Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland steig

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16382
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon hildchen » 25.05.2011 20:57

So viel weiß ich nicht, sie ist jedenfalls ins Krankenhaus gegangen.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon Mozart » 25.05.2011 20:57

Auch bei mir im Amt haben einige Magen- und Darmbeschwerden, aber das ist auch bei diesem Wetter nicht ungewöhnlich.
Egal wie, ich habe heute Erdbeeren gekauft, und die esse ich gleich. :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 21722
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordische Wälder
Kontaktdaten:

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon Räubertochter » 25.05.2011 21:49

Hm ich frage mich was für Gemüse aus Norddeutschland das sein soll, denn wir hier sind Temperaturmässig doch so hinterher, alles was hier wächst an Salat z.B kommt aus dem Gewächshaus :shock: da ist zumindest nix mit Gülle :?
Und in Hessen wissen sie doch schon, dass es aus einer Kantine kam??
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17482
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon SONJA » 26.05.2011 10:16

In Hessen / Frankfurt wissen sie nur, dass 20 Leute oder so in der gleichen Kantine gegessen haben und danach erkrankt sind, sie sind momentan dabei
die ganzen Lieferscheine von der Kantine zu prüfen.

Die Kantine selber ist "sauber", es muss etwas gewesen sein, was die an Essen geliefert bekommen und dann angeboten haben.


lg
sonja
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17482
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon SONJA » 26.05.2011 12:24

Gesundheitsexperten haben eine erste Infektionsquelle für den gefährlichen Durchfallerreger EHEC nachgewiesen. Am Hamburger Hygieneinstitut sei das Bakterium an vier Salatgurken gefunden worden, sagte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) in der Hansestadt. Drei der Gurken stammten aus Spanien, von der vierten sei die Herkunft vorerst noch unklar. Alle entsprechenden Produkte würden aus dem Warensortiment genommen, sagte die Senatorin.
...


Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon sukraM » 26.05.2011 12:50

Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen

Stand 26.5.2011, 9.00 Uhr

Seit der zweiten Maiwoche sind vermehrt Personen an blutigem Durchfall und dem so genannten hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) erkrankt. Die Fälle traten vor allem in Norddeutschland auf, es gibt aber auch vorläufige Meldungen aus Süd- und Ostdeutschland. Dem Robert Koch-Institut wurden bis zum Abend des 25.Mai 2011 rund 214 HUS-Fälle übermittelt, darunter mindestens 2 Todesfälle. Die Zahl der schweren Verläufe in einem kurzen Zeitraum ist sehr ungewöhnlich, auch die betroffenen Altersgruppen sind untypisch. Aktuell sind vor allem Erwachsene, überwiegend Frauen, betroffen.


Quelle: Info-Seite des Robert-Koch-Instituts

Gestern waren es bis 12 Uhr noch 140, vorgestern nur 80... Bin mal gespannt, ob sie das in den Griff kriegen.

Heute morgen kam in SWR1 die Meldung, das der Erreger nun Identifiziert sei. Es handelt sich dabei um einen Multi-Resistenten EHEC-Erreger. Diese Resistenz gegen viele Antibiotika macht ihn so gefährlich.
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7860
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon Ronjasräubertochter » 26.05.2011 13:40

:shock: :shock: :shock: :shock:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19906
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: Zahl lebensgefährlicher Darminfekte in Norddeutschland s

Beitragvon Mackica » 26.05.2011 14:00

Üble Sache. Ich hoffe wirklich dass die Ursache schnell gefunden und bekämpft, oder wenigstens die Ausbreitung eingedämmt werden kann. Ich bin niemand der Panik hat vor solchen Geschichten... diese ganzen Schweinegrippen ect Panikmachen fand ich eher albern (wenn man zB überlegt wieviele Menschenan der normalen Grippe jedes Jahr versterben). Aber ich finde, hier liegt die Sache anders. Allein Nierenversagen ist wirklich nicht lustig. :?

Sollten wirklich Tomaten, Gurken und Salat dafür verantwortlich sein, mir wäre es recht... Salat ess ich eh selten, und ich hasse Tomaten und Gurken. ;) Ich denke aber wirklich, wenn man eine Weile vorsichtiger ist und auf rohe Sachen erst einmal verzichtet, kann das sicher nicht schaden.
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild



Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste