Ohrmilben.. mal wieder....

Parasiten, Zoonosen, Haut- & Fellerkrankungen, Katzenflöhe, Milben, Zecken, Würmer, Giardien, Schuppen, allergische Hauterkrankungen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Haut, Parasiten und Zoonosen bei Katzen
Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Ohrmilben.. mal wieder....

Beitragvon Lackmaus » 04.08.2006 22:47

Also meine beiden zukünftigen Fellnasen sollten heute eigentlich nach Hause kommen, aber das Tierheim rief an, daß sie noch mit Ohrmilben zu kämpfen hätten und deswegen dort bleiben müßten.

Am Dienstag haben sie bereits eine Spritze gegen die Ohrmilben bekommen, jetzt kriegen sie 2 verschiedene Salben gegen die Ohrmilben und der TA will das dort weiter beobachten.

Eventuell kann ich sie Dienstag nach Hause holen....

Wie lange kann das denn schlimmstenfalls dauern?

Sie sind auf der Quarantänestation im Tierheim zusammen mit ihren 4 Kumpels (also insgesamt 6 Katzen in einem kleinen Zimmer)... falls das wichtig ist :)

Ich kenne mich mit den Viechern überhaupt nicht aus, den Sally hat das nie gehabt in 9 Jahren ... zum Glück :D

Sind die Dinger eigentlich ansteckend für Menschen? Ich hab die beiden nämlich heute besucht (zumindest bei der kleinen Lady konnte ich nichts schwarzes in den Ohren erkennen, der gnädige Herr ließ mich nicht an sich ran) und natürlich auch zumindest sie gestreichelt und zwar ausgiebig... kann ich mich da irgendwie "angesteckt" haben?!?


Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 04.08.2006 23:17

Ich war gerade erst vor drei Wochen wieder beim TA mit Thommy,der hatte schon Ohrmilben als ich ihn bekam und jetzt halt wieder.

Habe vom TA ein spot on (Stronghold) bekommen und das find ich klasse.
Er hat sich schon am nächsten Tag nicht mehr gekratzt,und nach wenigen Tagen war nichts mehr zu sehen.
Er hatte allerdings nicht sooo viele Milben.

Heute habe ich zur sicherheit bei ihm und Baby nochmal Orisel rein gemacht und das dürfte es dann gewesen sein.

Ich bevorzuge für das nächste mal allerdings das spoton,denn Baby hat mich den ganzen Tag heute ignoriert und lässt mich sie immernoch nicht streicheln :(
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 05.08.2006 07:18

Eigentlich kein Problem mit Stronghold..

Ansteckend für Menschen sind sie auch nicht - doe mögen uns wohl nicht.. :lol: :lol:

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 05.08.2006 08:21

Mal eine dumme Frage: Wie bekommen Katzen denn diese Ohrmilben? Durch was, wenn oder wie werden diese übertragen? Und wie oder woran erkennt man, dass eine Katze von Ohrmilben befallen ist?

Denn ich hatte dieses Problem bisher nur ein einziges Mal bei einem meiner ersten Kater und das ist schon gut 15 Jahre her.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 05.08.2006 08:27

Also soweit ich weiß, werden Ohrmilben von Katze zu Katze übertragen. Wenn eine Katze Ohrmilben hat, schüttelt sie häufiger den Kopf, kratzt an den Ohren und die Ohren sehen von innen schwarz aus.

Mehr weiß ich dazu leider auch nicht, aber die Experten hier wissen bestimmt, wie man diese lästigen kleinen Viecher erkennen kann :)


Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 05.08.2006 08:56

DANKE :D für die Antworten.

Ich würde mal sagen, da hab ich wohl mit Bonnie und Micky so richtig Glück gehabt, oder Katzen die gegen Ohrmilben resistent sind. Denn beide waren/sind ja Freigänger und außer Zecken und ab und an mal ein bis zwei Flöhe hatten die zwei in den letzten 12 Jahren nie irgenwelche Parasiten.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass das auch so bleibt. Kann es vielleicht sein, dass es auch ein bisschen an der Gegend liegt, in der man wohnt? Beispiel Zecken: Es gibt ja verschiedene Zeckenarten und eine Zeckenart kann beim Menschen Hirnhautentzündung auslösen. Diese haben wir hier im Rhein-Main-Gebiet nämlich nicht.

Wobei wir hier wohl eh wenig Zecken haben, denn Micky hatte dieses Jahr erst 2 Zecken und nachdem ich von meiner TA dieses Mittel (profender) bekommen habe, hat er bis zum heutigen Tag gar keine mehr gehabt.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 05.08.2006 09:46

:oops: Eva, du hast natürlich Recht ... ich habe hier inzwischen so viele Mittelchen (profender gegen Würmer, advantage20 & 40 gegen Flöhe und Frontline gegen Flöhe, Flohstichallergie, Haarlinge und Zecken), dass ich das verwechselt habe.

Aber wenn wir schon gerade dabei sind. Diese Mittelchen habe ich im Prinzip alle für Micky geholt bzw. bekommen.

Jetzt ist aber Jeanny ja auch (wenn auch nur an der Leine) täglich draußen und ich würde mich besser fühlen, wenn ich sie auch vorbeugend schützen könnte (mit dem SPOT ON Frontline).

Bei allen anderen Mitteln (profender und advantage) habe ich je nach Gewicht meiner Katzen immer unterschiedliche Dosierungen bekommen. Bei Frontline steht jetzt aber nichts von Gewicht, nur das man es nicht bei Katzen die jünger als 12 Wochen sind, anwenden soll.

Jeanny ist nun 19 Wochen alt und wiegt etwa 2 Kilo - kann ich ihr das Mittel draufmachen? Oder soll ich besser meine TÄ anrufen und nachfragen?
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

nudeln
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1214
Registriert: 18.04.2006 15:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitragvon nudeln » 05.08.2006 15:22

@judith

da der kater meiner mitbewohnerin auch ordentlich ohrmilben hat und seit wochen damit zu kämpfen hat kann ich auch dazu ein bißchen sagen...

also das mit den schwarzen krümmeln und so im ohr ist richtig, allerdings im anfangsstadium wenn noch nicht viele milben da sind muss man die nicht unbedingt immer nur an den schwarzen kot erkennen...

wenn katzen sich häufig im kopfbereich, speziell an den ohren und direkt unter den ohren kratzen sollte man schon mal gewarnt sein und was dagegen tun... irgendwann wenn es richtig viele milben werden und zu wenig platz im ohr is gehen die auch raus und setzten sich auf den kopf... natürlich kratzt die katze dann da auch und is natürlich nicht sehr schön wenn man die katze am kopf streichelt (der zu einem solchem zeitpunkt dann aber sicher schon zerkratzt is) und weiß man grabscht in einen haufen kleiner niedlicher milben...
Laß dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! (Josua 1,9)

Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 15.08.2006 16:54

Meine beiden Racker sind ja nun seit Freitag hier und gesundheitlich soweit fit... fresen, trinken, benutzen ihr Klo ordnungsgemäß und regelmäßig, glänzendes Fell.. alles im grünen Bereich.

Einzig Sorgen macht mir der Kater mit seinem linken Ohr... ab und zu (meistens nachmittags.. abends macht er gar nix dran) kratzt er da wie verrückt dran und schüttelt den Kopf. Sie hatten ja beide ziemlich heftig mit den Ohrmilben zu tun (deswegen konnte ich sie erst eine Woche später als geplant zu mir holen) und sein rechtes Ohr macht ihm wohl Kummer. Ich habe da vorhin mal versucht reinzuschauen, aber er preßt es dann ganz fest an seinen Kopf. Nach einigen Versuchen bin ich dann doch mal rangekommen und konnte reinschauen.. so auf den ersten Blick kein Schorf, kein Blut, nichts Schwarzes...

Was kann das sein? Sind das noch Reste von den Ohrmilben? Hatte er es vielleicht im Tierheim aufgekratzt und jetzt jucken die heilenden Wunden? Kann ich da irgendwas pflegendes (Ohrsalbe/Tropfen) reingeben?
Oder kann das psychosomatisch sein, so nach dem Motto "Ich hab da lange dran rumgekratzt, nun muß ich das weitermachen"?

Ich möchte ihn so ungern jetzt schon zum Tierarzt schleifen, denn er ist ja erst seit ein paar Tagen bei mir :?

Benutzeravatar
xJESSYx
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 10.08.2006 15:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon xJESSYx » 28.08.2006 12:42

Meine Beiden haben jetzt zusätzlich zu dem ganzen Futteralergiestress auch noch Ohr Milben... also ich war noch nicht bei TA, habe das natürlich erst einen Tag nachdem ich dort war bemerkt...aber alle Anzeichen deuten darauf hin und schwarze Krümel habe ich auch schon entdeckt!

Wollte mal fragen, ob ich die Salbe nur vom TA bekomme ? Oder kann ich auch so schon etwas dagegen tun ? Schaffe es wohl erst wieder am Samstag zum TA :oops:
Und wer oder was ist "StrongHold als SpotOn" ???
Gibt es nicht auch etwas was man so kaufen kann, damit es bis Samstag nicht allzu schlimm wird ???
Barney & Yoshi Bild
BildBildBild

Benutzeravatar
xJESSYx
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 10.08.2006 15:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon xJESSYx » 28.08.2006 17:29

Ohhh keine Antwort??? :cry: :cry: :cry:
Gibt es nicht ein Hausmittel oder Salbe, die ich so kaufen kann, dass ich nicht schon wieder zum TA fahren muss :roll: Möchte das den Beiden nicht schon wieder antun, denn Auto fahren is nicht so der Hit...

Habe folgendes im Internet gelesen:

Paraffinöl: ca. eine Woche (evtl. etwas länger)
zweimal täglich zwei Tropfen in jedes Öhrchen. Ist völlig
harmlos.

Was meint ihr ???
Barney & Yoshi Bild

BildBildBild

Benutzeravatar
xJESSYx
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 10.08.2006 15:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon xJESSYx » 28.08.2006 17:43

Hmmm... aber woher haben meine Beiden das denn jetzt auf einmal, wenn sie nur in der Wohnung waren ???
Ach ich versteh das alles im Moment überhaupt nicht... Erste Woche lief so gut und jetzt hab ich ein Problem nach dem anderen... hoffe das liegt nicht an mir bzw. an meiner Haltung :shock: :shock: :shock: :cry: :(
Barney & Yoshi Bild

BildBildBild

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 28.08.2006 19:22

xJESSYx hat geschrieben:Ohhh keine Antwort??? :cry: :cry: :cry:
Gibt es nicht ein Hausmittel oder Salbe, die ich so kaufen kann, dass ich nicht schon wieder zum TA fahren muss :roll: Möchte das den Beiden nicht schon wieder antun, denn Auto fahren is nicht so der Hit...

Habe folgendes im Internet gelesen:

Paraffinöl: ca. eine Woche (evtl. etwas länger)
zweimal täglich zwei Tropfen in jedes Öhrchen. Ist völlig
harmlos.

Was meint ihr ???


Quackelkram...

Ohrmilben können bei unsachgemäßer Behandlung Dauerschäden an den Ohren Deiner Plüschpops anrichten..

Fuß marsch zum TA, Stronghold besorgen.. :lol: :lol: :lol:

Wenn Du noch nie Spot On´s aufgetragen hast, nimm sie mit - wenn Du es kannst, brauchste die Katzen gar nicht..

Dran denken - Stroghold entwurmt gleichzeitig..Und Gewicht = Kg ansagen nicht vergessen!

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 11.02.2007 17:16

Klau mir mal gerade diesen Thread...

Und zwar hat Thommy schon wieder Milben :twisted:

Das kann doch nicht sein!
Ich hatte beim TA vor paar Monaten komplett die Ohren säubern lassen,und Surolan für rein gekriegt. Dann war ich zur Nachuntersuchung:Keine Milben.

Im Januar war ich zum Impfen,da wurde Thommy nochmal in die Ohren geguckt,und naja,ein paar Milben.Hab dann das Ohr gespült und nochmal Surolan rein gemacht,und jetzt:
Thommy hockt da und kratzt sich,ich gucke,alles wieder schwarz!!!!

Das kann doch nicht sein!!!
Können Katzen sowas Chronisch haben,kommt mir langsam so vor!?
Es ist echt nimmer schön... fahre am Dienstag mal nochmal zum TA......

Seid ich ihn habe,hat er schon mit Milben zu tun,aber es kann doch nicht sein,wenn sie weg sind,daß sie dann Monate später auf einmal wieder da sind?????
*sauerbin*
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 14.02.2007 11:27

Hast halt ne Problemkatze.

Tja, immer die überzüchteten Rassekatzen :lol:

Meine (Freigänger) haben sowas ja gar nicht, außer Tiger, aber nur immer im linken Ohr :roll:



Zurück zu „Haut, äußere & innere Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste