Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt ...

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Dieter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2148
Registriert: 01.12.2011 23:14
Geschlecht: männlich

Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt ...

Beitragvon Dieter » 23.04.2013 18:44

Das habe ich gerade bei Web.de entdeckt!!!

In Erfrischungsgetränken wurde eine hohe Menge an krebserregendem Benzol entdeckt. Zu diesem erschreckenden Ergebnis kommt das NDR-Verbrauchermagazin "Markt", das Erfrischungsgetränke unter die Lupe

weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/17365444-krebserregendes-benzol-erfrischungsgetraenken-entdeckt.html#.A1000145............
Bild
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur uns als Personal, trotzdem sind sie der Ruhepool unserer Seele!


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17484
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt

Beitragvon SONJA » 23.04.2013 20:57

Können Durstlöscher der Gesundheit schaden? Recherchen des NDR haben gezeigt, dass manche Erfrischungsgetränke krebserregendes Benzol enthalten. Seit Jahren warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung vor einer möglichen Gefahr. Doch Experten streiten, wie groß sie wirklich ist.

:arrow: Gift in Erfrischungsgetränken: Experten streiten über Benzol-Gefahr
...

Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8067
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im Kiefernwald

Re: Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt

Beitragvon Scrat » 23.04.2013 21:57

Zur Zeit lese ich gerade das Buch "Vom Verzehr wird abgeraten" von Hans Ulrich Grimm.

Es geht um die ganze Lüge um "gesunde" Nahrung.
Kann ich nur empfehlen.

Zuletzt geändert von SONJA am 23.04.2013 23:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Amazon-Link dazugefügt
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
Yve1981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2182
Registriert: 18.07.2006 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt

Beitragvon Yve1981 » 23.04.2013 22:28

Ganz zu schweigen vom gefährlichen Aspartam, welches in allen Light-Getränken und Produkten steckt. Da bekommt man Angst, wenn man sich durchliest, was Aspartam alles verursacht.

Liebe Grüße,
Yvonne mit Whoopi, Mio, und Tigger im Herzen (21.09.2012)

Bild

miau-you
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 20.06.2013 14:49
Geschlecht: weiblich

Re: Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt

Beitragvon miau-you » 20.06.2013 16:03

Ich finde es aber schon bedenklich, dass solche Stoffe in Erfrischungsgetränken vorkommen ... Lest einfach mal hier nach: benzol.net - Ist eben kein Spass.
Da müsste uns doch der Verbraucherschutz besser schützen - oder etwas nicht.


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt

Beitragvon Mozart » 20.06.2013 17:44

Müsste er, in der Tat. Aber die Politik der Lobbyisten - hier der Industrie - ist erfolgreicher.
Weiß aber auch nicht, ob sich Frau Ministerin ernsthaft dafür interessiert.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Krebserregendes Benzol in Erfrischungsgetränken entdeckt

Beitragvon Schuggi » 21.06.2013 12:54

Mich wundert irgendwie gar nichts mehr, ich gucke "Markt"
regelmäßig weil es allg. sehr informativ ist.
Aber dennoch bleibt einem im ersten Moment doch die Spucke
weg, auch weil man es von dem einem oder anderen Unternehmen
nicht erwartet hätte das ihre Produkt soviel Schadstoff enthält!!!

Ich glaube es war Montag ebenfalls in Markt als es um Transfette
ging, da war u.a. ein Bäcker der gern gewusst hätte um wieviel
Prozent es sich in seinem Produkt das er verarbeitet handelt,
der Hersteller konnte es ihm sagen erklärte aber auch das die
Politik nicht daran interessiert ist das es einfach auf der Verpackung
deklariert wird, was ein leichtes wäre. Angesichts dessen das es
prozentual enorm große Unterschiede gibt würde es in jedem Fall
sind machen. Das div. Großverbraucher keine Alternative haben
als solche Fette zu benutzen war nach dem Bericht auch einleuchtend.
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...



Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast