutwerte kontrollieren lassen. Bin halt schon gespannt ob sich da schon was verändert hat.
Sie bekommt seit Februar das neue Futter.

(Soory, bisserl lang gworden)
Liebe Grüße

Sabine und Sita


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Katze vor TA "beruhigen" ???

Beitragvon Cuilfaen » 12.06.2012 01:41

zu deiner Frage bzgl. der Notfallbachblüten kann ich dir leider keine sichere Antwort geben. Ich würd zwar eigentlich davon ausgehen, dass es da keine Probleme gibt, aber das ist ohne Gewähr.

Hab ich das richtig verstanden:
Sita hat geschrieben:So, nun wurde uns gesagt die Nierenwerte würden schlecht aussehen ??? Bei den gleichen Werten wie die Jahre zuvor ??? Hääää???

Die Werte sind gleich wie bei den früheren Untersuchungen und wurden diesmal nur anders interpretiert?
Hast du die Werte samt Vergleichswerten da?
Wenn ja, kannst du sie hier ja mal einstellen, vielleicht weiß der ein oder andere kundige User mehr dazu. Und ansonsten kannst du auch nur mit den Werten zu einem anderen TA gehen und dir da noch eine "Zweitinterpretation" holen. Dazu muss die Katze ja nicht mit.

Sita hat geschrieben:Dann fiel mir wieder eine Frau aus "meinem" Hundeforum ein, die die kranken Hunde mit Futterpläne nach TCM füttert.
Von der habe ich mir einen Plan speziell für Sita machen lassen.

Erstmal schön, dass sie es frisst, das ist ja bei Nierenkätzchen generell wichtig.
TCM = traditionelle chinesische Medizin? :oops: *kenn ich mich null mit aus, deshalb muss ich mal nachfragen*
Das ist jetzt aber nicht ein Plan der so auch für Hunde besteht? Weil Katzen haben ja schon andere Ansprüche an Futter als Hunde es haben (insbesondere was Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente, etc. angeht). Nicht dass da was nach hinten losgeht, deshalb frag ich.

Für die erneute Überprüfung der Blutwerte drück ich auf jeden Fall die Daumen.
Hast du da schon einen Zeitraum im Auge?
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Katze vor TA "beruhigen" ???

Beitragvon Mozart » 12.06.2012 09:33

Man kann die Notfalltropfen bedenkenlos auch bei einer nierenkranken Katze.
Off topic:
Und was die Behandlung von CNI angeht, da findest Du hier im Forum Infos, gucke mal in der Infothek http://www.katzen-album.de/forum/viewforum.php?f=124.
Auch auf meiner Homepage (s. Signatur) findest Du viele Infos. Und da Kasimir auch erhöhte Nierenwerte hat kann ich Dir nur raten, Nierenfutter zu geben. Es gibt -leider- keine andere Möglichkeit das Fortschreiten diese Krankheit zu stoppen und mit einer Nierendiät kann man das Fortschreiten wenigstens in den meisten Fällen verlangsamen.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11178
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Katze vor TA "beruhigen" ???

Beitragvon teufelchentf » 12.06.2012 11:50

Ich würde immer meinen TA fragen, wenn mein Tier Krank ist und mich nicht auf etwas verlassen was mir andere
sagen! Aber das musst du selbst entscheiden.
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Sita
Experte
Experte
Beiträge: 258
Registriert: 13.10.2008 15:06
Vorname: Sabine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 35

Re: Katze vor TA "beruhigen" ???

Beitragvon Sita » 12.06.2012 13:15

Hallo,


Cuilfaen hat geschrieben:Hab ich das richtig verstanden:
Sita hat geschrieben:So, nun wurde uns gesagt die Nierenwerte würden schlecht aussehen ??? Bei den gleichen Werten wie die Jahre zuvor ??? Hääää???

Die Werte sind gleich wie bei den früheren Untersuchungen und wurden diesmal nur anders interpretiert?



ja, das hast Du richtig verstanden. bei den vorherigen Blutwerten hieß es immer "das sind super Werte, keine Spur mehr von CNI, Nieren wieder "wie neu", ...". Und auf einmal sind sie schlecht ..., hm...!

Wir werden jetzt auch zu einer anderen TÄ gehen. Da werde ich natürlich auch zum vergleich die ganzen alten Blutwerte mitnehmen, damit diese sich dann ein Bild machen kann.

Bin mal gespannt was diese wiederum sagt.

Zu TCM: ja, schimpft sich Traditionell Chinesiche Medizin.
Und ja, ist auch wirklich speziell für eine Katze. Keine Angst, aber danke für die Sorgen :)


Um diese auffällige Signatur bin ich nicht drum herum gekommen ;)
Habe mir die Seite schon gleich als Lesezeichen gesetzt!
Habe mir da auch schon viele Gedanke drüber gemacht :( Nicht über die Seite, sondern speziell über dieses Thema meine ich.


Ich kann halt nur sagen das ich super begeistert bin wenn ich jetzt so meine Katze anschaue !!!
Da denkt man nicht das da eine geschätzte 13 Jahre alte Katze vor einem sitzt!
Die hat einen Spaß, die tobt, die spielt, der sitzt auch wieder der Schalk förmlich im Nacken ;)
Das Fell war noch nie sooo zart wie jetzt, fühlt sich an wie Seide.

Also mein Mann und ich sind vom Gefühl her sehr zufrieden mit ihr.
Nun hoffe ich halt das die Blutwerte uns da nicht so enttäuschen :(

Und klar, das man die Nieren wenn sie mal "zerstört" sind nicht wieder ganz zaubern kann weiß ich nur zu gut. Habe selber nur noch eine Niere, also nichts neues für mich :(


Und es ist schön das es noch Menschen gibt die blind ihren Tierärzten trauen! Wahrscheiinlich auch ihren eigenen Ärzten.
Aber ich habe doch einiges durch, sowol mit TÄ als auch mit Humanmedizinern.

Ich glaube keinem einfach mehr Blindlings :(

Aber das kann ja was für ein Glück jeder für sich entscheiden!
Liebe Grüße

Sabine und Sita



Zurück zu „Tierarzt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste