Katzen schützen vor Neurodermitis

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: Katzen schützen vor Neurodermitis

Beitragvon FrauMonte » 05.12.2010 19:51

Ich halte es für realistisch, ganz unabhängig von dem positiven Einfluss einer Katze auf die Psyche, denn das finde ich sehr weit hergeholt :wink: .

Es ist schon sehr lange bekannt, dass Kinder die in ländlichen, weniger sterilen Umgebungen, seltener an Allergien erkranken, als städtische Kinder.
Als Ursache werden hierbei Wurminfektionen diskutiert, die im Zusammenhang mit speziellen Antikörpern stehen, die für allergische Reaktionen verantwortlich gemacht werden.
Vor dem Hintergrund - ist es für mich auch einleuchtend, dass der Kontakt zu Katzen, die auf Bauernhöfen leben oder der Verzehr roher, unbehandelter Kuhmilch, vor Allergien schützen kann.
Ich würde jedoch keiner Schwangeren explizit zum Kontakt zu Katzen raten, die einen ungenügend anthelmintisch therapiert werden, bzw. zum Verzehr von roher, unbehandelter Kuhmilch - da niemand abschätzen kann, welche potentielle Risiken für den Fetus bestehen.
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte


Benutzeravatar
Limette
Junior
Junior
Beiträge: 15
Registriert: 11.09.2012 09:25
Geschlecht: weiblich

Re: Katzen schützen vor Neurodermitis

Beitragvon Limette » 17.09.2012 14:09

Ich hab hier diesen alten Beitrag gefunden, weil ich gehofft hatte ein paar Informationen für eine Freundin zu finde, vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Eine gute Freundin von mir hat die Möglichkeit eine kleine Katze aufzunehmen (endlich), leider hat sie Neurodermitis und weiß nicht, ob sie das Kätzchen auf längere Zeit bei sich behalten kann. Sie möchte es erstmal nur auf Probe behalten um zu gucken ob es sich verträgt mit der Krankheit. Hat sonst wer irgendwelche Erfahrungen in der Richtung?


Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste