Sehr seltsame PETA-Aktion...

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17482
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon SONJA » 14.06.2012 15:44

Ich dachte echt erst, es sei ein April-Scherz, aber nein - es ist von heute - 14.06.

Die Tierschutzorganisation Peta drängt die oberbayerische Gemeinde Finning zu einer Namensänderung - der Ortsname stehe für
Tierquälerei der grausamsten Art. Der politisch korrektere Vorschlag: StopFinning. Schmarrn, meinen die Bürger. Was der Bürgermeister sagt.

:arrow: http://www.sueddeutsche.de/bayern/peta-will-gemeinde-finning-umbenennen-damit-retten-wir-keinen-hai-1.1382474


Zur Erklärung:
Finning beschreibt den Vorgang des Abschneidens der Flossen bzw. von Körperteilen von Haien. Hierbei handelt es sich eigentlich immer um (!) lebende Haie.


Der Bürgermeister sagt:

Finning existiert seit über 1200 Jahren. Und auch wenn wir als kleines oberbayerisches Dorf mit knapp 1700 Einwohnern uns umbenennen würden, dann glaube ich nicht, dass wir damit auch nur einen Hai auf der anderen Seite der Weltkugel retten könnten.
...
2001 hat die Peta schon mal versucht Fischen im Allgäu umzubenennen. Und zwar in Wandern. Das klingt natürlich netter als StopFinning. Mitgemacht hat der Ort trotzdem nicht. Fischen heißt immer noch Fischen. Und selbst Orte wie Petting können ja mit ihrem Namen leben.



Ja, finning in Bezug auf Haie ist etwas schreckliches, gegen das gekämpft werden muss, aber ein kleines Dörfchen am Ammersee jetzt wegen dessen jahrhundertealten Namens
zu "belästigen" finde ich schon fragwürdig - das Geld + die Energie sollte man lieber in den Kampf gegen das Hai-finning stecken :roll:
...


Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19906
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon Mackica » 14.06.2012 15:56

Ich weiß schon, warum ich die PETA nich ernst nehmen kann... 8)
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon Mozart » 14.06.2012 20:00

Ja, man kann manchmal auch über das Ziel hinaus schießen :roll:
Was soll solch eine Aktion für den Hai bringen??
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Minimotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1285
Registriert: 08.12.2011 19:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 24576

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon Minimotte » 14.06.2012 20:10

PETA ist eine sehr merkwürdige und fragwürdige Orga.
Und diese Aktion bringt der wirklichen Sache nichts.
Bild Bild
Bild
Moin Moin Tina

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon Schuggi » 14.06.2012 20:16

Ich bin erstmal froh über jede „seriöse“ Tierschutzorganisation,
so auch über PETA die im „großen Rahmen“ agiert b.z.w. agieren
kann.
Klar habe ich auch schon div. Berichterstattungen verfolgen können die
manchmal "fragwürdig" waren, andererseits überwiegen aber die effektiven
Aktionen.

In jeder Gruppierung welche man auch nimmt gibt es leider total verpeilte
Leute wo einem nur Kopfschütteln bleibt, wahrscheinlich kennt jeder
von uns sogar im Bekanntenkreis auch eine Person von der man denkt die
ist irgendwie nicht richtig gestrickt…es gibt sie definitiv überall, da kann
man nichts machen. Nicht zu vergessen die Leute die, versuchen an ihre
15 berühmten Minuten zu kommen, egal wie Hauptsache sie stehen
einmal im Mittelpunkt, da wird auch gern mal der größte Schwachsinn
konstruiert.

Was sich da jetzt ein „PETA Mitglied“ überlegt hat und fordert ist
grundsätzlich erstmal albern und kann nur mit einem Lächeln zur
Kenntnis genommen werden…ich weis nicht was eine Finne mit dem
Ort zu tun haben soll, aber ich weis das dieser Unsinn wieder mal eine
Menge Publicity ins Haus bringt…
und sicher ist das jetzt zumindest jeder der den Artikel gelesen hat weis
was finning ist, ich bezweifele das es zuvor auch so war, und mit der
Grausamkeit der Sache dürfte es sich ähnlich verhalten.
Hier zeigt sich mal wieder dass jede Medaille 2 Seiten haben kann, und sei
eine davon noch so dusselig.

Ich für meinen Teil denke an die PETA Aktivisten die großartige Arbeit
leisten, täglich viel riskieren um Tiere zu „retten“ oder Missstände
aufdecken, die haben meinen höchsten Respekt….
und weil es Theoretiker & Praktiker gibt sollte man nicht alle grundsätzlich
über einen Kamm scheren, und Leistung komplett abwerten…
das ist meine persönliche Meinung dazu.
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11178
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon teufelchentf » 14.06.2012 20:39

Wie schön das es immer nur um andere geht und was die für Fehler machen... :roll:
Peta tut was!
Das kann man von vielen anderen nicht behaupten!
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Yezariel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2027
Registriert: 27.03.2010 17:18
Geschlecht: weiblich

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon Yezariel » 14.06.2012 22:00

Es ist ihnen gelungen, dadurch Aufmerksamkeit zu erregen. Die Menschen sprechen darüber (wie man ja auch hier sieht). D.h. selbst wenn die Aktion albern wirkt, erreicht sie Medieninteresse und Aufklärung über "finning" - denn es wird viele Menschen gegeben haben, die noch nie etwas davon gehört haben ... so wie ich z. B., wie ich gestehen muss. Den Begriff selbst kannte ich noch nicht. Ich habe das nun auch noch ergoogelt und das ein oder andere über diese Tierquälerei gelesen bzw. auch einiges über Haie generell, z. B. dass viele Arten durch den Raubbau vom Aussterben bedroht sind.

... außer mir werden das sicher auch noch andere Menschen gemacht haben.

Was PETA also durch eine solche Presse erreicht hat: Aufmerksamkeit für das Thema "finning"! ... dafür darf man sich im Namen des Tierschutzes auch manchmal scheinbar lächerlich machen, finde ich :wink:
Liebe Grüße von Nicole & Katzenbande

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17482
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon SONJA » 14.06.2012 22:25

Yezariel hat geschrieben:Es ist ihnen gelungen, dadurch Aufmerksamkeit zu erregen.

Das sicherlich - das stimmt absolut! :D

Aber ich befürchte, dass viele Leute (die sich zB nicht die Mühe machen, über finning nachzulesen usw.) das als schwachsinnige Aktion empfinden und es
dem Tierschutz an und für sich - und letztendlich der Glaubwürdigkeit und dem Ansehen von PETA - bei diesen Leuten - eher schadet.

Das ist für mich ähnlich, wie die Feministinnen, die sich dafür stark machen, dass es Ampelfrauen gibt und "man" in der deutschen Sprache nicht mehr "man" verwenden soll usw. - denn darum geht's einfach nicht.

Ebenso geht's im Tierschutz nicht darum, ein Dörfchen in Bayern umzubenennen sondern etwas in den Köpfen der Leute zu ändern und dadurch den Tierschutz weltweit voran zu bringen, finde ich.

Aber wäre ja schön, wenn es viele so wie Du gemacht haben und sich mit der Thematik an und für sich auseinandergesetzt haben - dann wäre ja etwas erreicht worden ;-)


lg
sonja
...

Benutzeravatar
Yezariel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2027
Registriert: 27.03.2010 17:18
Geschlecht: weiblich

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon Yezariel » 14.06.2012 22:41

SONJA hat geschrieben:Das ist für mich ähnlich, wie die Feministinnen, die sich dafür stark machen, dass es Ampelfrauen gibt und "man" in der deutschen Sprache nicht mehr "man" verwenden soll usw. - denn darum geht's einfach nicht.

... bei solchen Frauen gruselts mich auch :shock: Davon haben wir in der Sozialen Arbeit echt viele... :roll:


Ebenso geht's im Tierschutz nicht darum, ein Dörfchen in Bayern umzubenennen sondern etwas in den Köpfen der Leute zu ändern und dadurch den Tierschutz weltweit voran zu bringen, finde ich.

... und irgendwie denke ich ja immer noch, dass es ihnen im Prinzip nicht darum ging/ geht und das eher eine Art "Eyecatcher" war, um die Leute auf das Thema zu bringen ... wäre mal total interessant, zu wissen, ob die sich wirklich so an dem Namen des Dorfes aufgehängt haben... 8) :wink:




Aber es stimmt schon. Sie werden sich mal wieder viele Kopfschüttler und Buh-Rufe einfangen. :roll: Naja, wenn's hilft :wink:

Liebe Grüße,
Nicole

EDIT: hier die PETA-Seite dazu: http://www.peta.de/web/stopfinning.5951.html ... man könnte also direkt mal den Herrn Langer fragen, ob der Appell ernst gemeint oder eher eine Presseaktion..... Mahnwache...
Liebe Grüße von Nicole & Katzenbande

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon sukraM » 15.06.2012 17:48

Ich kann nur hoffen, das die es nur der Publicity und der Aufklärung wegen gefordert haben - ansonsten machen sie sich nur noch lächerlich.

Aber Tierschützer, egal bei welchem Verein, die meinen Hunden und Katzen veganes Tierfutter als Alleinfutter verkaufen zu müssen, sind für mich ein absolutes NoGo und ein rotes Tuch.
Diese Freaks können von mir aus solange Grünfutter in sich reinstopfen, bis sie irgendwann fertige Blumen pinkeln; aber sie sollen ihr dogmatisches Denken bei ihren Tieren beiseite schieben und diese ordentlich ernähren.

Leider sind die schon so verbohrt, das man denen mit logischen Argumenten nicht mehr beikommt. Das sind für mich Tierquäler, keine Tierschützer....
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon Schuggi » 15.06.2012 18:22

Ich gehe mal davon aus das es Themenbezogen ist,
obwohl es um eine andere Schutzorganisation geht,
aber das stetige auf PETA rumhacken (überall) geht
mir irgendwie auf den Senkel…darum das hier, auch seltsam
und brandaktuell, heute gab es wieder einen Gerichtstermin.

Die weltgrößte Organisation WWF steht auch stark
in der Kritik, durch das Schwarzbuch WWF von
Wilfried Huismann, da haben Mitarbeiter des WWF die
Buchhandlungen aufgesucht und durch *„BITTEN“ erreicht die
Bücher aus dem Regal zu nehmen, es gibt bis Dato keine richterliche
Anordnung das zu tun…
heute wurde erneut vor Gericht verhandelt es geht um nichts
anderes als Wortklauberei in 10 Passagen des Buches,
nicht grundsätzlich um die „Vorwürfe“ selbst, die der seriöse Autor
Wilfried Huismann in jahrelanger Recherche herausgefunden hat.
Das Buch kann z. Zt. nur noch beim Verlag bestellt werden.
An einer einstweiligen Verfügung gegen das Buch scheitert
der WWF auch heute.
*Ich nenne es besser so!
Falls jemand genaueres nachlesen möchte
kann man das hier tun:
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Pakt_mit_dem_Panda
Hier noch ein Zitat:
"Es ist leichter, in die Geheimnisse der CIA einzudringen, als in die des WWF"
( Raymond Bonner, New York Times)


Ob PETA , WWF oder anderer große Organisationen, ich
sehe das so „Wo gehobelt wird fallen Späne“ von belustigend
bis hin zu empörend…

Das was wir Uns alle wünschen ist wohl nicht
umzusetzten nämlich "perfekter Tierschutz"!
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon sukraM » 15.06.2012 19:13

Tja, je größer eine Orga ist, desto Anfälliger wird sie für Korruption und Käuflichkeit...
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11178
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Sehr seltsame PETA-Aktion...

Beitragvon teufelchentf » 16.06.2012 10:57

sukraM hat geschrieben:Diese Freaks können von mir aus solange Grünfutter in sich reinstopfen, bis sie irgendwann fertige Blumen pinkeln; aber sie sollen ihr dogmatisches Denken bei ihren Tieren beiseite schieben und diese ordentlich ernähren.

Leider sind die schon so verbohrt, das man denen mit logischen Argumenten nicht mehr beikommt. Das sind für mich Tierquäler, keine Tierschützer....


Da kann ich dir nur zustimmen.
Und ich bin selbst vegetariere, aber auf solch kranke Idee würd ich nicht kommen!
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.



Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste