Microsporum canis

Parasiten, Zoonosen, Haut- & Fellerkrankungen, Katzenflöhe, Milben, Zecken, Würmer, Giardien, Schuppen, allergische Hauterkrankungen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Haut, Parasiten und Zoonosen bei Katzen
kiki
Experte
Experte
Beiträge: 141
Registriert: 07.09.2005 14:26
Wohnort: Düren

Microsporum canis

Beitragvon kiki » 04.02.2007 20:20

Hallo ihr Lieben,

im Moment türmen sich die Chaos-Nachrichten: Da quäle ich mich seit Monaten mit einem Hautausschlag herum als mein Hautarzt schließlich mehr aus Verzweiflung einen Pilztest bei mir machte. Als ich mein Ergebnis erfragen ging, wurde ich mit den Worten: Haben Sie Katzen? empfangen. Ich habe einen Pilz mit dem Namen Microsporum canis. Hauptüberträger sind Katzen! Wusste gar nicht, dass es so was überhaupt gibt. Muss jetzt Tabletten nehmen und habe Salbe bekommen. Außerdem soll ich ein Hygienewachmittel verwenden und meine Wohnung desinfizieren. Habe mir am nächsten Tag meine beiden vermeintlichen Übeltäter geschnappt und bin mit denen zum Tierarzt. Interessanterweise sind beide Katzen nicht akut von diesem Pilz befallen. Will sagen, meine Katzen haben keinerlei Spuren, die auf den Pilz hinweisen. Jetzt überlege ich, ob ich die beiden profilaktisch behandeln lassen soll. Das geht wohl u.a. auch mit preiswerten Tabletten. Die soll man dann 4-6 Wochen täglich jeder KAtze geben. Für meine beiden völlig undiskutabel. Alternativ kann man jede Katze in Abständen von 14 Tagen spritzen lassen. Hier belaufen sich die Kosten auf 220,00 Euro!!! 55 pro Spritze. Ein Bekannter von der Tierhilfe hat mir geraten, gar nichts zu unternehmen sondern nur dafür zu sorgen, das das Immunsystem meiner Katzen intakt bleibt, damit die Katzen weiterhin die Pilzsporen von mir abwehren können. Mein Tierarzt ist auch der Meinung. Er hat sicherheitshalber ein paar Schuppen von Ginny eingesammelt (in Langhaarkatzen würden gerne Pilze schlummern) und legt eine Pilzkultur an.
Jetzt habe ich überlegt, wie ich mich überhaupt habe anstecken können als mir einfiel, dass unser Nachbarskater (sind letzten Sommer verzogen) letzten Sommer einen Pilz und große Löcher im Fell hatte. Da der auch immer auf meinen Gartenmöbel lag und mir auch auf den Schoß sprang, könnte der der Übeltäter sein. Aber ist es überhaupt möglich, dass der mich aber nicht meine Katzen angesteckt hat??? Offensichtlich haben meine Miezen ein besseres Immunsystem als ich...


Miezileini
Experte
Experte
Beiträge: 470
Registriert: 23.12.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Beitragvon Miezileini » 04.02.2007 20:33

Hallo!
Also von von meiner schwiegermutter die katze hatte auch den pilz! wobei der nie ausgebrochen ist. meie schwiegermam hat allerdings einen "saft" für lilli bekommen, der etwa 80 € ´gekostet hat. gemerkt hätte man nicht das lilli einen pilz hat bis die katze meine nichte angesteckt hat.
Ich war immer davon überzeugt, dass jeder von uns in irgendeiner Form ein wenig mithelfen kann, der Not ein Ende zu machen...

Albert Schweizer

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 04.02.2007 23:58

Ich würde prophylaktisch jetzt auch erst mal nichts machen. Der TA hat ja jetzt schon eine Pilzkultur angelegt, die Ergebnisse kannst Du auf jeden Fall abwarten. Wenn sich da dann doch etwas zeigen sollte, kannst du immer noch etwas unternehmen. Ansonsten ist es eine gute Idee, das Immunsystem ein bisschen zu unterstützen. Wenn sie bisher keine Anzeichen zeigen, scheint das aber schon intakt zu sein. Ich denke schon, dass das gut möglich ist, dass sie sich nicht angesteckt haben, Du aber schon, kommt halt sehr aufs Immunsystem an ;)
Oh je, soweit ich gehört habe, ist dieser Pilz nicht gerade angenehm... Gute Besserung! Und ich drücke die Daumen, dass deine Fellnasen nichts abbekommen haben und sich auch nicht mehr anstecken!

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 05.02.2007 07:36

Ich würde nichts machen. Die Pilzmittel sind ganz schöne Hammermedikamente. Das Problem sind die Pilzsporen und die müssen nicht mehr direkt auf der Katze sein.

Stärke den Mäusen das Immunsystem, dann bleiben sie verschont. Und Du mußt wohl auch mehr Obst essen :lol: :lol: :lol: - Pilze siedeln gerne auf nicht intakten Immunsystemen.

Gute Besserung.

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 05.02.2007 10:04

hab das gefunden schau mal

hier

weiss nicht genau ob es hilflich sein kann....

Eva schreibt dort auch das man Katzen gegen Pilz impfen lassen kann.

Pilzerkrankung
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...


kiki
Experte
Experte
Beiträge: 141
Registriert: 07.09.2005 14:26
Wohnort: Düren

Beitragvon kiki » 05.02.2007 12:24

Habs gelesen. Wüsste gar nicht wie ich das mit dem desinfizieren in einem separaten Raum machen sollte. Das mit dem impfen habe ich auch schon gehört, das soll aber auch sehr teuer sein insbesondere da ich das mal zwei zahlen müsste.
Hoffe das es gut geht und "nur" ich befallen bin. Werde Bericht erstatten sobald ich Ginnys Pilzkultur-Werte bekomme und ich werde jetzt ganz viel Obst essen, brav meine Pillchen schlucken und wenn ich nicht gerade meine Wohnung desinfiziere, werde ich die Miezen mächtig betüddeln, das die man ja keinen Stress kriegen, was zu einer Beeinträchtigung ihres Immunsystems führen könnte...

kiki
Experte
Experte
Beiträge: 141
Registriert: 07.09.2005 14:26
Wohnort: Düren

Beitragvon kiki » 07.02.2007 08:42

Ginnys Pilz-Test war positiv, ich bin entsetzt!
Dabei hat sie gar keine Löcher im Fell oder diese kleinen kreisrunden geröteten Stellen auf der Haut wie das für diesen Pilz wohl typisch ist. Die Tierärztin hatte Ginny lediglich harmlos aussehende Schuppen vom Fell für die Pilzprobe entnommen!
Kitty ist auch nichts anzusehen. Aber da Ginny und ich den Pilz jetzt nachweislich haben, wäre es wohl sehr blauäugig Kitty nicht mitzubehandeln.
Im Internet liest man das die Wohnung komplett desinfiziert werden muss. Aber wie soll das gehen. Muss ich jetzt auch den Teppich rausreißen? Ich bewohne eine kleine 2 Zimmer Wohnung. Ich kann die Katzen nicht in einem separaten Raum sperren.
Seit dem ich das Ergebnis habe ekele ich mich richtig in meiner Wohnung und sehe nur noch Pilze. Mag die Miezen schon gar nicht mehr anfassen. Ich weiß das das Quatsch ist zumal ich ja schon infiziert bin.

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 07.02.2007 08:47

Oje, das sind keine schöne Nachrichten.

Ich drücke Euch die Daumen, dass der Spuk schnell vorüber ist.
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 07.02.2007 09:41

kiki hat geschrieben:Ginnys Pilz-Test war positiv, ich bin entsetzt!
Dabei hat sie gar keine Löcher im Fell oder diese kleinen kreisrunden geröteten Stellen auf der Haut wie das für diesen Pilz wohl typisch ist. Die Tierärztin hatte Ginny lediglich harmlos aussehende Schuppen vom Fell für die Pilzprobe entnommen!
Kitty ist auch nichts anzusehen. Aber da Ginny und ich den Pilz jetzt nachweislich haben, wäre es wohl sehr blauäugig Kitty nicht mitzubehandeln.
Im Internet liest man das die Wohnung komplett desinfiziert werden muss. Aber wie soll das gehen. Muss ich jetzt auch den Teppich rausreißen? Ich bewohne eine kleine 2 Zimmer Wohnung. Ich kann die Katzen nicht in einem separaten Raum sperren.
Seit dem ich das Ergebnis habe ekele ich mich richtig in meiner Wohnung und sehe nur noch Pilze. Mag die Miezen schon gar nicht mehr anfassen. Ich weiß das das Quatsch ist zumal ich ja schon infiziert bin.


Quackelkram - die ganze Wohnung desinifizieren.. Die Pilzsporen sind in der Luft, da hast Du gar keine Chance, es sei denn Du ziehst unter ein Sauerstoffzelt wie Michael Jackson oder so.. :lol: :lol:

Katze behandeln, Mensch behandel - aussitzen - Eure Resistenz gegen den Pilz baut sich ganz alleine auf..

Ist langwierig, aber machbar..

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de



Zurück zu „Haut, äußere & innere Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste