Spielstunde für Wohnungskatzen - ein Muss!

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Spielstunde für Wohnungskatzen - ein Muss!

Beitragvon SONJA » 06.05.2007 20:22

Spielstunde für Wohnungskatzen - ein Muss!


Katzen mit Freilauf und Selbstversorgungsauftrag beschäftigen sich bis zu 11 Stunden täglich mit der Jagd. Die Notwendigkeit, sich so intensiv um die Nahrungsbeschaffung zu bemühen, fällt für die reine Wohnungskatzen weg.
Die ganze Energie, die sie normalerweise für die Jagd verbrauchen würde, sammelt sich in der Katze nun ungenützt. Bestimmte aggressive Attacken oder hyperaktive Anfälle von Raserei sind häufig auf diesen Mangel an Jagdmöglichkeiten zurückzuführen. Es ist nämlich ein weitverbreiteter Irrtum,
dass Katzen nicht mehr jagen würden, wenn sie regelmässig gefüttert werden.


Katzen haben im Allgemeinen zwei unterschiedliche Jagdstrategien:

Die eine ist der langsame Streifzug durchs Revier. Sobald die Katze Geräusche hört, das von einem passenden Beutetier stammen könnte, richtet sie sofort ihre ganze Aufmerksamkeit in diese Richtung. Sieht sie dort dann tatsächlich ein Opfer, beginnt die eigentliche Jagd: Belauern, Anpirschen, Planen, vollständige, perfekte Konzentration und höchstgradige Anspannung im ganzen Körper.

Die andere Jagdtechnik ist das geduldige Abwarten, zum Beispiel vor einem Mauseloch. Bevor sich die Katze in sicherer Entfernung hinsetzt, überprüft
sie am Geruch, ob sich das Warten überhaupt lohnt. Durchschnittlich wartet eine Katze eine halbe Stunde, ehe sie aufgibt.
In Untersuchungen hat man festgestellt, dass sich die Jagdbegeisterung der Katze nach ungefähr 15 hintereinander erlegten Mäusen erschöpft hat!


:arrow: Die beste Tageszeit für Spielstunden ist Abends, nach der Fütterung - für besonders aktive und lebhafte Katzen sollte man auch noch eine kurze Morgenschicht einlegen.

:arrow: Eine Spieleinheit sollte mindestens 15 Minuten dauern - sonst bleibt die Katze nach der Aufwärmphase auf Hochtouren und hat keine Möglichkeit, die aktivierten Energien loszuwerden.

:arrow: Interaktives Spiel mit Wohnungksatzen ist ein unbedingtes Muss, um Langeweile, Übergewicht, Hyperaktivität und Aggression zu vermeiden!

:arrow: Orientieren Sie sich beim Spiel mit der Katze an den natürlichen Auslösern und dem Beutespektrum für das Jagdverhalten: Geräusch wecken das Interesse und ruckartige Bewegungen lösen den Beutefang aus.

:arrow: Halten Sie bestimmte, interessante Spielsachen unter Verschluß, so bleibt das Interesse am Spiel und auch an dem Spielzeug länger erhalten.

:arrow: Die Spieleinheiten müssen ausreichend lang sein, damit die Katze auch die Aktivität ausleben kann und nicht noch mehr anstaut.

:arrow: Geben Sie Ihrer Katze das zu tun, was sie am besten kann: Jagen!





Zurück zu „Wohnungshaltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast