Katzen-Zusammenführung

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 27.12.2007 13:03

Tips zur nachträglichen Zusammenführung von Katzen

Das nachträgliche Zusammengewöhnen von Katzen, die längere Zeit in Einsamkeit
verbracht haben, kann schwierig, stressig und mitunter unmöglich werden.
Daher ist der einfachste Weg, bereits zwei Katzen gleichzeitig oder sehr knapp
hintereinander aufzunehmen.
Wenn dies, aus welchen Gründen auch immer, nicht geschehen ist, im
folgenden nun ein paar Tips um die Zusammenführung stressfreier zu
gestalten.

Vorab:
es gibt hier keine allgemeingültige Wunder-Lösung, viele Dinge hängen von
den individuellen Faktoren ab...
...


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:21

Welche Katze passt zu uns?

Auch hier ist letztendlich die individuelle Persönlichkeit der Katze entscheidend
und man sollte darauf achten, dass die Katzen vom Temperament und vom
Charakter her gut zusammen passen.

Es macht meist wenig Sinn zu einer z.B. 12-jahre alten Katze ein kleines
Kitten-Baby dazu zu nehmen, ausser die 12-jahre alte Katze hat ausgeprägte
Babysitter- bzw. Mutter-Gefühle. Auch ist für einen eher ängstlichen und
schüchternen Kater der Zuzug von einem dominanten Macho-Kater nicht
gerade förderlich.

Man sollte sich also sehr gut überlegen, wie der Charakter der bisherigen
Katze ist und wie der des Zuzug-Kandidaten ist.
Wenn man hier eine passende Entscheidung trifft steht einer positiven Zusammenführung
meist nichts mehr im Wege.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:21

Man braucht Geduld, Geduld und nochmals Geduld...

Es ist eher die seltene Ausnahme, dass man eine neue Katze holt und alle
sich auf den ersten Blick lieben und es keinerlei Probleme gibt.

Meist braucht es mehrere Wochen, bis sich die Fellnasen aneinander und
an die neue Situation gewöhnt haben. Oft kommt es auch zu Kämpfen,
bei denen die Fetzen fliegen - das ist normal und gehört auch dazu.

Man kann sich ja einfach vorstellen, wie es für einen selber wäre, wenn es
an der Tür klingelt und eine fremde Person mit Koffern vor der Tür steht und
einem mitteilt, dass er/sie jetzt auch hier wohnt und nun einzieht. :shock:
Ähnlich ergeht es unserer Mieze...

Ein ganz wichtiger Faktor ist auch, dass die Aufregung und Unsicherheit des
Menschen von den Katzen gespürt wird und das die ganze Situation nicht
unbedingt erleichtert.
Man sollte sich also unbedingt ständig vor Augen führen, dass diese anfänglichen
Kämpfe normal sind und dass es meist keinen Anlass zur Hysterie oder Sorge gibt.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:22

Ankunft

Nachdem man beim Tierarzt sichergestellt hat, dass die neue Mieze gesund ist,
steht einem Einzug nichts mehr im Wege.

Hier sollte man einen Faktor nicht vergessen:

Die Katze, die bisher alleine in der Wohnung war, hat das Hausrecht und
sie sollte auch vor allem in der ersten Zeit bevorzugt behandelt werden!
Das heißt, sie bekommt zuerst das Futter hingestellt; wenn sie
Streicheleinheiten will, bekommt sie diese und sie sollte viel Ansprache
in dieser Zeit bekommen.


Egal, wie süß die/der Neue ist, man sollte sich zum Wohle der bisherigen
Katze zusammenreissen.

Wenn die bisherige Katze sehr nachtragend ist, kann es auch sinnvoll sein,
Freunde oder Nachbarn einzuspannen, die die neue Katze in die Wohnung
bringen
. So verbindet die bisherige Katze den Neuzugang nicht gleich direkt
mit einem selber und man wird nicht sofort mit Ignoranz und Verachtung
gestraft ;-)

Nun gibt es bei der Ankunft drei Möglichkeiten:
  • die bisherige Katze wird in einem Zimmer untergebracht und die "neue" Katze
    kann die Wohnung in Ruhe erkunden
  • die "neue" Katze hat erstmal ein separates Zimmer und kann sich dort
    eingewöhnen
  • offensiv die direkte Frontal-Konfrontation, Transportkennel auf und "alte" und "neue"
    Katze stehen sich direkt gegenüber bzw. sind in einem Raum

Welche Lösung die richtige ist, hängt wieder vom Charakter der beiden
Katzen ab und muss individuell entschieden werden.

Meist wird sich beim ersten Zusammentreffen erstmal interessiert beschnuppert,
dann - fremde Katze riecht fremd - folgt meist die Knurr-, Fauch- und Verkriech- und Kampf-Phase.

Es kann einem passieren, dass sich beide Katzen irgendwo verkriechen und
nur noch selten rauskommen, sich dann begegnen, dann ein Kampf folgt,
bei dem die Fellbüschel fliegen und jeder sich schnell wieder verkriecht.
Aber auch das ist für den Anfang normal.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:22

Geruch

Eine ganz große Bedeutung im Katzenleben - vermutlich die wichtigste überhaupt -
hat der Geruchssinn.
Ein guter Teil der Kommunikation zwischen Katzen läuft über Geruchsbotschaften.

Und eine fremde Katze riecht fremd!

Man kann den beiden daher die Zusammenführung erleichtern, indem man die
Gerüche der beiden "angleicht", also die "neue" Katze zB mit einem Deckchen
der "alten" Katze leicht abreibt (dies kann auch schon vor dem Einzug in die
gemeinsame Wohnung geschehen).
Oder man mit einem Wattepad beiden Katzen leicht über das Kinn und die
Schläfen fährt und dies dann jeweils bei der anderen Katze wiederholt.
Auch das streicheln beider Katzen mit Händen, die man zuvor in TroFu
gewälzt hat, kann helfen.


Im Fachhandel gibt es auch sog. "Wohlfühl-Produkte" - Pheromon-Produkte der Marke "Feliway", dies
sind Zerstäuber bzw. Sprays (Feliway bzw. Felifriend) die in schweren Fällen,
Katzen die Zusammenführung erleichtern können.
...


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:23

Fressen

Ganz wichtig ist, dass die bisherige Katze nach wie vor die Nummer 1 sein muss,
d.h. diese sollte zuerst und vorrangig gefüttert werden.

Der Neuzugang wird am Anfang am Fressen wenig Interesse haben, die neue
Umgebung, Wohnung, Menschen usw. müssen erstmal "verdaut" werden,
trotzdem sollte die "neue" Katze auch die Möglichkeit haben aus ihrem Versteck
heraus, Zugang zu Fressen und Trinken zu haben.

Es empfiehlt sich, am Anfang, ca. 3 - 5 Meter entfernt einen zweiten Futterplatz
für die "neue" Katze aufzustellen.
Diese beiden Futterplätze (alt + neu) kann man nun jeden Tag ein kleines
Stückchen (5 - 10cm) weiter zusammenrücken.
So können sich die beiden beim Fressen schonmal sehen und den anderen
beobachten.
Und schwupp-di-wupp - eines Tages, nach 1-2 Wochen stehen die beiden Futterplätze
direkt nebeneinander
;-)
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:23

Spielen

Auch das gemeinsame Spielen kann die Zusammenführung deutlich erleichtern.
Wenn man mit der bisherigen Katze spielt, siegt irgendwann die Neugier der "neuen"
sie wird dazukommen und immer ein wenig näher rücken.


Wenn man mit der "alten" Katze spielt, zB mit einer Spielangel kann man
die Spielangel nach einiger Zeit auch mal in Richtung des Neuzugangs
flattern lassen.
Beide wird es interessieren, was der andere macht und irgendwann spielen
sie zusammen und merken es erst gar nicht ;-)
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:23

Atmosphäre / Stimmung

Einen ganz ganz entscheidenden Faktor bei der Zusammenführung hat man selber.

Man sollte immer ganz ruhig bleiben, für ein entspanntes Umfeld sorgen,
akzeptieren, dass es zu Kämpfen kommt und sich nicht einmischen, ruhig
und entspannt reden usw.


Wenn man selber aufgeregt ist, überträgt sich dies direkt auf die Katzen
und das ist der ganzen Situation nicht gerade förderlich.

Man muss ruhig bleiben und die beiden einfach auch mal machen lassen ;-)
Im Normalfall dauert dieser Ausnahme-Zustand ja auch nur ein paar Wochen
und dann haben sich die beiden aneinander gewöhnt und akzeptieren sich
gegenseitig.

Die ganze Situation ist für die "bisherige" Katze der absolute Super-GAU!
Daher kann es auch passieren, dass sie den Menschen anfaucht oder anknurrt,
auch hier gilt: Ruhe bewahren!
Das geht nicht wirklich gegen einen selber, sondern ist Ausdruck des Stresses,
in dem sich die Katze gerade befindet. Auch hier gilt: ruhig reden und beruhigen
- nicht schimpfen!
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:24

Schmusen / Kuscheln

Nach einigen Tagen kann man versuchen mit beiden Katzen gleichzeitig
zu kuscheln.
ZB idealerweise auf dem Sofa - links die eine Katze, rechts die andere Katze.
Sozusagen Synchron-Schmusen und Schnurren ;-)


Wenn beide merken, dass sie zu ihren Streicheleinheiten kommen, wird
ihnen schonmal eine grosse Angst genommen.
Vor allem die "bisherige" Katze darf nicht das Gefühl haben, jetzt nicht mehr
die Nummer 1 zu sein. Sie hat hier ganz klar Vorrang.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:24

Toilette / Katzenklo

Es empfiehlt sich mit Einzug der "neuen" Katze auch unbedingt ein weiteres
Katzenklo aufzustellen.

So können sich die beiden erstmal aus dem Weg gehen und jeder kann in
Ruhe das stille Örtchen benutzen.
Meist wird sich nach einiger Zeit sowieso herausstellen, welche Toilette sie
wie und für was benutzen.
Aber es erleichtert den Einzug wenn beide sich am Anfang nicht um eine
Toilette streiten müssen!
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katzen-Zusammenführung

Beitragvon SONJA » 17.11.2012 10:24

Bestechungs-Versuche

Oft kann es auch hilfreich sein, wenn die "neue" Katze etwas ganz tolles mitbringt,
zB einen neuen Kratzbaum oder ein Spielzeug oder ein Bettchen.


Es wurde schon von vielen Katzen berichtet, die Bestechungs-willig waren ;-)

Und auch hier kann es gut sein, dass die Neugierde siegt und beide zusammen,
das neue Ding inspizieren...



Und zusammenfassend nicht vergessen:

Ruhe bewahren + Geduld haben!


:D
...



Zurück zu „Zusammenführung im Mehrkatzenhaushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast