Intelligenz fördern

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17308
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Intelligenz fördern

Beitragvon Biene » 14.10.2010 15:23

Bild



    Von Wohnungskatzen wird meist nichts abverlangt.
    Man denkt den Katzen etwas gutes zu tun
    wenn man ihr Leben so bequem wie möglich gestaltet.

    Damit das Gehirn einer Katze aktiv bleibt,
    ist es aber auf einen steten Fluss von Reizen
    und Informationen angewiesen.
    Eine Katze in freier Wildbahn ist ständig gefordert.
    Sie wird ständig mit neuen Situationen und Eindrücken
    konfrontiert und muss so die bereits erlebten
    Erfahrungen abrufbereit speichern.

    Wohnungskatzen sind jedoch darauf angewiesen,
    das wir ihnen verschiedene und vorallem immer wieder
    mal neue Reize sowie Beschäftigungsmöglichkeiten bieten.
    Fellmäuse, Bälle und Angeln sind eine gute Möglichkeit
    den Jagdtrieb anzuregen.
    Doch die Intelligenz wird damit nur mäßig beansprucht.
    Die Katze braucht vor allem Herausforderungen!

    Umso mehr man die Katze "arbeiten" lässt,
    umso erfinderischer und und schlauer
    wird sie mit der Zeit werden.
    Denn Katzen haben ein großes Lern- und Erinnerungsvermögen.

    Im Handel erhält man diverses Intelligenz-Spielzeug.
    Beim Versuch an das Futter zu gelangen, probieren
    Katzen verschiedene Strategien aus.
    Das fördert das Lernvermögen und hält das Katzenköpfchen fitt.


    Bild


    Durch die Plexiglasröhre kann die Katze ihre Leckerchen sehen,
    aber wie kommt sie da nur ran?
    Die Futterkanone ist eine geistige und körperliche Herausforderung.

    Wenn die Katze die Wippe betätigt,
    rutschen ein zwei Leckerchen durch ein kleines Loch heraus.
    Danach muss die Katze wieder auf die andere Seite laufen,
    um die Wippe erneut zu betätigen.

    Super Beschäftigung gegen Langeweile.




    Bild

    Das Cat Activity besteht aus zwei unterschiedlichen Modulen.
    Die Leckerlies oder das Trockenfutter können entweder
    in die Becher oder direkt auf die Bodenplatte mit den Zapfen gegeben werden.

    Füllt man das Futter in die Becher,
    fallen die Leckerlies durch das Umdrehen der Becher heraus.
    Nun müssen die Leckerchen zwischen den Zapfen auf der
    Bodenplatte herausgepfötelt werden.





    Bild

    Das Fun Board besteht aus fünf unterschiedlichen Modulen,
    von denen jedes die Katze vor eine neue Aufgabe stellt.
    Das Fun Board schult die Geschicklichkeit der Katze.

    Das Board ist Spülmaschinen geeignet und
    erleichtert so die Reinigung.





    Bild


    Pipolino ist ein mobiler Katzenfutterspender,
    der für alle gängigen Trockenfuttersorten geeignet ist.

    Sobald Miez verstanden hat wie der Futterspender funktioniert,
    ist die Einstellung des Schweregrades möglich.

    Pipolino ist einfach zu reinigen und sogar Geschirrspüler tauglich.





    Bild


    Bei diesem Spielzeug sind beide Seiten bespielbar.
    Auf der einen Seite befindet sich
    das sogenannte "Boccia-Game" (siehe 1.Video).
    Hier kann man Leckerchen unter den Holzkugeln verstecken.
    Durch das Verschieben der Holzkugeln,
    muss Miez nun die Leckerchen wieder finden.

    Auf der anderen Seite befindet
    sich das "Round-about-Game" (Siehe 2.Video).
    Hier handelt es sich um ein Jagdspiel.
    Es befindet sich eine Kugel in jeder Rille die
    man herumsausen lassen kann.







    Bild





    Futterbälle helfen gegen Langeweile und sorgen dafür
    dass Miez sich bewegen muss um an das Futter zu gelangen.

    Dazu wird der Ball einfach nur mit Trockenfutter
    oder sonstigen Leckereien gefüllt.
    Die Größe der Öffnungen kann eingestellt und fixiert werden.
    Nun muss die Katze den Ball herumrollen,
    damit vereinzelt die Leckerlies heraus fallen.


    Bild




    Die Toy Box fördert Intelligenz und Bewegung zugleich.
    Beim Jagen der Bälle wird der Jagdtrieb angeregt.
    Man kann die Löcher aber auch mit diversen Leckerchen füllen,
    so das Miez für ihr Futter "arbeiten" muss.


    Bild



    Der Katzentrainer ist in verschiedenen Modellen
    und Schwierigkeitsgraden erhältlich.
    Einfach Trockenfutter im Katzentrainer verteilen und
    schon kann sich die Katze den Tag über selbst mit Futter versorgen.
    Die Katze hat eine Aufgabe und langweilt sich nicht mehr so leicht.


    Bild



    Der Futtertrainer kann durch das Klettband am Kratzbaum befestigt werden.
    Die Katze muss eine kleine Klappe betätigen, damit das Leckerlie herausfällt.
    Erst dann kann sie sich das Leckerchen schmecken lassen.


    Bild




    Der Futterturm ist ca. 35 cm hoch und steht auf einem Sockel,
    der auch gleichzeitig als Futternapf dient.

    In der obersten Ebene kann man Futter oder Leckerchen platzieren,
    die Miez dann durch die seitlichen Öffnungen auf die nächste
    darunterliegende Ebene schieben muss.

    Nach der zweiten und dritten Ebene
    fällt das Futter letztendlich in den Napf.
    Geschickte Katzen können auch einzelne Leckerchen
    aus dem Labyrinth herausholen.
    Der Futterturm besitzt einstellbare Schwierigkeitsgrade.

    Der Catit Senses Futterturm ist mit allen
    Catit Senses Spielsachen (siehe folgendes Video) kombinierbar.







    Bild



Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17476
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Intelligenz fördern

Beitragvon SONJA » 02.03.2013 19:25


...


Zurück zu „Wohnungshaltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast